Zündzeitpunkt einstellen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 133
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Zündzeitpunkt einstellen

Beitrag von Mazest2b » 10.08.2016 08:52

Hallo, nachdem mein Bulli erfolgreich durch den Tüv kam steht nun der erste kleine Ausflug übers Wochenende an.
Leider habe ich noch ein Leistungsloch beim beschleunigen, es äußert sich durch ruckeln.

Zum Motor.
Typ 4 CJ Rumpfmotor mit GD L Jetronic Einspritzanlage
Alle Benzin- und Unterdruckschläuche wurden gewechselt.
Das AGR wurde mit einem Plättchen verschlossen.
Transistorzündanlage

Zum Tank.
Der Tank wurde innenbeschichtet und die Entlüftungsleitung wurde gecheckt.( kein Unterdruck im Tank)

Der CO Gehalt und auch die Leerlaufdrehzahl sind nach RLF eingestellt.

Mir ist nur eine Sache aufgefallen, wenn ich mit der Stroboskoplampe meinen ZZP anblitze, dann springt die Markierung permanent 1 bis 2 mm hin und her (Unterdruckdose abgezogen).
Ich kenne das so, das dieser Strich konstant bleibt. Das macht natürlich die Einstellung des genauen ZZPs sehr schwierig.

Kennt einer dieses Problem?

Unterdruckprobleme seitens der Einspritzanlage würde ich ausschließen, da alles neu (BKV auch dicht)

Würde mich freuen, wenn mir jemand noch einen Tipp geben könnte, ob das mit dem springenden ZZP normal ist

Gruß Danny
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 444
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: Zündzeitpunkt einstellen

Beitrag von bugster_de » 10.08.2016 09:30

was für eine Transistorzündung hast du? Die billige, die an Stelle des Unterbrechers montiert wird? Dann schmeiß die raus, die sind Müll. Ich hatte so ein Ding auch mal auf meinem Einspritzer; gleicher Effekt dass die Zündung hin- und her springt; irgendwann sprang sie bis auf 10° nOT.
Also entweder eine vernünftige Transistor Zündung verbauen oder falls zu teuer einen mechanischen Unterbrecher rein.
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 785
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Zündzeitpunkt einstellen

Beitrag von Steve » 10.08.2016 10:33

Ein möglicher Grund wäre auch eine ausgeschlagene Verteilerwelle, das könntest du mal prüfen

Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 133
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Re: Zündzeitpunkt einstellen

Beitrag von Mazest2b » 10.08.2016 11:23

Nach Recherchen ist dies eine angepasste überarbeitete Zündanlage aus dem Golf 2.
Der Verteiler hat eine Unterdruck (1 Anschluss) und Fliehkraftverstellung.
Angeblich sollten die Werte zum Typ 4 Motor passen und die Anlage identisch der vom GE Motor sein.
Steuergerät und Zündspule passen zusammen.

Das mit der Verteilerwelle klingt gut, werde da heute noch einmal nachschauen, ggf. werde ich erst einmal wieder alles auf original Unterbrecher umrüsten.
Ist denn da die Welle vom Verteiler selbst oder die Welle im Motor gemeint?

Gruß Danny
Dateianhänge
20160219_172136.jpg
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5872
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Zündzeitpunkt einstellen

Beitrag von Norbert*848b » 10.08.2016 11:53

Hallo Danny
Mazest2b hat geschrieben:Ist denn da die Welle vom Verteiler selbst oder die Welle im Motor gemeint?
Die Verteilerwelle hat eine eigenständige, spielfreie Lagerung. Verteilerfinger abnehmen und die Welle versuchen vor / zurück, rechts / links zu bewegen, dann wird sich zeigen ob da Radialspiel vorhanden ist. Axialspiel darf etwas sein, habe aber leider nicht die Verschleißgrenze zur Hand.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3778
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Zündzeitpunkt einstellen

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 10.08.2016 14:27

Mazest2b hat geschrieben:Das mit der Verteilerwelle klingt gut, werde da heute noch einmal nachschauen, ggf. werde ich erst einmal wieder alles auf original Unterbrecher umrüsten.
Ist denn da die Welle vom Verteiler selbst oder die Welle im Motor gemeint?

Gruß Danny
Hi Danny,

dein Verteiler sieht mir "verdächtig" aus. Auf dem Bild scheinen mir die Unterlegscheiben und die Pertinax Scheibe zwischen Gehäuse und dem Nut Rad das in die Welle greift zu fehlen.
Dein Verteiler dürfte laut Foto rund 2mm Axialspiel haben. Das ist so nicht ok.
Und der ZZP sollte stehen wie ne Eins. Zumindest wenn die Leerlaufdrehzahl korrekt und konstant ist.

Und die Unterdruckdose hast du auch gut versteckt auf dem Bild. Poste doch noch einmal die Ersatzteilnummer vom Verteiler.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 133
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Re: Zündzeitpunkt einstellen

Beitrag von Mazest2b » 11.08.2016 17:35

Hallo, die Zündanlage war wirklich der Übeltäter.
Hab diese auf Unterbrecher zurück gebaut und es hat sich gebessert.

Die Unterdruckdose ist auf dem oberen Bild nicht drauf, diese habe ich erst später vom Serienverteiler montiert.
Hier noch ein Bild vom Verteiler (Unterdruckdose wieder demontiert)
Dateianhänge
20160810_212632.jpg
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 55 Gäste