[Workshop] US Einspritzer

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Thomas*022
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 13.10.2003 00:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 22
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Thomas*022 » 23.07.2019 23:02

Hallo!

Ich habe jetzt den Einspritzer mit einer TSZH vom T3 ausgerüstet.
Diesen Thread habe ich dazu gelesen: https://forum.bulli.org/viewtopic.php?f ... en#p242314
Unterdruckschläuche habe ich auch wie dort beschrieben angeschlossen.
Hier ist die Rede von einem ZZP von 5° nach OT. Mein Motor ist ein CJ und läuft bei 7,5 vor gut, bei den 5 nach schlecht.
Hängt denn der ZZP vom Verteiler ab oder vom Motor den man verbaut hat?!

Danke!
gruß, Thomas
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3120
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 24.07.2019 00:20

Moin Thomas,

der Zündzeitpunkt hängt vom Verteiler und der jeweilig verbauten Unterdruckdose ab.
Wenn du einen Verteiler vom T3 CT Motor erwischt haben solltest, dann ist der aus meiner Sicht ungeeignet.

Ansonsten gilt als grobe Faustregel:
Verteiler mit einfacher Unterdruckdose werden auf 7,5°vOT gestellt.
Und Verteiler mit Doppelter Unterdruckdose auf 5°nOT, aber mit aufgesteckten Unterdruckschläuchen.
Aber hier bestätigen Ausnahmen die Regel und man muss immer genau nach seinem Verteilertyp schauen.
Hier gibt es auch den Anschlußplan für die Druckdosen:
http://ratwell.com/technical/VacuumHoses.html

Wichtig ist, das man im Leerlauf bei 3400UPM bei ca. 40,5° vOT mit aufgesteckten und 30°vOT mit abgezogenen Schläuchen landet.
Die Unterdruckdosen gehen auch gerne mal kaputt, dann funktioniert ggf. auch eine Verstellrichtung nicht mehr.

Wer vom original abweicht, sollte sich im klaren sein, was er da warum macht.
Grundsätzlich halte ich die TSZH Zündung für die beste Möglichkeit im Bus, wenn man da den richtigen funktionierenden Verteiler erwischt hat.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Thomas*022
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 13.10.2003 00:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 22
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Thomas*022 » 24.07.2019 08:34

Moin Thomas!

Danke für die Antwort.

Das Bild wäre ja der Ratwell Anschlussplan, nur habe ich das Problem, dass es den grünen Anschluss an der Drosselklappe bei mir gar nicht gibt (kann das sein?!)

Bild

In dem einen Thread steht:
Unterdruckschläuche: Der Schlauche für die Spätverstellung (Anschluss zum Verteiler hin) kommt vom Luftsammler. Der Anschluss sitzt zwischen erstem und zweitem Zylinder

Also hab ich den grünen Anschluss auf das orange mitaufgesteckt sozusagen. Den zweiten gelben hatte ich vorher ja auch bereits und habe das so gelassen.

Hmm ich checke noch mal die Nummern am Verteiler, aber ich hatte niemals einen CT Motor sondern nur CU, das liegt alles bei mir halt schon einige Jahre.

Bin gerade gefahren, mit den 7,5 Grad vor geht er wie die Feuerwehr^^ Ich werde das ausregeln mir ansschauen, so wie du gesagt hast und nach CO Einstellung noch mal die 5 Grad nach probieren.

Lg, Th
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3120
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 24.07.2019 09:45

Hi Thomas,

es gibt da verschiedene Drosselklappen.
In deinem Fall gehören die Schläuche dann nicht an den selben Anschluss,
sondern die Spätverstellung musst du dann an den Abgang vom "Intake Plenum" an dem auch der Unterdruckbegrenzer, Benzindruckregler und der Luftfilterkasten hängen.
Das wäre quasi dieses Diagramm:
Bild
Nur das der Anschluss bei dir auf der anderen Seite sein wird zwischen dem Abgang für Zylinder 1&2.

Hier gilt:
Die Spätverstellung muss bei geschlossener Drosselklappe im Unterdruckbereich liegen. (Der Anschluss der zum Verteiler zeigt.)

Die Frühverstellung muss bei geschlossener Drosselklappe im normalen Luftdruckbereich liegen. (Der Anschluss der vom Verteiler weg zeigt)
Erst wenn man die Drosselklappe etwas öffnet, muss dort Unterdruck anliegen. Deshalb ist die Bohrung an der Drosselklappe so angebracht, das die Bohrung bei geschlossener DK vor der Klappe liegt. (Luftfilterseite)
Und erst bei leichtem Betätigen der DK wandert die Bohrung hinter die Klappe in den Unterdruckbereich. (Motorseite)
Irgendwann ist die Drosselklappe so weit offen, das auch hinter der Drosselklappe kein Unterdruck mehr herrscht und keine Frühverstellung mehr aktiv ist.
Das ist so gemacht worden, damit der Motor schneller auf seine Leerlaufdrehzahl kommt.
Thomas*022 hat geschrieben:
24.07.2019 08:34
Bin gerade gefahren, mit den 7,5 Grad vor geht er wie die Feuerwehr^^ Ich werde das ausregeln mir ansschauen, so wie du gesagt hast und nach CO Einstellung noch mal die 5 Grad nach probieren.
Der Verteiler wird wenn du den nun richtig anklemmst recht genau bei den 5°vOT landen.
Dadurch das du durch dein falsches Anschließen die Spätverstellung deaktiviert hast, wird die natürlich auch nicht aktiv und der Verteiler regelt nicht in die Richtung.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Thomas*022
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 13.10.2003 00:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 22
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Thomas*022 » 01.08.2019 10:14

Hallo Thomas!

Ich habe jetzt wieder einen original Verteiler drin mit Ignitor und jetzt läuft er soweit gut. Habe alles mögliche probiert mit der TSZ-H, ich kann die 5 Grad nach nicht einstellen weil ich den Leerlauf nicht entsprechend hochdrehen kann, mit dem normane Verteiler und 7,5 Grad vor geht es jetzt.
Ich hatte vergessen dir zu schreiben, dass ich die 2,1l Slip In Zylinder vom Orratech drin habe.
Gestern mit Christoph (der ja auch Einspritzer fährt) auch noch mal Zündung etc eingestellt und Probefahrt gemacht, auf mehr als 750 U/min kommen wir nicht.
Der niedrige Leerlauf ist immer noch Problem, die Schraube ist echt sehr weit raus.
Vermutung: der bekommt einfach nicht genug Luft bzw. braucht mehr mehr Luft durch den größeren Hubraum!?
Was meinst du dazu?
Zum Jahrestreffen komme ich auf jeden Fall mit dem Einspritzer, egal wie der Leerlauf ist :-)

Viele Grüße, Thomas
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3120
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 01.08.2019 18:03

Moin Thomas,
auch mit einem 2,1l Motor müsste der Motor mit dem TSZH Verteiler auf 5°nOT laufen.
Wenn der Motor ganz neu ist, sind die Reibwerte noch höher.
Bei der Doka war der Leerlauf nach 100km fahren gut 100 Upm höher.
Da hatte ich den Motor ja neu aufgebaut und 15 Minuten laufen lassen.
Dann habe ich den Leerlauf auf Sollwert gestellt mit TSZH Verteiler. Und nach der ersten längeren Fahrt war der dann bei ca. 1000 Upm.
Das könnte sich also auch noch hin regeln.

Ist denn der CO Wert schon richtig eingestellt?

