Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Katrin-T1
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 07.04.2018 10:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Katrin-T1 » 13.04.2018 13:48

Lieber Norbert,
Vielen Dank für Deine Antwort.
Und für Deine Geduld...

Ich glaube ich habe es nun verstanden.
Der Tischler mit dem ich gesprochen habe, macht mir ein Frontpanel mit diesen Maßen (ich wollte nur sicher gehen dass das korrekt ist bevor ich es in Auftrag gebe).

Es scheint leider nur, dass diese ominösen Dreiecke, die an der Motorschottwand sitzen, bei mir fehlen.
Oder ich habe einen anderen Klappmechanismus? Glaube ich aber nicht.
So wie auf den Bildern unten zu sehen, habe ich die Bank erhalten (jedoch ohne Holzteile).

Ich dachte dass die Bank auf dem Holzrahmen sitzt, mir war nicht bewusst dass diese beiden Metalldreiecke an der Motorschottland zu der Bank dazugehören?
Wenn sie fehlen, und ich sie benötige, könntest Du mir sagen wie diese Ersatzteile heißen, und wo ich sie bekommen kann?
Nochmals vielen Dank.

PS: Bullistammtisch wäre auch immer meine erste Option, aber das ist leider etwas schwierig, ich lebe inzwischen in England, und meiner bescheidenen Erfahrung nach habe ich noch nicht so viele erlebt die ihren Bulli (T1 oder auch T2) gern original belassen. Der Vorbesitzer dieser Bank mit der ich mich jetzt rumschlagen darf hatte sie rausgerissen um eine hässliche Eckbank mit Soundanlage reinzuknallen :stupid:

Hoffe das Metalldreieckproblem lässt sich lösen.
Oh mann, wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich diese Bank niemals gekauft :wall: aber der Verkäufer war ja leider nicht so ehrlich und hat gesagt dass sie inkomplett ist :cry:
Dateianhänge
IMG_6761.JPG
IMG_6760.JPG

Benutzeravatar
Katrin-T1
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 07.04.2018 10:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Katrin-T1 » 13.04.2018 13:51

Sorry, damit es zu keinen Missverständnissen kommt, ich meine dass ich diese Metalldreiecke NICHT habe:
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2018-04-13 um 11.50.38.png
Bildschirmfoto 2018-04-13 um 11.50.38.png (245.92 KiB) 2714 mal betrachtet

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1305
Registriert: 13.04.2009 22:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 779
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von aircooled68 » 13.04.2018 14:15

Das kennst du?
https://www.youtube.com/watch?v=O8a-j-Kxw9M
Bei 0:14 sieht man wunderschön, wie das auf dem hinteren Winkel aufliegen soll. Die Höhe der Konstruktion spielt hier keine Rolle.
BTW. woher soll denn der Verkäufer wissen, ob eine T2b Bank in ein T1 passt?
Gruß Jan
http://www.vw-mplate.com/mplate-250.htm
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1052
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von bullijochen » 13.04.2018 15:24

Hallo Karin aber auf deinen Bildern ist der Winkel/Dreiecke wie du sie nennst, doch drauf... Nur scheint das Ding etwas verbogen zu sein.. Das ist nur eine Frage der Perspektive :mrgreen:
Gruß Jochen

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4984
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Norbert*848b » 13.04.2018 15:42

Hallo Katrin;
aircooled68 hat geschrieben:
13.04.2018 14:15
BTW. woher soll denn der Verkäufer wissen, ob eine T2b Bank in ein T1 passt?
Gut, lassen wir den Verkäufer einmal aus dem Spiel, dass das passen sollte hatte ich bereits bestätigt:
Norbert*848b hat geschrieben:
08.04.2018 02:32
... bei meinem seinerzeitigen T1 (MJ'67) hatte ich eine Schlafbank vom T2b montiert. Es musste nur das Frontbrett etwas angepasst (geringfügig schmaler gemacht) werden.
Katrin-T1 hat geschrieben:
13.04.2018 13:48
Und für Deine Geduld...
... die Gnade des Herren ist unermesslich und seine Güte gewähret ewiglich... :D
Katrin-T1 hat geschrieben:
13.04.2018 13:48
Ich glaube ich habe es nun verstanden.
Sorry, ich fürchte leider nicht, denn ansonsten würde Dein Schriftsatz anders abgefasst sein. :?
Katrin-T1 hat geschrieben:
13.04.2018 13:48
Es scheint leider nur, dass diese ominösen Dreiecke, die an der Motorschottwand sitzen, bei mir fehlen.
... und was ist das hier bitteschön?:
Y_SB_K.jpg
Natürlich kann ich aus der Ferne leider nicht beurteilen, ob da etwas verbogen oder falsch montiert ist. :(
Katrin-T1 hat geschrieben:
13.04.2018 13:48
Es scheint leider nur, dass diese ominösen Dreiecke, die an der Motorschottwand sitzen, bei mir fehlen.
Sollte nun hoffentlich und endgültig abschließend geklärt sein. Auch hatte ich bereits darauf hingewiesen , dass diese Bügel mit Winkel Bestandteil des Scharniers selbst sind.

