Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Feinbein
T2-Süchtiger
Beiträge: 542
Registriert: 08.02.2010 13:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von Feinbein » 08.07.2016 08:39

Hallo Peter,

hast Du die Kreuzschlitzschraube (Achtung: Originalos bitte nicht weiterlesen!!! :D ) durch eine Sechskantschraube ersetzt?
Ich habe das bei mir so gemacht, weil ich hoffe beim nächsten Mal (was recht bald sein wird, weil meine Pumpe undicht ist), besser zurecht zu kommen.
Gruß Stephan

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5620
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 08.07.2016 10:20

Sgt. Pepper hat geschrieben:...und überlegen wo man die vergessene Benzinpumpe jetzt noch anbauen kann.
:yau:

Zum Thema Schrauben: hab in meinen beiden nach dem Auffrischen neuen Satz Kreuzschlitz verwendet.
Sind im Karmann nun sei 15 und im Bulli seit 6 Jahren und machen das Arbeiten stressfrei :wink:

Rennkäfer
T2-Süchtiger
Beiträge: 181
Registriert: 22.10.2008 22:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von Rennkäfer » 09.07.2016 00:46

Hallo Stephan,
hast Du die Kreuzschlitzschraube (Achtung: Originalos bitte nicht weiterlesen!!! :D ) durch eine Sechskantschraube ersetzt?
Ich wollte diese obere Kreuzschlitzschraube in der tat 0durch eine V2A-Sechskantschraube ersetzen, aber nachdem ich ca. eine halbe Stunde (oder auch länger) rumgemurxt hatte, hatte ich die Schnauze voll und hab die orekenole Kreuzschlitzschraube wieder eingedreht, denn die hat am Gewindeanfang eine Einfräsung, so bekommt man sie auch reingedreht, wenn die Schraube nicht genau senkrecht angesetzt werden kann... Die anderen 3 Schrauben hatte ich schon vor Jahren mal gegen V2A-Sechskantschrauben ausgetauscht, zusätzlich hab ich oben noch eine etwas längere verwendet, falls die Luftbrücke je mal wieder raus muss...

Aber man hat wirklich den Eindruck, dass die VW-Konstrukteure damals vor lauter Besser-machen-wollen-und-nicht-genau-wissen-wie die Benzinpumpe schlicht übersehen hatten... Oder sie sind davon ausgegangen, dass (damals) in absehbarer Zeit sowieso alle ihre Fahrzeuge mit elektronischer Benzineinspritzung (Bosch D-Jetronic) und somit mit separater (elektrischer) Benzinpumpe ausgerüstet werden würden... Letztendlich hatten nur der VW 411/412 und der VoPo serienmäßig die Benzineinspritzung, beim Typ3 gab es sie nur gegen Aufpreis...

Gruß,
Peter

Benutzeravatar
Holzbulli
T2-Profi
Beiträge: 76
Registriert: 12.11.2007 17:47

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von Holzbulli » 31.01.2017 21:11

Hurra, ich habe mein Problem gefunden, ohne einen neuen Thread aufmachen zu müssen.
Nur werde ich auch immer älter.......

Helft mir, ist die Pumpe im Ölkreislauf mit drin, ich meine muss vor dem Ausbau das Motoröl raus?
Das letzte Mal, als ich die Pumpe ausgebaut hab ist einfach zu lange her.
Danke im Voraus für eure Hilfe

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1332
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von TEH 29920 » 31.01.2017 21:23

..nö, das Öl läuft da nicht raus (Typ4) außer Du stellst den Bulli auf den Kopf oder legst ihn auf die Seite.

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5684
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von Norbert*848b » 31.01.2017 23:06

Rennkäfer hat geschrieben:Ich wollte diese obere Kreuzschlitzschraube in der tat 0durch eine V2A-Sechskantschraube ersetzen, aber nachdem ich ca. eine halbe Stunde (oder auch länger) rumgemurxt hatte, hatte ich die Schnauze voll und hab die orekenole Kreuzschlitzschraube wieder eingedreht, denn die hat am Gewindeanfang eine Einfräsung, so bekommt man sie auch reingedreht, wenn die Schraube nicht genau senkrecht angesetzt werden kann... Die anderen 3 Schrauben hatte ich schon vor Jahren mal gegen V2A-Sechskantschrauben ausgetauscht, zusätzlich hab ich oben noch eine etwas längere verwendet, falls die Luftbrücke je mal wieder raus muss...
Tipp am Rande, auch beim Typ 1 Motor gibt es ein paar Stellen, wo man lieber die Originalschrauben gegen etwas Besseres tauscht. Ich nehme gern auch mal eine (VA-) Inbusschraube und mit Hilfe eines Dremels mit Trennscheibe, lässt sich auch der Ausschnitt für das problemlose Ansetzen hinbekommen. Bei Überkopfarbeiten bleibt ja die Schraube aufgrund der Schwerkraft auf dem Einsatz, ansonsten kann Affenkitt (ersatzweise Kaugummi) auch gute Dienste leisten.
... und wer nicht weiß um welchen Aus-/Anschnitt die Rede ist, hier noch ein (unmissverständliches) Bild :thumb: :
Y_ Schr.jpg
... und an dieser Stelle noch ein kleiner Hinweis zu Benzinpumpen allgemein (Typ 4 sowie Typ 1), weil's vom Thema gerade so schön passt. Damit setze ich mich ja schon zwischenzeitlich und auch einige Zeit mehr oder weniger intensiv auseinander. Ich halte es inzwischen für echt skandalös, was sich da auf dem Zubehörmarkt abspielt. Das betrifft nicht nur die Nachbaupumpen die aus China, Brasilien und "sonstewo" den Weg zu uns finden, sondern selbst auch neue Pierburgpumpen (z. B. für den T1-Motor). Da ist auf ein Absperrventil / -Membran verzichtet worden, was ja seinerzeit, so ich mich denn recht erinnere, ab '73 zwingend laut § 46 StVZO Vorschrift war. (Sorry, da kommt der Beamte wieder in mir hoch. :unbekannt: )
Zitat: In die Kraftstoffleitung muss eine vom Führersitz aus während der Fahrt leicht zu bedienende Absperreinrichtung eingebaut sein; sie kann fehlen, wenn die Fördereinrichtung für den Kraftstoff den Zufluss zu dem Vergaser oder zur Einspritzpumpe bei stehendem Motor unterbricht...
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

goggobiber
T2-Süchtiger
Beiträge: 196
Registriert: 20.05.2009 13:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von goggobiber » 19.06.2017 20:22

Hallo Forum,

in Bockhorn hatten wir bemerkt, dass unsere Benzinpumpe aus dem Überlauf tropft (CJ-Motor). Ein hilfreicher Fallschirmspringer mit top Schraubererfahrung hat uns geholfen (danke Pepe): Deckel abgeschraubt, Membrane von vorn und hinten an der spröden Stelle mit Curil benetzt (da wär´ ich nie drauf gekommen, hatte auch keines dabei) und wieder zusammengebaut. Das hat bis Berlin dichtgehalten und ich hab´ heute die Pumpe getauscht. Mein Horror davor war unbegründet, weder der Motor, wie VW empfiehlt, noch der Anlasser mussten ´raus. Die letzte der vier serienmäßige Kreuzschlitzschrauben vom Luftkanal (die oben rechts) bekommt man heraus, wenn man einen überlangen Schraubenzieher verwendet und diesen oberhalb des Anlassers benutzt. Man hat dort zwar nicht viel Kraft, aber in meinem Fall hat´s geklappt, die Schraube saß nicht sehr fest.
Meine bisherige Benzinpumpe möchte ich wieder instandsetzen, da die heute angebotenen bekanntermaßen nichts taugen. Frage dazu: Sind Membranen guter Qualität oder gar aus Altbeständen noch lieferbar, wenn ja, wo? Wer mir diese Frage aus Erfahrung beantworten kann, erspart mir das Nachforschen bei den verschiedenen Anbietern.
Danke und allen gute Fahrt.

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1332
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von TEH 29920 » 19.06.2017 23:41

...frag mal Bushöhle hier im Forum. Der hatte zumindest vor Jahren Pumpen im Tausch im Angebot

goggobiber
T2-Süchtiger
Beiträge: 196
Registriert: 20.05.2009 13:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von goggobiber » 22.06.2017 13:36

Hallo Forum,

nachdem meine Reserve-Benzinpumpe wieder an Ort und Stelle saß, stand ich vor dem Problem:"Wie lange wird sie halten?" Zwar sah die Membrane noch tadellos aus, aber bei dem heutigen Sprit weiß man ja nie...
Habe deshalb bei VW Classic Parts angefragt, ob die angebotenen Membranen noch aus altem Bestand stammen und dies bestätigt bekommen (Danke, Frau Rüter). Das Teil kostet inkl. Versand 39,45 €, was mir nicht zu viel war für gute, alte Qualität.
Da das Gehäuse der alten Pumpe tadellos erhalten war, habe ich also in Zukunft eine neuwertige Reservepumpe dabei, und wenn auch nur zu dem Zweck, mal jemand anders helfen zu können.
Für alle Schrauber: beim Betrachten der Membrane ist mir aufgefallen, dass man deren Stößel am anderen Ende auf beiden Seiten ein wenig abschleifen könnte. Dann wäre es möglich, mittels Eindrücken und Drehen der Membrane diese zu wechseln, ohne die Pumpe abbauen zu müssen. Weiß nicht, warum das nicht schon ab Werk so gemacht wurde.
Wünsche allen gute Fahrt.

Benutzeravatar
Feinbein
T2-Süchtiger
Beiträge: 542
Registriert: 08.02.2010 13:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von Feinbein » 22.06.2017 13:51

Hallo Goggobiber,

das mit der Membran ist sehr interessant. Du hast von der ganzen Aktion nicht zufällig Bilder gemacht? Ein Wechsel der Mebran ohne Ausbau der Pumpe würde viele andere hier im Forum bestimmt interessieren.
Eigentlich gehört jetzt die überholte Pumpe eingebaut um zu testen wie gut die NOS-Membran nach 30 Jahren im Lager noch funktioniert.


Gruß Stephan

goggobiber
T2-Süchtiger
Beiträge: 196
Registriert: 20.05.2009 13:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von goggobiber » 22.06.2017 14:34

Hallo Stephan,

die kann ja nur besser funktionieren als meine alte, die 255000 km durchgehalten hat und auch dann noch pumpte, aber wegen der spröde werdenden Membrane aus dem Überlauf tropfte. Interessant wird, wie lange meine jetzt eingebaute hält, die ja schon einen unbekannte km-Leistung absolviert hatte, bevor ich sie vor 15 Jahren als Reserve in den Bus legte. Schau´n wir mal.
Wenn die neue Membrane eingetroffen ist, melde ich mich nochmal, ob das mit dem Bearbeiten des Stößels wirklich klappt.

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5684
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von Norbert*848b » 22.06.2017 16:12

goggobiber hat geschrieben:
22.06.2017 13:36
.... ohne die Pumpe abbauen zu müssen.
Wenn es dann gelingt die Einbauvorschrift der Membran einzuhalten:
Y_Membr_Wechsel BP.jpg
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

goggobiber
T2-Süchtiger
Beiträge: 196
Registriert: 20.05.2009 13:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von goggobiber » 22.06.2017 16:58

Danke Norbert

für diesen Hinweis. Dann klappt das vielleicht doch nicht mit dem Wechseln der Membrane ohne Ausbau der ganzen Pumpe. Wenn ich die neue Membrane habe, weiß ich mehr und melde mich wieder.

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5684
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von Norbert*848b » 22.06.2017 18:47

goggobiber hat geschrieben:
22.06.2017 16:58
Danke für diesen Hinweis.
... gern geschehen. :thumb:
Was mich allerdings wundert ist die Tatsache, dass es noch originale Pumpenmembrane für den Typ 2 Motor geben soll.
Es ist noch gar nicht so lange her, da hatten wir uns (kann auch im Nachbarforum passiert sein) einen Wolf gesucht und sind selbst bei VW Classic Parts nicht fündig geworden. :(
Hast Du die Teilenummer von dem Teil? Die sollte 021 127 141 lauten.
Wenn Du aber 021 127 201 bekommst, so wäre das leider nur die Absperrmembran. Die tut nur das was der Name sagt und wäre auch nicht für's Pumpen zuständig.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

goggobiber
T2-Süchtiger
Beiträge: 196
Registriert: 20.05.2009 13:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Dringend Tipps zum Ausbau der Benzinpumpe gesucht!

Beitrag von goggobiber » 22.06.2017 19:42

Hallo Norbert,

jetzt mach´ mich nicht verrückt. Ich habe dieses Teil bestellt:

https://www.volkswagen-classic-parts.de/membrane.html

die Nr. 9 auf dieser oberen Explosionszeichnung. Die nenen das Ding nur "Membrane", ohne die Nr. 9 zu erwähnen. Wenn Du sie Absperrmembrane nennst, würde ich denken, die heißt so, weil sie in intaktem Zustand eben den Benzinfluss aus dem Tank stoppt, in sprödem Zustand (wie bei meinem Defekt) das Benzin durch den Überlauf nach außen tropft und somit nicht ins Kurbelgehäuse gelangen kann. Welche Membrane meinst Du mit Absperrmembrane? Da ist noch ´ne Nr. 19 zu sehen, aber was soll die absperren? Da die Teile nicht mit den Nummern in der Zeichnung benannt sind, hab´ ich einfach angefragt, ob die Membrane auch für den CJ-Motor paßt (weil über der Zeichnung CU steht) und das bestätigt bekommen. Hoffentlich schicken die mir jetzt nicht die Nr. 19, die war ja nicht defekt.

Gespannt wartend grüße ich alle, die hier eventuell mitlesen. Mal sehen, was da kommt.

PS: weiß jemand, warum die Membrane im Angebot nicht mit der Nummer in der Zeichnung versehen ist? Oder hab´ ich bei der Suche was falsch gemacht?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 22 Gäste