überführung aus italien

Fragen und Antworten, Austausch mit Vereinsmitgliedern, Dieses und Jenes, Lob und Kritik - egal was im Schuh drückt, hier gibt es jede Menge Platz dafür....
Hier bitte keine Vereinsinterna posten, dafür ist das interne IG Forum da.
Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8196
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: überführung aus italien

Beitrag von clipperfreak » 23.11.2020 12:31

elio hat geschrieben:
22.11.2020 23:36
Hallo an alle
So langsam wir er wieder auf den Beinen gebracht.
Die ersten paar Meter bin ich schon eigenständig gefahren
Wollte mir mal den unterboden anschauen und stelle fest das er ein unterboden blech hat sodas ich den Rahmen nicht ersehen kann
Ich kenne es so nicht weil alle die ich bis jetzt gesehen habe sind unten offen
Hallo das Unterbodenblech oder auch "Doppelter Boden" hatten alle Schiebedach T2a oder Doppelschieber... Beim Zwitter ist es dann entfallen, vielleicht war der stabiler gebaut vom Rahmen :unbekannt:
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
AlexandersBulli*142
T2-Kenner
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2020 22:10
IG T2 Mitgliedsnummer: 142
Wohnort: Solingen

Re: überführung aus italien

Beitrag von AlexandersBulli*142 » 25.11.2020 06:56

elio hat geschrieben:
22.11.2020 23:40
20201122_152019.jpg20201122_152019.jpg20201122_152019.jpg
Die Fotos sind nicht sichtbar. Bitte nochmals hochladen.
Danke.

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5872
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: überführung aus italien

Beitrag von Norbert*848b » 25.11.2020 14:32

Moin zusammen,
clipperfreak hat geschrieben:
23.11.2020 12:31
Beim Zwitter ist es dann entfallen ...
Man konnte aber wohl, zumindest noch beim Zwitter, die Teile als M 191 (With outer and center underfloor plates (belly pans)) ordern.
Mein Zwitter als "Tin Top Camper" ist nämlich vom Erstbesitzer so bestellt worden. :wink:
Nachdem ich die Wagenheberaufnahmen sowie Querträger neu machen musste, hatte ich diese "belly pans" aber aus gutem Grund nicht mehr eingesetzt. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8196
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: überführung aus italien

Beitrag von clipperfreak » 25.11.2020 20:19

Norbert*848b hat geschrieben:
25.11.2020 14:32
Moin zusammen,
clipperfreak hat geschrieben:
23.11.2020 12:31
Beim Zwitter ist es dann entfallen ...
Man konnte aber wohl, zumindest noch beim Zwitter, die Teile als M 191 (With outer and center underfloor plates (belly pans)) ordern.
Mein Zwitter als "Tin Top Camper" ist nämlich vom Erstbesitzer so bestellt worden. :wink:
Nachdem ich die Wagenheberaufnahmen sowie Querträger neu machen musste, hatte ich diese "belly pans" aber aus gutem Grund nicht mehr eingesetzt. :D
mein Zwitter Clipper L hatte die nie drin, vielleicht hatten die ersten Zwitter bis 12/71 die auch noch drin ab Werk, denn ab Januar 72 wurde ja einiges geändert z.B. die Motorklappe und und.....
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2567
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: überführung aus italien

Beitrag von ulme*326 » 25.11.2020 23:16

also ich habe hier seit gestern einen ex US-Zwitter Typ28 aus 10/71 stehen mit SSD aber ohne verschweißte Unterflurbleche.
Der in Süddeutschland beheimatete ex-Zwitter-Olympiabus hat übrigens noch diese Unterflurbleche nach erst kürzlich gegebener Auskunft des Besitzers.
Und der ist m.W. später als 10/71 gebaut.
Alles etwas seltsam. Eine frei zu- oder abwählbare SA war das ja nicht.
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5872
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: überführung aus italien

Beitrag von Norbert*848b » 26.11.2020 02:04

clipperfreak hat geschrieben:
25.11.2020 20:19
vielleicht hatten die ersten Zwitter bis 12/71 die auch noch drin ab Werk, denn ab Januar 72 wurde ja einiges geändert
Hmm, mein Zwitter hat das geplante Produktionsdatum Dienstag 18 Januar 1972 gehabt, Auslieferung nach Göttingen, Erstzulassung Anfang Febr. '72.
Der Zweitbesitzer, von dem mich das Fahrzeug erworben hatte, hat mir glaubwürdig erklärt, dass der Erstbesitzer (im übrigen beides Berufsschul-Lehrer-Kollegen), diese Unterflurbleche extra als M 191 geordert hatte in der Hoffnung auf weniger Rostbefall am Rahmen. :?
… nun sind wir aber vollends in die Modellkunde abgerutscht. :mrgreen:
ulme*326 hat geschrieben:
25.11.2020 23:16
Eine frei zu- oder abwählbare SA war das ja nicht.
Da kann ich mir leider nicht so sicher sein. :?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Vorstand IGT2
Beiträge: 1901
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: überführung aus italien

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 26.11.2020 15:31

Norbert*848b hat geschrieben:
26.11.2020 02:04
ulme*326 hat geschrieben:
25.11.2020 23:16
Eine frei zu- oder abwählbare SA war das ja nicht.
Da kann ich mir leider nicht so sicher sein. :?
Ich spreche mal nur für die guten Modelle :versteck: : Hier waren bei IRGENDEINER Karosserieänderung ab vom Normal IMMER die Unterflurbleche als verschweißte Verstärkung der Grundstruktur vorhanden und auch nicht abwählbar. Schiebedach, Hochdach, 2. Schiebetür, Tieflader, M517; alle diese Ausstattungen (habe sicherlich noch ein paar ganz abseitige vergessen) hatte diese Bleche - und zwar verschweißt!
Optional konnte diese M 191 auch zu jedem anderen Bus zugebucht werden.
Das war ganz sicher bis ins MJ 72 so. Danach verliert sich leider die Spur meiner Sachkenntnis, ich kann jedoch nachrichtlich mitteilen, daß ich auch einen 79er Hochdach besitze, der diese Bleche ohne Aufführung auf der M-Plakette hat. Ein ebenfalls vorhandener 76er Doppelschieber-SSD-Bus hat sie jedoch nicht, obwohl gerade diese Ausstattung ja geradezu ein Schweizer Käse unter den Buskarosserien ist.
Es ist schon vorstellbar, daß VW auch in diesem Bereich eine erfolgreiche Entfeinerung vollzogen hat, wenn über die Produktionsbreite ja sogar ganze Trägergruppen (mehrere!) verschwunden sind...!
Aber die hier gängige Verfahrensweise wird wohl immer ein Geheimnis von VWN bleiben, es sei denn, jemand wühlt sich mal mit viel Lebenszeit und Konzernerlaubnis durch die vielen Meter Regal mit Produktionsprotokollen und technischen Änderungen. Gesehen habe ich diese Regale schon mal - und habe mich grauenerfüllt abgewendet.
Evtl. könnten hier noch Lothar oder Kalle Licht ins Dunkel bringen - ich werde sie bei unserem nächsten Treffen mal anpieken...

Gruß Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
Matt Eagle
T2-Meister
Beiträge: 125
Registriert: 21.08.2019 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 152
Wohnort: Aachen

Re: überführung aus italien

Beitrag von Matt Eagle » 27.11.2020 12:11

GoldenerOktober *001 hat geschrieben:
26.11.2020 15:31
...
Das war ganz sicher bis ins MJ 72 so. Danach verliert sich leider die Spur meiner Sachkenntnis, ich kann jedoch nachrichtlich mitteilen, daß ich auch einen 79er Hochdach besitze, der diese Bleche ohne Aufführung auf der M-Plakette hat. Ein ebenfalls vorhandener 76er Doppelschieber-SSD-Bus hat sie jedoch nicht, obwohl gerade diese Ausstattung ja geradezu ein Schweizer Käse unter den Buskarosserien ist.
...
Vielleicht fand diese Änderung mit dem MJ 73 statt, denn meiner hat zwar das Schiebedach, aber keine Bleche.

Viele Grüße
Bernd
Mit dem Zweiten fährt man besser :D
Bus L, MJ 73, 50 PS (AD)

Benutzeravatar
Matthias S.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1298
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: überführung aus italien

Beitrag von Matthias S. » 27.11.2020 14:15

Oder die Bleche wurden heraus getrennt, das habe ich mal an einem 71er SD Bus gemacht, um an die Rostnester zu kommen, danach alles verschliffen und die Bleche als überflüssig betrachtet.
Ein 71er Hochdach hatte die Bleche auch, ein 76er Hochdach nicht, soweit meine Erfahrungen dazu. Da ich mich fast ausschließlich mit T2B beschäftige habe ich sie an keinem weiteren mehr gesehen.
Grüße, Matthias

Benutzeravatar
matthias
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2009 00:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: überführung aus italien

Beitrag von matthias » 27.11.2020 23:18

In meinem Westfalia-Zwitter MJ ´72 mit Schiebedachausschnitt sind keine Bleche verbaut.
Dürfte einer der letzten Zwitter gewesen sein da EZ im Nov. ´72.
Grüße, Matthias
Grüße, Matthias

Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2567
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: überführung aus italien

Beitrag von ulme*326 » 28.11.2020 01:21

verschieb das mal jemand bitte in Modellkunde Unterflurbleche
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Vorstand IGT2
Beiträge: 1901
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: überführung aus italien

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 28.11.2020 01:35

Naja, so wirklich "kundig" sind wir ja noch nicht unterwegs...
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

elio
T2-Kenner
Beiträge: 29
Registriert: 23.08.2015 14:33

Re: überführung aus italien

Beitrag von elio » 28.11.2020 01:43

Ein paar Fotos vom unterboden
Und die Codes
Da ist nichts mit unterboden Verstärkung als Code angegeben
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

elio
T2-Kenner
Beiträge: 29
Registriert: 23.08.2015 14:33

Re: überführung aus italien

Beitrag von elio » 28.11.2020 01:45

Wie kann ich denn am besten den Zustand denn ersehen ohne das blech auf zu flexen

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5872
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: überführung aus italien

Beitrag von Norbert*848b » 28.11.2020 04:57

Hallo Elio,
elio hat geschrieben:
28.11.2020 01:45
Wie kann ich denn am besten den Zustand denn ersehen ohne das blech auf zu flexen.
… ich wüsste jetzt nicht wirklich, ob man da mit einer Endoskop Kamera irgendwie weiterkommt.

1982, als mein Bus 10 Jahre alt war und ich den gerade frisch erworben hatte, versuchte ich den mit dem originalen Wagenheber an den Aufnahmen anzuheben.
Irgendwie knirschte es nur, ohne dass sich der Bus nach oben bewegen wollte und die Wagenheberaufnahmen "bohrten" sich in die Karosse. :?
Da wusste ich dann, dass das wegflexen der Unterflurbleche angesagt war, um die Wagenheberaufnahmen zu inspizieren.
… welche dann ausgetauscht wurden, ohne die Unterflurbleche jemals wieder einzusetzen. :mrgreen:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste