[Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Andi
Wohnt im T2!
Beiträge: 1593
Registriert: 01.06.2008 11:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 43
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Andi » 17.04.2015 19:34

Noch wine Frage hinterher:

Muss nach dem Synchronisieren der Luftfilter wieder an den Vergasern angeschlossen werden?

Da kommt nämlich schon noch was raus aus dem Kurbelwellengehause. Stecke ich die nämlich nach dem einstellen des Gemisches auf, geht der Co auf über 8%. Das kann ich nicht runterregeln mit der Leerlaufeinstellung.

Beim 2ten Versuch hat es bissl besser geklappt, leider geht der Motor aus, wenn ich das Abschaltventil des rechten Vergasers abziehe.

Kann doch alles nicht so schwer sein... Grrr
Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 02.08.2015 13:07

Hallo,

hab noch ne Frage zu der Grundeinstellung der Drosselklappe?
"Begrenzungsschraube bei geschlossener Drosselklappe vorsichtig bis zum Anschlag hineindrehen. Von diesem Punkt aus 1/4 Umdrehung weiter hineindrehen."

So steht es bei VW Anleitung (Lila Buch) bei Abb. 7

Bei Abb. 8 wird der Drosselklappenspaltmaß eingestellt
"Bei ausgebautem Vergaser und geschlossener Luftklappe beide Konternmuttern (A) auf der Betätigungsstange für Startautomtaik so verstellen, dass das vorgeschriebene Maß (0,6mm) erreicht wird."

Das Problem ist das ich gestern mein Motor nicht richtig einstellen konnte. (Vergaser frisch überholt von Herr WEnsing)
Wenn der Motor warm ist und ich den 3. Vergaser tot lege geht der MOtor aus.

MIr ist aufgefallen das die Einstellschraube relativ weit ab steht wenn der Vergaser nicht betätigt ist.
CIMG2497.JPG
rechter Vergaser
Ist die Grundeinstellung beides zusammen oder reicht es nur wie bei Abb. 8 ?
Als ich die Vergaser montiert hab war auf jeden Fall ein Spalt sichtbar obwohl die Schraube nicht anlag.

Ist das dann ok?

Ach ja die 2,5 Umdrehungen der CO einstellung ist und war ok.


Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5562
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Norbert*848b » 02.08.2015 15:38

Hallo Daniel,
Volvo-boy hat geschrieben:"Begrenzungsschraube bei geschlossener Drosselklappe vorsichtig bis zum Anschlag hineindrehen. Von diesem Punkt aus 1/4 Umdrehung weiter hineindrehen."
Dann muss die Luftklappe dabei voll geöffnet sein und die Startautomatik (verstellbare Gewindestange) darf den Vorgang dabei nicht behindern. Die Begrenzung soll ja letztlich bewirken, dass die Drosselklappe einen definierten Anschlag vorfindet und sich nicht ins Vergasergehäuse einarbeiteten kann.
Volvo-boy hat geschrieben:"Bei ausgebautem Vergaser und geschlossener Luftklappe beide Konternmuttern (A) auf der Betätigungsstange für Startautomtaik so verstellen, dass das vorgeschriebene Maß (0,6mm) erreicht wird."
Ja, damit stellt man den Kaltstart ein, so dass ein wenig Gas gegeben wird und der Motor nicht gleich wieder abstirbt. Im Innenleben des Vergasers befindet sich eine Stufenscheibe, die bei schrittweisem öffnen der Luft-(Starter-) klappe den Spalt an der Drosselklappe (und somit auch Begrenzerschraube/ Anschlag Vergaser) immer kleiner werden lässt. Ist die Starterklappe schließlich voll geöffnet, so muss die Begrenzungsschraube gemäß der erstgenannten Einstellvorschrift anliegen. Wenn beim Kaltstart Gas gegeben wird, öffnet der Pull-Down-Mechanismus die Luftklappe, sonst wäre eine Überfettung gegeben.
Volvo-boy hat geschrieben:Als ich die Vergaser montiert hab war auf jeden Fall ein Spalt sichtbar obwohl die Schraube nicht anlag.
Da war dann wohl die Starterklappe noch geschlossen, so dass die Begrenzerschraube nicht anliegen konnte? In diesem Fall wäre das dann sogar richtig.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 02.08.2015 16:21

Hallo Norbert,

danke für deine Erklährung, wie kann ich das jetzt am einfachsten überprüfen?

