T2b Helsinki - Gasprüfung

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Sommerurlaub
T2-Fan
Beiträge: 48
Registriert: 28.05.2011 00:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Cuxhaven

Re: T2b Helsinki - Gasprüfung

Beitrag von Sommerurlaub » 21.04.2014 00:08

Nabend Busfahrer,
was hat sich denn bei euch als bester Gaswarner herrausgestellt?
Ich habe gehört, es gibt auch einen der Gas meldet, Abgase und ein Gas, was sie in manchen Ländern benutzen um die Insassen nachts zu betäuben.
Habt ihr davon mal was gehört oder kann mir jemand einen empfehlen?
Dankeschön schonmal
Jana

Benutzeravatar
samson
T2-Süchtiger
Beiträge: 779
Registriert: 06.10.2008 15:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 226
Wohnort: leverkusen

Re: T2b Helsinki - Gasprüfung

Beitrag von samson » 23.03.2016 10:50

Kann mir nochmal einer in Sachen Gasprüfung weiter helfen? Wir sind ja grad dabei Hermann fertig zu machen und wissen nicht so genau was man braucht um eine Abnahme zu bekommen. Bei uns ist hinterm Fahrersitz eine Art Back to back Sitz in den die Gasflasche kommt, darunter planen wir eine Öffnung zum Entlüften 10 mal 10. In unseren Unterflurfahrschutz soll die gleiche Öffnung damit das Gas nach unten entweichen könnte. Hinter den Beifahrersitz kommt der Küchenblock mit einem Zweiflammenherd (alt ) und einem neuen Kühlschrank. Wobei muss ich hier achten? Ich hab's irgendwie noch nicht so recht kapiert... :roll:
LG Britta
Bild

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 737
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: T2b Helsinki - Gasprüfung

Beitrag von Volvo-boy » 23.03.2016 11:11

Hey Britta,

das mit dem Loch im Boden ist schon mal richtig.
Dann sollte an dem Anschluss der an die Flasche geschraubt wird ein Druckminderer sein.
Der Darf nicht zu alt sein...glaub 10 jahre...bin mir aber nicht ganz sicher.
Bei mir sind dann noch Sperrventile bzw. ein Verteiler da ich 3 Geräte hab.
Dicht sollte das System auch noch sein.
Geht die Gasflamme aus (auspusten oder Gaszufuhr abdrehen) muß nach einer weile ein klicken kommen.
Sicherheitsabschaltung, danach darf beim offenen des Sperrhahn kein Gas ausströmen...erst wenn man wieder den Knopf drückt.

So mal mein Wissen, Profis werden bestimmt noch was dazu sagen....

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71
Triumph Spitfire 1500 Baujahr 76

Bild

Benutzeravatar
samson
T2-Süchtiger
Beiträge: 779
Registriert: 06.10.2008 15:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 226
Wohnort: leverkusen

Re: T2b Helsinki - Gasprüfung

Beitrag von samson » 23.03.2016 11:26

Uns geht es in erster Linie um Be und Entlüfung des Kühlschrankes. Was muss man da beachten?
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6938
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2b Helsinki - Gasprüfung

Beitrag von boggsermodoa » 23.03.2016 12:22

Hallo Britta,

Der Kühlschrank steht ja "mit dem Rücken zur Wand" :P , zur Trennwand nämlich. Da wirst du keine Belüftung (= Kühlung des Wärmetauschers) hinbekommen. Das ist der Grund für die riesigen Kiemenbleche, die man manchmal in der linken Bordwand sieht. Rück ihn einfach 2cm von der Wand weg und sorge dafür, daß seitlich Luft rankommt, die nach oben entweichen kann. Feddich.

Das bisschen Luft, was das Gasflämmchen für die Verbrennung braucht, kann m.E. schadlos aus dem Innenraum entnommen werden. Das ist ungefähr so, als würde eine Kerze brennen. Das Abgas mußt du jedoch nach außen führen (obwohl da an meinem '73er Helsinki auch noch nix vorgesehen war, IIRC). Kritisch ist es jetzt (oder zumindest empfindet man das heute so), Abgas unter den Wagenboden zu führen, wenn dort ein Riesenloch drin ist, um den Gaskasten zu entlüften. Diese Bedenken (Abgas könnte durch diese Öffnung in den Innenraum strömen) halte ich größtenteils für Unfug, denn der Gaskasten muß ja zum Innenraum hin wenigstens einigermaßen gasdicht sein und außerdem geht es hier wirklich nur um Abgas in Größenordnung eines Teelichts, das andernorts unter den Wagenboden geleitet wird. Da ist also m.E. ein bisschen arg viel Hysterie im Spiel, aber genau aus diesem Grund gibt's die kleinen Abgasöffnungen/-kamine in der rechten B-Säule. So eine mußt du dir evtl. ins Blech metzgern, wenn der Prüfer drauf besteht. Vorab würde ich das deswegen mit dem Prüfer besprechen und ihm dabei tief in die Augen blicken. Die Prüfkriterien wurden im Laufe der Jahre immer wieder verschärft, aber Baujahr/EZ-Datum ist entscheidend, was für dein Auto gilt.

Wenn du mit der Gaskastenentlüftung durch's Unterflurblech durch mußt, fertige dir am besten einen Kamin an, den du mit dem Wagenboden und dem Unterflurblech vernietest. Du vermeidest so, daß das Vorderrad endlos Wasser und Dreck in den Hohlraum schleudert. Ein Schmutzfängerlappen hinterm Vorderrad oder (besser) unmittelbar vor der Abluftöffnung ist auch keine ganz dumme Idee.

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
Werner*105
T2-Süchtiger
Beiträge: 396
Registriert: 25.06.2003 10:48
IG T2 Mitgliedsnummer: 105

Re: T2b Helsinki - Gasprüfung

Beitrag von Werner*105 » 23.03.2016 12:27

samson hat geschrieben:Uns geht es in erster Linie um Be und Entlüfung des Kühlschrankes. Was muss man da beachten?
Hallo Britta,

außer dem schon gesagten, muß jede Verbrauchstelle einzeln mit einem Absperrhahn versehen sein (z.B. der 3-fach Verteiler im Helsinki-Gasschrank: Heizung, Herd, Kühlschrank).
Kühlschrank: Wenn Du mit Be- und Entlüftung die Wärmeabfuhr meinst, bringt bei hohen Außentemperaturen ein kleiner 12V-PC-Lüfter mit Schalter viel!!

Grüßle
Werner
Bild
T2b Bj77, T2bL Bj78, T2b Bj.79, T3syncro 15" Bj92

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 263
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: T2b Helsinki - Gasprüfung

Beitrag von bugster_de » 23.03.2016 16:51

Hi,

bei der Gasprüfung sollte man im Hinterkopf haben dass die Verantwortung und Gewährleistung eines Prüfers deutlich über das hinaus geht, was ein TÜV Prüfer bei der normalen HU verantwortet. Deshalb sind da viele Prüfer sehr genau.

Im Prinzip gibt es zwei Möglichkeiten, wie man zur Gasprüfung kommt:
- Bestandsschutz: die im Fahrzeug verbaute Gasanlage hatte bereits eine Abnahme und das dazu gehörige gelbe Heftchen ist noch vorhanden
- Neueinbau: das Auto hatte noch nie eine Gasanlage und nun wird eine neue verbaut. Dazu ist dann eine Neuabnahme nach aktuellen Regeln zu tun. Stichworte hier sind 30mbar, doppelte Türdichtung des Gasschrankes etc.

Es gibt keinen Bestandsschutz für Fahrzeuge, die noch nie eine Anlage hatten. Man kann also nicht das nachbauen, was mal 197x bei Westfalia verbaut wurde und dann Bestandsschutz verlangen. Ein etwas entspannter Prüfer macht das vielleicht, aber da gibt es keinerlei Anspruch drauf

Bei Truma Heizungen gibt es keine Altersbeschränkung bei 10 Jahren. Es gab da wohl mal Klagen gegen Truma, die dazu führten, dass die E2400 mit ca. Bj. 2006 nur zehn Jahre hat wie bei den Benzinbrennern. Truma konnte wohl aber erfolgreich dagegen klagen und wohl ab 2007 gilt das nicht mehr. Macht auch Sinn, da bei der Verbrennung von Gas nichts entsteht, wodurch der Brennkörper durchrostet.
Die Leute von http://www.trumareparatur.de/ wissen da deutlich mehr. Ihr solltet aber Zeit mitbringen am Telefon, da das Thema "10 Jahre" als Aufreger gilt :-)

bei Kühlschrank und Kochstelle ist mir keine Altersbeschränkung bekannt.

Kühlschrank würde ich aber eh auf Kompressor gehen. Siehe Waeco Module, dann hat man den ganzen "Puff" mit dem Gas da nicht und er macht auch oberhalb von 36°C noch vernünftig kalt.
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Benutzeravatar
Mopi1967
T2-Autor
Beiträge: 2
Registriert: 16.10.2009 13:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2b Helsinki - Gasprüfung

Beitrag von Mopi1967 » 13.10.2017 11:25

Jetzt hat es mich auch erwischt. Nach 10 Jahre ohne jegliche Probleme beim TÜV, verwehrt man mir nunmehr die Plakette, da ich weder das gelbe Büchlein vorweisen kann, noch eine Gasprüfung für den Bulli besteht.
Eine Nachfrage beim freundlichen Campingfritze macht sehr schnell deutlich, dass man hier strickt den gesetzlichen Bestimmungen folgt und eben eine "ordentliche" Gasprüfung durchführen würde, sprich mit Ausbau der Geräte um die Seriennummern festzustellen, um eine neues gelbes Büchlein ausstellen zu können.
Ich bin mir sicher, dass es diese Gasprüfung 1978 überhaupt nicht gab. Geschweige denn ein gelbes Büchlein.
Freunde der Gemeinde, soll ich jetzt wirklich meinen Helsinki in Originalaustattung, Herd, Kühlschrank, Truma, wirklich alle original und funktioniert einwandfrei einem Campingfritzen anvertrauen, der nur darauf bedacht ich mir Neugeräte verkaufen zu wollen, die es aber leider für den Bus nicht gibt, mir den Wagen völlig auseinanderreist, um dann zu sagen, da geht nun leider etwas nicht mehr oder wir konnten die Seriennummer des Kühschranks nicht ermitteln und deswegen können wir keine Prüfung durchführen?
Es muss doch irgendwo Adressen oder Firmen geben, die gerne eine ordentliche Gasprüfung durchführen dürfen, Druckprüfung, Funktionsprüfung, aber bitte den Bulli doch im seinem Zustand belassen.

Ich bin über jegliche Hilfe dankbar.

LG,

Mathias

Benutzeravatar
TEH 29920
T2-Süchtiger
Beiträge: 959
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: T2b Helsinki - Gasprüfung

Beitrag von TEH 29920 » 13.10.2017 11:31

Moin,

es gibt bestimmt Leute die machen eine Gasprüfung ohne das Auto zu demontieren. Dazu müsstest Du erst verraten woher Du kommst.

Es gab auch 1978 die gelben Heftchen und das kann Dir hier bestimmt einer einscannen und dann hast alle Daten. Damit müsste man Dir eine neues ausstellen können.

Gruß vom Bernd der schon seit über 25 Jahren ohne Gasprüfung durch den TÜV gekommen ist :thumb: Ich hoffe meine Glück hält noch etwas an.

Benutzeravatar
Duetto
T2-Profi
Beiträge: 96
Registriert: 09.10.2014 23:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 796
Wohnort: Hofheim/Taunus

Re: T2b Helsinki - Gasprüfung

Beitrag von Duetto » 15.10.2017 00:01

TEH 29920 hat geschrieben:Moin,

es gibt bestimmt Leute die machen eine Gasprüfung ohne das Auto zu demontieren. Dazu müsstest Du erst verraten woher Du kommst.

Es gab auch 1978 die gelben Heftchen und das kann Dir hier bestimmt einer einscannen und dann hast alle Daten. Damit müsste man Dir eine neues ausstellen können.

Gruß vom Bernd der schon seit über 25 Jahren ohne Gasprüfung durch den TÜV gekommen ist :thumb: Ich hoffe meine Glück hält noch etwas an.
Ich hatte zwar den Prüfbericht der letzten Prüfung beim Kauf mitbekommen, aber kein gelbes Heftchen.

Das hat der Prüfer, der Reisemobile und Yachten abnimmt, mir aber anstandslos ausgestellt. Er hat dazu das Herdoberteil ( im Helsinki 4 Schrauben) abgenommen um an den Typenaufkleber des Herdes zu kommen. Er hat den Zustand des Herdes sehr gelobt - ich hatte die Druckgussteile mal gestrahlt und lackiert - und extra die Kollegen zum Anschauen gerufen. Dann hat er den Schlauch im Schrank (wegen des beweglichen Herdteils) erneuert. Da war kein Datum zu erkennen. Der Regler wurde für gut befunden, dann alles dokumentiert und das Heftchen ausgestellt. Kosten: 71 €.

Mit einem angemessen handelndem Prüfer ist das auch heutzutage noch machbar.

Gruss, Uli


Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste