Bremse hinten links wird heiss

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5827
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Norbert*848b » 25.05.2016 17:19

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:Also diese Federn sind doch sogar noch bei den T3 Bremsen verbaut. Von daher würde ich die auch wieder rein setzen.
... ist aber definitiv nicht notwendig. Da sollte man nicht zwischen selbstnachstellenden und manuell nachstellbaren Bremsen mischen. Um es deutlich zu machen, bei den erstgenannten Bremsen gehören sie hinein (beim T2 sowie auch beim T3) und bei den zweitgenannten sind Federteller, Druckfedern und Spannstifte sogar ab
April '74 entfallen und nicht erst ab BJ 78 oder 79! Ich hoffe, es kommen keine Zweifel bezüglich dieser Tatsache auf.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Seppos
T2-Autor
Beiträge: 7
Registriert: 05.12.2004 15:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 153
Wohnort: 85560 Ebersberg
Kontaktdaten:

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Seppos » 01.06.2017 20:05

Meinem Bulli hat nun das gleiche Problem, steht jetzt schon das 5. Mal in der Werkstatt (schraube nicht selbst, aber der Meister hat sich auf luftgekühlte spezialisiert). Wir wissen keinen Rat mehr. Schon alles gewechselt, auch mit Teilen meines Meisters Versuche gestartet, leider ohne Erfolg. Wie habt ihr das Problem letztlich in den Griff bekommen bzw. was war letztlich die Ursache?

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5827
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Norbert*848b » 02.06.2017 03:52

Hallo Seppos,
wenn die Bremszylinder soweit intakt sind und die Bremse wirklich richtig eingestellt ist
http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... 1_1-3.html
sollte es keine Probleme geben dürfen. :wink:
Seppos hat geschrieben:
01.06.2017 20:05
Wie habt ihr das Problem letztlich in den Griff bekommen bzw. was war letztlich die Ursache?
... einfach selbst geschraubt. :thumb:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
powderjunkie
T2-Süchtiger
Beiträge: 222
Registriert: 17.05.2010 10:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von powderjunkie » 02.06.2017 07:39

Das Problem ist bei mir noch immer nicht gelöst.
Wenn ich die Bremsen sauber einstelle wir es hinten links heiss. Wenn ich die Einstellschrauben ganz löse, also viel Spiel habe auf der Trommel links passt es.
Werde nochmals den Radbremszylinder wechseln, neu einstellen und das Ergebnis hier berichten.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche.

Grüsse
Christian
Zwischen Wahnsinn und Verstand ist oft nur eine dünne Wand

Benutzeravatar
Toni43
Wohnt im T2!
Beiträge: 1340
Registriert: 13.06.2009 16:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 547
Wohnort: Radkersburg

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Toni43 » 02.06.2017 08:53

Hallo!

Ist bei der Bremse auch alles leichtgängig?

Ich hatte so ein ähnliches Problem, dann habe ich bemerkt das die Bremse hinte etwas schwergängig geht.

Mfg toni
*547

Bild
Bild Bild
Lieber den Kopf riskieren als den Schwung verlieren!

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 280
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Jonas_Kessler » 02.06.2017 10:04

"Was noch alt ist sind der Bremskraftverstärker, Bremskraftbegrenzer, die Bremsleitung nach hinten und die hinteren Bremsleitungen zu den Radbremszylindern."

BV dürfte sowieso völlig unschuldig sein.

Begrenzer: Ist im Falle heißer Bremsen hinten immer verdächtig, weil die Kugel innen klemmen kann und dann schon mal den zügigen Rückfluss der Bremsflüssigkeit verhindert. Früher hat man die mit dem Brenner gängig gemacht, heute würde ich nach einem Ersatzteil suchen, was leider schwierig ist. Ob man auf den (neu lieferbaren) vom späten T3 ausweichen kann, weiß ich nicht.

Bremsleitung kann immer verstopft sein, klar. Selbst als Neuteil, wenn es sofort nach der Montage einen alten Dreck von weiter vorne reindrückt.

Ich kann hier nur vom ewigen Gefrett mit der hinteren Bremse beim T3/früh berichten, der erst vernünftig gebremst hat, nachdem ich sukzessive alles (alles) ab BKV ausgewechselt hatte UND die selbstnachstellende Bremse durch die Konstruktion vom T2 mit den Einstellern ersetzt hatte, weil die T3-Nachsteller immer gemacht hatten, was sie wollten. In soweit kann ich den Tipp, auf T3 umzurüsten, nicht unterstreichen.

Ich würde Testweise mal mit lockeren Handbremsseilen fahren, denn die sind immer verdächtig. Vor allem muss man die Seile komplett gelockert haben, BEVOR man die Bremse einstellt, sonst kommt bei der ganzen Einstellerei nur Käse heraus.

So und zu guter letzt schleifen bei mir seit Jahren die Bremstrommeln an den halbherzig gefertigten neuen (wahrscheinlich brasilianischen) Ankerblechen, was sicher auch Wärme erzeugen kann, bis sich die endgültig freigeschliffen haben.

Und dann noch etwas: Im Gegensatz zu anderen Automobilen ist die Hinterachse beim Bus durchaus belastet und bekommt tatsächlich einen Teil der Bremsleistung ab. Insofern werden die Trommeln schon mal wärmer, als bei einem Golf-2. Unvergessen der TÜV-Prüfer, der mir als Mangel "Hinterachse überbremst" aufschreiben wollte, weil er keinerlei Vorstellung von der Achslast bei einem Heckmotor-Bus hatte...


- Brainstorming Ende -

(PS. Ohne Foto kann man halt keine mechanischen Montagefehler erkennen)

Benutzeravatar
achim hoock
T2-Süchtiger
Beiträge: 201
Registriert: 18.03.2009 16:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 54
Wohnort: Frankfurt

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von achim hoock » 02.06.2017 15:33

nur mal um meinen Senf noch abzugeben. Die Erfahrung aus meinem Motoraufbau: Selbst bei den gängigen und "vertrauten" E-Teile Händler bestellten Neuteile entsprechen oft nicht den Originalteilen. Damit meine ich meistens die Maßhaltigkeit. Zusammenspiel von zwei / drei Maßabweichungen hat mich zum Verzweifeln gebracht.

Kurze Rede: Wenn du noch all deine Altteile hast, nehm die zur Hand und vergleiche wirklich ALLES mit den neuen Teilen......

Viel Erfolg

Senf-Achim
P F Ä L Z E R

Benutzeravatar
Seppos
T2-Autor
Beiträge: 7
Registriert: 05.12.2004 15:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 153
Wohnort: 85560 Ebersberg
Kontaktdaten:

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Seppos » 02.06.2017 15:57

Danke für Euer Feedback. Ja, mit den Repro-Teilen (von Bus-OK) hatte ich auch meine Probleme. Erst gingen die neuen Bremstrommeln nicht mehr drauf da etwas größer im Radius als das Original. Dann neue von ATE besorgt - passt. Aber Handbremse ging nicht, weil dieser Drecksmist von neuen geklebten Bremsbacken im Radius und Löchern für Federn und Co. auch etwas anders war und dazu führte, dass der Hebel der Handbremse an der Achse anlag :wall: . Also, das Zeug auch wieder raus, meine alten Bremssättel mit neuen Belägen benietet (so wies gehört, vorne lang, hinten kurz :) ) und wieder wieder alles zusammengepfriemelt. Nach gestrigem nochmaligen rundum-check und neueinstellen wird die Bremse zumindest nicht mehr heiß, der Urlaub kann kommen. Ich hoffe, das schleift sich alles ein....

Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 132
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Mazest2b » 27.02.2019 12:04

Hallo,
das Thema ist schon etwas älter, aber ist das Problem letztendlich gelöst worden?


Ich musste mich auch sehr lange mit genau demselben Problem rumschlagen,.
Alles Mögliche habe ich geprüft und teils erneuert.


Bei mir war es folgende Ursache:

Die Bremse wurde hydraulisch vorschriftsmäßig eingestellt, die Handbremse war zum Zeitpunkt völlig entlastet.
Erst als die Einstellung der Handbremse erfolgte, traten auch bei mir diese Symptome mit der einseitigen heißen Bremse auf.

Historie zum Ereignis:
Der Handbremshebel steuert über ein Gestänge eine Art "Wippe" an, woran dann die beiden Handbremsseile befestigt bzw. eingestellt werden.
Diese Wippe wird ja so eingestellt, dass diese die Züge gleichmäßig betätigt und auch beim Lösen wieder gleich entlastet.

Bei mir war das Problem, dass einer der Seilzüge beim "Entlasten" sich weiter zurückgezogen hat als der andere.
Sprichwörtlich wurde eine Bremse über "über" entlastet und die andere hatte immer noch eine leichte Zugkraft.

Aufgetreten ist dieses Phänomen immer erst, nach mehrmaligen Betätigen der Handbremse in Zusammenspiel mit einigen Laufkilometern.
Dieses Problem habe ich jahrelang nur in den Griff bekommen, indem ich die Handbremse auf den letzten Drücker eingestellt habe und somit die beiden Seile in sicherer Rückstellung bekommen konnte.

Für mich war es immer ein Rätzel, was da wohl los ist.
Beider Bremsen sind identisch aufgebaut, Kanten gebrochen, Radien kontrolliert usw....

Letzten Endes werde ich im Frühjahr auf T3 Bremsen umbauen um einen Neuanfang zu starten. :grinseval:

Vielleicht habe ich ja den einen oder anderen eine Anregung zur Fehlersuche geben können.

Viele Grüße
Danny
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

Benutzeravatar
powderjunkie
T2-Süchtiger
Beiträge: 222
Registriert: 17.05.2010 10:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von powderjunkie » 27.02.2019 14:00

Ich habe die Bremsankerplatte, den Bremszylinder und das Handbremsseil getauscht, jetzt habe ich ruhe.
Aber das jeweilige an den Rädern fühlen nach dem aussteigen ist mir geblieben…! :-)
Und im Winter gehe ich jeweils alle paar Wochen die Bremsen durchtreten. Sollte ich mal wieder machen...

Grüsse
Christian
Zwischen Wahnsinn und Verstand ist oft nur eine dünne Wand

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5677
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 27.02.2019 14:10

Hallo Danny,

Gelöst hast Du Dein Problem wohl also nicht!?
Vielleicht unterschiedliche Handbremsseile?
Es gab ja in der T2 Zeit 4 verschiedene. Mal beide Seiten nebeneinander gelegt?

Ich brauch nicht auf (selbstnachstellende) T3 umzurüsten - hätte Zweifel, ob es desewegen bei Dir besser wird.
Bei mir funktioniert die renovierte T2 Standard Lösung sehr gut seit Jahren
und alle Jahre mal am Zahnrädchen zu drehen und nachzustellen schaffe ich noch :mrgreen:

Bild
(Bild vom Bremsencheck für den GO 2018)

Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 132
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Mazest2b » 27.02.2019 21:48

Hallo Rolf,

ich habe das Problem tatsächlich nicht direkt gelöst, sondern nur durch die schwachbrüstige Handbremseneinstellung erträglich gemacht :unbekannt: .
Bisher bin ich auch ca. 16000 km gut damit gefahren und die letzte HU inkl. Bremsentest hat der Bus auch ohne Probleme bestanden.

Meine Vermutung geht auch in Richtung unterschiedliche Handbremsseile.
Das wird sich aber im Frühjahr noch klären.
Nebeneinandergelegt habe ich diese noch nicht.

Die Bremsen baue ich eigentlich nur aus bequemlichkeitsgründen auf T3 um und da ich sowieso nochmal im hinteren Bereich am Bus eine größere Baustelle habe
(undichter Kurbelwellensimmering hinter der Schwungscheibe) würde ich das gleich mit erledigen.

Viele Grüße Danny
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5827
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Norbert*848b » 28.02.2019 00:31

Hallo Danny,
Mazest2b hat geschrieben:
27.02.2019 21:48
ich habe das Problem tatsächlich nicht direkt gelöst
Schade eigentlich. :( … sorry, ist m.E. nach leider wenig wegweisend für die Mitleser.

Normalerweise sollte man das Problem konkret einfach einkreisen können.
Jedes Handbremsseil ist schließlich mit einer Druckfeder vorbelastet. Hakt man hinten in der Bremstrommel die Seile aus, so sollte man bei Betätigen und Entlasten des Handbremshebels die Wippe wieder in gleicher (ausgewogener) Position vorfinden können. Ist das nicht der Fall, so besteht nur die Möglichkeit, dass sich entweder die Federn unterschiedlich gesetzt haben könnten (bzw. zwei unterschiedliche Züge eingebaut wurden), oder aber, dass sich einer der Züge im jeweiligen Führungsrohr verklemmt hat.

Ist dieser Test soweit erfolgreich gewesen, bleibt eigentlich nur ein Problem innerhalb der jeweiligen Bremstrommel übrig. Da muss man halt sehen / beobachten, ob sich da etwas mit der Rückstellung schwer tut, wenn man den Bremshebel "Handbremse" betätigt.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Zamba
T2-Süchtiger
Beiträge: 365
Registriert: 06.08.2006 11:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Köln u Eifel

Re: Bremse hinten links wird heiss

Beitrag von Zamba » 20.07.2020 00:15

Hallo zusammen, ich habe neue Erkenntnisse zu diesem elenden Thema. Hatte die Ankerplatte gegen die Brasilplatte getauscht. Durch abdrehen der Trommel das leidige Schleifen an dem Vorsprung beseitigt. Diesen Vorsprung an der Durchführung des Handbremsseils gibt es bei den alten Platten ja nicht.
Dennoch bin ich fast irre geworden, weil die Bremse immer heiss wurde, sobald ich Druck auf die Handbremse gegeben habe. Sprich: sobald ich sie eingestellt habe, oder, wenn sie ganz lose war, sobald ich sie 1x gezogen habe. Neues Seil hat nicht geholfen, die ganze Mechanik in der Trommel x-mal überprüft, mit unzähligen Leuten gesprochen, keiner konnte das verstehen.
Dann habe ich mir eine weitere Ankerplatte bestellt, diesmal die billige Reproausführung. Und siehe da: Bremse bleibt KALT. Ich kann mir das nur so erklären, das die Brasilplatte sich bei Druck auf das Handbremsseil verzieht und dann die Beläge schleifen. Denn ALLE Komponenten habe ich bei der billigen Platte unverändert gelassen und endlich ist Ruhe! Vielleicht habe ich ein Montagsexemplar erwischt, aber ich finde es wichtig, zu bedenken, das es neben dem Hebel an der Backe und dem Zug noch eine weitere Quelle für einseitig heisse Hinterradbremsen gibt.
Gruß Gudrun

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ghiafix, Google [Bot] und 20 Gäste