Die Starterklappe von Hand auf machen und dann muß die Einstellschraube an liegen oder erst wenn er warm ist und die Klappe selber auf ist?

Am besten dafür wieder ausbauen?

Oder Hänge ich die Kaltstart einfach aus und mach dann das mit der Einstellschraube?

Oder was kann es noch sein, dass er aus geht sobald ich den 3. Vergaser tod lege?
Einfach mal die CO-Schraube der 2 Vergaser um eine Umdrehung mehr raus drehen?

Ach ja war ein AP Motor, der jetzt etwas mehr Leistung hat bezüglich tuning (siehe auch meine enderen Trett)
Die Bedüsung ist wie bei David der fast das gleiche gemacht hat und per Lamdakit eingestellt wurde.

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 02.08.2015 16:30

Hallo,

hab gerade folgendes gemacht wie David beschriben:
was du beschreibst ist normal. bei voller betätigung, geht die obere klappe leicht auf.
wenn du die klappe manuel öffnest und dann einmal "gas" gibst, ist die stufenscheibe raus und deine leerlaufschraube müsste anliegen.
den spalt hat guido unter garantie einstellt! :D
der mann ist ja profi :)


das Funktioniert, dann liegt die Schraube an. Also müsste das eingestellt sein.

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 03.08.2015 13:11

Hallo zusammen,

ich hab jetzt von 9 Uhr - kurz vor 12 Uhr versucht die Vergaser ein zu stellen.

Ich drehe jetzt bald durch...... :wall: :wall:

Also Motor gestartet und warm laufen lassen.
Dann versucht ohne 3. Vergaser das Co ein zu stellen.

Egal wie weit ich raus drehe immer so um die 2,2% CO

War dann auch schon bei 4,5 Umdrehungen nach draussen bei der CO schraube.
Zwischdurch die Gummiwinkel von der BRemskraftverstärker leitung abgehängt und verschlossen.
Hat aber auch nichts gebracht.

Wenn ich Gas gebe sieht man wie durch das Röhrchen der zusätzlich Sprit raus spritzt.
WEnn ich dann etwas höheres Gas halte dropft ab und zu was aus dem Austrittsarm am linken Vergaser...am rechten hab ich es auch mal hin bekommen aber eher weniger.
Das dürfte aber jetzt für das Standgas bzw. Einstellen ja erst mal gegal sein... Oder?

Dann hab ich mal beide Vergaser richtig Isoliert...also die Verbindungsrohre abgedrennt und an den Ansaugbrücken verschlossen.


Wieder bei 2,5 Umdrehungen angefangen.
Hab so das gefühl da läuft er auf jeden Fall besser.
Was mir immer wieder auf fällt ist das der rechte Vergaser nicht immer ganz zu geht, also die Kaltstartautomatik den hebel etwas hält.
Wenn ich ein paar mal Gas gib klappt es.

Also wenn dann beide Drosselklappen voll an der Schraube anliegen hab ich folgende CO Werte mit dem Gunson ermittelt.

2,5 Umdrehung CO schraube = ca. 2,2 CO

2,75 Umdrehung CO schraube = ca. 2,3 CO

3,0 Umdrehung CO schraube = ca. 2,5 CO lief aber im Standgas nicht lang....

3,25 Umdrehung CO schraube = ca. 2,4 CO lief aber im Standgas nicht lang....

Was könnte denn noch das Problem sein....?


Ach ja Zündzeitpunkt ist 7,5° vor OT bei abgezogenen UNterdruckschlauch.

Beim einstellen ist der UNterdruckschlauch wieder drauf.
Ventilspiel hab ich beim zusammenbau etwas größer gemacht.
Einlass statt 0,15 auf 0,2 und Auslass (Natrium) statt 0,2 auf 0,25

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
burger
Wohnt im T2!
Beiträge: 1489
Registriert: 23.10.2006 12:52
Wohnort: OWL

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von burger » 03.08.2015 13:31

Hi Daniel,

ich würde es erstmal nicht so komliziert machen, mit isoliertem Vergaser etc. Und auch der co-Apparat kann doch sehr irritieren.
Schließe doch erstmal alles komplett wieder an. Drosselklappen Grundeinstellung setze ich voraus (Achtung: Diese muss bei voll geöffneten Kaltstart-Deckeln vorgenommen werden).
co Schraube an den Vergasern irgendwie 2 Umdrehungen raus.
Dann die Umluftschraube des Leerlaufsystems am linken Vergaser immer weiter reindrehen.
Wenn du merkst der Motor geht aus, die co schrauben an den Vergasern weiter raus drehen.
Letzten Endes muss der Motor auch ohne das Leerlaufsystem laufen, wenn auch nur 'gerade so'
Aber rund, d.h. von beiden Vergasern möglichst gleichmäßig. Dann das Leerlaufsystem wieder hochdrehen bis du einen schönen Leerlauf hast.
Erst danach würde ich mit dem co tester nochmal rangehen, das Problem ist du hast drei Systeme (links/rechts/Leerlauf), du kannst einen passenden co-Wert haben, weißt aber gar nicht vieviel Sprit durch welches System läuft.
Gruß aus Ostwestfalen,
Markus

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 03.08.2015 13:54

Hallo Markus,

die Vergaser sind ja frisch gemacht von Herr Wensing.

Du schreibst:
(Achtung: Diese muss bei voll geöffneten Kaltstart-Deckeln vorgenommen werden).
Du meinst die Luftklappe oben...oder meinst du was mechanisch weg schrauben?

In der Anleitung steht ja die Schraube rein bis Anschlag und dann eine 1/4 mehr rein.
Das würde ja bedeuten wenn ich die eine 1/2 raus drehe....das sie dann nicht an liegt.
So hab ich es mal überprüft.

Wobei die 1,4 Umdrehung ist ja nur das sich die Drosselklappe nicht ins Gehäuse einarbeitet.
Im Warmen Zustand muß sie einfach zu sein...wäre es besser die Schraube mal raus zu drehen um sicher zu gehen das die Drosselklappte an liegt?

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
burger
Wohnt im T2!
Beiträge: 1489
Registriert: 23.10.2006 12:52
Wohnort: OWL

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von burger » 03.08.2015 14:12

Du kannst du Starterklappen auch aushängen, indem du die Verbindungsstange zu der Drosselklappe rausziehst.
Dann bis zum Anschlag und noch etwas weiter. Die Rastpunkte für die Startautomatik sollten auch li/re gleich sein, das kannst du bei ausgehängtem Vergasergestänge kontrollieren. Das Herr Wensing sie überholt hat ist das eine, aber laufen hatte er sie auch nicht, das ist immer nur eine Trockenübung.

Volvo-boy hat geschrieben:Hallo Markus,

die Vergaser sind ja frisch gemacht von Herr Wensing.

Du schreibst:
(Achtung: Diese muss bei voll geöffneten Kaltstart-Deckeln vorgenommen werden).
Du meinst die Luftklappe oben...oder meinst du was mechanisch weg schrauben?

In der Anleitung steht ja die Schraube rein bis Anschlag und dann eine 1/4 mehr rein.
Das würde ja bedeuten wenn ich die eine 1/2 raus drehe....das sie dann nicht an liegt.
So hab ich es mal überprüft.

Wobei die 1,4 Umdrehung ist ja nur das sich die Drosselklappe nicht ins Gehäuse einarbeitet.
Im Warmen Zustand muß sie einfach zu sein...wäre es besser die Schraube mal raus zu drehen um sicher zu gehen das die Drosselklappte an liegt?

Grüße Daniel
Gruß aus Ostwestfalen,
Markus

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 03.08.2015 17:12

Hallo,

jetzt war die letzten 2 Stunden noch ein Kollege da.
Auch ein Schrauber....wir sind jetzt nochmal alles durch gegangen und haben versucht da was ein zu stellen.

Er ist auch der Meinung, das ändern der CO schraube hat irgenwie kein nennenswerten Einfluss.

Die Drosselklappeneinstellung haben wir überprüft.
Auch einmal versucht mit raus gedrehter Schraube, also so das die Drosselklappe sicher an liegt und nur über untere Düse das gemisch eindringt.

Auch da irgenwie kein Erfolg.

Hab auch nochmal bei Isolierten Vergaser rum probiert, bei 2,5 Umdrehungn der CO Schraube hab ich ca. 2,7 CO, aber der Motor geht relativ schnell wieder selber aus.

Mein Kollege meinte noch da es bei beiden Vergaser keinen großen Einfluss hat ob vielleicht bei der Dichtung zwischen Drosselklappenteil und Vergaser etwas von den Bohrungen verschliesst.

Anderseits könnte man meinen wenn man Gas gibt das er sich Verschluckt, man sieht auch eine richtige Menge Sprit aus dem Rohr fließen.
Hält man die höhere Drehzahl Tropf ab ud zu trotzdem ein wenig Sprit aus dem Rohr.

Denke ich bau die Vergaser nochmal raus und überprüfe alles im ausgebauten Zustand....vielleicht auch bezüglich Dreck.

Hab die Hauptduse schon umgebaut auf eine 145er wie bei David, der hat dies bei seinem MOtor ermittelt.
Die hat doch bei er Grundeinstellung keinen EInfluss, oder?

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 03.08.2015 17:57

Hallo,

hab gerade noch die Kompression gemessen.
Mit einen recht günstigen Set woman so Adapter noch drauf schraubt und einen Schlauch hat.

Da messe ich folgendes:

1. Zylinder = ca. 7 bar
2. Zylinder = ca. 7 bar
3. Zylinder = ca. 6,8 bar
4. Zylinder = ca. 6,8 bar

Kam mir dann doch etwas wenig vor und hab dann mit einem anderem Messer dochmal den 1. gemessen.
Das ist so ein kurzer den man direkt rein drückt....da kamm ich dann auf 9,3 bar.

Hoffe das der den richtigen Wert an zeigt, wobei gleichmäßig sind sie.

Mir wurden für die Verdicht von knapp 9 die WR5CC Zündkerzen empfohlen.
Die waren jetzt natürlich recht schwarz...von der viellen ausprobiererei.

Oder doch lieber wieder die WR7CC rein machen....aerb das dürfte ja keinen einfluss haben.

Wenn er kalt ist werde ich noch das Ventilspiel prüfen....

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 03.08.2015 18:59

Hallo,

also die Hauptdüse und die Luftkorekturdüse dürfen ja auf die Grundeinstellung erst mal keinen einfluss haben, oder?

Weil die Vergaser wurden mit 135 HD und 150LKD bestückt.
Das gleiche hatte DAvid am Anfang auch, wobei bei im lief der Motor im Fahrbetrieb im mittleren und oberen Bereich noch nicht so gut.
Mit Lamdakit hat David und Herr WEnsing dann folgende DÜsen ermittelt.
HD 145 und LKD140

Ich hab dann mit Herr Wensing telefoniert und gefragt ob man das bei mir auch gleich ändern soll, da wir ähnliche Motoränderungen haben.
Auch 1,9 Liter und ähnlich hohe Kompression 8,7 David und bei mir 8,9:1
Er hat mir dann die gleichen Düsen geschickt die ich bevor ich die Vergaser auf den Motor geschraubt hab noch umgebaut.

Hab jetzt mal den rechten Vergaser runter geschraubt.
Bevor ich den zerlegt hab hab ich den Vergaser über ein Gurkenglas (leer) gehalten und 10 mal Vollgas gegeben.
Mit einer Spritze die Menge aufgesaugt und komme auf ca. 4ml bei 10 hüben......das wäre dann zu wenig oder?

Aber auch das wäre doch bezüglich Grundeinstellung erst mal egal...

Langsam Zweifle ich alles an...mich, Vergaser......

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von boggsermodoa » 03.08.2015 19:09

Volvo-boy hat geschrieben:Dann hab ich mal beide Vergaser richtig Isoliert...also die Verbindungsrohre abgedrennt und an den Ansaugbrücken verschlossen.
In dem Zustand muß jeder Vergaser feinfühlig auf die Gemischschraube reagieren. Tut er das nicht, ist im Leerlaufsystem irgendwas verstopft. Bekommst du das Gemisch so nicht fett genug, ist der Drosselklappenspalt zu groß. Einstellen/Verändern nur mit geeignetem Meßgerät (vorzugsweise Unterdruckuhren). Wenn synchron, dann Gemischschraube rausdrehen, bis die Drehzahl nicht mehr weiter steigt - zurückdrehen, bis sie gerade wieder zu sinken beginnt - wieder rausdrehen, bis gerade die Maximaldrehzahl wieder erreicht wird. So läßt du den Motor weitertuckern und guckst nach 'ner Weile, was der Gunson so meint. Ich habe selber keinen, aber es geht die Kunde, daß der s..e..h..r.. ..b..e..d..ä..c..h..t..i..g.. auf veränderte Abgaszusammensetzung reagiert. Wenn jedoch deine Kerzen jetzt schon schwarz sind, glaube ich eher nicht, daß du am Drosselklappenspalt rumfummeln müßtest. Vermutlich bist du nur dem Abgastester uf den Leim gegangen.

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 03.08.2015 20:19

Hey,

danke für die Info.

Hab in der zwischenzeit den rechten Vergaser ausgebaut und gereinigt.
Wenn die Schraube nicht anliegt sieht es so aus.
Richtig perfekt schließt die Drosselklappe nicht, weobei mit dem Licht sieht es halt auch gleich schlimm aus.
Schraube liegt nicht an_1.JPG
Einstellschraube liegt nicht an
Schraubeliegt nicht an_2.JPG
Einstellschraube liegt nicht an_andere Seite
Nachdem die Schraube gerade berührt, hab ich eine 1/4 Umdrehung weiter gedreht, dass sieht dann so aus.
Schraube viertel gedreht.JPG
1/4 Umdrehung rein gedreht.
Ich hab 2 Unterdruckmessuhren, mit denen hab ich gemessen ob bei einer bestimmten Gasstellung beide den gleichen durchsatz haben.

Was auch immer das Problem war, das der rechte Vergaser manchmal nicht ganz zu ging wegen der Kaltstartautomatik.
WEnn sich die dann durch Gasgeben abgeschaltet hat merkte man wie er so gerde mit 600 U/min lief.
Meistens aber dann aus ging.

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von boggsermodoa » 03.08.2015 21:26

Volvo-boy hat geschrieben:Ich hab 2 Unterdruckmessuhren, mit denen hab ich gemessen ob bei einer bestimmten Gasstellung beide den gleichen durchsatz haben.
Den gleichen Durchsatz müssen sie im Leerlauf, Drosselklappe am Anschlag haben. Das genau nennt man Vergasersynchronisation und es ist bei verschlissenen bzw. gebrauchten Vergasern viel besser, dies so zu messen, als geometrisch durch Vermessen des Spalts oder Anzahl der Umdrehungen der Anschlagschraube ab Berührpunkt. Wenn das einreguliert ist, legst du einen Vergaser tot, indem du das Kabel vom Abschaltventil abziehst. Dann stellst du an dem anderen das Gemisch ein, wie oben beschrieben. Anschließend stöpselst du den totgelegten Vergaser wieder an, legst den soeben eingestellten still und stellst den nun aktiven ein. Danach kontrolliert du den Drehzahlabfall, wenn man mal links, mal rechts das Kabel abzieht. Sollte auf Anhieb ungefähr stimmen und nur kleine Korrekturen erfordern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 24 Gäste