Nun mal ganz offen und ehrlich: Du scheinst mit dieser Bank offensichtlich hoffnungslos überfordert zu sein. Das betrifft das Lesen und Umsetzen der Bilder sowie Einbauanleitung uns sonstewas.
Ich bin nun zu der festen Überzeugung gekommen, dass Du tatsächlich fremde Hilfe brauchst. Das braucht nicht unbedingt ein Bullifachmann zu sein, es reicht jemand der Zeichnungen lesen kann und versucht mit dem bisherigen Ausführungen klar zu kommen.
... sorry für die direkten Worte, ich konnte eben nicht anders, aber ansonsten eiern wir noch hier ewig herum. :(

Wo steht denn der Bus? In England gibt es schließlich auch eine aktive Szene (z.B.:http://thelatebay.com/index.php, http://www.earlybay.com/, T1 Foren sind mir leider nicht geläufig. :?
Katrin-T1 hat geschrieben:
13.04.2018 13:48
Oh mann, wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich diese Bank niemals gekauft...

... wenn Du sie loswerden möchtest, dann sag Bescheid, ich wüsste schon wen man damit glücklich machen könnte. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Katrin-T1
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 07.04.2018 10:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Katrin-T1 » 13.04.2018 21:34

aircooled68 hat geschrieben:
13.04.2018 14:15
BTW. woher soll denn der Verkäufer wissen, ob eine T2b Bank in ein T1 passt?
Gruß Jan
Lieber Jan,
Vielen Dank für den Link.
Sorry wenn ich mich unklar ausgedrückt hatte, natürlich kann der Verkäufer nicht wissen ob eine T2b Bank in meinen T1 passt. Mein Kommentar war darauf bezogen dass der die Bank als "komplett" angepriesen hatte (und auf den Bildern waren auch alle Holzteile zu sehen).
Erst nach der Lieferung habe ich festgestellt dass all die Holzteile um die Bank herum fehlen.

Benutzeravatar
Katrin-T1
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 07.04.2018 10:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Katrin-T1 » 13.04.2018 21:36

bullijochen hat geschrieben:
13.04.2018 15:24
Hallo Karin aber auf deinen Bildern ist der Winkel/Dreiecke wie du sie nennst, doch drauf... Nur scheint das Ding etwas verbogen zu sein.. Das ist nur eine Frage der Perspektive :mrgreen:
Gruß Jochen
Lieber Jochen.
Danke für Deine Nachricht.
Die Metalldinger sind nicht verbogen.
Norbert hat eine T2a Bank, ich eine T2b Bank, was meine Probleme erklärt...

Benutzeravatar
Katrin-T1
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 07.04.2018 10:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Katrin-T1 » 13.04.2018 21:53

Norbert*848b hat geschrieben:
13.04.2018 15:42
Nun mal ganz offen und ehrlich: Du scheinst mit dieser Bank offensichtlich hoffnungslos überfordert zu sein. Das betrifft das Lesen und Umsetzen der Bilder sowie Einbauanleitung uns sonstewas. Ich bin nun zu der festen Überzeugung gekommen, dass Du tatsächlich fremde Hilfe brauchst. Das braucht nicht unbedingt ein Bullifachmann zu sein, es reicht jemand der Zeichnungen lesen kann und versucht mit dem bisherigen Ausführungen klar zu kommen.
... sorry für die direkten Worte, ich konnte eben nicht anders, aber ansonsten eiern wir noch hier ewig herum. :(
Lieber Norbert,
Ja, das ist richtig! Und das kannst Du gern so sagen :?
Deswegen hatte Rüdiger mir empfohlen hier im IGT2 Forum mal nachzufragen.
Allerdings muss ich der Vollständigkeit halber hinzufügen, dass auch der Tischler überfordert war, TROTZ technischer Zeichnungen!
Das Problem war, dass ich eine Vielzahl unterschiedlicher Informationen hatte, und auch unterschiedlicher Zeichnungen.
Es ist nicht so dass ich noch nie eine technische Zeichnung in der Hand hatte, oder noch nie was an meinem Bulli gemacht hatte - ganz im Gegenteil, habe ihn vor nunmehr 10 Jahren selbst (mit einem Freund) komplett restauriert.
Außerdem glaube ich dass es im Schreiben (verglichen zum sprechen) eher zu Missverständnissen kommt, insbesondere wenn man wie ich, die Fachbegriffe nicht alle kennt.
Soviel also zu meiner Verteidigung :schlaumeier:
Wo steht denn der Bus?
In London.
... wenn Du sie loswerden möchtest, dann sag Bescheid, ich wüsste schon wen man damit glücklich machen könnte. :D
Nicht lieber als das!
Willst Du sie haben?
Dann musst Du allerdings abholen oder ich übergebe sie wem der auf die Insel fährt...

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4984
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Norbert*848b » 14.04.2018 13:42

Hallo Kathrin,
ja schade und wirklich ärgerlich, dass Du 2 x in die braune Masse gegriffen hast. Ein mal mit dem Verkäufer und die Die Krönung des Ganzen mit einem unfähigen Tischler. :(
Die Frontplatte gäbe es ja nachzukaufen, da wäre zumindest eine Orientierung mit den Maßen gegeben.
Händlerbeispiel: https://www.bus-ok.de/T2-Frontblende-Si ... Schlafbank
Das mit der Kaufanfrage stellen wir erst einmal zurück, Du wirst doch nicht so schnell aufgeben wollen?
Eine Idee ist mir noch gekommen. Frag doch bitte einmal bei Adam Young von der Firma https://nlavw.com/ nach ob er jemanden kennt, der Dir in UK bei Deinem Problem helfen könnte. Diese Firma vertreibt nämlich noch die original getreu nachgebauten Westfalia Scharniere. Es sollte ja wohl irgend jemanden in Deiner Nähe geben der sich damit auskennt.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Katrin-T1
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 07.04.2018 10:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Katrin-T1 » 14.04.2018 22:40

Hallo Norbert.

Vielen Dank, ich kenne Adam bereits, habe ihn auf der Volkswohl Show kennen gelernt.
Sehr nett, und sehr hilfsbereit.

Leider habe ich mehrfach in die "braune Masse" wie Du es gesagt hast gegriffen, und das ist auch der Grund warum ich nicht noch weiter in diese Bank investieren kann - und will.
Ich habe für die Bank sowie den Transport rund 200€ bezahlt, habe sie zu mir in den 2. Stock getragen, von allen Seiten entstaubt, mit luxury antique furniture cleaner 3x intensiv von Hand gereinigt, fast 500€ an den Tischler bezahlt der diese nichtfunktionale Konstruktion gezimmert hat, und es passt immer noch nicht. Zudem kommt mein Bulli am Montag in die Werkstatt, und dann werden die 9 Löcher die er ins Chassis gebohrt hat, zugeschweißt.
:cry: Argh! :sad:
Auch wenn das Frontpanel "nur" 300€ sind, die gleiche Summe müsste ich auch noch mal an den neuen Tischler zahlen, und irgendwann ist dann Ende Gelände.

Bitte schreib mir eine Nachricht wenn Du an der Bank interessiert bist.
Habe auch das Polster dazu, dass auf dem Motorraum liegt.
Ich verkaufe sie Dir gern (als Alternative sie laut fluchend aus dem Fenster zu werfen)

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1052
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von bullijochen » 16.04.2018 09:57

Hallo Katrin,
Na das hört sich ja nach großer brauner Masse an. Schade das du bisher so schlechte Erfahrungen gemacht hast. Aber ein Tip warte ersmal ab bis sich xer Nebel etwas verzogen hat. Leg die Bank beiseite und mach erstmal was anderes. Dann geh das ganze nochmal mit neuer Energie an. Das Geld was du verlohren hast nennt man Lehrgeld das müssen bzw haben wir alle schon bezahlt. Da kommt glaube ich keiner drumrum.
Was du dringend brauchst ist jemand der dich Untsrstützt und auch Ahnung hat. Am besten jemand der nicht sein Geld mit Restaurationen verdient. Sonst wirst du bei jeden neuen Problem wieder in die braune Masse greifen...
Du wirst viel Zeit damit verbringen müsse dich in die Materie reinzuarbeiten... Sehr sehr viel Zeit.... Oder du hast nen dicken Geldbeutel...
Und jetzt mal ehrlich wenn du schon an der Klappbank aufgibst wie soll das denn funktionieren wenn mal Motor oder Getriebe... Ganz zu schweigen von Elektrik Problemen auf dich zukommen....
Das ist ein Hobby und du bist nie mit dem Bus "fertig" da ist immer was zu machen dran.
Hoffe du bleibst dran und steck nicht gleich desn Kopf in den Sand...
Gruß Jochen

Benutzeravatar
Katrin-T1
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 07.04.2018 10:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Katrin-T1 » 17.04.2018 23:34

Hallo Jochen,
Vielen Dank für Deine aufmunternden Worte.
Glaub mir, die letzten 11 Jahre war ich mit meinem Bulli schon häufig in Situationen in denen ich am liebsten die Flinte ins Korn geworfen hätte (es aber nie gemacht hatte).
Allerdings hatte ich in Deutschland (später dann in Österreich) immer ein support Network, das habe ich hier vor Ort leider noch nicht.

Der Grund warum ich mich letztendlich von der Bank trennen will, ist einfach rationaler Natur.
Ich habe bereits so viel Geld hineingesteckt (700), muss noch mehr Geld hineinstecken (mind. 300), und leider war auch die Information die ich erhalten hatte dass die Bank mit einer S042 kompatibel ist, nicht korrekt. Der Aufwand würde den Nutzen einfach nicht mehr rechtfertigen: für 1000 (die es dann zusammen wären) könnte ich mir dann ebenso gleich eine "richtige" SO42 Bank holen.
Die Informationen lagen mir damals halt leider nicht vor.
Schwamm drüber, Lernerfahrung.

Falls also jemand, Du, Norbert, wer auch immer, an der Bank interessiert ist, und zum Maikäfertreffen kommt, da könnte ich was arrangieren.

Liebe Grüße, und nochmals vielen Dank für all die Hilfe und den Rat.

Benutzeravatar
Weserbulli
T2-Meister
Beiträge: 109
Registriert: 02.02.2016 22:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 825
Wohnort: Bremen

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Weserbulli » 04.05.2018 10:45

Moin zusammen,

ich möchte das Thema noch mal aufgreifen, weil ich inzwischen selbst mit der Idee liebäugele, die Rückbank klappbar umzubauen.
Eigentlich finde ich den Bus ganz schön, so wie er ist als 7- bzw. 8-Sitzer.
Aber im Gebrauch des Bullis kam nun doch das Verlangen auf, die Möglichkeit zu haben, mal im Bus zu übernachten ohne dass man sich im Bereich der herausgenommenen Mittelbank zusammenrollt.

Norbert, vielen Dank für Deine Zusammenstellung der Links.
Meine Vorstellung ist, das erhältliche Untergestell https://www.bus-ok.de/Schlafbank-fuer-a ... erstellbar mit den originalen Auflagen der Sitzfläche und der Rückenlehne zu kombinieren.
Damit soll die originale Optik erhalten bleiben und gleichzeitig die Möglichkeit geschaffen werden, den Rücksitz als Liegefläche zu nutzen.
Nach Betrachtung der verlinkten Beiträge bin ich aber nicht ganz sicher, ob das überhaupt geht.
In der Beschreibung heißt es ja, dass eine MDF-Platte auf das Gestell geschraubt werden soll. Ich würde gern statt der MDF-Platte die originalen Auflagen nehmen.

Ganz wichtig:
Die Rückbank soll zudem weiterhin mit Gurten ausgestattet sein und die Mitnahme von Kindern in Kindersitzen ermöglichen.

Weiß jemand, ob das so geht oder hat es eventuell selbst bei sich so umgesetzt?

Viele Grüße
Olli
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4984
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Norbert*848b » 04.05.2018 13:15

Moin Olli,
ich persönlich halte die Schlafbank von Bus-ok für weniger geeignet. Da gibt es meiner Meinung nach eine bessere Alternatives. So etwas hab ich jetzt auf dem MKT auch einmal in echt sehen können, der Besitzer war jedenfalls begeistert und diese Lösung könnte Deinen Vorstellungen mit originaler Optik weitestgehend entsprechen. Mir ist aber nicht bekannt, was der TÜV zu dieser Konstruktion sagt. Da sollte man sich vielleicht besser vorher einmal bei dieser Institution informieren. :wink:
https://nlavw.com/interior/395-rock-and ... plits.html
https://www.youtube.com/watch?v=FHi2dXojvzk
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Weserbulli
T2-Meister
Beiträge: 109
Registriert: 02.02.2016 22:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 825
Wohnort: Bremen

Re: Selbstbau einer Schlafbank / Klappbank

Beitrag von Weserbulli » 08.05.2018 10:07

Moin Norbert,

vielen Dank für Deine Einschätzung.

Das Video kannte ich sogar schon, ich war mal vor einigen Jahren drüber gestolpert, als ich noch auf der Suche nach einem Bus war.
Ich hatte damals schon gestaunt, wie unbefangen einfach irgendwo Löcher gebohrt werden.
Aber insgesamt sieht das so aus, wie es werden soll.
Eine Lösung, bei der man die vorhandenen Befestigungspunkte für das Rock‘n Roll-Bett nutzen kann wäre mein Favorit gewesen, scheint es so aber nicht zu geben.
Dafür bleibt die Bank mit Untergestell unverändert.
Werde das im Herbst mal beim TÜV ansprechen, wenn der Wagen ohnehin zur HU muss.

LG Olli


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste