Probleme mit Stabilisator

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
BulliTyp89
T2-Profi
Beiträge: 71
Registriert: 27.07.2014 01:10
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Probleme mit Stabilisator

Beitrag von BulliTyp89 » 13.10.2017 19:55

Mahlzeit zusammen,
habe im Moment Probleme mit meinem Stabilisator
Ich würde dort gerne die Gummis tauschen, aber irgendwie kriege ich das nicht so wirklich hin..
kennt oder kann mir jemand ein paar hilfreiche Tipps geben, wie ich die Matallschienen ums Gummi bekomme?
Danke

Gruß aus Nrw

Benutzeravatar
sandler
T2-Meister
Beiträge: 102
Registriert: 28.06.2009 14:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nähe AÖ, Oberbayern

Re: Probleme mit Stabilisator

Beitrag von sandler » 13.10.2017 20:59

BulliTyp89 hat geschrieben:Mahlzeit zusammen,
habe im Moment Probleme mit meinem Stabilisator
Ich würde dort gerne die Gummis tauschen, aber irgendwie kriege ich das nicht so wirklich hin..
kennt oder kann mir jemand ein paar hilfreiche Tipps geben, wie ich die Matallschienen ums Gummi bekomme?
Danke

Gruß aus Nrw
Servus!

Ich hab meinen Stabi vor ungefähr 6 Jahren montiert.
Ich weiß noch dass man da sehr ,sehr viel Geduld und mindestens eine gute Wasserpumpenzange und einen Helfer braucht. Die Schelle die den Gummi in Position hält war anders geformt wie die Originale. Da musste man nacharbeiten.
Die Qualität von den Lagern war auf jedenfall nicht die Beste. Sind jetzt schon wieder sehr spröde und rissig. Vielleicht gibt's da ja inzwischen was besseres...?

Gruß Sebastian

Gesendet von meinem MotoG3 mit Tapatalk


BulliTyp89
T2-Profi
Beiträge: 71
Registriert: 27.07.2014 01:10
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Probleme mit Stabilisator

Beitrag von BulliTyp89 » 13.10.2017 22:23

Hallo Sebastian
Danke für deine Antwort.
Dann werde ich mich morgen erneuert an den Stabi begeben😊
Vielleicht klappt es ja....
Falls wer noch was weiß,ich bin immer offen für Tipps und Tricks

Gruß

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 923
Registriert: 24.08.2012 22:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 358
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Stabilisator

Beitrag von Matthias S. » 13.10.2017 23:15

Die Wasserpumpenzange könnte da nicht reichen. Ich habe mir zwei Flacheisen an die Backen eines kleinen Schraubstock angeschweißt, damit geht es super.
Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3284
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Probleme mit Stabilisator

Beitrag von Norbert*848b » 14.10.2017 00:54

... im Nachbarforum hatte ich zu diesem Thema einmal etwas angemerkt, vielleicht hilft das hier auch weiter: https://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=17&t=99185
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 730
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: Probleme mit Stabilisator

Beitrag von sham 69 » 14.10.2017 11:14

Mit 2 unterschiedlich großen Rohrzangen funktioniert das selbst mit dickem Stabi und Urethangummi. Die Schelle zunächst passend um Stabi/Tragarm legen, dann mit der großen Rohrzange soweit zusammenziehen, daß man zur kleinen Rohrzange umgreifen kann, dann mit der Kleinen soweit zusammendrücken bis die Klemme greift - diese dann wieder mit der großen Rohrzange aufschieben und Lasche umbiegen. Die Klemmen der neuen Schellensets sind in der Regel sehr schwarfkantig und lassen sich so kaum verwenden, deswegen vorab die Klemmen entgraten und ggf. etwas nachbiegen!
______________
Mfg Emanuel

BulliTyp89
T2-Profi
Beiträge: 71
Registriert: 27.07.2014 01:10
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Probleme mit Stabilisator

Beitrag von BulliTyp89 » 14.10.2017 11:50

Danke für die zahlreichen Antworten.
Werde heute Abend mal berichten, wie es am besten und ob es überhaupt ging :)
Gruß

BulliTyp89
T2-Profi
Beiträge: 71
Registriert: 27.07.2014 01:10
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Probleme mit Stabilisator

Beitrag von BulliTyp89 » 15.10.2017 11:16

Moin zusammen,
der Stabi ist nun fest.
Alleine war es eine doofe Arbeit.
Habe es mit einem Kumpel zusammen erledigt.
Zwei Rohrzangen und alles richtig zusammenpressen und dann war es auch schon fertig.
Es ist aber keine schöne Arbeit.
Gruß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste