Dachgepäckträger galvanisieren/pulverbeschichten/lackieren

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5678
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Dachgepäckträger galvanisieren/pulverbeschichten/lackieren

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 14.10.2011 14:54

Hallo zusammen,

was würdet Ihr empfehlen zur Restauration eines Dachgepäckträgers - der auch eingesetzt werden soll.
Was habt Ihr gemacht mit alten Dachträgern? Tipps? Erfahrungen danach?


Lackieren:
+ günstig (könnte ich sogar in der Garage selber machen mit Kompressor, Pistole und 2K Lack)
- wenig strapazierfähig
- nur silber Lack, nicht metallisch glänzend

Pulverbeschichten:
+ relativ günstig
+ relativ strapazierfähig
- kann großflächiger abplatzen - dann nicht einfach ausbesserbar
- nur eher grau, kaum metallisch glänzend oder silber

Galvanisieren (verzinken)
+ historisch passend
+ sehr belastbar & haltbar
- relativ teuer (wie teuer - noch keine Idee?)

Galvanisieren (verchromen)
+ passend zu unserem bling-bling-Camper
+ belastbar & haltbar
- sauteuer

Feuerverzinken
+ sehr belastbar & haltbar
+ relativ günstig
- alle Rohre müssen Löcher enthalten
- Oberfläche sieht dann eher nach Bauzaun aus, nicht ganz so hübsch glänzend


BTW: ich vermute unser ist Eigenbau (gekauft in Rodgau bei Frankfurt) - oder hat jemand so einen schon mal gesehen?
http://www.vw-t2-bulli.de/index.php?de-roofrack

Bild

Grüße aus Berlin,

Benutzeravatar
DaSch
T2-Süchtiger
Beiträge: 195
Registriert: 24.04.2010 11:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Dachgepäckträger galvanisieren/pulverbeschichten/lackier

Beitrag von DaSch » 14.10.2011 15:09

Moin,

im Sonderheft der Oldtimer Praxis "Restaurieren 2" ist ein Artikel zum Pulverbeschichten.
Es gibt nicht nur mehr grau und schwarz, sondern auch diverse andere Farben (auch silber). Und wenn es vernünftig gemacht wird, platzt auch nix ab.

Gruß
Daniel
79er Helsinki 2,0

Bild

Benutzeravatar
koyote007
T2-Süchtiger
Beiträge: 354
Registriert: 25.04.2007 13:47
IG T2 Mitgliedsnummer: 203
Wohnort: Kiel

Re: Dachgepäckträger galvanisieren/pulverbeschichten/lackier

Beitrag von koyote007 » 14.10.2011 20:25

Moin,

dein Träger ist def. ein Eigenbau mit Serienteilen. Füße u.beide Seiten oben (mit dem Zickzackmuster) sind Serienteile (habe den Träger in Original )
Ich würde das Teil Pulverbeschichten lassen in einem Grauton.Haltbar/günstig/gut. :thumb:
Die Probleme mit den Abplatzungen und deren Folgen treten wohl mehr bei pulverbeschichteten Fahrwerksteilen auf.




gruß Heiko

Benutzeravatar
Majus
T2-Süchtiger
Beiträge: 436
Registriert: 16.08.2010 01:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Zürich, Baden-Baden, Hamburg, Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dachgepäckträger galvanisieren/pulverbeschichten/lackier

Beitrag von Majus » 14.10.2011 23:05

Moin,

ich habe einen Fahrradträger, der auf der Heckklappe montiert wird. Dieser ist verzinkt und sicherlich 25/30 Jahre alt. Sieht aus wie neu. Ich finde das stimmig und zeitgemäß. Ist zwar nicht der pure Chomglanz, der zugegebenermaßen zu Eurem Bus super passen würde, aber ich finde das viel besser als lackiert oder pulverbeschichtet.

Bild

Weitere Bilder http://desideo.de/cms/?Heckklappenvelotr%26auml%3Bger

Und den Träger so zu belassen wie er ist?

Grüße
Marius

Benutzeravatar
Gringo
T2-Süchtiger
Beiträge: 1159
Registriert: 02.06.2008 19:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 378
Wohnort: Wo die Wälder noch rauschen

Re: Dachgepäckträger galvanisieren/pulverbeschichten/lackier

Beitrag von Gringo » 14.10.2011 23:11

Ganz klar verzinken oder pulvern.

Pulvern kannst Du mittlerweile wirklich in allen Farbtönen...auch glänzend. Halte das schon für belastbar, mir ist neulich ein Drehmomentschlüssel auf meine gepulverte Frontstoßstange gefallen...nüscht ab.

Oder aber du klapperst mal die Galvaniker in deiner Umgebung ab, machst bei denen einen auf armer Student und fragst mal, ob sies Dir nicht kostengünstig irgendwo mit beischmeissen können. Machen die gelegentlich.
"Lieber die Sonne im Herzen, als Flschlft im Hirn"

Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2543
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: Dachgepäckträger galvanisieren/pulverbeschichten/lackier

Beitrag von ulme*326 » 15.10.2011 01:01

also feuerverzinken birgt doch Verzugsgefahr - und evtl. Hohlräume die nicht entlüftbar sind blähen sich auf. Finger weg. Wenn Bohrungen drin sind ist er andererseits hinterher bei unvollständiger Entleerung der Hohlräume auch unakzeptabel schwerer.......... Diese Idee ist nicht gut.
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 38 Gäste