[Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Bus-Hoehle
T2-Süchtiger
Beiträge: 617
Registriert: 13.08.2008 13:48
Wohnort: Köln-Stammheim
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Bus-Hoehle » 05.08.2015 07:38

Hallo Daniel,

ich habe mir noch mal dein Thema durchgeschaut. Zwei Sachen sind mir aufgefallen.

1. Kann es sein dass du an den Drosselklappenwellen deutliches Axialspiel hast? Hat zwar nix mit den Einstellproblemen zu tun aber ich sehe es als ein fehlendes Qualitätsmerkmal.

2. Du schreibst von einem leichten Tuning. Wenn du die Nockenwelle verändert hast, bekommst du mit den Angaben aus den Repleitfäden die Vergaser nicht eingestellt. Ich würde folgende Vorgehensweise mal ausprobieren.

a. Drosselklappe mit großem Loch auf kleines Loch umrüsten.
b. Drosselklappenspalt einstellen, z.B. mit einer Messuhr von Korinth
c. Vergaser einbauen und Gasgestänge synchron einstellen
d. linke Schraube am Zentralvergaser ganz rein drehen und Motor so einstellen, dass er mit ca. 700-800 U/min läuft. Dazu müssen dir Klappen idR weiter aufgestellt werden. Dabei eine CO von 4-6 % versuchen mit den CO-Schrauben zu erreichen.
e. danach Leerlaufdrehzahl mit Zentralvergaser einstellen. CO-Wert beobachten und auf die 2-4 % einstellen. Ggf. die CO Schrauben in den Drosselklappenteilen anpassen.

Ist auf jeden Fall ein Fummelei und dauert ein wenig.

Nochmal, damit es klar ist. Bei einer geänderten Nockenwelle funktionieren die Vergaser nicht so wie bei einer Seriennockenwelle!

Gruß, Andreas

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 05.08.2015 09:08

Hallo Andreas,

danke für deine Antwort.

Wo bekommt man den schnell die richtige Drosselklappe her?
Ich dachte wenn die Vergaser von Herr Wensing überholt werden dann sind die Teile neu.
Der Herr Wensing hat leider Urlaub bzw. Betriebsferien.

Axialspiel ist wenn ich die Achse hin und her drücken kann, also in die richtung wie sie durchs Gehäuse geht.
Das kann man ein wenig.

Wäre es nicht einfach das kleinere Loch einfach auf zu bohren, da ja hier die Meinung ist das man bei einer anderen Nockenwelle eh mehr Luft durch lassen muß.
Nockenwelle ist laut Remmele eine Webcam 270°

Grüße Daniel

Wir wollten nächste Woche den Bus im Urlaub nutzen.... :cry:
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3672
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Sgt. Pepper » 05.08.2015 09:59

bist du dir denn ganz sicher das die Löcher unterschiedlich sind?
Bild
Bild

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 05.08.2015 10:11

Ja,

in das eine passt nur ein 1,5mm Bohrer durch...der 2,0 Bohrer nicht mehr.
Bei der anderen passt der 2,0 Bohrer durch und der 2,5mm nicht mehr.....
Bus-Hoehle hat geschrieben: d. linke Schraube am Zentralvergaser ganz rein drehen und Motor so einstellen, dass er mit ca. 700-800 U/min läuft. Dazu müssen dir Klappen idR weiter aufgestellt werden. Dabei eine CO von 4-6 % versuchen mit den CO-Schrauben zu erreichen.
e. danach Leerlaufdrehzahl mit Zentralvergaser einstellen. CO-Wert beobachten und auf die 2-4 % einstellen. Ggf. die CO Schrauben in den Drosselklappenteilen anpassen.
Und die rechte Schraube am Zentralvergaser? Auch ganz zu oder etwas Luft durchlassen?

Und der richtige CO der 2 Vergaser auch durch gegenseitiges abstellen prüfen?

Hättest du so ne Klappe auf Lager und könntest die mir schnell zuschicken. Werde auf jeden Fall auch gleich die kosten überweisen.