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Thomas*022
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 13.10.2003 00:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 22
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Thomas*022 » 01.08.2019 22:26

Servus Thomas!
OK dann fahre ich einfach mal ein paar km!
Wenn sich das bessert kann ich ja wieder auf TSZH umbauen.
Den Co Wert habe ich aktuell auf 1,2% ich wollte in ein paar Tagen wieder kontrollieren. Soll er auf genau 1%?
Danke mal wieder!
LG, Thomas
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3120
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 02.08.2019 18:01

Moin Thomas,

1,2% ist noch voll in der Toleranz von 0,5-1,5%.
Von daher lass das mal so.
Etwas fetter ist im Zweifel auch besser als zu mager.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
BullerbüBus
T2-Fan
Beiträge: 33
Registriert: 26.08.2018 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 946

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von BullerbüBus » 06.08.2019 12:17

Hallo
Ich habe ein T2b GE Automatik und möcht nun nach langen hin und her meinerseits, zurückrüsten auf Einspritzer.
Die Einspritzerbauteile welche ich dazu benötige, in meiner "Automatik" Version unterscheiden sich nach langen lesen .. nur im Steuergerät.?!
Oder unterscheiden sich andere Bauteile auch noch ..?
Wäre schön wenn Ihr mir dort weiterhelfen könntet.

Benutzeravatar
Thomas*022
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 13.10.2003 00:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 22
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Thomas*022 » 06.08.2019 17:06

Servus!

Halte mal Ausschau nach einer kompletten Anlage, mir hat eine Suchanzeige bei ebay kleinanzeigen geholfen, so etwas zu finden (aber Achtung: die Preise variieren sehr stark und manche verlangen für eine unüberholte Anlage auch 4-stellig, was völliger Unsinn ist).
Ich habe deine Bilder angeschaut, ist da im Motorraum noch das Doppelrelais drin hinten links?!

Zufällig habe ich ein Steuergerät von einem Automatik Bulli, das würde ich aber nur tauschen, nicht verkaufen, gegen ein funktionierendes von einem Schalter!

Tank hast du noch den originalen drin, also mit Ein- und Ausgang? Elektrische Benzinpumpe auch noch drin?
Der Umbau sollte, sofern denn alle Teile da sind und auch ein neuer Schlauchsatz und überholte Einspritzdüsen vorhanden sind, innerhalb von ein paar Stunden bei eingebautem Motor machbar sein.

Lg, Thomas
Bild
Bild

Benutzeravatar
BullerbüBus
T2-Fan
Beiträge: 33
Registriert: 26.08.2018 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 946

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von BullerbüBus » 06.08.2019 23:20

Thomas*022 hat geschrieben:
06.08.2019 17:06
Halte mal Ausschau nach einer kompletten Anlage, mir hat eine Suchanzeige bei ebay kleinanzeigen geholfen, so etwas zu finden (aber Achtung: die Preise variieren sehr stark und manche verlangen für eine unüberholte Anlage auch 4-stellig, was völliger Unsinn ist).
Ja .. komplett wär schön .. ausschau halt ich schon länger .. aber 4 stellig sind die ...die ich gesehen hab. Sinn oder Unsinn.Wer was kompletttes hat bitte PN an mich.Das wäre nett.
Wir wurde schon eine Anlage angeboten .. aber ohne Luftmengenmesser und Steuergerät .. und das sind wohl dann auch die am schwierigsten zu beschaffensten Teile...oder hat auch sowas wer abzugeben.?
Thomas*022 hat geschrieben:
06.08.2019 17:06
Ich habe deine Bilder angeschaut, ist da im Motorraum noch das Doppelrelais drin hinten links?!
Ja das müsste das sein ..
Ist die benötigte Benzinpumpe eine Spezielle?
:roll: ja ich weiß .. sie gehört extern.
T2 Motorraum-0242.jpg
Thomas*022 hat geschrieben:
06.08.2019 17:06
und auch ein neuer Schlauchsatz
Den Schlauchsatz habe ich bei Thomas angefragt .. ich hoffe er kann weiterhelfen..
Thomas*022 hat geschrieben:
06.08.2019 17:06
Tank hast du noch den originalen drin, also mit Ein- und Ausgang?
Mmmmh .. das weiß ich nicht genau... oben hat er 2 Entlüftungsanschlüsse .. ich muss aber glaub ich von unten gucken .. ?.. und dort sollten 2 Abgänge sein?.. seh ich das richtig.?
Da ich jetzt ein Vergaser habe müsste der 2.Abgang dann verschlossen sein?
Da muss ich dann mal gucken ..

Gruß Mike

Benutzeravatar
Thomas*022
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 13.10.2003 00:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 22
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Thomas*022 » 07.08.2019 10:20

Servus!

Die Benzinpumpe gehört aber auf keinen Fall in den Motorraum! Du hast da Fahrerseite neben Getriebe am Träger noch die Löcher zur Befestigung, ist eine normale 3 Bar Pumpe, gibt's z.B. von Bosch für 72€, dann noch der spezielle Benzinfilter (JP Parts ca 12€). Thopmas Koch / Wagenteile hat z.B. auch den Halter für Benzinpumpe.
Das Doppelrelais und der Widerstand ist noch da, das ist gut und auch der kleine Kabelbaum ist da, da hängt die Benzinpumpe dran und das Rückfahrlicht und ist auch mit dem Anlasser verbunden, hat Thomas aber auch neu da. Muss man vielleicht einfach die Kabel wieder da hinziehen wo sie hingehören.

Dein Tank sollte unten 2 Anschlüsse haben, da müsste einer aktuell irgendwie verstopft sein. Falls das nicht der Fall sein sollte brauchst du auch noch einen Tank.

Viele Grüße, Thomas
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3120
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 07.08.2019 21:49

Moin Mike,

deine Frage hier ist schon recht "allgemein":
BullerbüBus hat geschrieben:
06.08.2019 12:17
Die Einspritzerbauteile welche ich dazu benötige, in meiner "Automatik" Version unterscheiden sich nach langen lesen .. nur im Steuergerät.?!
Oder unterscheiden sich andere Bauteile auch noch ..?
Da jetzt die 100% richtige Antwort zu geben ist nahezu unmöglich.
Die meisten Informationen findest du dazu im Reparaturleitfaden für US Touristenfahrzeuge.
Aber das ist dann alles noch Baujahrabhängig und noch die Frage in welchen Bundesstaat das ganze geliefert wurde.
Ich habe einmal eine "Auflistung" der Teile für eine "komplette" Einspritzanlage gemacht.
Aber das ist nur für eine mögliche Kombination von vielen gewesen.
Einen Automatik Bus habe ich selber noch nicht gefahren.
Da sind die Unterdruckbegrenzer und Drosselklappen etwas anders meine ich.


L-Jetronic Auflistung

Benzinkreislauf:
Benzinpumpe 0 580 464 085
Benzinfilter 133133511
Benzinleitung 2m 7,3mm
Benzinleitung 15cm 12mm
Geweih links
Geweih rechts
Verbindungsrohr l
Verbindungsrohr r
22 Schlauchschelle klein
2 Schlauchschellen groß
Druckregler 0 280 160 200
4 Einspritzdüsen 0 280 150 118
Dichtungssatz esp
Kaltstartdüse 0 280 170 026
4 Halter Einspritzdüsen

Ansaugluft
Luftfiltergehäuse 2-teilig
Luftmengenmesser 071 906 301 C
Ansaugschlauch LMM/DK 022 129 967 AC
Schlauchset
BKV Y-Stück 022 133 083 D
Unterdruckbegrenzer 0 280 160 120
Drosselklappe
Plenum
Ansaugrohre / Rebuild 18-20
Dichtungen Saugrohr/ZKF 022 129 707 F

L-Jetronic Teile
Steuergerät 0 280 000 176
Thermozeitschalter m Halter 0 280 130 214
Aux Air m Halter 0 280 140 101
Doppelrelais 0 332 514 103
Kabelbaum (35 Pol)
Kabelbaum B-Pumpe
Temperaturfühler II
Vorwiderstand ESP 022 906 079

(Die aufgeführten Teilenummern sind ohne Gewähr und nur eine mögliche Variante von vielen.
Allein das Doppelrelais gibt es in geschätzt 5 Varianten, die teilweise untereinander tauschbar sind.)
BullerbüBus hat geschrieben:
06.08.2019 23:20
aber ohne Luftmengenmesser und Steuergerät .. und das sind wohl dann auch die am schwierigsten zu beschaffensten Teile...oder hat auch sowas wer abzugeben.?
Am seltensten ist der Luftmengenmesser, das ist ein Verschleißteil.
Vor ein paar Monaten gab es den noch bei Classic Parts. Inzwischen scheint der vergriffen zu sein.
Eine 100% komplette Einspritzanlage zu bekommen ist extrem schwer.
Viele Teile sind oftmals in den Fahrzeugen beim Umbau auf Vergaser im Fahrzeug verblieben und die fehlen dann schlichtweg bei den angebotenen Teilen.
Das siehst du ja schon an deinem eigenem Fahrzeug, Doppelrelais und Vorwiderstände sind noch im Bus.

Am besten ist, wenn du eine "funktionierende" Anlage selber ausbauen kannst.
Dann kannst du dir sicher sein alle Teile dabei zu haben.
Was aber nicht heißt, das man dann nichts überholen muss.
Die werden ja selten ohne Grund ausgebaut.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
BullerbüBus
T2-Fan
Beiträge: 33
Registriert: 26.08.2018 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 946

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von BullerbüBus » 13.08.2019 21:56

Hallo Thomas

Danke für die Auflistung. Werde mich daran bisschen langhangeln .. und schonmal gucken was bei mir schon alles dringeblieben/schon vorhanden ist.
Ich lag heut unterm Bus und wollte nach meinem Tank schauen ..
:jump: Tank hat unten die beiden Anschlüsse .. juhu ..
das schwarze Fett überall fand ich dann aber unpassend
.. eine Gelenkwellenmanschette hat sich aufgelöst .. :heul:
Also ich hab jetzt wieder erstmal eine andere Baustelle .


Gruß Mike

Benutzeravatar
BullerbüBus
T2-Fan
Beiträge: 33
Registriert: 26.08.2018 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 946

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von BullerbüBus » 26.08.2019 23:12

Hallo Thomas
Mein Einspritzerkomplettpaket ist heute angekommen.Gibt es vielleicht Möglichkeiten Teile davon auf dem Workshop in Bregenz zu testen.? Das wär ja super.
Einspritzer.jpg
Soll lauffähig so ausgebaut worden sein.
Ich hatte auch ein Angebot dazu ,das mir das eingebaut wird. Aber irgendwie will ich das auch selber schaffen.
Wobei ich glaube , das man dann dabei auch am meisten lernt. ( Hoffe ich :D )
Dieser Große S Schlauch war nicht porös .Der Luftmengenmesser waren die Laufbahnen noch nicht durch und sahen gar nicht mal so schlecht aus .. ( verglichen mit anderen Fotos im Netz ) .
Einspritzer lMM.jpg
Die Geweihe und der Ansaugluftverteiler waren schon lackiert .
Paar gewebeschläuche waren bissel rissig .. die werd ich dann aber neu nehmen. Gibt es ja .. :D
Ein Automatik Steuergerät ist dabei ..
ECU.jpg
Nicht ganz mein Baujahr .. aber richtig durchsteigen tue ich da noch nicht.
In anderen Foren wird behauptet , daß viele Steuergeräte untereinanader laufen.
Das Steuergerät was ich eigentlich bräuchte wäre laut Rep.Leitfaden glaub ich ein 022 906 021AB Kalifornien Automatik 1977.. jetzt bei meinem Paket dabei war ein 039 906 021C Federal Automatik 1979 . Siehe Bild.
Die genauen Auswirkungen deswegen weiß ich noch nicht.
Wird das so funktionieren..?

Gruß Mike

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste