Zylinderschrauben

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Marion*536
T2-Profi
Beiträge: 50
Registriert: 07.06.2003 23:56

Beitrag von Marion*536 » 12.01.2004 18:32

Hallo Ihrs,

an dem Zylinderfuß meines T2 1600er/ 50 PS , AS, tritt seit Juli etwas Öl aus.

Es sieht zwar viel aus, aber er verbraucht kein Öl und es tropft auch nicht.
Nur ist eben das Blech darunter ziemlich verschmutzt.

Nun überlege ick ob ick das nun machen lasse oder lieber erstmal nicht.
Man sagte mir, daß dazu der Motor ausgebaut werden muß :-(

Da es nur der hintere Bereich des Zylinderfußes is, frage ick mich nun, ob es vielleicht nicht an der Dichtung liegt, sondern vielleicht die Schrauben zur Befestigung des Zylinders nicht mehr ganz fest sind.
Oder müßte es da nach diesem Zeitraum schon Schäden gegeben haben?

Um an diese 8 Schrauben ranzukommen muß man wohl auch den Motor ausbauen?

Oder hat vielleicht jemand Erfahrung, wie man an alle 8 Schrauben auch ohne Motorausbau rankommt ??

Danke und Gruß
Marion

B.*014

Beitrag von B.*014 » 16.01.2004 01:33

Moin!

Ersma vorweg: Motorenaus- und Einbau ist beim Bulli kein Drama. Ich schaffe das (wenn alleine) in reichlich einer Stunde. Unter feldmässigen Bedingungen (=Rangierwagenheber und zwei Eisenböcke) dauert es eventuell auch etwas länger...

Aber wenn das Öl nicht tropft: warum dann überhaupt rangehen? Ich würde es so lassen wie es ist und allenfalls vor einem längeren Urlaub oder wenn es schlimmer wird die Initiative ergreifen.

Grüße!

B.*014

Marion*536
T2-Profi
Beiträge: 50
Registriert: 07.06.2003 23:56

Beitrag von Marion*536 » 16.01.2004 18:50

Hallo B.

danke für Deine Antwort.
Ja, ick weiß daß Motoraus- und -einbau eigentlich keine Welle is, aber ick habe schon einige schlechte Erfahrungen....
....es müssen ja die Stössel rausgenommen werden (die könnten vertauscht werden) dann z. Bsp. das Thermostat neu eingestellt werden u.s.w.

Ja, eigentlich sollte ick es so lassen, solange es nicht tropft, denn soviel ick mitbekommen habe, würden andere es auch erstmal so lassen.

Nur könnte es ja sein, daß ick doch mal spontan ne längere Fahrt machen müßte und da hab ick etwas Angst ob ick dann womöglich sehr viel Öl verliere.
Aber man kann ja eh nicht alle Risiken ausschliessen

Danke und Gruß
Marion

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Beitrag von boggsermodoa » 27.01.2004 21:45

Hallo Marion,

soll das etwa heißen, daß vorher KEIN ÖL ausgetreten ist? :o
Jetzt mal im Ernst: Ich habe noch keinen luftgekühlten VW-
Motor mit mehr als 10Tkm gesehen, der wirklich im Sinne des
Wortes 'dicht' war. Tropfen darf's nicht (oder soll es zu-
mindest nicht) aber ein bischen 'Rausgeschwitztes' hängt
doch immer drunter.
Wie alt iss'n der Motor?
Nach meinen Erfahrungen sind Undichtigkeiten am Zylinderfuß
nicht gerade typisch. (Die Meute wird mich korrigieren,
wenn's nicht stimmt.) Weitaus häufiger kommen Risse oder
undichte O-Ringe an den Stößelstangen-Schutzrohren vor.
Die Rohre sind aus einem dünnen Blech gewickelt und am
Stoß zugeschweißt. Diese Naht geht auch über die Dehnfalten
wo sie ständigen, thermisch bedingten Verbiegungen ausge-
setzt ist. Lt. VW soll man diese Rohre immer mit der Naht
nach oben einbauen. Du siehst, 'Dichtheit' ist ein ziemlich
relativer Begriff.
Bevor Du Dir also 'n Kopp machst, guck lieber nochmal nach,
wo das Öl wirklich herkommt. (Alles säubern, warm fahren,
nachgucken.)

Gruß,

Clemens

Marion*536
T2-Profi
Beiträge: 50
Registriert: 07.06.2003 23:56

Beitrag von Marion*536 » 28.01.2004 18:12

Hallo Clemens,

danke für Deine Antwort.

Also mein alter Bully war tatsächlich ganz staubtrocken, nich ein Tröpfchen Öl unten und plötzlich war es da.

der Motor hat so ca. 150.000km runter und ick hab vor 2 Jahren neue Kolben und Zylinder einbauen lassen.

Die Stösselrohre und Dichtungen sind es nicht, hab ick auch erst gedacht.
hab aber mal alles richtig säubern lassen und dann nach einer Fahrt geguckt, kommt aus der Zylinderfußdichtung.

Aber ick mach mir jetz keine Sorgen mehr :-)

....denn ick war am Wochenende in Berlin, sind zwar nur so 120 km aber ick war durch die Strassenverhältnisse so 2 Stunden unterwegs., da is er gut warm geworden.
hab ihn abgestellt und dann geguckt: kein Tropfen Öl tropft runter und er hat auch kein Öl verbraucht.

Also laß ick dit erstmal so und beobachte die Sache, wenn es nicht mehr wird, dann bleibt es so ...hab schon so viel Geld ausgegeben für Reparaturen.

Gruß Marion

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], sigaud und 33 Gäste