Ach ja die kleinen Löcher neben dem loch der CO Schraube sehen gleich aus, werde aber heute nach der arbeit Bilder machen.
Dachte es wären jeweils 4 kleine Löcher oberhlab der Drosselklappe.
Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
burger
Wohnt im T2!
Beiträge: 1489
Registriert: 23.10.2006 12:52
Wohnort: OWL

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von burger » 05.08.2015 10:26

Also abgesehen davon das ich immer noch der Meinung bin das die Löcher eher größer als kleiner müssen- wir reden hier immer noch über Nuancen die nicht dafür verantwortlich sein können das der MOtor gar keinen vernünftigen Leerlauf hat. Ich kann meinen Rat nur nochmal wiederholen: Bau die Vergaser drauf und öffne die Drosselklappen etwas (auf jeden Fall die co-Schrauben an den Drosselklappen ordentlich raus drehen) und die rechte Schraube am Zentralleerlauf muss natürlich auch raus statt rein (wieso rein?!). Dann kann man mit der Einstellung mal rumspielen (Anteil Leerlauf Zentralleerlauf zu Leerlauf an den Vergasern etc). Wie gesagt, Drehzahl runter regeln kann man immer noch..
Gruß aus Ostwestfalen,
Markus

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 05.08.2015 21:56

Hallo,

also hier mal die Bilder von den Löchern in der Drosselklappe.

Sieht für mich gleich aus, außer das einzelne Loch sieht wieder unterschiedlich groß aus.
Wobei wenn ich das richtig Verstandenhab...ist das für den Unterdruckanschluss des Zündverteiler.
Denn gibts ja eh nur rechts.
Richtig?

Links:
Links_Löcher.JPG
Löcher in Linker Drosselklappe
Rechts:
rechts_Löcher.JPG
Löcher in rechter Drosselklappe
ICh werde die jetzt doch erst mal so einbauen.
Und das ganze mit mehr Drosselklappenspalt aus probieren.
Synchonisieren des Luftdurchsatz mit so was...davon hab ich 2 Stück
UNterdruckmessung.JPG
UNterdruckmessung
Dann ist mir noch aufgefallen das die Luftklappe am rechten Vergaser etwas verbogen ist.
Luftklappe_rechts.JPG
Luftklappe rechts
Werde ich versuchen noch etwas zu richten...

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
Bus-Hoehle
T2-Süchtiger
Beiträge: 617
Registriert: 13.08.2008 13:48
Wohnort: Köln-Stammheim
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Bus-Hoehle » 05.08.2015 22:22

Au Mann, da hat dein Vergaserspezi ja echt nicht den Durchblick von den Serien-Zweivergaseranlagen.

Die Drosselklappengehäuse sind vom CU-Motor. Eine Drosselklappe ist vom AP oder CJ, die andere vom CU oder sogar CA. Und das alles auf Vergasern für einen 1,8L AP-Motor. Das hätte er dir eigendlich sagen müssen und eine Korrektur vorschlagen sollen.

Ich kann dir zwei Drosselklappen vom CU geben. Dann hast du gleiche Klappen und sie gehören zu den Gehäusen. Die etwas größere Kalibrierbohrung in der CU-Klappe wird deiner Einstellerei etwas entgegen kommen. Das andere Bild der Übergangsbohrungen wird hoffentlich laufen.

Auf Dauer solltest du das Axialspiel der Wellen beseitigen, damit die Klappen nicht "oval" werden. Ich vermute dein Vergaserspezi fertigt keine neuen Wellen oder hat die originale Länge. Dann bekommst du das Spiel nicht weg. Die Wellen müssen 0,5mm kürzer gefertigt oder angepasst werden. Dann bekommst du die Wellen auch spielfrei.

Soweit mein "Senf" zu dem Thema. Der Rest kommt per PN.

Gruß, Andreas

@ Burger:

Genau diese Feinheiten versauen dir den Leerlauf dermassen, dass du mit der normalemn Einstellung keinen Erfolg hast. Habe ich leider schon in verschiedenen Varianten erlebt. Z.T als Lehrgeld oder als Aufgabe.

Mit CU-Vergasern bekommst du z.B. auf einem CJ keinen passenden CO-Wert eingestellt. Und dass nur, weil die Kalibrierbohrung in der Drossleklappe im CU-Vergaser größer geworden ist. HD ist gleich (132,5). LKD sogar kleiner (CU 140 - CJ 160). LLD ist größer (CU 55 - CJ 52,5) und LLKD ist auch größer (CU 1,4 - CJ 1,1 oder 1,3)

Benutzeravatar
DerHenning
T2-Süchtiger
Beiträge: 240
Registriert: 10.04.2010 08:53
Wohnort: nähe Steinhuder Meer

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von DerHenning » 06.08.2015 08:27

Ähhm...wenn ich das so sehe wird mir auch etwas unwohl.....
Unbenannt.png
Bild
Rost ist leichter als Carbon ;)

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 06.08.2015 10:18

Hallo zusammen
DerHenning hat geschrieben:Ähhm...wenn ich das so sehe wird mir auch etwas unwohl.....
Ja das ist mir auch aufgefallen, sieht aber schlimmer aus als es ist.
Vermute das durch ausrichten des Röhrchen der Kleber da eingerissen ist.
Es ist aber noch Kleber vorhanden im Bereich Gehause zu Rohr und sieht fest aus.
Hab schon überlegt ob ich die abstehenden Stücke weg schneide....der Kleber ist nicht total hart...noch etwas beweglich.
Also absplittern tut nichts so schnell.
Bus-Hoehle hat geschrieben: Ich kann dir zwei Drosselklappen vom CU geben. Dann hast du gleiche Klappen und sie gehören zu den Gehäusen. Die etwas größere Kalibrierbohrung in der CU-Klappe wird deiner Einstellerei etwas entgegen kommen. Das andere Bild der Übergangsbohrungen wird hoffentlich laufen.
Super dann werde ich das machen. Hab schon überlegt ob ich sie heute mal so wie sie sind einbaue und mit etwas mehr durchsatzt laufen lass. Aber in dem Fall warte ich noch auf die passenden Drosselklappen...danach geht's zum 2. Versuch
Bus-Hoehle hat geschrieben: Auf Dauer solltest du das Axialspiel der Wellen beseitigen, damit die Klappen nicht "oval" werden. Ich vermute dein Vergaserspezi fertigt keine neuen Wellen oder hat die originale Länge. Dann bekommst du das Spiel nicht weg. Die Wellen müssen 0,5mm kürzer gefertigt oder angepasst werden. Dann bekommst du die Wellen auch spielfrei.

Soweit mein "Senf" zu dem Thema. Der Rest kommt per PN.
Hab auf deine PN geantwortet. Hatte gestern Abend noch das Ventilspiel geprüft und nun verringert auf die Sollwerte.
Einlass 0,15 und Auslass 0,20 (vorher waren es jeweils 0,05 mehr). Hab danach gar nicht mehr ins Netz geschaut....

Ob ich das mit dem Spiel verkleinern hin bekomme....mal schauen. Werde auf den Winter hin die Teile halt nochmal ausbauen.
Vielleicht wäre das ja was für den Profi :wink:

Nochmal vielen Dank an alle bezüglich der Tipps usw.
Auch Andreas danke für deinen Einsatz und das noch zusenden der Drosselklappen.

Wenn ich jetzt so zurückdenke wie das letzte halbe Jahr lief....oh man oh man.
Dann bezüglich Vergaser Überholung hatte ich schon mal kontakt mit dir und hab mich für Herr Wensing entschieden.....weil der deutlich früher konnte und eigentlich hier im Forum auch einen guten Ruf hat.
...was ja im nachhinein sich ja nicht geloht hat......da ich ja ewig auf meine Versprochenen Köpfe von Herr Remmel warten musst (3 Monte später als versprochen). Der mir ja bis jetzt immer noch nicht meine bezahlten Ventileinstellschrauben (Elefantenfüße) zu geschickt hat.

Dabei feuhen sich die Kinder ja schon richtig drauf mal ein paar Ausflüge mit dem Bus zu machen. Ein Treffen nach dem anderen zieht an einem vorbei...wo man gerne dabei gewesen wäre...

Das nächste geplante wäre das "Summertime" bei Hymer http://www.erwin-hymer-museum.de/de/pro ... feste.html bei dem wir uns angemeldet haben. Da gibt es auch Info bezüglich T2

Dann möchten wir uns auch gerne bei dem IG Treffen blicken lassen......

So nun genug ausgeheult.....noch 2 Tage arbeiten...dann 3 Wochen Urlaub.....bei denen ich hoffentlichnicht so viel Frust vor mir her schiebe...

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
burger
Wohnt im T2!
Beiträge: 1489
Registriert: 23.10.2006 12:52
Wohnort: OWL

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von burger » 06.08.2015 11:55

Bus-Hoehle hat geschrieben:@ Burger:

Genau diese Feinheiten versauen dir den Leerlauf dermassen, dass du mit der normalemn Einstellung keinen Erfolg hast. Habe ich leider schon in verschiedenen Varianten erlebt. Z.T als Lehrgeld oder als Aufgabe.

Mit CU-Vergasern bekommst du z.B. auf einem CJ keinen passenden CO-Wert eingestellt. Und dass nur, weil die Kalibrierbohrung in der Drossleklappe im CU-Vergaser größer geworden ist. HD ist gleich (132,5). LKD sogar kleiner (CU 140 - CJ 160). LLD ist größer (CU 55 - CJ 52,5) und LLKD ist auch größer (CU 1,4 - CJ 1,1 oder 1,3)
Ich glaube in der Hinsicht macht Dir keiner was vor, dem ist nichts hinzuzufügen. Allerdings war ich bei überholten Vergasern von Wensing davon ausgegangen, das es ein vernünftig und passendes Pärchen ist. Das ist natürlich ziemlich unglücklich für Daniel, der glaube ich schon genervt genug ist von der Arbeit anderer...
Gruß aus Ostwestfalen,
Markus

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 07.08.2015 21:43

Hallo zusammen,

erst mal Dank an Andreas, die Drosselklappen sind heute angekommen.

Hab die Klappen umgebaut.....man die Schrauben waren mit Schraubensicherung ganz schön fest.
Eine hab ich versaut.......hab sie durch eine Schlitzschraube ersetzt.

Die 2 Klappen sind ja UNteschiedlich bezüglich dieser vertiefung.

Hab die wieder so montiert wie die alten...also die mit den 2 Vertiefungen linksund die mit einer rechts...
CIMG2530.JPG
links
CIMG2529.JPG
rechts
CIMG2531.JPG
Beide Drosselklappen_1
CIMG2532.JPG
Beide Drosselklappen_2
Anschließend noch den Nullpunkt der Drosselklappe neu eingestellt, markiert und danach die 1/4 Umdrehung weiter.
CIMG2533.JPG
Einstellung
Danach noch die Einstellung mit den 0,6mm nachgestellt, da musste ich fast 3 Gewindegänge verstellen.....war mir da unsicher.
Aber hab alles nochmal angeschaut und müsste passen.
Oder muß da der Vergaser ne bestimmt Temperatur haben....zur Zeit ist ja recht warm.

Morgen will ich die 2 einbauen und den nächsten Versuch starten.

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 08.08.2015 11:59

Hallo,

also alles mal eingebaut und nun läuft der Motor mit fast 3.000 umdrehungen bei keinem Gas geben.
Also die Startautomatik......hab mit sollchen Drahtleeren es auf 0,6 eingestellt.

Hab den 3. Vergaser komplett zu gedreht.....sind aber immer noch so 2.500 U/min.

Spalt verringern...?

Auf was...0,5...?

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 745
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Volvo-boy » 08.08.2015 13:02

Noch was,

also die Startautomatik hat bei dem rechten Vergaser 2 Stufen.
Aktiv und nicht Aktiv.

Die Linke hat 3 Stellungen.
Bei geschlossener Luftklappe eine, bei ein wenig offener Luftklappe und dann komplett entspannt wenn die Luftklappe ganz auf war.

WAS IST RICHTIG...WIE Bekomme ich das repariert?

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 1067
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von sham 69 » 08.08.2015 14:10

Ich würde zuerst die Zündung nochmal statisch einstellen!Die hast Du ja mit völlig verfriemten Vergasern und zu großem Ventilspiel eingestellt, da ist sicher Nacharbeit gefragt....
______________
Mfg Emanuel

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5562
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [Workshop] Vergasereinstellung beim Flachmotor

Beitrag von Norbert*848b » 08.08.2015 14:36

Hallo Daniel,
Volvo-boy hat geschrieben:.. also die Startautomatik hat bei dem rechten Vergaser 2 Stufen. Aktiv und nicht Aktiv. Die Linke hat 3 Stellungen.
Bei geschlossener Luftklappe eine, bei ein wenig offener Luftklappe und dann komplett entspannt wenn die Luftklappe ganz auf war.
Da ist was faul, ... da würde ich mal die Startautomatiken abnehmen und mir die Stufenscheiben sowie die dazugehörigen Mechanik einmal ganz genau anschauen.
Vergaserbeschreibung liegt vor? Oder googlen unter "Solex Vergaser 32-34 Pdsit2-3" und dann bei den Karmannfreunden das Dokument herunterladen.
Gutes Gelingen :!:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Moonymary und 44 Gäste