Gestänge Aufstelldach Westfalia

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
sailbulli1979
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 19.02.2005 18:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 50
Wohnort: München

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von sailbulli1979 » 12.09.2013 21:55

ein Tipp für uns alle :dog:
Mein Dach ging seit letztem Jahr zunehmend schwerer nach oben und entsprechend schwer wieder nach unten, ich musste es mit Kraft herunterziehen. Ich dachte, das liege am Innenleben des Gestänges, war es aber nicht. Mein Freund Can - baut professionell Wohnmobile aus - fand vor ein paar Wochen des Rätsels Lösung. Es war nicht das Gestänge, sondern die beiden Scherenkreuze hinten. Er hat die Laufschienen und die Rollen etwas eingefettet und jetzt geht das Dach wieder fast mit dem kleinen Finger hoch und fällt nach dem Ausspannen auch ganz locker wieder herunter. Dazu dann noch ein paar Tropfen Öl in den Zugknopf und in das Gestänge - nach 2 Minuten ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Viele Grüße,
Walter.

chribee
T2-Profi
Beiträge: 60
Registriert: 16.06.2012 00:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von chribee » 12.09.2013 22:23

Hallo,

ne gute Schmierung hilft in der Tat! Aber nicht so viel, dass der Faltenbalg verschmutzt.

Zum Abscheerproblem: Bei mir standen die Stützen auch ein bisschen schief, da sich die Gelenke in das Hohlrohr geschnitten haben. Ich habe dann einfach von der Seiten im Urlaub als Schnell-Lösung ein Stück Vollrohr reingesteckt (Dach ein wenig runter, dann sitzt der Stoff locker) und an der Seite ein bisschen Tape drüber, damit es nicht rausrutscht oder der Faltenbalg verschmutzt. Durchrutschen konnte es ja nicht wegen der Schraube. Wollte es immer mal professioneller machen / reparieren, hält jetzt aber schon seit 4 Jahren.

Grüße
Chribee

Benutzeravatar
Matthias S.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1282
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von Matthias S. » 12.09.2013 22:55

Es ist doch lustig zu sehen, dass wir doch alle die gleichen Probleme mit den geliebten Kisten haben (hatten).
Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von bigbug » 11.02.2014 22:03

Sodele,

Dank Werner und Andy ist mein Gestänge vor dem Totalausfall wieder heile!
Werner hat mir einen Achsstummel ähnlich dem von Holzbulli gedreht, Andy hat den fachmännisch versenkt.
Anbei ein paar Bildchen.

Urzustand:
20140204_184418.jpg
Vorher-nachher:
20140211_180015.jpg
Das in der Hülse ist das eingelaufene Material:
20140211_181924.jpg
Das sollte bis zum Ende reichen!
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
Werner*105
T2-Süchtiger
Beiträge: 397
Registriert: 25.06.2003 10:48
IG T2 Mitgliedsnummer: 105

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von Werner*105 » 11.02.2014 23:09

bigbug hat geschrieben:Sodele,

Dank Werner und Andy ist mein Gestänge vor dem Totalausfall wieder heile!
Werner hat mir einen Achsstummel ähnlich dem von Holzbulli gedreht, Andy hat den fachmännisch versenkt.
Fehlt nur noch der Abschmiernippel!!

Grüßle
Werner
Bild
T2b Bj77, T2bL Bj78, T2b Bj.79, T3syncro 15" Bj92

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von bigbug » 12.02.2014 01:00

Werner*105 hat geschrieben:
bigbug hat geschrieben:Sodele,

Dank Werner und Andy ist mein Gestänge vor dem Totalausfall wieder heile!
Werner hat mir einen Achsstummel ähnlich dem von Holzbulli gedreht, Andy hat den fachmännisch versenkt.
Fehlt nur noch der Abschmiernippel!!

Grüßle
Werner
Vielen Dank Werner!!!!

Dann versaut es mir wahrscheinlich nur das Dachzelt. Ist ja leider kein geschlossenes System. Und da es ja hoffentlich warm ist wenn das Dach aufstelle suppt es mir zu den Fugen raus :-(
Da das Dach aber im Jahr wahrscheinlich maximal 4-5 mal aufgestellt wird, schätze ich dass der Verschleiß relativ gering bleibt.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 132
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von Mazest2b » 29.09.2017 09:26

Ich bin gerade über dieses alte Thema gestoßen und wollte gern meinen Senf dazu geben :grinseval:

Ich weiß nicht, was sich Westfalia bei dieser Mechanik hat einfallen lassen, aber dies ist selbst beim T3 noch immer das Problem.
Die Querstangen laufen einfach nach einiger Zeit ein und können sich dadurch teilweise verkanten und das Gestänge verbiegen.

Ich habe eine dauerhafte Lösung dieses Problems entwickelt.
Man kann die Aufrichtdachmechanik auf wartungsarme RS Kugellager umrüsten.

Hier ein Bild einer von mir umgerüsteten Mechanik.
Lagerbock3.jpg
VW T2 Aufstelldachmechanik mit Werk 4 Lagerbockkonstruktion


VG Danny
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

mare
T2-Profi
Beiträge: 51
Registriert: 09.07.2009 16:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von mare » 27.09.2018 10:39

Hallo,

kurzes Kunden-Feedback zu diesem Bausatz von Danny (keine "bestellte Werbung" und nicht mit ihm abgesprochen):

Super einfacher Einbau, ein bisschen Feilerei an den Schweißperlen und -nähten, wie in der Anleitung angekündigt. Selbst ohne Presse gut machbar. Meine Hubstange musste ich zwar an den Enden ordentlich bearbeiten, dass sie in das Lager gepasst hat, aber das lag vmtl. daran, dass ich vorher die eingeriebenen Spalten zuschweißen musste.

Alles in allem ein super Bausatz, bin auf den endgültigen Zusammenbau am Bus gespannt.

Tolle Sache, wenn sich jemand innovative Ideen zu einem Bus-Problem macht...

Grüße, Thomas

Haaner*928
T2-Fan
Beiträge: 43
Registriert: 15.08.2014 16:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 928
Wohnort: Dreieich

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von Haaner*928 » 29.09.2018 07:19

Kann auch bestätigen, dass Danny hier tolle Arbeit geleistet hat.

Habe im Frühjahr beim Austausch des Dachzeltes auch gleich das Gestänge erneuert und eines von Danny eingebaut. Funktioniert bisher "reibungslos" und kann es empfehlen.

Bin auch nicht mit Danny verwandt und bekomme keine Provision.
Bild

Benutzeravatar
Race_cook
T2-Süchtiger
Beiträge: 156
Registriert: 24.05.2016 00:08
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von Race_cook » 31.12.2018 18:01

Moin,
habe im letzten Frankreich Urlaub ein Aufstelldach mit Gasdruckfeder gesehen. Gibts auch hier https://www.gowesty.com/product/parts-h ... ist-bus?v=

Hat da jemand Erfahrung mit gesammelt?
Brauchts das vielleicht gar nicht, wenn die Dachmechanik dank Dannys Upgradekit und neuen Federn fluffig läuft?

Bin gespannt.

Andreas

Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 132
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von Mazest2b » 31.12.2018 23:45

Hallo Andreas,

ich selbst kann nichts zu den Dachaufstellern von Gowesty berichten, jedoch kann ich mir schon vorstellen, dass diese zusätzliche Unterstützung irgendwo ihren Nutzen bringt.

Mein Umbaukit beugt in erster Linie den Verschleiß der Querstange vor .
Leider ist diese originale Lösung nicht für 40 Jahre Nutzungsdauer ausgelegt, daher wird es früher oder später jede Mechanik erwischen.
Zudem spannt sich der Zeltstoff wieder schön.

Ich arbeite seit ein paar Monaten an einem neuen Konzept, welche die Aufstelldachmechanik mit noch weniger Kraftaufwand öffnen lassen soll.

Es reicht vom Prototypen mit E-Antrieb und Planetengetriebe bis hin zur Gasdämpfer Technik in original Design.


Ich persönlich lege viel Wert auf Originalität, somit kommen für mich nur Umbauten ohne sichtbaren Zusatzbauteilen in Frage.


Viele Grüße und einen Guten Rutsch ins neue Jahr
Danny
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

Benutzeravatar
GrünerBulli
T2-Süchtiger
Beiträge: 216
Registriert: 14.09.2011 22:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 627
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von GrünerBulli » 17.07.2019 00:06

Hallo,

auch ich habe, hatte das gleiche Problem mit den Gelenken in der Aufstelldachmechanik. Es ist wie mit uns, ab einem gewissen alter braucht man halt mal Prothesen. Gut das es hier einen pfiffigen Chirurgen gibt, der Abhilfe schaffen kann.
Danny Herklotz von WERK IV hat nicht nur eine verbesserte Version des Originals mit kugelgelagerten Gelenken entwickelt, sondern auch eine Version mit im Rohr befindlichen Gasdruckfedern angefertigt, so dass sich das Dach nun mit leichtem Druck öffnet und leichtem Ziehen schliesst.
Ich bin begeistert und teile gerne meine Erfahrung. Ich habe auf meiner Seite http://gruenerbulli.de eine kleinen Erfahrungsbericht mit Bilder und einem Video erstellt. http://gruenerbulli.de/aufstelldachmechanik/
Wer mit dem Gedanken spielt und in der Nähe wohnt, kann es gerne mal bei mir ausprobieren. Ich finde es lohnt sich, wenn wie bei mir, das Aufstellen zum Kraftakt wird.

Bild
Viele Grüße
Eric
--------------------------------------------------------
Bild
gruenerbulli.de
gruenerbulli im Facebook

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 618
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Gestänge Aufstelldach Westfalia

Beitrag von schrauberger » 20.07.2019 09:01

Hallo,
Ich habe meine Dachmechanik auch durch aufschweißen wieder hergerichtet.

Die Lösung von Werk4 finde ich schön und ansprechend!

Nur, muss soviel Aufwand sein?
Ich habe die Bohrungen der Querstange in den Schilden 2mm größer aufgebohrt, und Nylonbuchsen gedreht und eingebaut.
Ist leichtgängig, selbstschmierend und sollte wesentlich länger halten als original.

VG Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 50 Gäste