TDC auf 5°

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
henz
T2-Meister
Beiträge: 115
Registriert: 27.03.2006 16:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bozen
Kontaktdaten:

TDC auf 5°

Beitrag von henz » 08.08.2016 10:39

Guten Morgen an alle,

ich bin gerade dabei mich für den Motor meines Buses genauer auseinander zu setzten und lese mich durch Bücher (Jetzt helfe ich mir selbst) und schau ein paar Videos auf YouTube. Ich möchte einfach wissen was die einzelnen Teile im Motor sind und deren Funktion verstehen, z.B. der Unterdruckversteller.

Ich habe gelesen das bei meinem Model, dass mit der großen Dose (August 70 bis Mitte 71) der TDC bei 5° Spätzündung einzustellen wäre. Aber sollte er nicht bei 7,5° Frühzündung sein?
März '71 / Typ1

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5689
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: TDC auf 5°

Beitrag von Norbert*848b » 08.08.2016 11:27

Hallo Henz,
henz hat geschrieben:Ich habe gelesen das bei meinem Model, dass mit der großen Dose (August 70 bis Mitte 71) der TDC bei 5° Spätzündung einzustellen wäre. Aber sollte er nicht bei 7,5° Frühzündung sein?
Verbindlich sind letztendlich die Werksvorgaben, bzw. es ist zu berücksichtigen ob etwas modifiziert wurde. Ausschlaggebend sind die Motornummern sowie die vom Verteiler, ferner ist anzumerken, dass die jeweiligen Vergaser entsprechend des eingesetzten Verteilers "bedüst" sind, also ein "Pärchen" bilden.
Meinst Du mit "großer Unterdruckdose" die mit den 2 Anschlüssen?
Ab Seite 4 findest Du die entsprechenden motorbezogenen Angaben für den ZZP:
http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... frame.html
Auch diese Informationen sollten hilfreich sein:
http://www.oldvolkshome.com/ignition.htm#B1971
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
henz
T2-Meister
Beiträge: 115
Registriert: 27.03.2006 16:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bozen
Kontaktdaten:

Re: TDC auf 5°

Beitrag von henz » 08.08.2016 11:50

Danke, für die links, tatsächlich, meine Motornummer ist noch in den 5° nach o.T. - im Buch "Jetzt helfe ich mir selbst", steht drin, das mit dieser Einstellung der Bus "sehr viel mehr" Benzin verbraucht, aber der besser verbrennt wird. Da frag ich mich (also nur mal so), bei den Wörtern "sehr viel mehr", kann ich da nicht einen anderen Verteiler einbauen - mit einer kleinen Dose - und den Zündzeitpunkt verstellen und der Bus verbraucht weniger Benzin mit gleicher Leistung?

Genau, ich habe zwei Schläuche und der Motor ist Typ 1 (wobei ich mich Frage was sind die Unterschiede)
Zuletzt geändert von henz am 08.08.2016 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
März '71 / Typ1

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5689
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: TDC auf 5°

Beitrag von Norbert*848b » 08.08.2016 12:00

henz hat geschrieben: "Jetzt helfe ich mir selbst"
Habe bei diesem "Werk" leider schon im Jugendalter gewisse Vorbehalte entwickelt und seit 44 Jahren so etwas nicht mehr in die Hand genommen. :mrgreen:
henz hat geschrieben:... kann ich da nicht einen anderen Verteiler einbauen - mit einer kleinen Dose - und den Zündzeitpunkt verstellen und der Bus verbraucht weniger Benzin mit gleicher Leistung?
Können kann man viel, so denn noch überhaupt vernünftiges Material aufzutreiben ist. ... und nicht vergessen, der Vergaser sollte dann auch dazu passen bzw. angepasst werden.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
henz
T2-Meister
Beiträge: 115
Registriert: 27.03.2006 16:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bozen
Kontaktdaten:

Re: TDC auf 5°

Beitrag von henz » 08.08.2016 12:03

haha echt, ich finde das Buch klasse.. aber gut, ich schätze mal ich kenn mich einen kleinen Bruchteil aus, von dem was du weisst :P :oops:
März '71 / Typ1

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: TDC auf 5°

Beitrag von Harald » 08.08.2016 14:24

Das Buch ist richtig gut, um ins Bullischrauben rein zu kommen. Lass Dich da mal nicht irritieren ...
Bild

Benutzeravatar
Roman
Wohnt im T2!
Beiträge: 1475
Registriert: 14.02.2008 18:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Maria-Anzbach
Kontaktdaten:

Re: TDC auf 5°

Beitrag von Roman » 09.08.2016 00:53

Die große, doppelt wirkende Unterdruckdose (also die mit den 2 Anschlüssen) wurde nur beim 71er Modell in den ersten Monaten verbaut und bei den meisten danach auf die einfache Dose getauscht.
Bei den Motoren mit einfacher Dose stellt man den Zündzeitpunkt auf 7,5° vor OT ein, wobei der Unterdruckschlauch vorher abgezogen und verschlossen wird. Der Zündverteiler hat Frühverstellung über Unterdruck (also lastabhängig) und über Fliehkraftregelung (drehzahlabhängig).
Bei der doppelten Dose bleiben die Schläuche angesteckt, und der Zündzeitpunkt wird auf 5° nach OT eingestellt. Auch hier erfolgt lastabhängig über die Dose sowie drehzahlabhängig über die Fliehkraftgewichte eine Frühverstellung, und zusätzlich über die Dose unterdruckgesteuert eine Spätverstellung (je mehr die Drosselklappe zu ist, umso mehr Spätverstellung, ebenso im Schubbetrieb).
Die Doppeldose wurde notwendig wegen schärferer Abgasbestimmungen, die dann doch nicht kamen. Der T3 mit luftgekühltem 1600er (Kennbuchstabe CT) hat wieder die doppelte Unterdruckverstellung.

@henz: deinen Motor musst du bei laufendem Motor, bei der richtigen Leerlaufdrehzahl und angeschlossenen Unterdruckschläuchen auf 5° nach OT einstellen. Falls die Dose mal defekt sein sollte, kannst du auf die neuere einfach wirkende umrüsten und dann auf 7,5° vor OT einstellen.

Viel Erfolg,
Roman

PS: Mein T2a wurde schon mal auf die neue Dose umgerüstet, ich hab am Anfang lange gebraucht, um den richtigen Zündzeitpunkt herauszufinden und den Motor zum Laufen zu bringen...
Bild

Benutzeravatar
henz
T2-Meister
Beiträge: 115
Registriert: 27.03.2006 16:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bozen
Kontaktdaten:

Re: TDC auf 5°

Beitrag von henz » 13.08.2016 20:51

Hallo roman,

Danke für deine genaue antwort, muss jetzt nur noch checken was eine geschlossene drosselklappe und die genaue leerlaufdrehzahl ist.

Ist es besser den zündzeitpunkt einzustellen bevor ich die ventile einstelle?


////////////////////////
Henz
März '71 / Typ1

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: TDC auf 5°

Beitrag von Harald » 13.08.2016 21:25

Nein. Erst Ventile.

Grüße
Harald
Bild

Benutzeravatar
JanT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 565
Registriert: 23.04.2009 11:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: TDC auf 5°

Beitrag von JanT2a » 13.08.2016 21:46

Hm. August 70 sollte - wenn zufällig noch eine originale Maschine drin ist - eigentlich ein B-Motor sein, oder? Der hat auch einen Verteiler mit größerer Dose, wird aber nicht auf 5° eingestellt sondern auf 0° bei abgezogenem und verschlossenem Unterdruckschlauch.
Wichtig wäre, dass Du mal checkst, welche Nummer auf dem Verteiler eingeprägt ist, sonst ist das alles Hörensagen hier.

Dann guckst Du mal hier : http://www.wolfsburgwest.com/wolfsburg_ ... butors.cfm

und hier http://www.type2.com/~keen/ignition.html#B1968

und hier viewtopic.php?f=7&t=4991&hilit=zündzeitpunkt

und damit solltest Du schon irgendwie zu einer belastbaren Erkenntnis gelangen..

Bei the Old Volks Home heißt es bei Baujahr 70 "Timing Set At:: 0deg TDC Static or @ 800-950rpm w/strobe w/vacuum hose disconnected and plugged"
Also das was ich oben schon geschrieben habe (0° und so weiter) Aber nur wenn Du einen Verteiler VW 113-905-205T, Bosch 0231 137 035 oder 036 vorfindest.

Sehr sinnvoll ist es auch, sich eine Strobolampe anzuschaffen. Mit der kannst Du bequem einstellen und dann kontrollieren, wie weit der Verteiler maximal verstellt, wenn der Motor bei 2.500 - 3.000 U/min dreht. Das ist eigentlich die viel wichtiger Marke als der genaue Zeitpunkt im Standgas.
Bild

Benutzeravatar
henz
T2-Meister
Beiträge: 115
Registriert: 27.03.2006 16:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bozen
Kontaktdaten:

Re: TDC auf 5°

Beitrag von henz » 13.08.2016 22:13

Hei jant2a

Sorry ich muss meine Signatur erneuern, ist bissl alt. Hab herausgefunden dass mein Bus im März 71 fertiggestellt wurde und deshalb der AD Motor.

Aber großes Danke für die Antwort, check jetzt mal die links


////////////////////////
Henz
März '71 / Typ1

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Roger211 und 34 Gäste