Radkasten: welches Dämmmaterial?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
tms
T2-Meister
Beiträge: 128
Registriert: 03.06.2011 10:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Marburg

Radkasten: welches Dämmmaterial?

Beitrag von tms » 17.08.2016 19:38

Hallo Busfans,

ich habe eine Frage zum Radkasten (hier: hinten rechts) des T2b:

- wir haben den Radkasten bereits ersetzt
- und möchten nun noch den Radlauf ersetzen (also den Bereich der unterne Seitenwand)
- das alte Radlaufblech haben wir dazu bereits abgetrennt

Nun meine Frage:

im Radkasten ist eine Sicke, in die offensichtlich eine Art Dämm- oder Füllmaterial gelegt wird, um Resonanzgeräusche mit dem Aussenblech des Radlaufs zu verhindern. Das alte Dämmmaterial ist quasi komplett zerbröselt und daher nicht mehr rekonstruierbar.

Das neue Radlaufblech wird bei relativ niedriger Temperatur gelötet werden. Die Sicke des Radhauses ist etwas 10 cm vom Ansatz des Radlaufbleches entfernt. Wir möchten natürlich verhindern, dass beim Schweissen / Verlöten des Radlaufblechs durch Hitze das Füllmaterial schmilzt oder gar brennt.

Habt ihr da Erfahrungen? Welches Material würdet ihr nehmen?

Ich hoffe, ich habe mich eingermassen verständlich ausgedrückt...

Vielen Dank im Voraus für jedwede Unterstützung.

LG
Thomas

Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 133
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Re: Radkasten: welches Dämmmaterial?

Beitrag von Mazest2b » 17.08.2016 20:50

Ich hab die alte zerbröselte Dichtung wieder mit Karosseriekleber verklebt. Bzw teils ersetzt.
Hab bisher keinerlei Resonanzgeräusche wahrgenommen.
Gruß Danny
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

tms
T2-Meister
Beiträge: 128
Registriert: 03.06.2011 10:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Marburg

Re: Radkasten: welches Dämmmaterial?

Beitrag von tms » 17.08.2016 21:36

Hi Danny,

die alte Dichtung ist leider nicht mehr brauchbar. Womit hast Du die die Dichtung teilweise ersetzt?

LG
Thomas

Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 133
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Re: Radkasten: welches Dämmmaterial?

Beitrag von Mazest2b » 17.08.2016 21:51

Ich habe die Dichtung teils mit Karosseriekleber ersetzt.
Hab mir da ehrlich gesagt nicht so viel Gedanken gemacht.
Hauptsache die Ablaufrinnen bleiben frei damit sich dort drin kein Kondenswasser einsperrt.

Zum Schluss machst ja da sicherlich noch Hohlraumkonservierung rein!

Gruß Danny
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

tms
T2-Meister
Beiträge: 128
Registriert: 03.06.2011 10:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Marburg

Re: Radkasten: welches Dämmmaterial?

Beitrag von tms » 17.08.2016 22:03

Hohlraumkonservierung wird auf jeden Fall gemacht. Dann würde also das "normale" Kotflügelband ausreichen.

Bin nur etwas unsicher, ob das beim Verlöten der Bleche 10cm weiter oben nicht schon weich wird und wegläuft...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ghiafix, Thomas_T2b_79 und 41 Gäste