Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Dieses Forum wird als Wissensdatenbank über Modelljahre und Ausstattungen des T2s dienen.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
beigestufe
T2-Süchtiger
Beiträge: 156
Registriert: 02.10.2014 09:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von beigestufe » 14.05.2017 11:40

Hallo Zusammen,
bin gerade an einem T2 Westfalia mit Martin Walter Dach aus 72 interessiert.
Wie kann ich feststellen, ob das original ab Werk geliefert wurde?
Lt. den M-Codes steht da nur grundsätzlich Campmobile und als typischer M-code 191, die bellypans.
Die Camping Aussattung ist eine frühe Helsinki. Müßte das nicht alles in den M-codes auftauchen?
Geliefert wurde der Wagen nach Deutschland.
Bin für jede Hilfe dankbar.
Gruß
Ingo

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 4848
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 14.05.2017 19:54

Hallo Ingo,

Auf der M-Plate steht nur die Arbeit von VW drauf - nix für Westfalia oder andere.
Beim Camper also höchstens die Vorbereitung für Westfalia - wie Dachausschnitt und Dinge weglassen (Sitzgruppe hinten :wink: )

Westfalia hat nur sein Platte an den Bettkasten gedübelt mit Code der Innen-Ausstattung - nix zum Dach.

Wnn Du Glück hast, stet auf der Urkunde vom VW-Museum mehr drauf von der Bestellung - kostet ordentlich und dauer ein um 6 Monate.
Wenn Du Pech hast steht da auch nur drauf, was Dir die M-Plate sagt - was ich für wahrscheinlicher halte.

Westfalia Unterlagen gibt es nicht mehr... also zurücklehnen und als gegeben hinnehmen :wink:

Grüße,

beigestufe
T2-Süchtiger
Beiträge: 156
Registriert: 02.10.2014 09:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von beigestufe » 15.05.2017 22:37

Hallo Rolf,

vielen Dank für Deine Antwort, auch wenn das nicht ganz das war, was ich hören wollte.
Es hätte halt einen gewissen Wert(nicht materiell) für mich dargestellt, wenn es ein Martin Walter Dach ab Westfalia auf einem a/b gewesen wäre.
Zumal er wohl irgendwann einen 1600er Typ1 Motor bekommen hat und lt. M-Code eine 1,7 Typ4 drin sein müßte , was jetzt auch nicht gerade ein Pluspunkt ist (die BN4 ist leider auch nicht mehr drin).

In diesem Sinne
Danke und Gruß
Ingo

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von Jonas_Kessler » 20.05.2017 20:05

Ich hatte früher einen originalen 72er a/b Westfalia mit Dormobil Dach. Wenn Du mir ein paar Fotos schickst, von der Innenausstattung und vor allem den Details, wie das Dach eingebaut ist (z.B. Umrandung des Dachausschnitts), dann könnte es sein, dass mir das bekannt oder eben nicht bekannt vorkommt. Notfalls kann ich einen Kontakt vermitteln zu dem einzigen original-a/b- Dormobil-Besitzer, den ich bisher áusfindig machen konnte. Er hat seinen Wagen noch...

Ich hab neulich 3 Jahre lang versucht, ein 72er Westfalia-Dormobil zu kaufen. Ohne Erfolg. Keinen einzigen Wagen gefunden... (nur wenige Rechtslenker in GB)

jk

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3953
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von Norbert*848b » 21.05.2017 03:09

Hallo Ingo,
beigestufe hat geschrieben:
14.05.2017 11:40
Lt. den M-Codes steht da nur grundsätzlich Campmobile und als typischer M-code 191, die bellypans.
M 511 und M 191 deutet eigentlich schon darauf hin (und m.E. nach ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch), dass der seinerzeitige Kunde wohl das "Faltdach" bestellt hatte.
Vgl. bitte: http://www.vw-t2-bulli.de/data/books/br ... -t2-ad.pdf
Muss aber nicht unbedingt so gewesen sein, denn mein Vorbesitzer hat das gleiche geordert (ebenfalls ein MJ 72) und hat letztendlich "nur" einen "Tin Top" mit SO 72 /3 (Westfalia Helsinki) haben wollen und auch bekommen.
beigestufe hat geschrieben:
14.05.2017 11:40
Müßte das nicht alles in den M-codes auftauchen?
Nein, konnte ich bei meinem Fahrzeug auch nicht nachvollziehen (halt nur 511 = "Campmobile" und nix von der Westfalia-Ausstattung ).
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

beigestufe
T2-Süchtiger
Beiträge: 156
Registriert: 02.10.2014 09:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von beigestufe » 21.05.2017 13:54

Hallo Jonas, hallo Norbert
Das macht ja dann jetzt doch wieder ein bißchen Hoffnung.
Den Motor könnte man ja erstmal fahren und dann auf Typ4 CA rückrüsten, wenn einem was "über den Weg" läuft. Das die BN4 fehlt würde ich verschmerzen können.
Hab mal cersucht 3 Bilder dranzuhängen.
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpg

beigestufe
T2-Süchtiger
Beiträge: 156
Registriert: 02.10.2014 09:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von beigestufe » 21.05.2017 14:20

Noch eine dumme Frage hinterher. kann man einfach von Typ4 auf Typ1 umrüsten (hatte wohl irgendein Vorbesitzer gemacht) oder mußten da größere Umbauten gemacht werden, die ein späteres zurückrüsten zum Typ4 schwieriger machen.
Bin derzeit eher mit Typ3 beschäftigt, daher weiß ich hierzu zu wenig.
Danke und Gruß
Ingo
Dateianhänge
IMG_0105.JPG

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3953
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von Norbert*848b » 21.05.2017 21:42

Hallo Ingo,
beigestufe hat geschrieben:
21.05.2017 13:54
Den Motor könnte man ja erstmal fahren und dann auf Typ4 CA rückrüsten, wenn einem was "über den Weg" läuft.
Ja, wird viel Glück brauchen einen kompletten CA mit allen Aggregaten sowie Blechen zu bekommen.
Die Einrichtung sieht mir nach SO 72/3 aus. Der Dachschrank ist wohl dem Dach angepasst und sieht für mich irgendwie fremd aus. Da habe ich aber keine modellspezifischen Kenntnisse.
beigestufe hat geschrieben:
21.05.2017 14:20
...kann man einfach von Typ4 auf Typ1 umrüsten (hatte wohl irgendein Vorbesitzer gemacht)
Ja, geht. Luftfilterhalter wurde in Deinem Fall wohl nachträglich angeschraubt, ist sonst verschweißt. Elektrik ist auf die nun verwendete Gleichstrom-Lichtmaschine angepasst, Verkabelung entsprechend.
Die Frage stellt sich auch noch ob das Getriebe mit getauscht wurde. Beim 1,7l-Motor ist eine längere Getriebeeingangswelle verbaut.
Den Getriebekennbuchstaben findest Du hier:
Y_Getr_KB.jpg
In wie weit die Heizungszüge anzupassen waren entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Der Vergaser sieht mir eher nicht nach Bus aus. Ist noch das Fähnchen mit der Teilenummer vorhanden? Ansonsten ersatzweise auf der linken Flanschseite unterhalb der Drosselklappenwelle versuchen die Nummer des Änderungsstandes abzulesen (Beispiel: VW 299-1).
Auch die Nummern auf dem Verteiler wären interessant, sowohl die VW als auch die Boschnummer. Vielleicht hat einer der Vorgänger einfach nur einen Käfermotor eingebaut. Ist der Motorträger an angegossenen Punkten vom Motorgehäuse angeschraubt oder hat da jemand mit einem Adapter für den Ölpumpendeckel gearbeitet? Beim Busmotor ist der 34 Pict 3 Vergaser anders bedüst und hat zudem auch andere feste Bohrungen. Die Volllastanreicherung ist zudem größer entsprechend des Fahrzeuggewichtes ausgelegt. Der Verteiler ist darauf angepasst, denn dieses Teil mit dem Vergaser bildet immer ein aufeinander abgestimmtes Pärchen.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von Jonas_Kessler » 22.05.2017 10:26

Ja, schwierig... Der Dachschrank ist auf jeden Fall falsch, da hat der Norbert sicher recht.

Für Westi spricht: Das Dach sitzt schon mal an der richtigen Stelle und geht richtig herum auf.

Was mich ein wenig verwundert, ist der weiße Himmel. Den kenne ich nur als Sichtsperrholz. Die vordere Blende am Dachausschnitt (mit den vielen Schrauben) entspricht optisch dem Walter Original - in meiner Erinnerung hatte Westfalia aber hier aber eine weiße Blende verbaut. Mehr schaffe ich nicht, aus den Fotos abzulesen.

Kann ja aber alles nachträglich ersetzt worden sein und bringt uns deswegen auch nicht wirklich weiter.
jk

beigestufe
T2-Süchtiger
Beiträge: 156
Registriert: 02.10.2014 09:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von beigestufe » 22.05.2017 11:01

Hmm,
komme da ein bißchen ins grübeln. Erstens steht der halt sehr weit weg, zweitens ist es nicht gerade ein Schnäpchen.

Da muß ich wohl noch ein bißchen nachdenken.

Danke

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von Jonas_Kessler » 23.05.2017 08:08

Wenn Du ein 72er Dormobil haben willst, dann gibt es doch überhaupt kein Zögern. Es gibt keine mehr auf dem Markt. Punkt. Du kannst Rechtslenker haben, du kannst T2a haben, Du kannst T2a/b mit Westfaliadach vorne angeschlagen haben, du kannst umgrüstete a/b haben, bei denen das Dach zu weit vorne sitzt, oder falsch herum aufklappt oder beides.

Aber so eines, wie man es sich anhand des Westfalia-Kataloges vorstellt, die gibt es nicht zu kaufen. Ich habe wie gesagt jetzt 3 Jahre lang intensiv gesucht, und dann eingesehen, dass es sinnlos ist. Insgesamt habe ich in meinem ganzen Leben außer meinem originalen 72er Westi-Dormobil, das ich in den 90ern gefahren habe, ganze ZWEI Stück baugleiche gefunden. Die waren aber nicht zu verkaufen. Nicht viel Ausbeute für mehr als 20 Jahre die Augen offen halten.

Ich löse das Problem gerade mit dem Aufbau einer Replika. Ist dann halt kein Original, sieht aber wenigstens so aus, wie ich mir den Bus vorstelle. Materialkosten bisher etwa 30.000 Euronen, ohne dass irgendwas schon passiert wäre, nur für die nackte Teilesammlung inclusive rost-arme California 72er Busbasis. Bis das Ding fährt, werden noch Mannjahre und weitere Piepen versenkt sein. Mann, bin ich bescheuert! Ich hätte gerne das gleiche Geld für ein Original ausgegeben, aber es war halt keines zu haben.

Mann - kauf das Ding.
j.

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von Jonas_Kessler » 16.06.2017 07:49

Und fürs Archiv:

So sieht der übliche bekannte Westfalia-Dormobile Dachausschnitt aus: PVC-Profil Cremeweiß und Himmel Sperrholz.

Hier im originalen T1 Dormobil, da hat sich aber beim T2 bis 72er Modell nichts daran geändert. (Ein Exemplar der ultra-raren 73er Dormobile habe ich noch nie zu Gesicht bekommen).

Jonas

(gestern auf der Bavaria Historic waren zwei wunderschöne T1 Dormobile zu besichtigen)

Bild

beigestufe
T2-Süchtiger
Beiträge: 156
Registriert: 02.10.2014 09:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von beigestufe » 03.07.2017 10:25

Hallo Jonas,

darf ich mal fragen, wie Deine Pläne hinsichtlich der Farbgebung sind und welche Innenaustattung dein Bus haben wird?

Danke und Gruß

Ingo

beigestufe
T2-Süchtiger
Beiträge: 156
Registriert: 02.10.2014 09:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von beigestufe » 05.07.2017 21:40


Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 267
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Westfalia Martin Walter Dach, wie identifizieren.

Beitrag von Bulli-Tom » 05.07.2017 23:27

Das ist aber ein T2a und kein 72er....
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast