Westy Begutachtung

Fragen und Antworten, Austausch mit Vereinsmitgliedern, Dieses und Jenes, Lob und Kritik - egal was im Schuh drückt, hier gibt es jede Menge Platz dafür....
Hier bitte keine Vereinsinterna posten, dafür ist das interne IG Forum da.
Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8173
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von clipperfreak » 28.10.2016 07:44

Deiskopf hat geschrieben:Ok vielen dank für eure ratschläge. Dann wird meine suche wohl weitergehen.
Gute basis plus fahren hab ich jetzt aufgeschnappt^^
Rest vl selbst innen zusammensetzen.
Und busse ausprobieren:-)

Wünsche euch allen das Beste!
Lg dani
vielleicht wäre der Marinogelbe Fensterbus im Forum Markt was für dich. Preisregion würde ja passen :wink:
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von bigbug » 28.10.2016 09:45

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben: Es gibt noch andere Bulli-ähnliche Fahrzeuge - sogar mit Mercedes Stern,
die nicht im Hype so teuer sind und zum Camper geeignet.
Die mit Stern finde ich fast zu groß, aberda gibt es auch extrem lässige Kisten mit Pflaume, zur Not auch mit Blitz die mich auch erreichen könnten.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5668
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 28.10.2016 10:24

bigbug hat geschrieben:Die mit Stern finde ich fast zu groß...
Ich dachte dabei z.B. an den Mercedes-Benz 206 D (Harburger Transporter, ex Hanomag)
Sind deutlich günstiger als VW Bullis und wurden auch seinerzeit von diversen bekannten Anbietern als Campmobile gebaut (Hymer, Weinsberg, Schäfer, ...)

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von bigbug » 28.10.2016 10:40

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
bigbug hat geschrieben:Die mit Stern finde ich fast zu groß...
Ich dachte dabei z.B. an den Mercedes-Benz 206 D (Harburger Transporter, ex Hanomag)
Sind deutlich günstiger als VW Bullis und wurden auch seinerzeit von diversen bekannten Anbietern als Campmobile gebaut (Hymer, Weinsberg, Schäfer, ...)
Den hatte ich auch im Blick. Unser Nachbar fuhr so einen. Ist aber trotzdem ein ziemliches Geschoß im Vergleich zum Transit oder Blitz.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
Olli239
T2-Süchtiger
Beiträge: 631
Registriert: 20.06.2012 21:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Olli239 » 28.10.2016 12:06

Der Hanomag bzw. 207 ist auch ein schönes Auto... und kommt am ehesten an den Bulli ran...

Vielleicht ist der ja was, sieht zumindest auf den Bildern ganz brauchbar aus... http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... =234457764

Der Verkäufer hat auch noch ein paar T3's und LT's im Angebot... vielleicht ist da ja was bei...

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3772
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Sgt. Pepper » 28.10.2016 15:43

Moin,

der MB 207 ist schon richtig geil, und vorallem super selten im Vergleich zum T2. Allerdings ist der auch deutlich mehr "Nutzfahrzeug" als der Bulli (Fahrwerk, Lautstärke Innen, Komfort,...).
Auch ist die Ersatzteillage wohl nicht ganz so rosig. Zwar ist Mercedes für seine gute Oldtimer-Teileversorgung bekannt, dies betrifft aber wohl eher die PKWs. Beim 207 wird es vorallem bei Aufbauteilen wie z.B. Fensterdichtungen an den Türen vorne, richtig eng. Somit sind nur wirklich gute Fahrzeuge interessant, die auch vom Blech her in Ordnung sind.
Bei Ersatzteilen für die Technik würde ich mir aber keine Sorgen machen, die Motoren stammen aus dem /8 und das Fahrwerk mit Leiterrahmen wurde lange fast unverändert noch im MB100 gebaut.

Hier in Oldenburg sieht man ab und zu mal einen Schrotthändler mit einer alten 207 Doka fahren. Das Teil ist ständig überladen, bestimmt 10x übergepinselt und krumm wie ne Banane, fährt aber immernoch. So schlecht können die also nicht sein. :D

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Deiskopf
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 18.08.2016 22:13
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Deiskopf » 28.10.2016 16:46

Also was ich jetzt in meiner 3 jähringen suche schon mal gelernt habe ist dass diese bulli community wirklich wie eine familie ist. Vielen vielen dank für all eure ratschläge wirklich wahnsinn wie viel unterstützung man so bekommt. Ich werde mir mal eure vorschläge genauer ansehen und vl gibts für mich ja echt eine alternative zu einem bulli. Wird zwar schwer werden los zu lassen aber vl wirklich besser so.

Bezüglich schrauben stimmt es dass ich nicht gerade was drauf habe aber ich habe auch den willen es zu lernen also nicht dass ich dazu nicht bereit wäre:-)

Danke an alle und schönes we

Falls wem noch eine alternative einfallen würde gerne:-)

Lg dani

Deiskopf
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 18.08.2016 22:13
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Deiskopf » 28.10.2016 16:57

Hahaha des video is ja a traum^^

Deiskopf
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 18.08.2016 22:13
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Deiskopf » 29.10.2016 17:56


Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5668
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 29.10.2016 18:15

Wahrscheinlich ist das erste fahrtüchtige Bild ein altes - und die restlichen neuen Bilder zeigen die abgebrochene Resto...
da laut Text "bis auf ein paar teile vollständig ist, ich verkaufe ihn aus Zeitmangel".

Ist dann ein übergroßes Puzzle mit ein paar fehlenden Teilen - es gibt keine Ikea-Bauanleitung dazu... also mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad.
Bedenke Ersatzteile sind teuer, Lackierung ist teuer, Motor lässt sich wahrscheinlich in dem Zustand nicht prüfen, ...

Schnäppchen ist das nicht...
aber bei vielen Monaten Eigenarbeit und nicht zu hohen Ansprüchen könnte das eine Möglichkeit sein
knapp in Deinem Kostenrahmen zu bleiben...
Du brauchst aber viel Zeit und viel Platz und geduldige Mitmenschen (Partner/Familie)

Grüße,

Turbopaule
T2-Süchtiger
Beiträge: 386
Registriert: 01.11.2012 22:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nürnberg

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Turbopaule » 29.10.2016 20:39

Hi,

Ne Alternative wäre auch ein Fiat 238 von Weinsberg.
Bild

Sowas wollte ich vorm Bulli.

Aber die Ersatzteilbeschaffung ist sehr schwierig.

Da ich ansich nur VAG Produkte fahre viel die Entscheidung dann nicht so schwer.

Meine Eltern hatten T2a und danach nen 238er.

Gruß

Paul
Bild

Deiskopf
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 18.08.2016 22:13
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Deiskopf » 30.10.2016 13:46

Der hat nicht mal einen motor dabei und davon schreibt der verkäufer nicht einmal!

Vl sollte es bei meinem budged leider doch ein t3 werden
Der fiat ist aber auch cool. Danke dür den tip:-)

Hätte auch gerade den gesehen:
https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei ... 9-220-1686

Lg dani

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1345
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von TEH 29920 » 30.10.2016 14:31

Moin,

wie schon oben angemerkt sind die Syncro nicht unbedingt für kleines Geld zu bekommen bzw. fahrbereit zu halten.

Da muss man schon viel selbst machen können und Glück haben um heute so ein Auto unterhalten und fahren zu können - oder halt ein dickes Bankkonto. Eins von beiden oder besser beides :wink:

Ein T3 Syncro würde ich preislich mit den T2 auf eine Stufe stellen. Beide sind heute teure Autos, die Zeiten der Studentenkarren sind vorbei.
Teuer ist der T2 eher im Einkauf, der T3 nachher bei der Resto. Wobei die Syncro in den letzten fünf Jahren auch im Einkauf deutlich teure geworden sind - sie eilen dem T3 als 2WD in der Preisentwicklung spürbar voraus.

Der von Dir verlinkte ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein gutes Beispiel für einen Fahrzeug welches vor einigen Jahren zum Reisefahrzeug ausgebaut wurde und der jetzt in vielen Bereichen an der Verschleißgrenze angekommen ist. Ein großer Punkt sind hier die Getriebe - da kannste locker zwischen 1800 -3000 investieren das sie wieder für weitere Reisen zuverlässig einsetzbar sind. Dann ist da noch die Visco, die Längsträger vorne können vom Rost angegriffen sein - Stichwort ist hier die Syncrobeule - kostet auch richtig Geld wenn es gescheid gerichtet werden soll; Fahrwerk ist auch nicht mehr neu und der wurde nicht nur auf der Straße gefahren - dafür sind die Syncro`s ja gemacht.
Das sind ganz andere Dimensionen als beim T2 oder vergleichbare 2WD Campern etc.

Wenn Du den kaufen und nachher fahren willst brauchste die gleiche Kohlen wie für einen guten T2 - locker.

Ich hab übrigens auch T3 Syncro, gute T3 Syncro! Und trotzdem, der T2 fällt im Vergleich von Einsatz an Geld und Zeit den die Autos verschlingen überhaupt nicht auf :roll:

Gruß Bernd

Deiskopf
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 18.08.2016 22:13
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Deiskopf » 30.10.2016 15:04

Ich merke schon mitlerweile ist es nicht nur ein problem einen guten zu finden. Man braucht auch bei jedem genug kleingeld in der tasche dass überhaupt was läuft wenn man es nicht selbst machen kann. Und auch wenn selbst einiges geht wirds teuer^^

Vl muss ich das alles einmal überdenken. Als neuling ist es generell schwer keine fehler zu machen. Was ihr alle für hintergrund wissen habt da kann ich ja null mithalten!

Lg dani

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5668
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Westy Begutachtung

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 30.10.2016 15:12

Deiskopf hat geschrieben:...Was ihr alle für hintergrund wissen habt da kann ich ja null mithalten!i
Die meisten von uns sind auch nur Hobbyschrauber und haben auch mal ganz klein angefangen. :wink:
Vielleicht erst mal mit einem überschaubaren kleinerem Projekt anfangen (oder bei Freunden mithelfen ohne eigene Kosten),
schauen ob es Spaß macht und Lernen und dann mit mehr Erfahrungen sich größeren Projekten zuwenden...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schrauberger und 8 Gäste