[HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Hier können sich User vorstellen

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 22.08.2017 23:30

Wow, 150. Beitrag heute! :-)

Ich habe an diesem schönen Nachmittag noch das Getriebeöl gewechselt, die Staubschutzmanschette hinten vor dem Getriebe auf das Rohr gefummelt und die hinteren Stoßdämpfer nochmal neu angeschlossen.
Ich hatte es offensichtlich zu gut gemeint mit den "Überwurfmuttern"... Laut Anleitung sollte ich ruhig eine Wasserpumpenzange verwenden, weil durch die Lackierung oftmals die ausreichende Befestigung von Hand nicht möglich wäre. Ich habe jedoch so stark angezogen, dass der Druckschlauch sich in sich selbst verdreht hat und somit komplett dicht war - allerdings schon vor der Befüllung :D.
Nun mit weniger stark angezogenen Klemm-Muttern bin ich mal gespannt, ob der Druck erhalten bleibt...

Das nächste Thema wird dann wohl tatsächlich die Sitzgarnitur werden. Kennt jemand eine gute Quelle für Bezüge in Originaloptik?
Hendrik Weise
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3284
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Norbert*848b » 23.08.2017 01:55

Hallo Hendrik,
HeWeThue hat geschrieben:
22.08.2017 23:30
Das nächste Thema wird dann wohl tatsächlich die Sitzgarnitur werden. Kennt jemand eine gute Quelle für Bezüge in Originaloptik?
... wenn nicht TMI, wer dann sonst?
http://www.tmiproducts.com/volkswagen/b ... 3-bus.html
... warten wir noch andere Hinweise ab.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 23.08.2017 12:30

Danke Norbert! TMI könnte eine gute Wahl sein.

Hab gesehen, dass CSP scheinbar den besten Kurs von den mir bekannten Bezugsquellen hat.
(bus-ok, hoffmann-speedster, bus-scheune waren teurer,
werk34 hat nicht die passende Farbe in beige
günzl, vw-classic-parts, raana, bug-welder haben sie nicht im Angebot)

Hab ich was vergessen?
Die Direkbestellung bei TMI in den USA käme mit den Türpappen zusammen und Versand etwa 30€ günstiger, aber wenn da dann mal wieder was ist... Das Experiment lasse ich lieber sein :D
Hendrik Weise
Bild

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 15.10.2017 22:49

Hallo,
mal wieder ein Update von mir.
Heute habe ich mit meiner Freundin Türfolien zugeschnitten und geklebt und anschließend sollten die Türpappen dran.
Leider habe ich auf der Beifahrerseite den Fensterheber überdreht. Ging nur noch runter, nach oben ist da im Mechanismus was übergesprungen.
Wird wohl ein neuer werden...

Auf der Fahrerseite funktionierte es halbwegs, allerdings habe ich nach Einbau der Türpappen ein Problem:
Ich kann von innen nicht mehr die Tür öffnen! Von außen geht und ohne dem Chromrahmen um den Öffnungshebel geht es auch. Aber nicht alles zusammen... Bin leicht genervt. Hat jemand einen Tipp für mich? Könnte an den Repro-Dichtungen für die Türen liegen, oder?

Naja, erstmal einen neuen Fensterhebermechanismus bestellen. Bin am überlegen den gleich auf beiden Seiten auszutauschen, falls ich eh nochmal an die Fahrertür muss weil das Schloss nicht will.
Hendrik Weise
Bild

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 11.11.2017 00:44

Weniger fest anschrauben war die Lösung! Muss man erstmal drauf kommen.
Ein neuer Fensterhebermechanismus ist drin, aber die Passgenauigkeit lässt stark zu wünschen übrig. Brasilien-Teil: Lochbild passt gar nicht, nur mit Nachdruck. Das Profil ist nach dem anschrauben recht krumm und steht in den Zwischenraum wo eigentlich die Fensterscheibe sein sollte, sodass ich im ersten Anlauf tatsächlich die Scheibe falsch eingefädelt hatte. Erkenntnis der Aktion: man kann die Scheibe auch nach unten heraus ziehen, wenn sie einmal vor dem Fensterheber steckt.

Letztendlich ging alles gut und die Türfolie vom FOH klebt auch an Ort und Stelle.

Ich habe nun noch einen 12V Waschwassertank von JP Group eingebaut. Leider war keine Anleitung dabei... Jemand eine Idee wie ich den anklemme?
Hendrik Weise
Bild

Benutzeravatar
Thomas R.
T2-Meister
Beiträge: 131
Registriert: 01.03.2015 16:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: OWL

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Thomas R. » 11.11.2017 00:55

Hallo,
meinst du den Umbau der Scheibenwaschanlage auf elektrische Betätigung?

Es gibt ein Fred „Scheibenwaschanlage auf elektrische Betätigung umbauen“. Da gibt es von Hanno (WestiWest) eine sehr gute Anleitung für den Umbau über den Scheibenwischerhebel.
Er hatte für mich damals nur noch die Grundplatte für den Schalter. Für den Schalter gibt es andere Bezugsquellen.

Alternativ kann man aber auch einen extra Schalter verbauen.

Gruß
Thomas
VW Bulli T2b, 1978, 7-Sitzer, 2.0 Liter Einspritzer, Reimport aus Kalifornien

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 11.11.2017 13:08

Thomas R. hat geschrieben:
11.11.2017 00:55
Hallo,
meinst du den Umbau der Scheibenwaschanlage auf elektrische Betätigung?
Da bei mir gar nichts mehr drin war (kein Behälter, kein Schlauch), hab ich das Set von BUS-OK genommen:
https://www.bus-ok.de/Umruestsatz-elekt ... aschanlage

Es ist von JP Group Classic, allerdings lag leider keine Einbauanleitung bei. Der Kabelsatz hat zwei Kabel zu dem beiliegenden Schalter, sowie einmal auf offenes Ende. Wo hole ich mir am besten den Strom für die Pumpe? Am Sicherungskasten direkt?
Thomas R. hat geschrieben:
11.11.2017 00:55

Es gibt ein Fred „Scheibenwaschanlage auf elektrische Betätigung umbauen“. Da gibt es von Hanno (WestiWest) eine sehr gute Anleitung für den Umbau über den Scheibenwischerhebel.
Er hatte für mich damals nur noch die Grundplatte für den Schalter. Für den Schalter gibt es andere Bezugsquellen.

Alternativ kann man aber auch einen extra Schalter verbauen.

Gruß
Thomas
Da lese ich mal nach, ob die Stromversorgung irgendwo diskutiert wird.
Danke Thomas!
Hendrik Weise
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3284
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Norbert*848b » 11.11.2017 14:11

Hallo Hendrik,
hier ein Lösungsvorschlag, um den Schalter in dem vorhandenen zu integrieren:
https://www.thesamba.com/vw/forum/viewt ... sc&start=0
HeWeThue hat geschrieben:
11.11.2017 13:08
Da lese ich mal nach, ob die Stromversorgung irgendwo diskutiert wird.

Ganz einfach: Mit auf die Klemme 30 vom Wischerschalter gehen, oder den entsprechenden Kontakt am Sicherungskasten suchen.
Das sollte ein schwarzes Kabel sein. Die Kontaktbezeichnung am Schalter sollte abzulesen sein. Über eine Sicherung brauchst Du dann auch nicht nachzudenken, denn es wird die bereits vorhandene vom Wischermotor mitbenutzt.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 12.11.2017 01:59

Norbert*848b hat geschrieben:
11.11.2017 14:11
Hallo Hendrik,
hier ein Lösungsvorschlag, um den Schalter in dem vorhandenen zu integrieren:
https://www.thesamba.com/vw/forum/viewt ... sc&start=0
HeWeThue hat geschrieben:
11.11.2017 13:08
Da lese ich mal nach, ob die Stromversorgung irgendwo diskutiert wird.

Ganz einfach: Mit auf die Klemme 30 vom Wischerschalter gehen, oder den entsprechenden Kontakt am Sicherungskasten suchen.
Das sollte ein schwarzes Kabel sein. Die Kontaktbezeichnung am Schalter sollte abzulesen sein. Über eine Sicherung brauchst Du dann auch nicht nachzudenken, denn es wird die bereits vorhandene vom Wischermotor mitbenutzt.
Genial Norbert, Dankeschön! Sowas wird es wohl werden (müssen)... Kein freier Platz mehr im Armaturenbrett.

Eine Frage zur Heck-Stoßstange:
Momentan habe ich nur lange Schlossschrauben mit großen U-Scheben drin und keine Bleche, hab aber bei Bus-OK folgende Teile gesehen: https://www.bus-ok.de/T2a-Halterung-zwi ... lech-links
Bei Alan H. Schofield gibt es ähnliche Teile (http://www.alanhschofield.com/ourparts/ ... 7365B.html) wo geschrieben steht: "Bracket to stiffen up the ends of the rear bumper if you are not using splashpans."
Nun würde ich schätzen, es geht auch mit den Teilen von Olaf und ich erspar mir die Bleche, oder?

Gruß
Hendrik
Hendrik Weise
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3284
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Norbert*848b » 12.11.2017 02:36

Hallo Hendrik,
HeWeThue hat geschrieben:
12.11.2017 01:59
Nun würde ich schätzen, es geht auch mit den Teilen von Olaf und ich erspar mir die Bleche, oder?
Kannst Du bedenkenlos so machen, Originalos werden Dir aber bei nächster Gelegenheit die Ohren volljammern. :D
Ich musste die Splashpans ohnehin weglassen, da sie sich mit der Anhängerkupplung nicht vertrugen. :?
Für die Montage der Halter hatte ich mir passende Gummischeiben besorgt. So bleibt der Lack dann auch unbeschädigt und es können sich an der Stelle keine Rostnester bilden.
Viel Erfolg!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 16.11.2017 15:02

Nun geht's langsam aber sicher Richtung Interieur. Dazu eine Frage an die T2a Westfalia-Experten:

die Holzverkleidung der Wände: aus welchem Holz ist das gemacht? Auch wie der Himmel aus Birke? Oder ein anderes Holz?

Bin gerade in Kontakt mit der britischen Firma Customshop Designs (www.customshopdesigns.com), welche mir ein Angebot für
Himmel
+ Seitenwände alles Birke (ohne Fahrerkabine - also Türpappen, Kickpanels und die Verkleidung der Rückseiten hinter den Sitzen)
+ Versand aus UK für 335 GBP (ca. 390€) gemacht haben.
Die Produkte findet man bei ebay UK oder online in deren Shop. Laut Beschreibung CNC-geschnitten auf Basis originaler Vorlagen.

Was haltet ihr von dem Angebot? Kennt jemand die Firma und hat Erfahrungen gemacht?
Ein Bekannter würde mir auch den Himmel schnitzen und hat dafür mit Material und Anpassungsarbeiten etc. 300€ in den Raum gestellt.

Gruß und Dank
Hendrik
Hendrik Weise
Bild

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 16.11.2017 17:25

HeWeThue hat geschrieben:
16.11.2017 15:02
Nun geht's langsam aber sicher Richtung Interieur. Dazu eine Frage an die T2a Westfalia-Experten:

die Holzverkleidung der Wände: aus welchem Holz ist das gemacht? Auch wie der Himmel aus Birke? Oder ein anderes Holz?

Bin gerade in Kontakt mit der britischen Firma Customshop Designs (www.customshopdesigns.com), welche mir ein Angebot für
Himmel

Was haltet ihr von dem Angebot? Kennt jemand die Firma und hat Erfahrungen gemacht?
Scheint die gleiche Firma zu sein. Diesen Fred sehe ich dann als positives Feedback: viewtopic.php?f=7&t=22329&hilit=birke#p222344

Sind aber die Wände nun auch Birke oder was anderes?
Hendrik Weise
Bild

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 22.11.2017 23:28

Bevor nun bald die neue Innenverkleidung ankommt, wollte ich mir noch Gedanken über den 230V Ausbau machen, da quasi nix mehr davon im Bus liegt.
Ich wollte gerne über kurz oder lang einen 230V/12V/Gas 30mbar Kühlschrank von Dometic verbauen und dann noch zwei Steckdosen für z.B. Laptop und Wasserkocher installieren. Den 230V-Kram hätte ich gerne in den rückwärts gewandten Sitz gebaut. Ist das ein guter Plan?

Was ist von diesem Set hier von Reimo zu halten?
https://www.reimo.com/de/82000-einbausatz_230v_anlage/
Alles dabei soweit? Ist der Preis gerechtfertigt? Oder suche ich es mir lieber einzeln zusammen

Und hinsichtlich 12V: ist ja sicherlich mal nicht verkehrt noch eine 12V Steckdose im Innenraum zu haben um z.B. das Handy mal zu laden. Dafür wollte ich jetzt aber ungern anfangen in die neue Verkleidung Löcher zu bohren. Was ist davon zu halten eine 12V Steckdose ordentlich an ein zweiadriges (Spital)Kabel mit gescheiter Befestigung bis unter die Sitzbank zu legen und bei Bedarf einfach dort heraus zu ziehen?

Gruß und Dank
Hendrik
Hendrik Weise
Bild

Benutzeravatar
aircooled68
T2-Süchtiger
Beiträge: 1008
Registriert: 13.04.2009 22:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 779
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von aircooled68 » 23.11.2017 13:46

Hi Hendrik,
die Ideen sind an sich ja nicht schlecht, aber das Set wäre mir zu teuer. Erzähl lieber mal etwas mehr von deinem Plan und wie du was nutzen willst:
Gasanlage verbaut?
2. Batterie?
12V Ladegerät?
Wo soll extern die 230V eingespeist werden? Loch in Karosserie nötig?
Wo sollen die 230V Steckdosen sitzen?

Mein Vorschlag wäre:
CEE Aussensteckdose (Schuko find allerdings ich schöner), FI/LS und ne Dreifachsteckdose im im BackToBack. Das ganze mit 3x2,5verdrahtet. Kompressorkühlbox anstelle eines Kühlschrankes hinter dem Beifahrersitz und dort auch eine 12V Steckdose (6mm² abgesichert) von der Batterie anbringen. Große Gasflasche fliegt raus, Wasserkocher auch, anstelle nimmst du einen kleinen Gaskartuschenkocher mit, der lässt Wasser auch auf Rastplätzen ohne 230V Anschluss kochen und braucht genausoviel Platz.

Ich nutze meine 230V Steckdosen so gut wie gar nicht mehr. Habe soviel wie möglich auf 12V Ladegeräte umgerüstet.
Gruß Jan
Bild
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 23.11.2017 16:29

aircooled68 hat geschrieben:
23.11.2017 13:46
Hi Hendrik,
die Ideen sind an sich ja nicht schlecht, aber das Set wäre mir zu teuer. Erzähl lieber mal etwas mehr von deinem Plan und wie du was nutzen willst:
Gasanlage verbaut?
2. Batterie?
12V Ladegerät?
Wo soll extern die 230V eingespeist werden? Loch in Karosserie nötig?
Wo sollen die 230V Steckdosen sitzen?
Hi Jan, danke für deine ausführliche Antwort und den Recherche-Aufwand!!

Block 1:
- Es ist keine Gas-Anlage verbaut, soll auch nicht fest rein. Eher eine 5kg-Flasche "lose" ohne fest verlegte Leitungen, um z.B. einen mobilen Gasgrill oder das irgendwann geplante 2-flammige Kochfeld mit Waschbecken im Spülenschrank oder falls mal kein Strom vorhanden sein sollte den Kühlschrank zu betrieben.
- 2. Batterie habe ich da, ist aber noch nicht verbaut. Überlegung entweder im Motorraum links (dann müsste ich aber wahrscheinlich eine ordentliche Befestigung ins Bodenblech bringen) oder besser unter die Sitzbank oder in den Back2Back-Seat und dort am auf Holz fest-spaxen.
- 12V Kompakt-Ladegerät ist vorhanden für die Motorradbatterie im Winter. Meinst du sowas oder doch was professionelleres?
- In der rechten Seitenwand ist der alte zweipolige US-Anschluss mit der winzigen Kappe - aber nicht angeschlossen. Das Loch in der Karosse ist auf jeden Fall da.
- 230V Steckdose würde ich auch im Back2Back-Seat sehen.
aircooled68 hat geschrieben:
23.11.2017 13:46
Mein Vorschlag wäre:
CEE Aussensteckdose (Schuko find allerdings ich schöner), FI/LS und ne Dreifachsteckdose im im BackToBack. Das ganze mit 3x2,5verdrahtet. Kompressorkühlbox anstelle eines Kühlschrankes hinter dem Beifahrersitz und dort auch eine 12V Steckdose (6mm² abgesichert) von der Batterie anbringen. Große Gasflasche fliegt raus, Wasserkocher auch, anstelle nimmst du einen kleinen Gaskartuschenkocher mit, der lässt Wasser auch auf Rastplätzen ohne 230V Anschluss kochen und braucht genausoviel Platz.

Ich nutze meine 230V Steckdosen so gut wie gar nicht mehr. Habe soviel wie möglich auf 12V Ladegeräte umgerüstet.
Gruß Jan
Als Kühlschrank hatte ich den Dometic RF60 im Auge (z.B. https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... metic.html, der 12V/230V/30mbar Gas können sollte.
230V Anschluss war auch für z.B. Laptop, Radio, Ventilator etc. gedacht, um nicht für alles noch 12V-Geräte oder Konverter zu kaufen.

Also erstmal ein großes Dankeschön für das Zusammensuchen der Komponenten!
Allerdings gebe ich dir Recht: Dauercampen ist nicht geplant und für die wenigen Anlässe ist es fraglich ob man unbedingt 230V braucht... Andererseits macht man es vielleicht nur ein mal, dann aber richtig.

Dankeschön!
Hendrik
Hendrik Weise
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast