Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

SeptemberBully
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 20.03.2017 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von SeptemberBully » 03.10.2017 16:11

Hallöchen, nach monatelanger Arbeit im innenausbau sind wir gestern endlich aufgebrochen. In den Urlaub nach Portugal für 2 Monate

Nun stehen wir in lyon mit einem Defekt der mich schon einmal beschäftigt hat:

Ich habe in Deutschland die Kupplung erneuert und dabei auch das Schwungrad abgehabt um die Dichtung zu wechseln, anschließend habe ich es wieder mit einer neuen Schraube und 350nm fixiert. Dabei habe ich die wellenscheibe vergessen sodass sich das schwungrad nach ca 1000km löste und zu knarzen anfing. Also Motor wieder raus. Neue Schraube mit wellenscheibe und 350nm festgezogen.

Jetzt nach weiteren 1000km ist es schon wieder passiert... Trotz richrigem Drehmoment und wellenscheibe. Erklärungsversuche? Ich kapituliere

Grüße

Benutzeravatar
soulsurfer
T2-Kenner
Beiträge: 14
Registriert: 09.09.2015 20:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von soulsurfer » 03.10.2017 17:05

Kann das,aus der Ferne schlecht beurteilen, aber vielleicht hilft dir ein Werkstatttipp in der Nähe:
http://www.byautopassion.com
ich war noch nicht persönlich da, aber die kennen sich zumindest mit der Materie aus. Viel Spaß auf eurer Tour

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


SeptemberBully
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 20.03.2017 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von SeptemberBully » 03.10.2017 21:55

Danke für den tip!
Wir werden morgen früh dort vorstellig, der adac schleppt uns hin. Ich will so nicht weiterfahren. Ich bin wirklich ratlos.

Kann es sein dass das schwungrad umwucht hat und sich deswegen losschraubt?

Marcel

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1321
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von ghiafix » 03.10.2017 22:14

Wenn Du von einer Schraube schreibst ist es anscheinend ein Typ1 Motor. Ist der serienmässig, oder wurde etwas geändert?
neues Schwungrad zB oder neue Stifte?
Wenn zB die Stifte minimal zu lang sind, kannst Du 100x mit Drehmoment anziehen, das Schwungrad wird sich mangels Auflagefläche immer lockern.
Oder ist alles original und so schon x1000 km gelaufen?

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
http://stallarbeiten.skynetblogs.be/

SeptemberBully
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 20.03.2017 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von SeptemberBully » 03.10.2017 22:26

Alles original. So schon immer gelaufen. Die Probleme fingen erst an als ich den dichtring getauscht habe.

Ja ist der typ1 Motor. :/

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1321
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von ghiafix » 03.10.2017 22:48

hmmm..... Sicher, dass das Anzugsmoment wirklich gestimmt hat?
Wenn ja, fällt mir momentan auch nichts Schlüssiges mehr ein. Bin dann gespannt auf Deine Rückmeldung, wenn der Fehler gefunden wurde.....


Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
http://stallarbeiten.skynetblogs.be/

SeptemberBully
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 20.03.2017 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von SeptemberBully » 03.10.2017 23:02

Ja, ich war nach dem ersten Mal ja gebranntmarkt und habe es genaustens überprüft.. Ich gebe morgen auf jeden Fall bescheid

Benutzeravatar
oppener
T2-Profi
Beiträge: 50
Registriert: 19.10.2015 13:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Kontaktdaten:

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von oppener » 05.10.2017 14:50

Hi

wenn das Schwungrad schon mal lose war und der Motor damit noch gelaufen ist, dann kann es gut sein, das auf der Kurbelwelle die Locher um die Stifte ausgeschlagen sind und sich die Fläche rundum die Löcher verzogen hat.

Damit ist die Anschraubfläche nicht mehr eben und du bekommst zwar die Mutter mit dem richtigen Drehmoment angezogen, aber es wackelt sich schnell wieder los.

Bei mir war es nach 1km schon wieder lose.

In dem Fall mußt du versuchen die Stiftlöcher um 90° versetzt neu zu bohren und die Kurbelwelle um die alten Löcher wieder geradezuschleifen.

Hatte ich auch schonmal. Ist eine scheißarbeit und ohne eine Bohrschablone würde ich das auch nicht machen.


Gruß Daniel

SeptemberBully
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 20.03.2017 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von SeptemberBully » 06.10.2017 22:11

So.

Danke daniel, du hast mir ne Menge schreiberei auf dem Handy erspart. Denn genau das war passiert.

Die oben genannte Werkstatt in Frankreich hat mich gleich am nächsten Morgen vorgezogen (baby bonus).

Sie haben ordentlich gearbeitet, und sind so vorgegangen wie du es beschrieben hast. Mit bohrschablone etc.

Der ganze Spaß hat inkl. Neuem/alten Schwungrad und allen kleinteilen 798€ gekostet und um 15 uhr war ich wieder unterwegs Richtung meer.

Ps. Sonnige Grüße aus Spanien
In der Hoffnung dass jetzt alles ruhig bleibt, wenn nicht, dann hört ihr von mir (bin noch 5 Monate unterwegs)

Benutzeravatar
soulsurfer
T2-Kenner
Beiträge: 14
Registriert: 09.09.2015 20:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von soulsurfer » 07.10.2017 22:54

Na, das hört sich doch gut an. Bilder von der Tour wären schön, Portugal steht schon seit Jahren auf meiner To Do Liste, leider bekomme ich keinen Langzeit Urlaub :-(
Gruß Andy

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Benutzeravatar
achim hoock
T2-Süchtiger
Beiträge: 194
Registriert: 18.03.2009 16:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 54
Wohnort: Frankfurt

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von achim hoock » 09.10.2017 10:31

Moin, nur mal so aus Interesse.....die Werkstatt konnte aber Schwungrad nicht mit der Kurbelwelle und Riemenscheibe wuchten oder ?

Gruß und weiterhin schönen Urlaub

Achim
P F Ä L Z E R

Benutzeravatar
MichaB
Wohnt im T2!
Beiträge: 1987
Registriert: 09.09.2005 23:08
IG T2 Mitgliedsnummer: 122
Wohnort: Bonn

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von MichaB » 12.10.2017 22:00

Moin, nur mal so aus Interesse.....die Werkstatt konnte aber Schwungrad nicht mit der Kurbelwelle und Riemenscheibe wuchten oder ?
Wozu denn ?
Das ist ein 50PS Töff Töff, kein 911er Porsche.
Zusammen wuchten ist ja Toll, aber bei der Motorisierung eher zu vernachlässigen. :dog:

#micha#
T2b 1977 Kombi Taiga Grün L63H
Meine raren technischen Beiträge unterliegen der GPL-Lizenz. Sie dürfen, ohne Gewähr, privat oder kommerziell genutzt werden. Die Verbreitung ist kostenlos im Rahmen des Copyleft erlaubt.
Piratenpartei - klar zum ändern.
Bild

Benutzeravatar
achim hoock
T2-Süchtiger
Beiträge: 194
Registriert: 18.03.2009 16:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 54
Wohnort: Frankfurt

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von achim hoock » 13.10.2017 11:40

MichaB hat geschrieben:
12.10.2017 22:00
Moin, nur mal so aus Interesse.....die Werkstatt konnte aber Schwungrad nicht mit der Kurbelwelle und Riemenscheibe wuchten oder ?
Wozu denn ?
Das ist ein 50PS Töff Töff, kein 911er Porsche.
Zusammen wuchten ist ja Toll, aber bei der Motorisierung eher zu vernachlässigen. :dog:

#micha#
Hi Micha,

es geht ja nicht um PS, sondern Drehzahl und Gewicht...nur mal so (Kategorie "Senf dazu geben - nicht um eine Endlosdiskussion zu starten" :unbekannt: ) :D

Grüße Achim
P F Ä L Z E R

SeptemberBully
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 20.03.2017 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von SeptemberBully » 14.10.2017 22:16

:versteck:
Gewuchtet wurde nichts, nein.
Aber der motor läuft angenehm ruhig.
Bin seit dem auch schon 2300km bis fast an die Grenze Portugals gefahren. Habe vollgepackt inklusive Dachgepäckträger berge erklommen und täler durchquert.

Bis jetzt bin ich stolz auf den kleinen motor. Der macht das noch ganz souverän mit 65 kmh im dritten die 7km bei 6% Steigung und einer öltemperatur von 110 am Gipfel.

[attachment=0]IMG-20171011-WA0005.jpg[/attachment]
Dateianhänge
IMG-20171011-WA0005.jpg

Benutzeravatar
MichaB
Wohnt im T2!
Beiträge: 1987
Registriert: 09.09.2005 23:08
IG T2 Mitgliedsnummer: 122
Wohnort: Bonn

Re: Panne in Südfrankreich. Schwungrad zum 2. Mal lose

Beitrag von MichaB » 14.10.2017 22:56

Hallo SeptemberBully

Das ist auch alles in Ordnung so.
VW wird einen Teufel getan haben und Kurbelwellen nebst Schwungscheiben,
in der laufenden Produktion, fein zu wuchten.
Da wurden die Bauteile möglichst sauber einzeln gewuchtet und später zusammengeschraubt.

Welle und Schwungscheibe zusammen wuchten ?
Um das zu machen wärst Du nicht mit 798€ sondern mit 2k€ mehr
vom Hof der Werkstatt gefahren.

Das wär völlig am Thema vorbei und ginge voll auf die Urlaubszeit.
Sowohl von der Zeit als auch von den Kosten.

Weiter viel Spaß auf Deiner Tour. :-)

Gruß
#micha#

PS.: Wenn ich das Bild sehe, fühle ich mich hier voll am falschen Platz.
Ich hasse falsches Wetter :dogeyes:
T2b 1977 Kombi Taiga Grün L63H
Meine raren technischen Beiträge unterliegen der GPL-Lizenz. Sie dürfen, ohne Gewähr, privat oder kommerziell genutzt werden. Die Verbreitung ist kostenlos im Rahmen des Copyleft erlaubt.
Piratenpartei - klar zum ändern.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste