Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Dieses Forum wird als Wissensdatenbank über Modelljahre und Ausstattungen des T2s dienen.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 287
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von Bulli-Tom » 27.07.2016 10:03

Hallo,

wir fahren einen 68er T2a mit dem Dormobiledach Baujahr 07/68. Jetzt ist uns nicht ganz klar ob dies jetzt ein "normaler" T2 mit nachgerüstetem Dach oder doch ein originaler Westfalia mit dem (angeblich??) seltenen Dormobiledach ist.

Die Innenausstattung fehlt leider komplett (bzw. wurde auf normalen Bus umgebaut). Allerdings sind spezifische Campingteile vorhanden (z.B. Außensteckdosen, Standheizung, doppelter Unterboden, etc.).

Woher bekomme ich Erstzteile für das Dormobiledach?

Gruß

Tom
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
aircooled68
T2-Süchtiger
Beiträge: 1142
Registriert: 13.04.2009 22:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 779
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von aircooled68 » 27.07.2016 11:00

Hi Tom,
scheint ein orginaler zu sein wg. M517.
Wegen dem Dormobile Dach mal bei den Engländern oder T1 Fraktion nachgucken. Vl. passt da ja was. Wäre schön zu wissen was den benötigt wird.
Gruß Jan
Bild
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4101
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von Norbert*848b » 28.07.2016 02:33

aircooled68 hat geschrieben:Wäre schön zu wissen was den benötigt wird.
Ja, sehe ich auch so, da gibt es aber auch noch so Einiges.
http://www.dormobile.co.uk/pdfs/VWpartsUKEU.pdf
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 287
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von Bulli-Tom » 28.07.2016 22:50

Primär benötige ich die Dichtungen für die beiden Ausstellfenster und ggf. die große Dichtung "rundrum". Der Stoffbalg vom Dach hat einen kleinen + einen ganz kleinen Riss. Die werde ich versuchen irgendwie mit einem Flicken zu schließen. Wäre schade den Stoff komplett zu ersetzen....
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
aircooled68
T2-Süchtiger
Beiträge: 1142
Registriert: 13.04.2009 22:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 779
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von aircooled68 » 28.07.2016 23:57

Dichtungen gibts auch bei den üblichen Verdächtigen zB. hier

Keine Ahnung von der Qualität, meine Aufstelldachdichtung war ganz ok...

Den Riss vl. mit einem Zeltflicken kleben oder nähen. Da gibts einiges im Campingzubehör.

Gruß Jan
Bild
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von Jonas_Kessler » 04.10.2016 15:55

"angeblich selten" sind vor allem die originalen Westfalia Dormobile. Von anderen Campingausstattern umgebaute Autos mit dem Dormobile-Dach ginbt es schon ein paar, wenn man die Anzeigen der Händler mal beobachtet. Naturgemäß die meisten aus England und also als RHD. In NL fahren wohl auch einige im Land umgebaute. Aus den USA kommen keine hier an, dort war das Dach nahezu unbekannt. Aber sucht mal ein deutsches Dormobil, da wird das Angebot sehr eng. Ich habe den Markt bald zwei Jahre lang beobachtet, international, weil ich ein 72er Dormobil als linkslenker gesucht habe. Ergebnis: Null. Frühere T2a gibt es ein paar, die meisten Importautos aus GB/NL, deshalb oft RHD. Ein 73er wurde hier angeboten, von einem Schrotthändler. Ultra-rar, aber leider auch völliger Schrott.

72er T2ab Dormobile von Westfalia sind mir überhaupt nur 2 jemals begenet: Meiner chanti-roter, den ich in den 90ern als Altwagen gefahren habe, und ein grüner, den ein Kollege im Bugnet besitzt und natürlich nicht verkauft. Wenn irgendwer von euch einen dritten besitzt, dann bitte melden.

Merke: Das Dach ist nicht so selten, wohl aber der Bus darunter. Wahrscheinlich gibt es mehr T1 mit dem Dormobil-Dach, als T2. Auf dem T1 war und ist das Dach nämlich einigermaßen konkurrenzlos. Das allbekannte Westi-Schlafdach kam je erst mit dem T2. Und so mancher T2 wurde in der Vergangenheit geschlachtet, um mit dem Dormobil-Dach einen T1 aufzupeppen...

j.

Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 287
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von Bulli-Tom » 04.10.2016 22:27

Stimmt schon - aber wenn ein Bulli mit Standheizung, Campingvorbereitung und Unterflurblechen ausgestattet wurde (steht so auf der Plakette) dann ist die Chance doch groß ein Dormobile-Westfalia zu sein
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von Jonas_Kessler » 18.10.2016 12:43

Ja, und dann noch 517 - da werden die Zweifel etwas weniger.
Aber: Westfalia hat das Dormobile Dach auch einzeln verkauft. Genau wie alle Inneneinrichtungsteile, Stichwort "Mosaik" - Einzelmöbel zum Selbsteinbau.

Man hätte also bei VW einen 517 bestellen können und ihn nach eigenem Geschmack zum Campingmobil ausbauen - ohne oder mitsamt Dormobile Dach, dass man entweder selbst nachgerüstet, oder bei Westfalia hat einbauen lassen (oder beim späteren Generalimporteur für Dormobile Dächer "Executive Wohnmobile", den hat es scheinbar auch gegeben, nachdem Westfalia nur noch seine eigenen Dächer verbaute hat, also etwa nach 73). Das Dach kann also auch problemlos später eingebaut worden sein.

Und damit kommen wir zum interessanten Teil der Modellkunde:

Theoretisch müsste das Dach schon im originalen FZG Brief erwähnt sein. Nur- wer hat denn schon? Bei meinem (wahrscheinlich) originalen Westi-Dormobil stand sinngemäß im Ersatz-Brief: "Das FZG wurde mit einem Polyesterhubdach ausgestattet". Ohne Einbaudatum, ohne Maße, ohne Hersteller. Umrüstung des Neuwagens bei Westfalia. Leider auch ohne Original-Brief...

Man sollte einmal vergleichen, wie die Dächer montiert sind, ob man ein typisches Muster zB. der Schweißnähte findet. Aber dazu bräuchte man Fotos von Dormobilen und den kritischen Stellen. Und, wie gesagt, die Autos sind selten und gerne fotografierende Besitzer auch. Und so, fürchte ich, werden wir das Rätsel nicht knacken.

j.
Der aktuell an einem solchen Mosaik-Dormobile herumrestauriert - ohne 517er Nummer, sondern den Luxus-Clipper als Basis.

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von Jonas_Kessler » 18.10.2016 12:47

ach, noch was: Der doppelte Unterboden konnte ja für jeden Bus ab Werk bestellt werden und war für das Dormobile Dach Pflicht. Westfalia hat die UnterbodenBleche auch nachträglich selber eingebaut, wenn der Bus noch keine hatte. Alle Selberumbauer mussten freilich genau das auch tun, um TÜV zu bekommen. Die Bleche gabs ja bei jedem VW-Händler.
j.

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1603
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 19.10.2016 01:10

Moin!
Ich kann ja mit "der Toskana Deutschlands" nix anfangen, was immer das soll. Aber wenns Dich glücklichmacht, hier "am Taunussüdhang" steht mein originaler 70er Westfalia Stockholm mit Dormobil-Dach zu Vergleichs- oderwasweißichnichtwas-Zwecken.
Geheimnisse entdecken klingt nach Geo-Cache, aber fotografieren tu ich nix. Dafür hab ich keine Zeit.
Gruß Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von Jonas_Kessler » 20.10.2016 07:36

"Autos sind selten und gerne fotografierende Besitzer auch"

sach ich doch!

Torsten, vielleicht magst Du stattdessen wortreich beschreiben, wo Dein Dach sitzt: Ganz vorne oder beginnt es erst etwa am Ende der Fahrertüre? Beim 72er war's schon die hintere Position, aber Du hast ja einen T2a.

Danke!
Jonas

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4101
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von Norbert*848b » 20.10.2016 12:54

Jonas_Kessler hat geschrieben:Beim 72er war's schon die hintere Position
... wohl aber nicht immer (gefunden bei "thesamba"). :?
Y_999705.jpg
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8088
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von bigbug » 20.10.2016 16:02

GoldenerOktober *001 hat geschrieben:Moin!
Ich kann ja mit "der Toskana Deutschlands" nix anfangen, was immer das soll. Aber wenns Dich glücklichmacht, hier "am Taunussüdhang" steht mein originaler 70er Westfalia Stockholm mit Dormobil-Dach zu Vergleichs- oderwasweißichnichtwas-Zwecken.
Geheimnisse entdecken klingt nach Geo-Cache, aber fotografieren tu ich nix. Dafür hab ich keine Zeit.
Gruß Torsten
Als "Toskana Deutschlands" fallen mir spontan vier ein. Rheinhessen, das Bliesgau, die Südpfalz und das Markgräfler Land.
Schaumermal
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Unser Bulli - Westfalia ja oder nein??

Beitrag von Jonas_Kessler » 20.10.2016 16:27

...der weiße auf dem Samba-Foto ist dann wahrscheinlich auch kein Westfalia, sondern ein Wagen, der in NL oder GB umgebaut wurde. ???

Denn schon auf der Preisliste Januar 1970 sitzt bei Westfalia das Dach in der moderneren = hinteren Position, bei der der B-Säulen "Dachträger" (auch wenn der nur das Blech am einbeulen hindert) unversehrt bleibt.

(Bildquelle: RSB - danke!)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste