[phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Hier können sich User vorstellen
Benutzeravatar
phmuelle *682
T2-Süchtiger
Beiträge: 214
Registriert: 25.03.2013 23:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 682
Wohnort: Osnabrück

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von phmuelle *682 » 05.01.2020 01:17

Mal ein paar Neuigkeiten von mir. Wollte ja eigentlich vor Weihnachten noch zum TÜV wegen der Frist, das hatte sich aber dann flott erledigt nach dem der Motor 3 Tage bevor ich hin wollte überhaupt nicht mehr vernünftig lief.

Ganz miese Laufkultur und auch vom Klang her gar nicht in Ordnung. Naja nach Weihnachten drauf schauen was los ist.

Jetzt war ich diese Woche wieder in der Halle, Motor gestartet und dieses Mal tat sich gar nichts mehr. Anlasser drehte zwar aber Motor ist nicht gestartet.

Da ich wegen der Vergasereinstellung eh schon einen Termin hier in der Nähe in einer Werkstatt ausgemacht hatte konnte sich die das gleich mit anschauen.

Was soll ich sagen, Fehler war recht schnell gefunden.

3 von den 4 Zündkerzen waren hinüber :shock: und dabei ist der Bus ja außer den paar KM vor der Halle rumkurven und die Testfahrt beim TÜV im September nicht gefahren. Wie kann das denn bitte sein? Sind die aktuelle Zündkerzen so mies?

Habt ihr gute Erfahrungen mit bestimmten Kerzen gemacht? Breu, NGK oder was es da noch so gibt?

Anderes Thema ist auch, dass die Kaltstartautomatik nicht korrekt funktioniert.

Hoffe, dass das jetzt alle Themen waren bzgl Vergaser..

Grüße und allen noch einen gute Start ins Jahr 2020
'71 T2a Tintop Camper
Bild

Benutzeravatar
Feinbein
T2-Süchtiger
Beiträge: 545
Registriert: 08.02.2010 13:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von Feinbein » 05.01.2020 01:25

3 von den 4 Zündkerzen waren hinüber :shock: und dabei ist der Bus ja außer den paar KM vor der Halle rumkurven und die Testfahrt beim TÜV im September nicht gefahren. Wie kann das denn bitte sein? Sind die aktuelle Zündkerzen so mies?
Bei den aktuellen Bosch (Made in India) kann schon mal eine defekt sein. Aber 3 von 4 ist echt heftig :surprised: . Ich verwende daher nur noch NGK oder Beru. Damit bin ich sehr zufrieden.

Benutzeravatar
phmuelle *682
T2-Süchtiger
Beiträge: 214
Registriert: 25.03.2013 23:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 682
Wohnort: Osnabrück

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von phmuelle *682 » 12.01.2020 21:51

@feinbein: Danke für die Info bzgl der Zündkerzen. Werde mir dann mal welche von NGK in Reserve legen.

Ansonsten gibt es noch eine Neuigkeit:
8B23968A-049B-455F-B070-514B19CDE4C7.jpeg
Ich hab endlich TÜV :dance: :dance: :yau:

Bin so froh, dass ich endlich dieses Jahr auf Touren gehen kann.

Ein paar Kleinigkeiten müssen noch gemacht werden wie Gardinen und ein bisschen Innenausstattung aber das geht ja leicht von der Hand.

An dieser Stelle noch mal ein riesen DANKESCHÖN an das Forum. Ohne eure Hilfe wäre ich bei vielen Situationen nicht weitergekommen :dafür: :gut:
'71 T2a Tintop Camper
Bild

Benutzeravatar
phmuelle *682
T2-Süchtiger
Beiträge: 214
Registriert: 25.03.2013 23:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 682
Wohnort: Osnabrück

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von phmuelle *682 » 28.04.2020 17:54

Hab in den letzten Tagen das ein oder andere am Bus noch erledigt.

- 230V Landstrom mit Neutrikstecker eingebaut.
- Öltemperaturmesser eingebaut
- Tankgeber gewechselt.

Ingesamt hat das auch alles gut funktioniert. Heute wollte ich die Temperaturanzeige testen und dafür eine kleine Runde fahren..

Leider bin ich nicht sehr weit gekommen und ich durfte die ganze Fuhre zurück schieben.

Folgendes ist passiert, Motor gestartet und los gefahren. Nach ca 300m bin ich dann abgebogen und während des Beschleunigens beim Abbiegen ist der Motor aus gegangen. Bus an die Seite gerollt und noch mal gestartet. Ist wieder angesprungen aber nach kurzer Zeit wieder ausgegangen.

Beim Gas geben habe ich das Gefühl gehabt, als würde ich ins „Leere“ treten in dem Moment wo der Motor ausgeht. Als würde er keinen Sprit bekommen.

Daher meine Vermutung, dass evtl. Dreck die Zuleitung oder den Vergaser blockieren.

Was ist eure Meinung? :hilfe:

Dann hat es noch angefangen zu regnen beim zurück schieben und an der Halle habe ich dann festgestellt, dass es irgendwo an der Frontscheibendichtung leckt.. :dagegen:

So das wäre das Aktuellste von mir.

Grüße
Philip
'71 T2a Tintop Camper
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5827
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von Norbert*848b » 29.04.2020 15:10

Hallo Philip,
phmuelle *682 hat geschrieben:
28.04.2020 17:54
Daher meine Vermutung, dass evtl. Dreck die Zuleitung oder den Vergaser blockieren. Was ist eure Meinung?
Ja, angefangen vom Sieb im Tank, einem (Papier-) Kraftstoff-Filter, Kraftstoffpumpe und einem "blockierten" Vergaser (SNV) ist alles möglich.

Ich würde zunächst Folgendes machen. Den Kraftstoffschlauch vom Vergaser abnehmen, ggf. verlängern und in eine Flasche halten.
Die Zündung unterbrechen (Klemme 1 von der Zündspule abziehen).

Dann jemanden so etwa 5 sec. starten lassen. Aus dem Schlauch sollte nun stoßweise Kraftstoff austreten.
Wieviel genau das sein müsste, kann ich leider nicht sagen. Das könnte ich bei Gelegenheit noch einmal ausmessen und nachreichen.
In den Reparaturleitfäden kann man leider nur diese Angaben finden: 400 cc pro Min. bei 4000 U/min, Druck etwa 0,25 bar.

Sollte also bei Deinem Fahrzeug nur tröpfchenweise Sprit austreten, so würde ich zunächst einmal Sieb und Filter überprüfen und zuletzt die Pumpe selbst verdächtigen.
Nach Möglichkeit sollte man auch einmal nachmessen, wie viel Druck die Pumpe aufzubauen vermag.

War der Test hingegen erfolgreich, kann eigentlich nur noch der Vergaser in Betracht kommen. Hier hätte ich insbesondere ein verstopftes Schwimmernadelventil in Verdacht und würde dem mit Pressluft zu Leibe rücken. Ist der Vergaser ohnehin zerlegt, sollte eine grundsätzliche Innenreinigung erfolgen sowie ein neuer Dichtsatz verbaut werden.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
phmuelle *682
T2-Süchtiger
Beiträge: 214
Registriert: 25.03.2013 23:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 682
Wohnort: Osnabrück

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von phmuelle *682 » 08.05.2020 16:35

Hallo Norbert,

vielen Dank für die tollen Hinweise. Habe mich jetzt mal da durchgearbeitet und es sieht so aus, dass es etwas am Vergaser ist.

Sieb am Tank und Kraftstofffilter waren nicht zu und sahen für mich in Ordnung aus. Leitung zwischen Tank und Benzinpumpe habe ich gespült bzw. ausgeblasen.

Die Benzinpumpe habe ich gecheckt so wie du geraten hast, dabei kam stoßweise Benzin aus der Leitung und hochgerechnet ca. 600ml/min an Menge. Druck konnte ich leider nicht testen.

Daher kann es ja jetzt nur eigentlich am Vergaser liegen.. :?

Ich hatte bis jetzt noch nie einen auseinander, muss man dann alles auseinander bauen oder reicht da nur ein Teil? Oder doch lieber weggeben?

Als Dichtsatz hatte ich sowas ins Auge gefasst wenn ich mich selber dran machen würde (nur ein Beispiel): https://www.vergaserteile.de/epages/66 ... ircdssx703

Sollte alles drin sein was man benötigt oder?

Danke für die wie immer kompetente und tolle Unterstützung hier! :gut:
'71 T2a Tintop Camper
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5827
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von Norbert*848b » 09.05.2020 00:25

Hallo Philip,
phmuelle *682 hat geschrieben:
08.05.2020 16:35
Ich hatte bis jetzt noch nie einen auseinander, muss man dann alles auseinander bauen oder reicht da nur ein Teil?
… alles auseinander bauen, alle Flansche auf Verzug prüfen und ggf. schön plan schleifen. Alles schön mit Pressluft durchpusten, nachdem alles in Lösungsmittel eingeweicht wurde und Düsen (fest eingepresste, sowie schraubbare) mittels Düsenlehre prüfen. Selbstverständlich einen neuen Dichtungssatz verwenden.

Man kann sich alles anlesen: http://www.wonnegautriker.de/PDF/Vergaser.pdf
Leider sind da auch Fehler enthalten, bzw. es ist nicht alles wirklich umfassend beschrieben. :?
(Ich sollte vielleicht einmal über einen Korrekturvorschlag nachdenken. :stupid: )
… und die notwendige, zwangsläufig benötigte Feinmotorik / Fingerfertigkeit lässt sich m.E. nach überhaupt nicht vermitteln. :?
phmuelle *682 hat geschrieben:
08.05.2020 16:35
Oder doch lieber weggeben?
Erscheint zumindest sinnvoll, bevor u.U. Werte zerstört werden, falls die genannten Voraussetzungen und auch Werkzeuge sowie Prüfmittel nicht vorhanden sind.
Dann bitte den Auftrag aber auch an eine wirklich fachkompetente Firma vergeben , die den Vergaser auch auf einem Motor zu Probe laufen lassen kann!
… von so einer "Wunschfirma" hab ich leider noch nie etwas gehört, weiß jemand vielleicht etwas mehr?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
phmuelle *682
T2-Süchtiger
Beiträge: 214
Registriert: 25.03.2013 23:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 682
Wohnort: Osnabrück

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von phmuelle *682 » 17.06.2020 20:23

Heute habe ich endlich mal eine kleine Testfahrt unternehmen können. Leider nur 15min weil dann ein dickes Gewitter im Anmarsch war aber immerhin.

Bzgl meines Motorproblems hatte sich der Vergaser als der Knackpunkt erwiesen. Hab den Bus dann zu einer Oldtimerwerkstatt hier Inder Nähe gebracht die sich der Sache angenommen haben.

Was soll ich sagen, am Vergaser war einiges im Argen. Falscher Kammerstand, Dichtring an der Leerlaufschraube zu groß und weitere tolle Kleinigkeiten :wall: :motz: Der Vergaser wurde dann gereinigt und die falschen oder fehlenden Teile ausgetauscht.

Und dann kam noch raus, dass die Zündspule auch nen Schlag weg hatte. Woher keine Ahnung, sollte alles aber top Qualität sein laut Motorbauer :stupid:

Schön wenn man sich auf einen Motorbauer so gut verlassen kann der einem viel Geld für das Ganze abgeknöpft hat... da werde ich wohl nicht mehr Kunde.

Zusätzlich war aber auch der Tank mitschuldig da doch rostiger von innen als ich vermutet hatte. Dieser wurde entrostet und versiegelt.

Der Motorlauf ist gar nicht zu vergleichen mit vorher. Fährt sich jetzt richtig prima.

Ansonsten habe ich heute noch das Ölthermometer angeschlossen und mein Frischluftgebläse zum Laufen gebracht. Danke für die guten Tipps aus diesem Thread: https://forum.bulli.org/forum/viewtopi ... 5&start=45

Als nächstes steht jetzt noch Wertgutachten und Einstellen der Vorderachse an.
'71 T2a Tintop Camper
Bild

Benutzeravatar
phmuelle *682
T2-Süchtiger
Beiträge: 214
Registriert: 25.03.2013 23:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 682
Wohnort: Osnabrück

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von phmuelle *682 » 04.08.2020 12:00

Hab jetzt die ersten 600km hinter mir und ich muss sagen es hat viel Spaß gemacht mit dem Bus über die Lande zu fahren. :dafür:

Allerdings muss ich mich aber auch echt noch umgewöhnen was das Fahren mit dem Bus angeht, doch alles etwas lauter und klappriger im Vergleich zu einem modernen Wagen, ist ja klar. Ansonsten hat alle gut geklappt und ich bin sehr zufrieden.

Was mir allerdings aufgefallen ist, ist das meine Öltemperatur doch recht "hoch" wird beim normalen fahren.

Bei 70 km/h durchgängig so zwischen 90°C und ca. 105°C was ich jetzt noch als ok empfinden würden. Wenn ich aber eher 80 km/h fahre bin ich schnell bei über 120°C und das kommt mir dann doch nicht so ganz richtig vor.
Die Temperatur habe ich am Gehäuse gemessen wo beim Typ 3 der Öleinfüller sitzt. Fühler und Instrument sind beide von VDO.

Mein Motor ist das 1835ccm Konzept von Ahnendorp mit 1,5l Zusatzölsumpf und 34-Pict3 Vergaser auf 37er Drosselklappe erweitert und 123 Ignition mit Unterdruck verstellung. Allerdings keine externe Ölkühlung (wird ja auch so beworben).
Motorverblechung ist soweit vollständig. Es gibt da allerdings 1, 2 Stellen die auf grund der Reprp-Bleche nicht optimal sitzen, aber dass sind keine "riesigen" Löcher.

Meine Vermutung wäre jetzt, dass der Motor bei höheren Geschwindigkeiten abmagert durch evtl. nicht richtig bedüsten Vergaser (könnte ich mir vorstellen an dem war ja einiges schon im argen) oder die Unterdruckverstellung des Verteilers nicht richtig funktioniert. Oder eine Kombi aus beidem?

Was meint ihr?

Mein Gedanke war, den Bus auf einem Rollenprüfstand testen zu lassen um Bedüsung und Zündung zu checken.

Kennt ihr jemanden der das hier in der Region Osnabrück machen könnte und der da auch die nötige Erfahrung hat?
'71 T2a Tintop Camper
Bild

Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 866
Registriert: 25.08.2012 19:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von suomi_bus*818 » 04.08.2020 12:44

Hast du noch die Kühlluftklappen im Gebläsekasten drin?
Erik
Bild
Bild

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 726
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von T2Tom » 04.08.2020 12:47

Mein Motor ist das 1835ccm ...... Allerdings keine externe Ölkühlung. :stupid:
:flop:
(wird ja auch so beworben)
Ja, leider. :unbekannt:

Du solltest unbedingt noch einen externen Ölkühler nachrüsten :!:


Grüße aus der Pfalz
Tom
"Niemals hätte ich mir träumen lassen, dass zu meinen Lebzeiten die Mehrzahl der Menschen ihr Gehirn
außerhalb ihres Kopfes in einem kleinen, flachen Etui mit sich herumtragen würde."

(Lutz Zimmermann, Braunschweig)

Benutzeravatar
phmuelle *682
T2-Süchtiger
Beiträge: 214
Registriert: 25.03.2013 23:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 682
Wohnort: Osnabrück

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von phmuelle *682 » 04.08.2020 13:49

suomi_bus*818 hat geschrieben:
04.08.2020 12:44
Hast du noch die Kühlluftklappen im Gebläsekasten drin?
Erik
Die habe ich komplett ausgebaut.
'71 T2a Tintop Camper
Bild

Benutzeravatar
phmuelle *682
T2-Süchtiger
Beiträge: 214
Registriert: 25.03.2013 23:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 682
Wohnort: Osnabrück

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von phmuelle *682 » 04.08.2020 14:35

T2Tom hat geschrieben:
04.08.2020 12:47
Mein Motor ist das 1835ccm ...... Allerdings keine externe Ölkühlung. :stupid:
:flop:
(wird ja auch so beworben)
Ja, leider. :unbekannt:

Du solltest unbedingt noch einen externen Ölkühler nachrüsten :!:


Grüße aus der Pfalz
Tom
Hi Tom, danke für deinen Hinweis! Dann werde ich mir mal Gedanken machen wie ich das Thema angehe.

Schade, dass man sich auf die Aussagen vom Motorbauer nicht recht verlassen kann :?
'71 T2a Tintop Camper
Bild

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 506
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von Bulli-Tom » 04.08.2020 22:40

phmuelle *682 hat geschrieben:
04.08.2020 14:35
Schade, dass man sich auf die Aussagen vom Motorbauer nicht recht verlassen kann :?
Das ist m.E. sogar grob fahrlässig vom Motorenbauer - einen 1800er Motor im schweren Bus ohne Motorkühlung zu verbauen geht überhaupt nicht... War das ein Gesamtkonzept/Kauf incl. passendem Vergaser?

Da würde ich freundlich nochmals nachfragen :verweis:
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1660
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: [phmuelle] Tiptop tintop - mein 71er T2a

Beitrag von aircooled68 » 04.08.2020 22:49

Ich vertrau keinem Motorbauer, mit dem ich nicht selber in Urlaub fahre.

Wenn der Motor dir angeblich zu mager läuft, dann geh zu nem Spezialisten. Rolle muss nicht sein, geht auch auf der Straße. Hauptsache n Lambdasensor ist im Auspuff. Beruhigt auf jeden Fall das Gewissen und schont bestenfalls dein Geldbeutel später.

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste