matthias, nach 14 Jahren...

Hier können sich User vorstellen
Benutzeravatar
matthias
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2009 00:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von matthias » 29.11.2020 03:09

Hallo zusammen,

14 Jahre nach meiner Anmeldung hier stell ich mich dann doch mal kurz vor;)

Auf dieses Forum bin ich 2005 gestossen als ich grad auf der Suche nach einem neuen Bus war (und nebenbei vom Glauben abgefallen bin weil meine Preisvorstellungen noch aus den 90ern stammten…).
Seitdem bin ich treuer, wenn auch meist stiller, Begleiter.
Ich komm aus der Region Hannover und die Liebe hat mich 2003 nach Stuttgart geführt wo ich auch jetzt noch wohne und inzwischen zwei Kinder habe.

Der T2-Virus hat mich früh befallen.
Wie damals üblich habe ich meine ersten „Allein-Urlaube“ mit der Bahn und Rucksack und Zelt verbracht.
Dann folgte jedoch ein Urlaub mit einem T2b eines Freundes, zu viert nach Portugal und Südspanien.
Tja, seitdem wollt ich genau das, lockeres Reisen und zwar mit so einem Bus.
Meinen ersten Bus hatte ich bereits ein halbes Jahr später, meinen Führerschein hatte ich da noch nicht!
Durch Zufall und nicht bewusst hat mich ein T2a angesprochen, die Unterschiede der Modelljahre haben sich mir erst nach und nach erschlossen, Anfang der 90er waren Informationen ja auch nicht einen Klick entfernt…
Jedenfalls hatte ich, mithilfe „sachkundiger“ Unterstützung meines besten Freundes, ein MJ ´70 für 1200,-DM gekauft. Mit professionellem Camping-Selbstausbau, kleinem Hubdach und eigentlich, selbst unter heutigen Gesichtspunkten, ziemlicher Schrott.
Für den fälligen TÜV haben wir dann einiges Blech und über 20 Rep-Bleche verbraten, die Bremsen halbwegs überholt (inkl. neue Bremsleitungen selbstgebördelt) und mit viel Wohlwollen des Prüfers die Plakette bekommen. Direkt danach gings damit zum ersten Portugal Urlaub…
Mit viel Glück und etwas Verstand haben wir es sogar wieder Nachhaus geschafft. Dann standen ein Umbau auf Scheibenbremse und eine Lackierung an, gefolgt von einem selbst aufgebauten AS-Motor und einigem anderen. Alles aus heutiger Sicht furchtbar dilletantisch und doch erfolgreich durchgeführt. Was gibt es da aber auch für Fallstricke…

Damals bestand mein Wissen aus dem „Jetzt helf ich mir selbst“, hilfreichen Tipps von Freunden und einer bekannten Seat Werkstatt. Von Wagenteile, damals noch Volksteile, kam manches Ersatzteil und war gelegentlich die einzige fachkundige Quelle.
Dieser Bus hat mich jedenfalls über sieben Jahre, weit über 150tkm und halb Europa begleitet, ich bin nie mit dem Ding liegengeblieben, war auch mein Alltags Fahrzeug und ständiger Lastesel für alles mögliche.

Heute fahr ich einen 72er Westfalia den ich grad dezent überarbeitete und es wartet noch eine 70er ex-Feuerwehr auf Wiederauferstehung.
Somit fahre ich knapp 30 Jahre T2, liebe die Teile nach wie vor und hab in der Zeit ganze zweimal meinen Bus in andere Hände gegeben, meist konnte ich mir eine Werkstatt auch nicht leisten und davon abgesehen geht doch nichts über „selbst gemacht“.

Viele Grüße, Matthias

Benutzeravatar
olle78
T2-Süchtiger
Beiträge: 639
Registriert: 09.11.2008 15:48
Wohnort: CALW

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von olle78 » 29.11.2020 12:16

Hallo Matthias,
tolle Geschichte, wo denn in S, in dem Gebiet gibt es doch eine rel. T2 Dichte mit absoluten Fachmännern.
Kann dir auch den T2 Stammtisch Südwest in Möhringen ans Herz legen ;-)

Über Bilder freut man sich hier auch besonders BildBild

Grüße Oliver

URL=http://www.vw-mplate.com/mplate-7245.htm]Bild[/URL

Bild

Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1424
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von bullijochen » 29.11.2020 19:24

Ha das is ja witzig deine Geschichte hat viele Parallelen zu meiner.. :gut: Auch erstes Auto T2 Anfang der 90iger der hat ebenfalls 1200DM gekostet. Da hatte ich auch noch keinen Führerschein. Der wurde auch vor nem Sommerurlaub nach Südfrankreich zum klettern gerichtet. Die letzte Nacht haben wir durchgeschraubt und gepackt und einer der zum schlafen heim ist, ist gefahren.. ich glaub so um 11Uhr morgens gings dann los.. da waren wir noch jung und fit :yau:
Ja war cool damals.. Heute auch gesetzter unterwegs mit 2 Kids..
Schöne Geschichte
wo wohnst du genau?
Gruß Jochen
Bild

Benutzeravatar
matthias
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2009 00:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von matthias » 30.11.2020 02:05

Hello,

da hab ich doch grad ein paar Bildchen gefunden;)
IMG_3573.JPG
IMG_3574.JPG
einmal mitten in diesem ersten Urlaub an einem Stausee mitten in Portugal.
Sollte anno ´92 gewesen sein.
Das 2. Bild zeigt die Ankunft zuhause;) (bin nicht ich auf dem Bild)

Von dort ist er noch 20km zur Werkstatt gefahren, beim rangieren auf dem Hof versagte dann der Vortrieb. Motor lief, Kupplung fühlte sich normal an, Getriebe auch. Ausgestiegen und dann gesehen daß bei noch eingelegtem 1. Gang eine Antriebswelle munter drehte...
Im Urlaub hatten wir das Problem daß diese Mutter sich gelöst hatte, haben wir dann irgendwie noch festgemeisselt bekommen, doch die Innenverzahnung der Trommel (T2a!) war wohl schon ziemlich weggefräst und auf dem Werkstatthof haben sich die letzten Stege dann in Wohlgefallen aufgelöst.
Wir hatten die 46er Mutter "selbstverständlich" nicht erneuert und der Vorbesitzer wohl auch noch nie...
Mit dem Umbau auf Scheibenbremse vorne wurde das Problem dann gleich mitgelöst, auch wenn wir den ganzen Umbau sehr "kreativ" gemacht haben aber das ist eine andere Geschichte;)

Mein Verschleiß an Fahrzeugen war jedenfalls recht gering, diesem schönen Bus folgte ein T2b inkl. Umbau von Typ1 auf Typ4 und 2006 erwarb ich den aktuellen.
btw. ich residiere in Stuttgart/Heumaden und meine Bastelbude hab ich bei Waiblingen.

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
matthias
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2009 00:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von matthias » 30.11.2020 18:27

Von meinem orangen T2b gibts wohl keine oder kaum zu findende Fotos.
War für mich von Anfang an ein Interims-Fahrzeug da ein "b". Zudem ein normaler 9-Sitzer Bus. Da kamen auch nur ein paar Gardinen und ne Schlafbank rein.
Hab den für nen Appel und nen Ei mit Ventilschaden am 3. Zyl. bekommen. Dann den Umbau auf Typ4 gemacht. Der hatte ne tolle Substanz und ich hab den dann 2004 mangels Zeit, Umzug und Ahnungslosigkeit entsogt :wall:
Einzig interessanter Vorfall mit diesem: Auf der Moorstrasse am Steinhuder Meer ist das untere Federpaket bei 70kmh an einer Bodenwelle gebrochen und dem rechten Traghebel fehlte dann etwas Führung...
Der bekam dann kompletten Ersatz eines verunfallten Spenders der 6 Wochen davor eine Nagelneue Achse bekommen hatte. Diese Achse und den Motor hab ich wenigstens gerettet und noch bei mir.


Hier noch ein Bild vom aktuellen Bus im Kaufzustand 2006:
BUS aktuelle Seitenansicht bei geöffneter Schiebetür.jpg
War und ist ein Kompromiss für mich,
weil nur ein halber "a" und dann das Dach.
War aber 2006 der beste bezahlbare den ich finden konnte. Natürlich wollte ich das Dach schnellstmöglich loswerden. Problemstellung dabei: der Vorbesitzer hat im letzten Dachdrittel die obere Dachhaut (Schiebedachausschnitt da Original Westfalia mit dem alten Klappdach) recht großzügig rausgeschnitten! Das wieder hinzukriegen ist jedenfalls ne Aufgabe.
Manchmal ists aber gut daß man nicht so schnell ist wie man möchte, jetzt mit 2 Kids möcht ichs nicht missen, der Stauraum ist Gold wert und immer Stehhöhe ist auch nicht schlecht.
Ein spätes großes Westfalia Dach liegt aber schon parat.
Leider einmal übergejaucht, wenn auch an die Originalfarben angelehnt;)
Beim Kauf war klar daß die Kupplung Neu muß und der Motor lief wie ein Sack Nüsse, nach grossem Service und nachdem die Unterdruckleitungen richtig sortiert waren lief der CA bis zuletzt halbwegs passabel. Bekommt aber grad nen neuen.
Substanz war recht gut, hab bisher nur 2 Stellen gefunden wo am Blech was gemacht wurde. Jetzt sind aber beide Schweller und ein paar Kleinigkeiten dran.
So long.

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
matthias
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2009 00:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von matthias » 30.11.2020 22:45

noch einen Ausschnitt aus meiner Bastelbude:
IMG_busII.jpg

im Hintergrund sieht man noch meine Feuerwehr, ist mir quasi mal zugelaufen und soll mal der Bus werden der sich meinem Ideal zumindest nähert;)
Den schlepp ich jetzt seit Ende der 90er.
Oben an der Decke hängt übrigens das Dach vom Avatar. Sollte der letzte Besitzer hier ausm Forum wiedererkennen;)

Kann da leider grad nix arbeiten da mein Vermieter das Dach erneuert und ich eigentlich alles "mal eben" auslagern musste.
Doppelt ärgerlich, da ich mein Geld in der Veranstaltungstechnik verdiene, äh verdient hab, also grad Zeit hab...
Naja, wird alles. Hab meinen Mädels 2021 wieder Bus-Urlaub zugesagt, also muss!

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 484
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von T2B-78 » 30.11.2020 23:50

matthias hat geschrieben:
30.11.2020 02:05
Hello,

da hab ich doch grad ein paar Bildchen gefunden;)
IMG_3573.JPGIMG_3574.JPG
Grüße, Matthias
Hallo Matthias,

immer wieder schön, diese alten eingescannten oder abfotografierten Bilder. :gut:
Aus der Zeit (Mitte der 80er) stammen auch meine ersten Fahrzeuge von VW. 1992 habe ich dann meinem Bruder einen T2a Camper besorgt mit dem ich aber auch unterwegs war.

Gruß
Jens

Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 883
Registriert: 25.08.2012 19:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von suomi_bus*818 » 01.12.2020 21:05

Hallo Matthias,

tolle Bus-Geschichten hast du. Den 72er find ich klasse. Mit nem anderen Dach würde er mir auch noch besser gefallen.
Die Feuerwehr klingt sehr interessant.
Viel Spaß mit den ollen Karren :)
Grüße
Erik
Bild
Bild

Benutzeravatar
matthias
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2009 00:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von matthias » 04.12.2020 19:54

bullijochen hat geschrieben:
29.11.2020 19:24
Ha das is ja witzig deine Geschichte hat viele Parallelen zu meiner.. :gut: Auch erstes Auto T2 Anfang der 90iger der hat ebenfalls 1200DM gekostet. Da hatte ich auch noch keinen Führerschein. Der wurde auch vor nem Sommerurlaub nach Südfrankreich zum klettern gerichtet. Die letzte Nacht haben wir durchgeschraubt und gepackt und einer der zum schlafen heim ist, ist gefahren.. ich glaub so um 11Uhr morgens gings dann los.. da waren wir noch jung und fit :yau:
Ja war cool damals.. Heute auch gesetzter unterwegs mit 2 Kids..
Schöne Geschichte
wo wohnst du genau?
Gruß Jochen
Hi Jochen,

ja deine Geschichte gleicht sich wirklich, schön!
Wir sind damals auch genauso nach durchgeschraubter Nacht zu dritt los, nur hat bei uns keiner so richtig geschlafen. Während der Fahrt hat dann meist einer hinten geratzt, haben damals 48h bis kurz hinter Lissabon gebraucht...

Frage, du bist ja hier mehr verwurzelt:
kennst du hier einen Laden wo man selber Trockeneisstrahlen kann?
Wg. Corona ist meine finanzielle Lage leider recht bescheiden, mein Bus könnt das aber brauchen. Anlage ausleihen scheidet aus da ich den Bus mit dem hohen Dach bei mir auf keine dafür sinnvolle Arbeitshöhe bekomm.

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1424
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von bullijochen » 04.12.2020 21:59

Hallo Matthias
ja leider kann ich dir da gar nicht weiterhelfen. Vor Welzheim sitzt ja der Carblast ich denke das es dann schwierig sein wird mit Alternativen.. Ich hab bei denen mein Gebläsegehäuse gestrahlt und mein Vater, als die noch ne kleine Klitsche waren, seine Motorradteile. Sonst hab ich mit Eisstrahlen noch nix gemacht.
Sorry da hab ich keinen Geheimtipp
Gruß Jochen
Bild

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 484
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von T2B-78 » 04.12.2020 23:53

Hallo Jochen,

zum Thema Trockeneisstrahlen musst du mal unter Brandsanierung suchen, die haben mobile Geräte die eben für die Reinigung nach einem Brand eingesetzt werden. Diese Firmen kann man überall hin bestellen (weil man mit dem Eis eben auch Ruß entfernen kann), sprich du musst dir nur eine Werkstatt mit Bühne suchen in der das Eisstrahlen möglich / geduldet ist (der Kompressor, der da benötigt wird macht ordentlich Lärm und das über Stunden). Werkstattmiete + Brandsanierer wird evtl. günstiger als wenn Du es in einem auf Fahrzeugreinigung spezialisiertem Betrieb machen lässt.

Gruß
Jens

Benutzeravatar
matthias
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2009 00:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von matthias » 04.12.2020 23:55

bene, manchmal ists ja blöd nicht gefragt zu haben.
Hab außer Carblast noch 2 Firmen in der Region ausfindig gemacht, da werd ich dann mal vorstellig werden.

Hab meinen Bus 2008 oder ´09 versiegeln lassen, "innen" mit Mike (bis auf die Schweller, da war schon klar daß man da ran muss), auf dem Unterboden weiß ich leider nicht mehr was da drauf kam, jedenfalls ist das inzwischen teilweise ausgehärtet und blättert hie und da schon mal was.
Also genau was man nicht möchte, muß also alles mal weg, auch damit ich mal wirklich weiß wie es um die Substanz bestellt ist. Zudem möchte da doch an einigen Stellen der (hoffentlich) oberflächliche Rost bekämpft werden.
Hab grad nur dieses Foto vom Unterboden:
IMG_2806.JPG
Grüße, Matthias

Benutzeravatar
matthias
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2009 00:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von matthias » 04.12.2020 23:57

ah, guter Tipp Jens.
Danke!

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
matthias
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2009 00:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von matthias » 05.12.2020 00:48

und dann noch kurz die Richtigstellung:

nach 11 Jahren...

...muss es heißen, denn da hab ich mich ja erst registriert.
Noch mal Glück gehabt, war ja fast erst gestern;)
Grüße, Matthias

Benutzeravatar
olle78
T2-Süchtiger
Beiträge: 639
Registriert: 09.11.2008 15:48
Wohnort: CALW

Re: matthias, nach 14 Jahren...

Beitrag von olle78 » 05.12.2020 13:47

matthias hat geschrieben:
bullijochen hat geschrieben:
29.11.2020 19:24
Ha das is ja witzig deine Geschichte hat viele Parallelen zu meiner.. :gut: Auch erstes Auto T2 Anfang der 90iger der hat ebenfalls 1200DM gekostet. Da hatte ich auch noch keinen Führerschein. Der wurde auch vor nem Sommerurlaub nach Südfrankreich zum klettern gerichtet. Die letzte Nacht haben wir durchgeschraubt und gepackt und einer der zum schlafen heim ist, ist gefahren.. ich glaub so um 11Uhr morgens gings dann los.. da waren wir noch jung und fit :yau:
Ja war cool damals.. Heute auch gesetzter unterwegs mit 2 Kids..
Schöne Geschichte
wo wohnst du genau?
Gruß Jochen
Hi Jochen,

ja deine Geschichte gleicht sich wirklich, schön!
Wir sind damals auch genauso nach durchgeschraubter Nacht zu dritt los, nur hat bei uns keiner so richtig geschlafen. Während der Fahrt hat dann meist einer hinten geratzt, haben damals 48h bis kurz hinter Lissabon gebraucht...

Frage, du bist ja hier mehr verwurzelt:
kennst du hier einen Laden wo man selber Trockeneisstrahlen kann?
Wg. Corona ist meine finanzielle Lage leider recht bescheiden, mein Bus könnt das aber brauchen. Anlage ausleihen scheidet aus da ich den Bus mit dem hohen Dach bei mir auf keine dafür sinnvolle Arbeitshöhe bekomm.

Grüße, Matthias
Hallo Matthias,
Ich hätte dir eine Adresse in Ostelsheim, Preise sind gut! Das selbst strahlen mußt du mit ihm ausmachen, habe erst letzte Woche einen Käfer mit LV bei ihm machen lassen.
Bei Interesse bekommst die Visitenkarte.
Grüße Oliver
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste