Bremskraftverstärker am T2a nachrüsten,wie geht das?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 424
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: Bremskraftverstärker am T2a nachrüsten,wie geht das?

Beitrag von HeWeThue » 15.10.2019 08:33

Muss bei dem Thema nochmal anknüpfen.
Mal ne eher theoretische Frage:
Wenn man mit Doppelvergaseranlage unterwegs ist und ohnehin keine Unterdruckleitung liegt: könnte man die komplette Bremsanlage im Bereich der VA unterbringen und den Unterdruck mit einer Automotive 12V Vakuumpumpe erzeugen?
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5294
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bremskraftverstärker am T2a nachrüsten,wie geht das?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 15.10.2019 09:29

Frag Deinen TÜV Prüfer, was er mindestens sehen will.

Manche einfachen aber trotzdem schwere E-Autos ohne Rekuperation haben sicher ein ähnliches Problem. :wink:

So etwas gibt es ja auch bei modernen Fahrzeugen (ich glaub so seit den 2000ern - auch bei VWs) vor allem mit Automatik-Getriebe o.ä.
Die laufen aber nicht die ganze Zeit durch (im einfachen Fall nur zusätzlich zum Unterdruck von der Motoransaugung beim Start ein paar Sekunden und im Leerlauf).
Oder geregelt mit Vergleichsdruck (Unterdruck vs. Umgebungsatmosphärendruck)
und gesteuert über Motorsteuergerät, dass nicht nur für Hysterese sorgt sondern auch auf Ausfälle der Drucksensoren passend reagiert.
Keine Ahnung ob es da noch Pumpen gibt, die nicht gleich mit CAN-Bus o.ä. für Motorsteuergeräte daher kommen.

Viel Erfolg,

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 424
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: Bremskraftverstärker am T2a nachrüsten,wie geht das?

Beitrag von HeWeThue » 15.10.2019 11:29

Hallo Stefan,

ich habe es nicht konkret vor aber werde mal nachfragen bei Gelegenheit.

Hatte an so etwas gedacht hier:
https://www.hella.com/microsite-electro ... e-118.html

1500h Betriebsdauer hören sich ja erst mal nicht viel an, aber ich habe mal berechnet dass das etwas unter 100.000km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60km/h oder etwas unter 5 Jahren bei täglicher Benutzung von 1h bedeuten würde. So viel fahre ich mein Fahrzeug ja nicht bzw. kann so eine Pumpe auch mal ausgetauscht werden bei Defekt. Bei Ausfall der Pumpe würde ja die Bremse nicht ausfallen sondern "nur" mehr Pedalkraft verlangen und zwar genauso viel wie jetzt ohne BKV. Oder hab ich hier einen Denkfehler?

Gruß
Hendrik
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 619
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremskraftverstärker am T2a nachrüsten,wie geht das?

Beitrag von bulli71 » 15.10.2019 11:43

HeWeThue hat geschrieben:Hallo Stefan,

ich habe es nicht konkret vor aber werde mal nachfragen bei Gelegenheit.

Hatte an so etwas gedacht hier:
https://www.hella.com/microsite-electro ... e-118.html

1500h Betriebsdauer hören sich ja erst mal nicht viel an, aber ich habe mal berechnet dass das etwas unter 100.000km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60km/h oder etwas unter 5 Jahren bei täglicher Benutzung von 1h bedeuten würde. So viel fahre ich mein Fahrzeug ja nicht bzw. kann so eine Pumpe auch mal ausgetauscht werden bei Defekt. Bei Ausfall der Pumpe würde ja die Bremse nicht ausfallen sondern "nur" mehr Pedalkraft verlangen und zwar genauso viel wie jetzt ohne BKV. Oder hab ich hier einen Denkfehler?

Gruß
Hendrik
Die Berechnung stimmt ja nur wenn du die ganze zeit am Bremsen bist...

Allerdings gibt es schon einen Unterschied zwischen Bremse ohne BKV und bremsen mit ausgefallenem BKV. Brems mal bei einem Bulli den BKV leer(bei augeschaltetem Motor), dann wirst du merken was ich meine. Da musst du schon ziemlich reinstiefeln, und ich bin kein Leichtgewicht

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 424
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: Bremskraftverstärker am T2a nachrüsten,wie geht das?

Beitrag von HeWeThue » 15.10.2019 12:01

Hallo Thorsten!

Richtig. Meine Überlegung war, dass die Pumpe ja dauerhaft einen Unterdruck erzeugen muss so wie es der Motor machen würde, damit der BKV im Falle eines Falles direkt mit voller Kraft arbeiten kann. Wenn die Pumpe in dem Fall 50% unter Umgebungsdruck in kleiner gleich 2,4s schafft, würde das dem BKV schon reichen?

Oder hab ich das System einfach falsch verstanden und es würde idealerweise "einmalig ein Vakuum" am BKV erzeugt werden und die Pumpe schaltet sich wieder ab?
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 619
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremskraftverstärker am T2a nachrüsten,wie geht das?

Beitrag von bulli71 » 15.10.2019 12:07

HeWeThue hat geschrieben:Hallo Thorsten!

Richtig. Meine Überlegung war, dass die Pumpe ja dauerhaft einen Unterdruck erzeugen muss so wie es der Motor machen würde, damit der BKV im Falle eines Falles direkt mit voller Kraft arbeiten kann. Wenn die Pumpe in dem Fall 50% unter Umgebungsdruck in kleiner gleich 2,4s schafft, würde das dem BKV schon reichen?

Oder hab ich das System einfach falsch verstanden und es würde idealerweise "einmalig ein Vakuum" am BKV erzeugt werden und die Pumpe schaltet sich wieder ab?
Wenn die ganze Anlage I. O. Ist bleibt das Vakuum auch eine ganze Zeit bestehen... Wenn nicht hast du ein Leck

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4997
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Bremskraftverstärker am T2a nachrüsten,wie geht das?

Beitrag von Norbert*848b » 15.10.2019 14:32

Moin Hendrik,
HeWeThue hat geschrieben:
15.10.2019 11:29
Bei Ausfall der Pumpe würde ja die Bremse nicht ausfallen sondern "nur" mehr Pedalkraft verlangen und zwar genauso viel wie jetzt ohne BKV.
Das stimmt leider nicht so ganz. Zu berücksichtigen ist, dass die HBZ für "BKV" und "nicht BKV" unterschiedliche Durchmesser haben. Der Unterschied ist allerdings nicht sehr groß.
23,81 mm beträgt der Durchmesser für M 505, also mit BKV und 20,64 mm ab MJ '71 sowie 22,2 mm bis incl. 'MJ 70.
Nach der Formel p = F/A kann man schnell erkennen, dass die Fußkraft (F) größer werden muss, wenn der Unterdruck im BKV ausgeblieben ist.
(p ist der aufzubauende Bremsdruck, A ist die Fläche des Kolbens im HBZ.)
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 283
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Bremskraftverstärker am T2a nachrüsten,wie geht das?

Beitrag von schrauberger » 23.10.2019 12:32

Hallo Hendrik, (der Beitrag ganz oben)

von einer zusätzlichen Pumpe möchte ich abraten, braucht man nicht.
Ich fahre selbst Doppelvergaser und habe oben im Flansch meiner Ansaugstutzen eine 8mm Bohrung gesetzt, und ein Messingröhrchen eingeklebt (Uhu plus endfest grün 2K-Epoxikleber) und leicht verstemmt.
Dann beide Stutzen per Benzinschlauch mit einem selbstgebauten Rohr (Ansauggeweih) verbunden, welches einen Abgang links durch das Getriebestirnblech angelötet hat.

Eine Bohrung 10mm im linken Ansaugstutzen durch den ev. vorhandenen runden Anguß reicht auch, dann hat man mehr Platz für das Röhrchen, das dann gebogen wird und vorne wie original aus dem Getriebestirnblech hervorsteht.

VG Ralph
Fukengrüven
Bild

Ralf_aus_Türkenfeld
T2-Autor
Beiträge: 3
Registriert: 06.11.2019 01:14
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremskraftverstärker am T2a nachrüsten,wie geht das?

Beitrag von Ralf_aus_Türkenfeld » 07.11.2019 11:10

Wir (Ralfs VW-Teile) haben den Nachrüstsatz für BKV gerade nochmal ein wenig überarbeitet. Speziell für frühe T2 (-7/69) ist der Umbau recht aufwendig und es muß ein wenig gebastelt und getüftelt werden.
Zur Qualität der Hauptbremszylinder kann ich sagen: wir verkaufen gerne die teuren von FTE oder Ate aber nach langjährigen Erfahrungen in unseren eigenen Fahrzeugen funktionieren die "günstigen" von Jopex einwandfrei...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Micky77 und 2 Gäste