T2/B Restauration Oberösterreich

Fragen und Antworten, Austausch mit Vereinsmitgliedern, Dieses und Jenes, Lob und Kritik - egal was im Schuh drückt, hier gibt es jede Menge Platz dafür....
Hier bitte keine Vereinsinterna posten, dafür ist das interne IG Forum da.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

kein Name
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.09.2015 06:53

Re: T2/B Restauration Oberösterreich

Beitrag von kein Name » 09.10.2017 06:02

Sorry da fehlt eine Null,100g gehen in die Spraydose!

emmerson1980austria
T2-Fan
Beiträge: 33
Registriert: 08.02.2017 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Oberösterreich

Re: T2/B Restauration Oberösterreich

Beitrag von emmerson1980austria » 09.10.2017 10:37

Hallo Thomas,

vielen Dank für deine Rückmeldung,

ich habe am Wochenende micht an den beiden Ersatzstoßstangen versucht, leider hab ich zu früh lackiert, weshalb es mir den Lack aufgezogen hat :-(
Dort wo er nicht hochgezogen ist, sieht das Ergebnis ganz passabel aus-

Aber leider hast du recht : der Verbrauch ist enorm. Somit geht die Kosten-Nutzenrechnung nicht auf...

Aber im Detail:

Der versprochene gleichmäßige Auftrag durch die besonderen " Variator-düsen ist keinesfalls gegeben, Primer, Füller und Spritz-spachtel haben allesamt "gespuckt" am schlimmsten war der Lackspray selber- obwohl hochwertige Standox Lack(angeblich) war die Dose mit einer normalen einfachen Spraydüse ausgestattet,
Das Spraybild war nicht fein sondern regelrecht 2 bis 3 mm große Patzen auf der Stoßstange ( bei 25 cm Abstand), mit gleichzeitig schlechtem Deckvermögen. ich habe 2 komplette Dosen verbraucht und nicht einmal eine satte Deckschicht erreicht. ( Die Dosen habe ich natürlich allesamt ausreichend geschüttelt).
Irritiert hat mich ein Aufkleber auf der Dose von xx.xx. 1988 (?) ( Der Aufkleber wurde nachträglich auf die Dose aufgeklebt
Der Lack wird doch nicht so alt sein oder ?

Auf alle Fälle bin ich mit dem Ergebnis grundsätzlich nicht zufrieden.- ich glaube jedoch, dass ein (für mich) zufriedenstellendes Ergebnis machbar ist.
Sprich ,wenn der Lack nicht hochzieht ( aufgrund meines Verarbeitungsfehlers).
Allerdings liegt mein verbrauch in Dosen für die Stoßstange bisher bei:
2 x Säureprimer
3 x acrylfüller
2 x spritzspachtel
2 x Decklack
1 x Klarlack
Inhalt war jedesmal mit 400 ml angegeben
zu je etwa 13 EUR. macht gesamt 130,-
Da bin ich mit einer professionellen Lackierung auch nicht mehr weit entfernt, ich schätze das würde so etwa 300-400 EUR kosten.


Wie dem auch sein:
Wie gehe ich nun bei der Reparatur vor?

Die Stellen, die hochgezogen sind, großzügig abschleifen, bis zur grundierung und die ganze stange anschleifen?
danach neuerlich säureprimer um zu isolieren,
danach der übliche decklackaufbau?
was meinst du?


wie gesagt, mir ist es auch darum gegangen es mal selbst auszuprobieren und sich selbst eine Meinung zu machen, da jeder eine eigene Herangehensweise zu seiner Restauration hat :-)
[img]C:\Users\emeth\Desktop\FOTOS[/img]
Bild

emmerson1980austria
T2-Fan
Beiträge: 33
Registriert: 08.02.2017 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Oberösterreich

Re: T2/B Restauration Oberösterreich

Beitrag von emmerson1980austria » 09.10.2017 11:33

falls jemand Fotos sehen möchte...
allerdings kann man eh nichts erkennen. :lol:
falls es jemand intressiert, kann ich ja versuchen nocmal bessere fotos bei tageslicht zu machen.
IMG_20171008_135352.jpg
IMG_20171008_135402.jpg
IMG_20171008_135358.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
[img]C:\Users\emeth\Desktop\FOTOS[/img]
Bild

kein Name
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.09.2015 06:53

Re: T2/B Restauration Oberösterreich

Beitrag von kein Name » 09.10.2017 17:17

Hallo
Glaub mir mit Spraydosen gehn wirklich nur Kleinigkeiten und wenn 400g draufsteht sind davon 300g Gas. Wenn du unbedingt selber Hand anlegen willst,dann kauf dir im Baumarkt einen kleinen Kompressor und eine 0815 Pistole . Mit ein bisschen Übung kannst du dann innen und Unterboden selber machen.Bei so einer Baustelle eine gute Investition. Den Rest würde ich einen Profi überlasen. Und bei den Aufgezogenen Lack von den Stoßstangen,am besten so gut es geht runter schleifen,oder mit Nitro komplett reinigen. (Sauarbeit)
Übrigens, man merkt du hast dich mit der Materie auseinander gesetzt, aber Theorie und Praxis ist was anderes. Du wirst auch von 3 Lackierern 3 unterschiedliche Meinungen bekommen. Es heißt zwar der Weg ist das Ziel ,es führen aber viele Wege nach Rom.
mfg Thomas
(seid 1983 Lackierer)

emmerson1980austria
T2-Fan
Beiträge: 33
Registriert: 08.02.2017 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Oberösterreich

Re: T2/B Restauration Oberösterreich

Beitrag von emmerson1980austria » 10.10.2017 08:39

Guten Morgen Thomas,
hier findest du die Info über die Garantiereparatur:

https://www.youtube.com/watch?v=CvGpsq6ABI4
bzw. Prospekte und werbevideos:
http://www.spraymax.com/de/service/


hier die von der Werbung versprochene "tolle" Düse, die ein gleichmäßiges Spraybild versprechen sind aber wohl Humboldt :-)

so hat es dann tatsächlich ausgeschaut:
(ab 0,55)
https://www.youtube.com/watch?v=zKF0y2_pdGQ
:versteck: :abgelehnt:
[img]C:\Users\emeth\Desktop\FOTOS[/img]
Bild

kein Name
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.09.2015 06:53

Re: T2/B Restauration Oberösterreich

Beitrag von kein Name » 10.10.2017 16:06

Sorry,das ist ein Video von Spraydosen Lackierung,aber keine Garantie Freigabe.
Und sogar im Video schaut die Oberfläche besch.... aus. :oops:
Ich glaube nicht das ein Hersteller, der die Garantie Arbeiten bezahlt ,so einen Murx frei gibt. :wall:

mfg Thomas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast