Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 302
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von T2B-78 » 10.08.2017 23:32

Hallo liebe 50PS Bullifahrer,

was meint ihr, wie viel Öl darf bei einem neuen Motor über die Kurbelgehäuseentlüftung im Luftfilter landen?

Habe heute bei meinem AS Motor (Serienausführung ohne Veränderung) den Luftfilter gewechselt war erstaunt, dass die unteren beiden Lamellen des Papier Filters triefend nass mit Öl waren, bzw. dass das Öl schon aus dem Filtergehäuse zu tropfen begann.

Details zu meinem Motor: Laufleistung knappe 10.000 km, vor 2 Jahren neue Kolben / Zylinder (Fa. Uber), Zylinderköpfe original VW neu (70er Jahre Ware), Kurbelwellenlager neu. Ölsorte: 20W50 unlegiert.

Der Luftfilter war jetzt ca. 4.500 km drin. Die letzten Strecken waren immer Langstecke mit viel Autobahn, dabei aber keine max. Geschwindigkeit, sondern höchstens 90km/h laut Tacho.

Ich kannte diese "Sauerei im Ölfilter" von meinem alten ausgelutschten Motor, dachte aber, dass das mit einem überholten Motor besser werden würde.

Freue mich über eure Erfahrungen,
Jens

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 4529
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 11.08.2017 05:43

in meinem 50PS Luftfilter sind es ca. ein halber Liter - ist aber ein Ölbadfilter ohne Papiereinsatz und muss so :wink:
Mein Typ 4 Luftfilter ist staubtrocken... nach locker dem 10fachen Deiner km...

Das bei Dir würde ich leider als defekt bezeichnen und mir auch Sorgen machen. :dogeyes:
Pleuellager oder Kolbenringe oder Lager im Eimer und zu viel Druck im Kurbelgehäuse,
das normalerweise eher ausgeglichen bleibt. Da stimmt was nicht...

Die Zylinderköpfe haben damit eher weniger zu tun.

Viel Glück,

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 2878
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von Sgt. Pepper » 11.08.2017 09:27

Moin Jens,

ich würde mir da erstmal noch keine allzugroßen Sorgen machen.
Das der Motor aus der Kurbelwellenentlüftung etwas Öl lässt ist normal immerhin sollen hier auch Öldämpfe entweichen. Das dabei etwas Öl am Filter kondensiert, liegt an der Anbringung der Entlüftungsleitung am Luftfiltergehäuse des Typ1 mit Papierluftfilter. Hier gibt es einen kleinen Plastikeinsatz, der wie ein Pfeifenputzer aussieht und eben verhindern soll, das die Tropfen direkt auf das Filterpapier kommen.

Ich würde mal prüfen wie stark der Motor aus der Entlüftung pustet. Das er etwas atmet ist normal.
Zieh mal den Schlauch ab und prüfe mit der Hand den Luftzug bei laufendem Motor. Wenn der Motor hier deutlich pustet, drückt dieser einen Teil der Verbrennungsabgase ins Kurbelgehäuse. In gewisser Menge ist das normal und kann auch z.B. daran liegen das die Kolbenringe momentan in einer üngünstigen Position zueinander stehen. Bei einem einzelnen Zylinder merkt man dies an einem deutlichen Pulsieren.
Wenn du einen konstanteren Luftzug bemerkst, kann der Druck von den Köpfen kommen, z.b. an den Ventilschäften vorbei. Hier drückt es dann durch die Stößelschutzrohre vorbei in den Motorraum zurück. Achte in dem Fall mal darauf, wie es um die Ventilfedern herum aussieht, ob es z.B. Ölkohlebildung oder Verfärbungen gibt.


Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 302
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von T2B-78 » 11.08.2017 15:33

Moin Stepan und Rolf-Stephan,

danke für die Antworten. Die Technik ist schon bekannt, d,h, wie die Kurbelgehäuseentlüftung funktioniert und wo der druck ggf. herkommt.

Ich habe trotzdem eben mal den Schlauch von der Entlüftung abgezogen, der Luftstrom ist konstant, mit wohlwollen kann ich aber auch ein leichtes Pulsieren spüren... (Wobei der Motor kalt war und nur kurz angelassen wurde).

Meine Frage zielte vielmehr dahin, ob alle Typ1 50PS Fahrer mit Papier Filter nach ca. 5.000km ebenfalls etwa ein Schnapsglas voll Öl in ihrem Filter und Gehäuseunterteil finden.

Habe heute morgen auch das Ventilspiel kontrolliert und dann nachgestellt, alle Auslassventile hatten kein Spiel mehr, 0,15 hatte ich vor ca. 5.000km eingestellt.
Die Öltemperatur ist nach der Motorüberholung erstaunlich niedrig, am Preilstab gemessen hatte ich früher bei Autobahnfahrt und Außentemperaturen von 25-30°C etwa 110-120°C, jetzt sind es nur noch max. 90°C (Instrument und Geber sind die selben geblieben).

Werde morgen auch noch mal die Kompression messen, soweit es nicht wieder regnet.

Benutzeravatar
Rüdiger*289
*
*
Beiträge: 1765
Registriert: 07.06.2003 21:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von Rüdiger*289 » 11.08.2017 19:27

Hallo Jens,

ich habe kein Öl im Papierluftfilter. Aber ich habe den angesprochenen Pfeifenreiniger im Verbindungsrohr. Ob es vielleicht daran liegen könnte ?
Viele Grüße von Rüdiger*289
Pritsche von 1979 in 2. Hand. Guckst Du: http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=16&t=7165

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 1634
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 12.08.2017 00:43

Hallo Jens,

mir geht's wie Dir. Nach 5000 km dürfte ich auch in etwa ein Schnapsglas voll haben. Ich habe das Problem schon seit über 100.000 km und es tritt stärker auf, wenn es draußen richtig heiß ist. Bei mir war es besonders unangenehm, weil mein Luftfilter ordentlich Staub abbekommt und dieser zusammen mit dem Öl einen dichten Baatz auf dem Filterpapier hinterlässt. Ich hab' oftmals schon nach 2000 km einen neuen Filter reinsetzen müssen.

Den Pfeifenreiniger habe ich drinnen, aber der pfeift aufs Reinigen.

Ich habe, weil ich keinen sinnvollen technischen Grund für das Ölen fand, kurzerhand eine Drainage in das Luftfiltergehäuse gelegt und fange das Öl auf, bevor es den Filter erreicht. Keine schöne Lösung, doch sie hat mir schon etliche Filter gerettet.

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 302
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von T2B-78 » 12.08.2017 13:12

Hallo Rüdiger und Wolfgang,

soweit ich mich erinnere sitzt in meinem Filtergehäuse ein Drahtgeflecht direkt in dem Stutzen am Filtergehäuse an dem der Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung (KGE) angeschlossen wird. Meint ihr das mit "Pfeifenreiniger"? Ich denke, an diesem Draht kondensieren die Öltropfen und laufen dann nach unten wo der Ölfilm dann entweder durch den Schlauch zurück in den Motor kriecht, teilweise werden diese Tropfen aber auch (da sich der Pfeifenreiniger direkt an der Luftfiltergehäusewand befindet) durch den Luftstrom der KGE in den Filter gedrückt.
Werde, sobald es hier endlich mal aufhören könnte zu regnen, denn mein Auto steht unter einem offenen Carport, Fotos von dem "Pfeifenreiniger" machen, damit wir auch wirklich über das gleiche Ding reden.

Gruß
Jens

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 302
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von T2B-78 » 12.08.2017 15:55

Hier ein paar Bilder, einmal der Stutzen am Filtergehäuse von außen, einmal die Öffnung in der Gehäuseinnenseite. Man sieht deutlich das Drahtgewebe.
Der Schlauch zwischen Motor und Filtergehäuse ist frei, ohne irgendwelche "Pfeifenreiniger".

Gruß
Jens
Dateianhänge
20170812_121612.jpg
20170812_121456.jpg

Benutzeravatar
Rüdiger*289
*
*
Beiträge: 1765
Registriert: 07.06.2003 21:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von Rüdiger*289 » 12.08.2017 20:15

Hallo Jens, dieser sogenannte Pfeifenreiniger gehört in den Schlauch und nicht in den Luftfilterkasten.
Viele Grüße von Rüdiger*289
Pritsche von 1979 in 2. Hand. Guckst Du: http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=16&t=7165

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 302
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von T2B-78 » 12.08.2017 21:40

"... dieser sogenannte Pfeifenreiniger gehört in den Schlauch und nicht in den Luftfilterkasten."
Sicher Rüdiger?
Ich habe noch so einen Luftfilterkasten und da sitzt diese Drahtspirale auch dort in dem kurzen Stutzen des Gehäuses!
Wo soll es denn sonst genau hin? Kann man das Ding ohne Beschädigung, oder ohne dass es seine Form verliert und wie eine Sprungfeder sich aufweitet in den Schlauch drücken?

Benutzeravatar
Rüdiger*289
*
*
Beiträge: 1765
Registriert: 07.06.2003 21:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von Rüdiger*289 » 13.08.2017 06:22

Da bin ich jetzt mal vorsichtig. Bei meiner Pritsche Baujahr 1979 ist dieses Teil im Schlauch.

viewtopic.php?f=7&t=22188&p=220946&hili ... er#p220946
Viele Grüße von Rüdiger*289
Pritsche von 1979 in 2. Hand. Guckst Du: http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=16&t=7165

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 504
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von Steve » 13.08.2017 08:36

Normal ist das in meinen Augen nicht. Die klassischen Gründe für zuviel blowby sind verschlissene Kolbenringe und Ventilführungen. Die Kurbelwellen- und Pleuellager haben sicher nichts damit zu tun. Sind alle Teile original (Öleinfüller, Luftfilterkasten, ...)? Ist der Motor im Serienzustand oder getuned?
Unabhängig davon: wenn nach 5tkm dein Ventilspiel weg ist am Auslass ist was absolut nicht in Ordnung an deinem Motor.

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3037
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von Norbert*848b » 13.08.2017 17:38

Steve hat geschrieben:
13.08.2017 08:36
wenn nach 5tkm dein Ventilspiel weg ist am Auslass ist was absolut nicht in Ordnung an deinem Motor.
Muss nicht sein, habe da auch die gleichen Erfahrungen gemacht, als ich vor etwa 4 Jahren meinen Motor auch mit neuen Köpfen ausgestattet hatte.
Das waren welche von Autilinea und mein Motorbauer wies darauf, dass ich das Ventilspiel schon vor den 5tkm öfter kontrollieren sollte.
Also nach dem ersten Ölwechsel, dann noch einmal nach ca. 2500 und dann nach 5t. Hat sich echt gelohnt, die AV hatten sich ganz schön gesetzt. Außerdem hatte ich diese Ventile die erste Zeit auch immer auf 0,20 eingestellt. Jetzt nach 30 tkm und erneuter Inspektion musste ich das Ventilspiel nur geringfügig korrigieren.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 504
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von Steve » 13.08.2017 19:26

der Motor hat nun doch 10tkm runter oder, das heißt das Ventilspiel hat sich von 5tkm auf 10tkm auf 0 verringert. Ich wäre da besorgt wenn es mein Motor wäre und würde mal einen Kopf abbauen um mir die Ventilsitze anzusehen.

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 302
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: Wievile Öl im Luftfilter ist bei neuem 50PS Motor normal?

Beitrag von T2B-78 » 13.08.2017 19:46

Hallo alle zusammen,

danke für Eure Anmerkungen.
Der Motor ist, wie oben beschrieben, im Originalzustand.
Bei dem Ventilspiel mache ich mir auch etwas Sorgen, werde das aber erst mal weiter beobachten, hoffe es ist so wie von Norbert beschrieben.
Habe eben auch eine kleine Ungenauigkeit festgestellt: In meinen Aufzeichnungen hatte ich das Ventilspiel nach 500, 2.500 und jetzt nach etwa 10.000km kontrolliert und eingestellt. Also waren seit der letzten Einstellung 7.500km vergangen. Wenn's gut läuft, haben sich die Ventile jetzt soweit gesetzt, dass ich länger nichts mehr nachstellen muss. Ansonsten bin ich froh, wie trocken der Motor insgesamt ist: Es kommt nirgends ein Tropfen Öl raus, außer jetzt am Ölfilter.
Benzin Verbrauch ist auch OK, je nach Verkehr und Strecke 10-11,5 l/100km.

Jens

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Haaner und 7 Gäste