Standheizungsneueinbau - Welche?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
MCT
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 06.03.2013 05:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 664
Wohnort: Heidelberg

Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von MCT » 09.02.2014 00:08

Hallo liebe Buli-Freunde,

mich beschäftigt das Thema Standheizung. :?
Auf die Gefahr hin, unnötig einen neuen Thread geöffnet zu haben meine Frage:

Welche Standheizung würdet ihr Euch in einen Berlin-Westfalia nachträglich einbauen?
Ersatzrad ist im Schrank, Gas gibt es bisher keines im Fahrzeug.
Mir schwebt entweder oldschool: Eberspächer BN4
oder neu: Eberspächer Airtronic D3 vor.

Alternativen wären ja gasbetriebene, aber da ich eh nicht drinnen werde kochen wollen, bin ich diesbezüglich wegen des ganzen Drumherums zurückhaltend.
Die Umbaumassnahmen für die alte BN4 scheue ich ebenfalls etwas, die Brennkammerdiskussion kenne ich zu genüge, die alte Technik ist sicherlich der neuen unterlegen, dafür originalgetreu.
Die Airtronic D3 ist (nehme ich an) genügsamer im Verbrauch.

Wer hat konstruktive Erfahrungen, die er teilen mag?

Danke,

Michael
Bild (PHOENIX)
Bild

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5630
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 09.02.2014 11:08

Hallo,

was willst Du denn damit machen?
Mit einer Standheizung wird die Hütte schnell warm, aber sie ist laut, braucht Strom (nicht nur Benzin) und heizt durch Luftstrom.
Zum Campen daher nur bedingt geeignet...

Ich würde eine neue nehmen - das Brennkammer Thema ist sonst nervend... nicht nur Kosten, sondern auch Aufwand und Bezugsquelle...

Grüße,

Benutzeravatar
Roland *19
Vorstand IGT2
Beiträge: 1273
Registriert: 02.06.2003 21:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 19
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von Roland *19 » 09.02.2014 11:12

Moin Michael!

Benzinheizungen sind leider laut, passen dafür einfach unter die Schlafbank. Auch der Schalldämpfer nutzt da wenig. Im Bus hört man es nicht, aber die Nachbarn finden es nicht witzig.

Gasheizungen sind fast lautlos und weitaus effektiver, was Verbrauch und Wirkung angeht.

Eine echte Philosophiefrage!

Eine gebrauchte Benzinheizung, die nur wenige Monate in meinem Joker verbaut war mit Schalldämpfer für den Auspuff könnte ich dir im Übrigen noch anbieten. Ich gehe aus vorgenannten Gründen auf Gas.

Eine alte gebrauchte Benzin oder Gasheizung ist zum Nachrüsten Quatsch: das gibt schon beim Eintrag Probleme. Merke: Auch die Brennkammern der alten Gasheizungen laufen ab! Das hier viele bisher Glück hatten und bei der Gasprüfung trotzdem durchkamen ist da kein Argument! Im Schadensfall kann die Versicherung die Leistung verweigern!!
Viele Grüße,
Roland *19
:grinseval:
78er BERLIN (KR-VW9H4/10) & 84er Porsche 924 TARGA (KR-DR17H3/10)

Benutzeravatar
Andy
T2-Süchtiger
Beiträge: 424
Registriert: 13.04.2013 22:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Schermbeck

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von Andy » 09.02.2014 12:00

Moin,

Wintercamping in der Wildnis angesagt?
Ich habe auch schon drüber nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen. Brauche ich gar nicht.
Im Winter bleibt die Karre in der Halle, auf einem Campingplatz habe ich Strom, da reicht ein kleiner Heizlüfter.
Im Sommer ist es völliger Quatsch, da wäre ne Klimaanlage manchmal nicht schlecht, aber ein kaltes Bier geht auch gut.
Oder man nutzt den bus das ganze Jahr und möchte morgens vorheizen bevor es zur Arbeit geht...aber das wird selten sein :-)

Aslo würde mich ja mal interessieren, wann man son Ding benötigt?

Andy
Bild
Bild

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von bigbug » 09.02.2014 14:33

Andy hat geschrieben:
Aslo würde mich ja mal interessieren, wann man son Ding benötigt?

Andy
Hi Andy!
Meine bisherigen Einsätze, bzw. wo ich eine Gasheizung gebraucht hätte wenn der Bus dabei gewesen wäre und nicht das Zelt. Definitiv ohne Anspruch auf Vollständigkeit!

-Anfang Juni in der Eifel, Rock am Ring bei nächtlichem -2° (kein Strom vorhanden aber leider auch kein Bus dabei)

-Stellplatz Brommbachsee, Strom vorhanden Dachzelt nach drei Tagen Dauerregen absolut durchfeuchtet, wollte es so nicht runterklappen und hätte in der damaligen TG keine Möglichkeit gehabt es aufgestellt zu trocknen. Also in der letzen, einzigen trockenen, Nacht die Gasheizung durchbullern lassen und morgens schnell das Dach runter solange der Zeltstoff noch trocken und warm war.
-Treffen wie Malvern (2. Septemberwochenende) und Jagsthausen (Ende Mai, Anfang Juni) verfügen auch nicht über einen Stromanschluß, nichts desto trotz kann es da empfindlich kalt werden.
-Ende August an der Ostsee, draußen Regen und kalt, da freust du dich auf nem Stellplatz ohne Strom über ein bisschen warm im Auto.

Auch wenn die Kiste manchmal n bisschen quietscht und allgemein eher im Weg steht würde ich sie ungern missen.
Und frag mal die GO-Fahrer, da ist ne ordentliche Heizung auf jeden Fall Pflicht, auch wenn manche das ziemlich hart ohne durchziehen.

My 2ct,
Thomas
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
WestiWest
T2-Süchtiger
Beiträge: 752
Registriert: 06.06.2012 23:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Herzogenrath

Re: AW: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von WestiWest » 09.02.2014 16:28

Hi,

- oder mal die Schuhe trocknen
- nach einer Wanderung mit unverhoffter Regendusche auf einen warmen Bus freuen
- Kindersachen trocknen
- im Sommer mal ganz früh frühstücken, weil man was vor hat.
- einen zugefrorenen Bus auftauen - das war kürzlich wieder nötig an einem schönen, kalten aber zum Glück salzfreien Morgen.
- ...

Ich möchte sie nicht missen. Ich habe eine Truma 1800e auf Gas. Der direkte Nachfolger heißt 2400e - glaube ich.

Schönen Sonntag,
Hanno
Bild
Westfalia Berlin 2,0l GD aus New Mexico

Benutzeravatar
Roland *19
Vorstand IGT2
Beiträge: 1273
Registriert: 02.06.2003 21:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 19
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von Roland *19 » 09.02.2014 18:30

Genau! Goldener Oktober ohne Heizung geht gar nicht! Ich schlafe oben im Aufstelldach, mein Gast unten. Toto schwitzt dann schonmal. 8)

Heizlüfter gehen auf den meisten Campingplätzen nicht, weil die Absicherung absichtlich niedrig gehalten wird. Eben damit die Gäste keine solchen Stromfresser benutzen!

ERGO: Standheizung macht Sinn!
Viele Grüße,
Roland *19
:grinseval:
78er BERLIN (KR-VW9H4/10) & 84er Porsche 924 TARGA (KR-DR17H3/10)

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von bigbug » 09.02.2014 18:47

Roland *19 hat geschrieben:Genau! Goldener Oktober ohne Heizung geht gar nicht! Ich schlafe oben im Aufstelldach, mein Gast unten. Toto schwitzt dann schonmal. 8)

Heizlüfter gehen auf den meisten Campingplätzen nicht, weil die Absicherung absichtlich niedrig gehalten wird. Eben damit die Gäste keine solchen Stromfresser benutzen!

ERGO: Standheizung macht Sinn!
Die Absicherung ist natürlich auch ein Argument. Mit 3A ist nicht viel mit gängigen Heizlüfter. 220 x 3 gibt rd 650W. Mit aufgestelltem Aufstelldach bleibt da nicht viel übrig falls das Gerät überhaupt soweit runter zu regeln ist.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
MCT
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 06.03.2013 05:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 664
Wohnort: Heidelberg

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von MCT » 09.02.2014 22:58

Wow!

Vielen Dank für Eure Tips ;-)
Ich muss mir das noch ein Wenig überlegen...
Gedacht war die Heizung für Extremfahrten wie:
jetzt am Freitag an die Costa Brava :P
Sommer in den Alpen mit Matthias S auf über 2800m
Goldener Oktober (vielleicht)
Winterfahrt in die Vogesen (aber erst N2-Strahlung, Neulackierung und Unterboden dick mit klarem Unterbodenschutz eingekleistert!)

Ich denke es ist klar, dass mehr dafür als dagegen spricht...

Nochmals danke!

Michael
*664
Bild (PHOENIX)
Bild

Benutzeravatar
Werner*105
T2-Süchtiger
Beiträge: 397
Registriert: 25.06.2003 10:48
IG T2 Mitgliedsnummer: 105

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von Werner*105 » 09.02.2014 23:54

Roland *19 hat geschrieben:
Eine alte gebrauchte Benzin oder Gasheizung ist zum Nachrüsten Quatsch: das gibt schon beim Eintrag Probleme. Merke: Auch die Brennkammern der alten Gasheizungen laufen ab! Das hier viele bisher Glück hatten und bei der Gasprüfung trotzdem durchkamen ist da kein Argument! Im Schadensfall kann die Versicherung die Leistung verweigern!!
Hallo Roland,

welche hast Du denn jetzt drin? Bei mir stellt sich eben auch die Frage, bevor ich das neue Bodenblech löchere: die alte Truma 1800 oder??? Muß eben in die Helsinki- Einrichtung passen.

Grüßle
Werner
Bild
T2b Bj77, T2bL Bj78, T2b Bj.79, T3syncro 15" Bj92

Benutzeravatar
Roland *19
Vorstand IGT2
Beiträge: 1273
Registriert: 02.06.2003 21:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 19
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von Roland *19 » 10.02.2014 08:53

Hallo Werner!

Ich habe einen Westi "Berlin" - da sitzt die Gasheizung ohne Gebläse hinterm Fahrersitz. Ich klemme sie für den GO immer illegal wieder an. Eigentlich ist sie stillgelegt und ausgetragen, weil Brennkammer abgelaufen.

Ich würde gerne auf Gas mit Gebläse und Thermostat gehen und das im Schrank verstecken. Das wäre meine Idealvorstellung. Dazu keine neuen Löcher machen, sondern die vorhandenen nutzen.
Viele Grüße,
Roland *19
:grinseval:
78er BERLIN (KR-VW9H4/10) & 84er Porsche 924 TARGA (KR-DR17H3/10)

elefantenrollschuh
T2-Süchtiger
Beiträge: 173
Registriert: 04.11.2011 11:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: München

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von elefantenrollschuh » 10.02.2014 15:33

Hallo,

also bei mir werkelt wieder eine Webasto Luftheizung Air Top 2000.
Die waren bei mir schon in den T4´s verbaut. relativ leise. Schlafen geht gut. Gleich warm. Morgens Auto warm und Scheiben eisfrei.
Verbaut direkt hinter dem Fahrersitz 10cm jeweils weg von Trennwand und Seitenwand kommen die beiden Ausströmer rauf.
Heizung hängt an einem Kasten am Rahmen direkt darunter.
Mit Vorwahluhr und Thermostat.

Grüße Hannes



jap gibt auch welche die Ihren Bus im Winter fahren. Dafür wurden die Dinger ja gebaut.
Rost? Der rostet nie wieder bei der Menge an Fett, Wachs und was weiß ich. :thumb:

Benutzeravatar
winniwinter
T2-Süchtiger
Beiträge: 374
Registriert: 03.05.2011 11:58
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von winniwinter » 26.02.2014 14:36

Bild

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von bigbug » 03.03.2014 19:03

winniwinter hat geschrieben:Vlt auch etwas für dich:

http://www.ecomat2000.de/de/produkte.html
Das Ding rockt!
Hab ich seit Jahren mit dabei. Absolut streßfrei, leise, warm und platzsparend.
Nichts desto trotz bleibt die Truma wo sie ist.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
Roland *19
Vorstand IGT2
Beiträge: 1273
Registriert: 02.06.2003 21:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 19
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Standheizungsneueinbau - Welche?

Beitrag von Roland *19 » 03.03.2014 20:06

winniwinter hat geschrieben:Vlt auch etwas für dich:

http://www.ecomat2000.de/de/produkte.html
Der Preis ist natürlich der Hit. Macht allerdings leider Steckdosenabhängig. Für GO daher leider unbrauchbar.
Viele Grüße,
Roland *19
:grinseval:
78er BERLIN (KR-VW9H4/10) & 84er Porsche 924 TARGA (KR-DR17H3/10)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jochen, Sgt. Pepper und 27 Gäste