Vorstellung Moritz aus Weinstadt

Hier können sich User vorstellen

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
peitschle
T2-Meister
Beiträge: 131
Registriert: 27.08.2014 14:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Vorstellung Moritz aus Weinstadt

Beitrag von peitschle » 10.10.2014 21:25

Hallo liebe Forumgemeinde,

da ich nicht den Eindruck erwecken möchte, mich hier nur aus den in Bekanntmachungen genannten Gründen angemeldet zu haben, möchte ich mich hier gemeinsam mit meinem Projekt vorstellen.
Ich bin Sozialpädagoge, absolviere derzeit einige Fort- und Weiterbildungen im Bereich Erlebnis- und Wildnispädagogik, arbeite in einem Bio-Laden und habe mir seit einer Weile nun das folgende Projekt ans Bein gebunden.
Wir haben uns, nach dem wir uns entschlossen hatten unseren T3 zu verkaufen, für unseren Traumwagen, einen T2 Camper entschieden. Zunächst sollte es ein T2a werden, wegen Klappdach und Motorisierung, wurde dies aber relativ schnell überdacht.

Meine Freundin und ich haben nun seit ca. 3 Monaten einen T2 Westfalia Berlin 2/76 aus den USA. Dieser wies bis auf den Unfallschaden bzw. die Unfallschäden an Seitenwand und Heck (welche nicht gerade dezent ausfallen, wie wir aber nicht jetzt erst feststellten ;-) ), einen guten Blechzustand auf. Die amerikanische Spachtelei ist "nur" am Schaden vorhanden, sonst alles umgeschweißt und umgespachtelt. Der kleine Rempler vorne am Ersatzreifen, der ist zu vernachlässigen und schnell behoben.
Der Bus wurde von Westcoastbus verkauft bzw. schon importiert angeboten.

Der Bus stand 10 Jahre (abgemeldet) in Arizona, was auch den abgelösten Lack erklärt, bzw. die Steindichtungen :)
Bis auf den Frontscheibenrahmen und das Batterieblech (zzgl. Heckschaden) sind bisher keine Durchforstungen aufgetaucht. Ein bisschen ärgerlich ist die Sache mit dem Motor. Dieser läuft nicht richtig, obwohl wir dies mit dem Verkäufer besprochen hatten (Tauschmotor).

Der Bus ist bis auf Unterboden/Schlösser/Tank & Kabelbaum zerlegt worden, derzeit haben wir den Schaden genauer freigelegt, Bleche z.T. besorgt. Außerdem restaurierten wir die Möbelstücke - haben sie aufwendig geleimt bzw. das Innenleben nachgebaut. Sitze sind neu gemacht & die Stoffe etc. habe ich auch noch retten können.

Jetzt lasse ich mal ein paar Bilder sprechen.

Viele Grüße,

Moritz

hier ausführlich.

https://www.dropbox.com/sh/gxo2a9596gkc ... Mwe8a?dl=0

Bild
Bild

Benutzeravatar
helsinki1978
T2-Meister
Beiträge: 125
Registriert: 31.07.2011 00:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 360
Wohnort: Kreis Göppingen

Re: Vorstellung Moritz aus Weinstadt

Beitrag von helsinki1978 » 10.10.2014 23:04

Hallo Moritz,

Glückwunsch zum Westi! Du hast ein anspruchsvolles Projekt vor Dir. Falls Du mal an Deine Grenzen kommst hast Du aber einen der besten T2 Spezialisten, Motorenbauer + Team direkt vor Deiner Nase in Strümpfelbach!

Viel Erfolg und viele Grüße Hans

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1052
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Vorstellung Moritz aus Weinstadt

Beitrag von bullijochen » 11.10.2014 01:44

Hallo Moritz,
endlich mal mehr Busse aus dem guten schönen Remstal :D
Ich komme aus Urbach. Also wenn du mal Not hast melde dich ruhig.
Schönes Projekt hast du da;-)

@ Hans wer kommt denn aus Strümpfelbach?

Gruß Jochen

Benutzeravatar
TEH 29920
T2-Süchtiger
Beiträge: 1193
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Vorstellung Moritz aus Weinstadt

Beitrag von TEH 29920 » 11.10.2014 06:18

Moin Moritz,

na da macht das einer aber auch gründlich :wink: :D

Die Unfall-Reparatur sieht ja wirklich seltsam aus - das Rücklicht ist glaube ich aus einem Modell aus Brasilien.

Ich bin gespannt wie er aussieht wenn alles fertig ist.

Nachdem Du das gründlich und solide angehst wirst Du sicher dann viel Freude am Bulli haben. Jetzt heißt es durchhalten - ist persönlichkeitsbilden so ein Bulli, echte Erlebnispädagogik :wink:

Ich kenne einen Karo-Bauer der restauriert Bulli`s und andere Autos um Geld zu verdienen und junge Leute zurück ins Arbeits-Leben zu holen.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
helsinki1978
T2-Meister
Beiträge: 125
Registriert: 31.07.2011 00:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 360
Wohnort: Kreis Göppingen

Re: Vorstellung Moritz aus Weinstadt

Beitrag von helsinki1978 » 11.10.2014 11:07

@ bullijochen: hast PN :D

peitschle
T2-Meister
Beiträge: 131
Registriert: 27.08.2014 14:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Vorstellung Moritz aus Weinstadt

Beitrag von peitschle » 11.10.2014 17:44

Ja hallo,

danke für die Rückmeldungen. Den besagen Herrn aus Strümpfelbach kenne ich gut, zu Zeiten meines T3 war der nette Herr auch schon öfter mal der Leidtragende, den ich des öfteren kontaktiert habe, wenn ich nicht mehr weiter wusste ;)

Der Schaden am Heck war/ist total verpfuscht. Ist tatsächlich gelötet - was nicht so schlecht wäre, wären die eingesetzten bleche der originalen Form entsprechend :D

@Jochen: In welchen Belangen, kann man dich denn um Hilfe bitten? :)

Den Motorträger könnte man nach meiner Einschätzung so belassen, evtl. sollte man aber ein wenig daran ziehen - mit einer Richtbank oder zwischen zwei Bäumen;)

Was ich brauche ist ein Stück D-Säule.. Wäre bequemer wie nachbauen :)

Und das Schweißgerät des Nachbarn ist nicht mehr verfügbar :p

peitschle
T2-Meister
Beiträge: 131
Registriert: 27.08.2014 14:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Karosserieinstandsetzung

Beitrag von peitschle » 16.10.2014 22:50

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich bin aufgrund neuster Entwicklungen, gelinde gesagt, ein wenig in der Sackgasse gelandet und brauche daher eure Hilfe.
Ich weiß jetzt nicht genau, ob der Thread hier der richtige ist - evtl. sollte man ihn verschieben - ich bin so frei und schreibe jetzt einfach mal hier rein, um was es sich genau dreht.

Wie man dem Bild entnehmen kann, habe ich auf den Rat zweier Karosseriebauer begonnen bestimmte Bleche und Träger zu entfernen.

Bild

Leider sagt nun der dritte Karosseriebauer im Bunde, dem ich den Bus anvertrauen wollte (die 2 anderen haben bis auf Weiteres keine Zeit), dass das Raustrennen der Bleche kontraproduktiv für das Ziehen des Unfallschadens gewesen sei, insbesondere wegen den Maßen.

Nun möchte er einen vierstelligen Betrag für das Ziehen, wozu er auch alle Reparaturbleche benötigen würde - allerdings ohne diese Einzuschweißen. Er möchte die alter Form lediglich mit Hilfe dieser Bleche herstellen, inkl. Motor- & Heckklappe. Die Reparaturbleche würde er mit Hilfe von Schrauben anbringen.

Nun frage ich mich, wie er das leisten will, zumal die Reparatur-Bleche auch nicht immer ganz genau passen.

Daher meine Fragen:

Ist es nicht eher so, dass man merkt, wenn eine aufgeschobene Stelle beseitigt ist (beispielsweise Motorträger)?
Demnach würde man die aufgeschobenen Teile "mit Gefühl" wieder in Rang und Glied bringen können"?
Bzw. kann man dies nicht auch mit irgendwelchen Maßtabellen?
Kennt jemand von euch einen ähnlich Fall?
Oder einen kompetenten Karosseriebauer, der dies übernehmen würde, ggfs. auch anders lösen würde?

Vielen Dank für eure Mithilfe!

Viele Grüße,

Moritz aus dem Raum Stuttgart

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1052
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Vorstellung Moritz aus Weinstadt

Beitrag von bullijochen » 17.10.2014 00:05

Hallo Moritz
@Jochen: In welchen Belangen, kann man dich denn um Hilfe bitten? :)
bitten kannst du mich ja mal um alles nur ob ich dir dann behilflich sin kann ist was anderes :D
Ich kann gut Vergaser einstellen :mrgreen:
einfach Fragen dann wird dir schon geholfen :mrgreen: :mrgreen:
ich fahr ja täglich bei dir vorbei...
Gruß Jochen

Benutzeravatar
BulliUli
Wohnt im T2!
Beiträge: 1968
Registriert: 20.03.2008 13:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 90
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Karosserieinstandsetzung

Beitrag von BulliUli » 17.10.2014 10:58

peitschle hat geschrieben:Hallo liebe Forumsmitglieder,
Wie man dem Bild entnehmen kann, habe ich auf den Rat zweier Karosseriebauer begonnen bestimmte Bleche und Träger zu entfernen.
Bild
Das Werkzeugkonvolut gefällt mir :wink: , besonders die zwei Nervenberuhigungsmittel :bier:

Wenn ich auf das (nichtvorhandene)Heck des Bullis schaue...... bei mir würden da Kistenweise von dem Zeug nicht ausreichen um meine Nerven zu beruhigen :happy:
Uli
Halte durch.

peitschle
T2-Meister
Beiträge: 131
Registriert: 27.08.2014 14:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Vorstellung Moritz aus Weinstadt

Beitrag von peitschle » 11.05.2019 21:45

Bild

Bus ist „fertig“ hat nach Paragraph 21/23 bestanden und ist schon durch die Alpen, (Auwa Salz) und Italien gedüst.
Jetzt grade Korsika. Bis auf paar Sicherungen und eine undichte Benzinleitung läuft soweit alles:)
Haben da auch durch Zufall ein nettes Plätzchen gefunden.
Liebe Grüße


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste