[HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Hier können sich User vorstellen

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4991
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Norbert*848b » 11.05.2019 17:17

@ Woita:
woita hat geschrieben:
11.05.2019 15:11
Versteh ich dich richtig, dass du die Plusleitung (abgesichert mit vermutlich 8A=weiße Sicherung) nochmal mit 10A absichern willst?
Da verstehst Du offensichtlich etwas falsch. Der untere Teil des Sicherungskastens ist stets unabgesichert. :wink:

@ Hendrik: Die Plusspannungsversorgung für Zusatzinstrumente nimmt man am besten vom geschalteten, abgesichertem Plus (Kabel 15) ab.
Das wäre dann in Deinem Fall oben an der Sicherung 4 (man zählt immer von links nach rechts. :wink: ). Das hat den Vorteil, dass Du keine extra Sicherung mehr verbauen musst.

Sollten die Zusatzinstrumente einmal einen Kurzschluss aufweisen, so merkt man das auch bald, denn die Blinker-, Ladekontroll- sowie Öldrucklampe funktionieren dann auch nicht mehr, weil es dann die Sicherung 4 gehimmelt haben sollte. :(

Sollte diese Lösung nicht gefallen und es wird Strom vom nicht abgesicherten Teil abgenommen, dann ist stets eine Sicherung obligatorisch. 8 A wäre schon reichlich (Vorteil aber: einheitlicher Ersatzvorrat), passt aber noch zum genannten Kabelquerschnitt. :thumb:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 423
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 11.05.2019 18:37

Vielleicht meinen wir den gleichen Kontakt:

Ich weiß nicht ob bei mir irgendwas gepfuscht wurde (wovon durchaus auszugehen ist):
Dank der US Ausführung mit 2 roten Sicherungen im Stromlaufplan und auch in meinem Bulli kann man sich gut orientieren. Daher: könnte es zu einer Verdrehung um 180 grad gekommen sein?!

Schaue ich normal auf meinen Kasten habe ich rechts eine rote Sicherung und von oben kommen mehrere rote Kabel dort hin. Dann drei weiße, dann wieder eine rote. Quasi wie im Plan, nur um 180 grad auf den Kopf gedreht oder um die Hochachse gedreht?
Kann das sein?
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4991
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Norbert*848b » 11.05.2019 19:34

Hallo Hendrik,
HeWeThue hat geschrieben:
11.05.2019 18:37
Daher: könnte es zu einer Verdrehung um 180 grad gekommen sein?!
… möglich ist alles, vermutlich aber nicht. :?
Denn:
HeWeThue hat geschrieben:
11.05.2019 18:37
Schaue ich normal auf meinen Kasten habe ich rechts eine rote Sicherung und von oben kommen mehrere rote Kabel dort hin. Dann drei weiße, dann wieder eine rote. Quasi wie im Plan, nur um 180 grad auf den Kopf gedreht oder um die Hochachse gedreht?
So, habe nun in dem speziellen Fall noch einmal weiter recherchiert. :thumb:
Was ich bislang auch noch nicht gewahr geworden bin: Beim 1970er Modell und dem verwendeten Sicherungskaste (411 937 505A) gibt es ein absolutes, einjähriges Novum. :shock:
Ich darf R. Atwell zitieren: Note: the fusebox in the schematic is backwards.
https://www.ratwell.com/technical/Fuses.html

Man könnte ja mal die Sicherungen entfernen und nachmessen, wie und an welchen Punkten (die unten "gebrückten" Sicherungen) die Stromzuführung ist, dann hätte man absolute Gewissheit. :wink:
Ferner sollte sich zeugen, welche Verbraucher jeweils an welcher Sicherung tatsächlich liegen. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 423
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 13.05.2019 18:48

Norbert, das war ein großer Schritt vorwärts! Danke für die Info!!!! So langsam komm ich der Lösung näher:

Hab die Sicherung 3 von links nach Ratwell von oben für den DZM genommen. Geht bei mir kein Kabel weg weil Bremslichtschalter in Mexiko irgendwie anders gelöst wurde.

Nun ist mir aufgefallen, dass mein Rücklicht nicht ging weil ich keine Sicherung in 1 steckte. Warum? Weil sie mir vor längerer Zeit beim Ziehen des Lichtschalters von 0 auf Position 1 mehrfach gekommen war.

Lese ich daraus richtig, dass ich ein Problem mit dem Positionslicht vorne haben könnte?
Der Kabelbaum hinten ist ja neu nach altem Vorbild. Zwischendurch habe ich aber noch auf Hella H4 vorne umgebaut. Kann eine Verpolung des Standlichts vorne der Grund für das Durchbrennen sein?

Ich werd noch bekloppt und die Sicherungen gehen langsam aus... :D
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4991
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Norbert*848b » 14.05.2019 03:07

Hallo Hendrik,
HeWeThue hat geschrieben:
13.05.2019 18:48
Hab die Sicherung 3 von links nach Ratwell von oben für den DZM genommen.
… lass und lieber von den Sicherungen nach dem von Dir angegebenen Schaltplan reden und dann von welcher Seite zu zählen ist. :wink:
HeWeThue hat geschrieben:
13.05.2019 18:48
Geht bei mir kein Kabel weg weil Bremslichtschalter in Mexiko irgendwie anders gelöst wurde.
Seltsam, da sollte aber noch die Hupe mit am gleichen Kabel dran hängen. :?
HeWeThue hat geschrieben:
13.05.2019 18:48
Lese ich daraus richtig, dass ich ein Problem mit dem Positionslicht vorne haben könnte?

… wenn Du Dir zu 100% sicher bist, dass nach hinten (Nummernschild- Beleuchtung sowie beide Rücklichter) alles richtig verdrahtet ist und auch keine Berührung jedweder Art vorhanden ist, dann kann nur vorne etwas im Argen sein.
HeWeThue hat geschrieben:
13.05.2019 18:48
Kann eine Verpolung des Standlichts vorne der Grund für das Durchbrennen sein?
… nun kenne ich Deinen H4 Umbausatz mit der Standlicht-Lampe sowie -Fassung leider nicht. :(
Die Mitte der Standlichtlampe sollte immer nur Plus bekommen, außen dann Fahrzeugmasse. :D
HeWeThue hat geschrieben:
13.05.2019 18:48
Ich werd noch bekloppt und die Sicherungen gehen langsam aus...
Wenn Du Sicherungen sparen möchtest, dann schalte während der "Probier-Elektrik-Phase" zwischen dem abgenommenen +Pol und dem +Pol der Batterie eine Scheinwerferlampe (aus der Reservebox), am besten den Fernlichtfaden. Das wirkt wie eine Strombegrenzung wenn Du die Beleuchtung testest, in Deinem Fall eben das Standlicht. Bei einem Kurzschluss kommst Du nie über 8 A, die Sicherung bleibt heil, der Fernlichtfaden brennt mit voller Helligkeit. Wenn der Kurzschluss gefunden ist, hast Du ein etwas dunkleres Standlicht, während der Fernlichtfaden bestenfalls nur glimmt.
Den Test bei vorhandenem Kurzschluss bitte nicht allzu lang durchführen. Die 0,75² Kabel vertragen zwar nach den mir vorliegenden Informationen bis zu 12 A bei mehrlagigen Leitungen, man sollte aber im Minutenbereich bleiben um es nicht zu übertreiben. :thumb:
Gutes Gelingen!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 423
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 14.05.2019 16:52

Ein was ist mir heute Nacht noch eingefallen. (Was mich so beschäftigt...)

Wie ich die Batterie angeklemmt habe, ging auf einmal die Innenbeleuchtung im Fahrerhaus, obwohl keine Sicherung in S1 drin war. Die Zündung stand noch auf an, aber ich bin mir 100% sicher die Innenleuchte ging noch nie zuvor...
4A785F09-B1EA-4522-B6CA-E66ABF8C2697.jpeg
Das könnte ja auch eine Fehlerquelle sein. Falsch angeschlossen könnte man meinen.

Das wird nochmal Arbeit.

Danke für die unzähligen Tipps Norbert! Ich weiß gar nicht wie ich mich da mal erkenntlich zeigen kann.
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4991
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Norbert*848b » 15.05.2019 04:08

HeWeThue hat geschrieben:
14.05.2019 16:52
Danke für die unzähligen Tipps Norbert! Ich weiß gar nicht wie ich mich da mal erkenntlich zeigen kann.
:bier: , so man sich denn einmal begegnet, JT :?:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 423
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 15.05.2019 19:57

Norbert*848b hat geschrieben:
15.05.2019 04:08
HeWeThue hat geschrieben:
14.05.2019 16:52
Danke für die unzähligen Tipps Norbert! Ich weiß gar nicht wie ich mich da mal erkenntlich zeigen kann.
:bier: , so man sich denn einmal begegnet, JT :?:
Das ist wohl das Mindeste 😁

Langsam werd ich bekloppt:

Hab das Standlicht allein betrieben, d.h. aus dem Lampeneinsatz raus. Die Masse auf Lampentopfhalter geschraubt, zur Sicherheit noch Rücklicht rechts ab.
Dann einmal mit H4 und einmal ohne H4 zwischen die Batterie. Geht, Sicherung in Ordnung.

Dann schraub ich die Lampentöpfe wieder fest und den Massekontakt schraube ich mit dem Lampeneinsatz zusammen fest an der Karosse. Fliegt die Sicherung wieder.
Hab ich da was grundsätzlich nicht verstanden? Leitet der Sockel schon über den Reflektor ab?
Bin bald am verzweifeln hier...
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4991
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Norbert*848b » 15.05.2019 21:50

Hallo Hendrik,
HeWeThue hat geschrieben:
15.05.2019 19:57
Hab ich da was grundsätzlich nicht verstanden?
… ich fürchte leider ja, deshalb hatte ich geschrieben:
Norbert*848b hat geschrieben:
14.05.2019 03:07
… nun kenne ich Deinen H4 Umbausatz mit der Standlicht-Lampe sowie -Fassung leider nicht.
Die Mitte der Standlichtlampe sollte immer nur Plus bekommen, außen dann Fahrzeugmasse.
Fassung herausnehmen und Anschlüsse mittels Ohmmeter identifizieren, derjenige Flachstecker der auf den Mittelpunkt der Lampe führt, sollte dann an Plus kommen. :wink:
HeWeThue hat geschrieben:
15.05.2019 19:57
Leitet der Sockel schon über den Reflektor ab?
Wie bereits erwähnt, kenne ich die Scheinwerfer ab MJ 74 leider nicht. Die Standlichtbirne wird ja bei dieser Ausführung nicht direkt in den Reflektor gesetzt, sondern mittels wasserdichter Fassung eingesetzt. Ich wüsste jetzt nicht, ob Fotos wirklich weiter helfen könnten. :?

Hier in diesem Beispiel war eine Fernsteuerung erfolgreich:
https://www.bulliforum.com/viewtopic.ph ... ht#p654503
HeWeThue hat geschrieben:
15.05.2019 19:57
Bin bald am verzweifeln hier...
… wir schaffen das schon auch "ohne". :mrgreen:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 423
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 16.05.2019 20:36

Aaaalso.... Standlicht hätte ich wohl verpolt. Mal wieder :D Ohne Rücklicht ging es, auch mit Abblendlicht vorne auf Stufe 2.

Rücklicht wieder dran, Sicherung wieder durch. Dann Kennzeichenbeleuchtung abgeklemmt und die Sicherung bleibt drin. Lampe der Kennzeichenbeleuchtung gemessen. Kein Widerstand. Andere rein, da ist auch der Widerstand messbar. Nur kaputt sah sie gar nicht aus...

Werde ich nun mal gegen eine neue austauschen.

Ohne Kennzeichenbeleuchtung flackerte das Rücklicht leicht. Muss ich wohl alle Kontakte und Kabelverbindungen nochmal durchgehen und kontrollieren. Oder könnte das auch an der Masse vom Rücklicht liegen? Denn Rücklicht links geht immer noch nicht.
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4991
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Norbert*848b » 16.05.2019 21:41

HeWeThue hat geschrieben:
16.05.2019 20:36
Oder könnte das auch an der Masse vom Rücklicht liegen?
… möglich, das sollte eigentlich immer das Erste sein was zu überprüfen ist.
Hast Du noch die Masse übers Gehäuse zum Blech, oder schon einen extra Flachstecker-Anschluss dafür?
Ich frage deshalb, weil ich bei meinem seinerzeitigen T1 auch diese unglückliche Konstruktion vorfand und hatte mir dann selbst einen Flachstecker ans Gehäuse gesetzt, um endlich eine definierte und keine "Zufallsmasse" zu haben. :D
HeWeThue hat geschrieben:
16.05.2019 20:36
Denn Rücklicht links geht immer noch nicht.

Kommt denn da überhaupt Spannung an? Die linke Seite sollte aber auch eine eigenständige Masse haben die zu überprüfen wäre so denn überhaupt Spannung ankommt. :wink:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 423
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 16.05.2019 23:47

Jetzt, da ich mir (wahrscheinlich) keine Sicherungen mehr im Dutzend brate, werde ich mich mit dem Multimeter auf die Jagd machen!

Habe Gehäuse mit einem Flachsteckerkontakt auf der Rückseite des Schluss/Bremslichtreflektors.

Der Blinker sollte mir ja ggf auch darüber eine Aussage liefern denke ich...

Na schauen wir mal was der Samstag bringt!
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 423
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 18.05.2019 22:26

Ein recht tatenreicher Tag!

Des Elektronik-Rätsels Lösung war die Kennzeichenbeleuchtung: der Pluspol hat im eingebauten Zustand die Motorklappe von innen berührt. Dafür hab ich gut 15 Torpedosicherungen durch gejagt...

Die Vergaser laufen nun synchron.
Die Spritpumpe hängt am Abschaltrelais.
Das Blazecut System ist angebracht.

Dann leckte es noch am Temperaturfühler bzw Thermostat für den Zusatzlüfter. Der ist nun leider ab...

Gibt es einen Fühler mit größerem Durchmesser? Dann könnte ich aufbohren und Gewinde nach schneiden.
Sonst war das wohl eine etwa 50€ teure Lektion.

Tante Edit: dieser zum Beispiel https://fuerst-autoteile.de/temperaturs ... T1EALw_wcB
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 423
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von HeWeThue » 19.05.2019 13:11

Jetzt habe ich mir überlegt wie ich den Lüfter anschließe.

Der hat 80W und ist damit wie mehrfach im Forum diskutiert besser nicht auf Klemme 15 an der zündspule zu legen.

Da ich nun das Relais für die Spritpumpe verbaut habe: kann ich den Lüfter noch mit „hinter“ die Pumpe klemmen? Sprich vom plus der Pumpe ein Kabel weiter zum Lüfter ziehen?
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4991
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [HeWeThue] - Saludos desde México!!!

Beitrag von Norbert*848b » 19.05.2019 13:54

Moin Hendrik,
HeWeThue hat geschrieben:
19.05.2019 13:11
Da ich nun das Relais für die Spritpumpe verbaut habe: kann ich den Lüfter noch mit „hinter“ die Pumpe klemmen? Sprich vom plus der Pumpe ein Kabel weiter zum Lüfter ziehen?
Technisch sollte das wohl funktionieren können, im Fehlerfall hast Du aber eine unglückliche Verknüpfung, die zu Verwirrung führen könnte.
Eigentlich sollte jedem Verbraucher ein eigenständiger, abgesicherter Stromkreis zur Verfügung gestellt werden. Alles andere sind m.E. nach "Frickellösungen".

Ich würde folgende Verdrahtung vorschlagen:
Klemme 30 (Batt +) über 16 A Sicherung an Klemme 30 eines eigenständigen Schaltrelais (Ausführung "Schließer")
Klemme 87 Relais an + Lüftermotor
Klemme 15 (geschalteter + „Zündung ein“) an 86 Relais
Klemme 85 Relais an Thermostatschalter
Klemme 31 Thermostatschalter sowie Klemme 31 Lüftermotor an Fahrzeugmasse
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste