Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, Mario73, aps

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 961
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von sham 69 » 21.12.2017 22:50

Veeduby hat geschrieben:
21.12.2017 10:52
Hi Emanuel,

...
Der TD04 und der TD05 hat den selben Flansch am Up-pipe? Und am Down-pipe?

Wie hast Du das gelöst mit der Benzinpumpe? Ich sah mal irgendwo im Netz wie einer die
Subipumpe im Tank des T2 versenkt hat. Ah, jetzt, da:
https://www.thesamba.com/vw/forum/viewt ... ?p=8396881
Von Red9design gäbs noch einen 65 Liter Aluminium-Tank... der wäre oben schön flach.


Maik
Hallo Maik,
die Flansche sind gleich aber die Abgänge mitunter verschieden ( unterschiedliche Winkel ). Ich habe eine 044er Bosch Benzinpumpe unter dem Tank, davor noch 2 große Kraftstofffilter wegen des Volumens um Reserven in Kurven bei niedrigem Kraftstoffpegel zu haben, bisher hat sich das als sinnig erwiesen. Ich wollte eigentlich den Tank umschweißen, Schwallbleche und Catchtank integrieren. Aber meine 1/4 Meile Jungs in der Werkstatt konnten mich durch pragmatische Lösungen überzeugen. Ich habe nur oben am Tank ein Röhrchen für den Rücklauf eingeschweißt, 8mm hat das glaube ich. Achtung, auch das war pragmatisch. Tank ausgasen lassen, gespült, geschweißt. Halle steht noch. :versteck:
Zu dem Red9 Tank kann ich nichts sagen, ich habe bei meinem Umbau eine Sache gelernt: mach nicht unnötig viele Baustellen auf sonst verzettelt man sich sehr schnell. Eine Änderung hier erfordert eine Andere da usw. . Du wirst mit Kabelbaum, Wegfahrsperre, Speedsensor. Krümmerbau, Ansaugtrakt, Ladeluftsystem, Wasserkreislauf und so weiter genug zu tun haben.
______________
Mfg Emanuel

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 357
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 22.12.2017 00:01

Hi Emanuel,

danke für die Tipps!
Hmm, ich habe jetzt schon die Benzinpumpe vom Golf 2 drunter, mit "Catchtank", der funktioniert gut,
also in Kurven hat er noch nie abgemagert. Nur ob die Fördermenge für 211 Pferde reicht? Eher nicht.
Bekommt man da eine größere Pumpe rein? Mal gucken.
Ich hab noch einen Tank im Lager, schön ausgegast unterm heißen Blechdach der Bühne. Ich sag mal
anschauen kann ich mir das mit der Subipumpe im Tank, und vielleicht mach ich das ja mal.
Und ob der sofort rein muss ist ja optional.

Jaha, ich neige eh zum verzetteln und reiße zu viele Baustellen auf einmal auf. Im Hirn funktioniert
das ja schon gut, nur das machen ist so ne Sache, meist ist es doch komplizierter und dauert länger.

Den Kabelbaum sehe ich bis jetzt ziemlich gelassen, und ein Kollege kann mir helfen, der ist
Master in Elektrotechnik, und Schaltplan hab ich. Ich will erst den Kabelbaum umstricken, und dann wieder
in den Subi stecken zum gucken ob der tut.
Motorhalter usw. gibts ja auch schon fertig. Wenn ich keine Böcke habe kostets halt.
Krümmer und Auspuff macht mir schon mehr Bammel. Ich hab zwar ein WIG, aber noch keine Möglichkeit
die Rohre mit Schutzgas zu fluten. Das gibt mir noch zu viel Blumenkohl. Und so drauf hab ichs halt auch noch nicht,
ist aber eine schön meditative Arbeit. Bandsäge und Bandschleifer sind am Start.
Ansaugtrakt hat auch seine Tücken, und wie mach ich das mit der Ladeluftkühlung? Luft/Wasser mit Pumpe?
Wasserkreislauf wird auch ein Gefummel. Du hast so Edelstahl-Wellrohre genommen? Ich denke mir auch den
Kühler vom Boxster anzugucken, ansonsten zwei vom Passat. Ein Kollege von unserem VW-Bus-Strammtisch
hat einen TDI im T2, auch mit Boxsterkühler, den will ich mir noch angucken.
Was hast Du für einen Kühlmittelbehälter drin? Vom T3? Die Kühlmittelmenge wird ja mehr und somit die Ausdehnung.
Und das Getriebe soll ja Subarugears geben. Ich glaub ich lass das machen, genug zu tun mit Umlenkung,
Führungen bis das ordentlich flutscht. Ja genau, und die Kupplung auf hydraulisch umbauen, Leitungen legen,
Hebel konstuieren, usw.
Und dann noch die zig Halter, Laschen, Bohrungen, Kabel und Schläuche, das ist schon mühsam.

Ich habe vor alles vorzubereiten was möglich ist, und dann erst den Bus zu zerlegen. Diesen Sommer kekste
es mich schon an weil die Fuhre auf der Hebebühne gestrandet war. Zum einen weil ich nicht fahren konnte,
zum anderen weil ich sonst nicht auf den Dachboden meiner Werkstatt komme. Oder nur durch die Dachluke im Bus, örks.

Ich habe eine Liste angefangen was man alles machen/beschaffen/drandenken muss. Die lasse ich mal etwas wachsen.
Für weitere Hinweise bin ich dankbar, her damit!
Es gibt ja ein Forum um sein Lufti zu verwässern: http://www.vwkd.co.uk/bb/index.php?sid= ... d2f85cd1b4

Naja, schon irre was man sich antut. Aber es ist schon immer mein Traum meinem T2 Beine zu machen.
Und das schon seit über 20 Jahren, solange hab ich den schon. Jetzt solls wahr werden, so wie die Porschebremse.
Obs Sinn macht? Egal, solange es Spass macht! Warum machst Du das? Einfach nur weil ichs kann.

Das wird super!

Maik

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 961
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von sham 69 » 22.12.2017 00:40

Die Golf 2 Pumpe bringt zu wenig Druck, Fördermenge und Druckleistung sind zu gering.
Kühlmittelbehälter Opel Tigra, wichtig ist der Anschluß für den Turborücklauf.
Der Boxsterkühler mag für einen Diesel genügen, aber das ist nur ein Zwischenkühler, für den Turbo zu klein.
______________
Mfg Emanuel

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 357
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 11.03.2018 23:16

Hahaha, guckt mal, auf Instagram hat #vw.bulli.bus meinen Bus auf dem Hockenheim fotografiert!

Bild

Hier noch der Link zu seinem Instagram, nicht das wir hier Ärger bekommen: https://www.instagram.com/vw.bulli.bus/

Danke noch fürs Bild und fürs veröffentlichen!



Hi sham, danke für die Infos! Ja, der Boxsterkühler allein reicht nicht, ich dachte den, um den in den Fahrtwind zu bekommen
um möglichst oft ohne Lüfter zu fahren. Mal sehen. Die Bosch 044 sollte auch in den Catchtank vom Golf passen, alternativ
gibts ja genug dergestalt zu kaufen. Nur werden die jetztigen Anschlüsse an meinem Tank zu klein sein, ich muss da eh
was machen. Aber momentan hab ich eh grad keine Zeit, da es beruflich hoch hergeht. Der Subi bleibt noch am Stück
und angemeldet. Ich brauch eh nen zweiten, seufz. Das Ding ist voll der Renner. Jetzt noch so 60 bis 80 PS mehr und der
wär echt gefährlich! Wie war das, ein Auto hat erst genug Leistung, wenn man vor Angst den Schlüssel nicht ins Türschloss
gezittert bekommt? Naja, ich bin da eh nicht soooo der Held was das angeht.

Maik

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 357
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 09.08.2018 18:05

Hey Jungs,

hab eine neue Tachowelle eingebaut und weils so schön war gleich noch den 10 Zoll Bremskraftverstärker vom BMW :wink:
Also das passt wenn man das Halteblech des BKV etwa einen cm in Richtung Wagenmitte verschiebt. Der Handbremszug reibt dann
zwar am BKV, aber da hab ich ein Stück Schlauch hingemacht. Mit einer gedrehten Buchse bekommt man die orig. Entlüftung vom
Bus adaptiert.

Und: Mein Bus bremst jetzt noch viiiiiiiel besser! :shock:
Das ist jetzt so wie ich mir das vorstellte, perfekt. Die Bremsen beissen, und lassen sich sehr gut dosieren.

Nur: Der Lenkhebel schlägt jetzt am BKV an, und ich hab beim einschlagen nach rechts etwa 10° Lenkeinschlag verloren.
So fällt das nicht auf, nur beim Rangieren und einparken. Gut, jetzt kommt eine Zahnstangenlenkung rein. Mit Servo.

Ein VW-Bus-Stammtisch-Kollege hat das bei sich schon gemacht, und ich durfte mal unter seinen Bus schauen :surprised:
Hammer! Von oben ein Westphallia, von unten Technik! Ein TDI-Motor am Porsche 5 Gang, Bremsen vom Audi und Servolenkung!
Wirklich gut gemacht :respekt:


So, jetzt die Frage, wie soll ichs machen.

1. Ohne Servolenkung. Dicke Arme habe ich ja schon.

2. Lenkgetriebe mit hydraulischer Servolenkung, Pumpe am Motor. Naja, den Subi hab ich halt noch nicht drin, der hätte eine Pumpe.
Zudem, lange Leitungen, und konstanter Föderdruck, kann sein die Lenkung geht auch bei hohen Geschwindigkeiten zu leicht...
Klar, es gibt Servotronic, aber sich das antun das auszufuchsen?

3. Elektrohydraulisch, sprich eine elektrisch angetriebene Pumpe. Die regelt sogar die Fördermenge je nach Bedarf.
Nur muss die auch irgendwo hin, die sind recht hoch, und unterm Bus ist das schlecht möglich? Tut die auch liegend?
Auch in Kurven?

4. Elektrisch, direkt in der Lenksäule. Da gibts schon Anbieter, sogar recht günstig. Regelbar mit Poti, oder nach Geschwindigkeit,
oder nach anliegender Last. Nur sieht das im Bus unterm Amaturenbrett schon komisch aus so wie die das machen. Gefällt mir
nicht so gut. Wenn dann sollte das weiter hoch, oder runter und im Bodenblech verschwinden, nur kommt da gleich das Umlenkgetriebe.

So gefühlt sollte man den Evolutionsschritt mit der Hydrauliksauerei überspringen, wenn man denkt die bauen den Elektromotor
mittlerweile direkt an die Zahnstangenlenkung.

Dafür sind die Teile für den Spaß echt günstig, also ich hab schon zwei Lenkgetriebe da, eins mit hydraulischer Servo, und eins ohne.
Ein Umlenkgetriebe vom Frontera ist auch schon da. Die T3 Umlenkgetriebe werden langsam rar? Neu kosten die über 700 Taler???
Morgen Mittag gibts einen Ausflug zum Schrotter, mir mal alles mögliche ansehen, z.B. die elektrischen Lenksäulen, Umlenkgetriebe,
Kreuzgelenke, Lenkgetriebe, und mal gucken welche Spurstangen ohne große Änderungen zusammenpassen.
Besonders interessieren mich die elektrischen Lenksäulen von den Dimensionen her und wie lange die Wellen sind wo da rausschauen.

Noch ne Frage: Wer von Euch hätte an einer Zahnstangenlenkung Interesse? Ob ich ein Teil fräse oder 10 ist auf der CNC kein großer Unterschied.
Ja genau, hat von Euch jemand eine Konusreibahle 1:10 für die Spurstangenköpfe? Neu ist die mir echt zu teuer.

Und bitte keine Diskussion über "muss das sein" und "uiuiuih, viel zu irgendwas/gefährlich", ok?

Maik

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 269
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von bulli71 » 10.08.2018 00:57

Ich klinke mich hier mal interessiert ein. Habe da auch schon drüber nachgedacht (Zahnstange), aber noch keine anschließende Meinung wie.
Ich habe Lösungen gesehen wo eine Zahnstangenlenkung längs statt des original Getriebes verbaut wurde und dann den original Umlenkhebel ansteuert. Das fand ich jetzt eher doof. Lieber hätte ich die Zahnstange so verbaut wie sie rein gehört, aber dann ist der Spurdifferenzwinkel wohl beim Teufel. Ist nicht akut, aber mal sehen was sich hier so ergibt...
Veeduby hat geschrieben:Hey Jungs,

hab eine neue Tachowelle eingebaut und weils so schön war gleich noch den 10 Zoll Bremskraftverstärker vom BMW :wink:
Also das passt wenn man das Halteblech des BKV etwa einen cm in Richtung Wagenmitte verschiebt. Der Handbremszug reibt dann
zwar am BKV, aber da hab ich ein Stück Schlauch hingemacht. Mit einer gedrehten Buchse bekommt man die orig. Entlüftung vom
Bus adaptiert.

Und: Mein Bus bremst jetzt noch viiiiiiiel besser! :shock:
Das ist jetzt so wie ich mir das vorstellte, perfekt. Die Bremsen beissen, und lassen sich sehr gut dosieren.

Nur: Der Lenkhebel schlägt jetzt am BKV an, und ich hab beim einschlagen nach rechts etwa 10° Lenkeinschlag verloren.
So fällt das nicht auf, nur beim Rangieren und einparken. Gut, jetzt kommt eine Zahnstangenlenkung rein. Mit Servo.

Ein VW-Bus-Stammtisch-Kollege hat das bei sich schon gemacht, und ich durfte mal unter seinen Bus schauen :surprised:
Hammer! Von oben ein Westphallia, von unten Technik! Ein TDI-Motor am Porsche 5 Gang, Bremsen vom Audi und Servolenkung!
Wirklich gut gemacht :respekt:


So, jetzt die Frage, wie soll ichs machen.

1. Ohne Servolenkung. Dicke Arme habe ich ja schon.

2. Lenkgetriebe mit hydraulischer Servolenkung, Pumpe am Motor. Naja, den Subi hab ich halt noch nicht drin, der hätte eine Pumpe.
Zudem, lange Leitungen, und konstanter Föderdruck, kann sein die Lenkung geht auch bei hohen Geschwindigkeiten zu leicht...
Klar, es gibt Servotronic, aber sich das antun das auszufuchsen?

3. Elektrohydraulisch, sprich eine elektrisch angetriebene Pumpe. Die regelt sogar die Fördermenge je nach Bedarf.
Nur muss die auch irgendwo hin, die sind recht hoch, und unterm Bus ist das schlecht möglich? Tut die auch liegend?
Auch in Kurven?

4. Elektrisch, direkt in der Lenksäule. Da gibts schon Anbieter, sogar recht günstig. Regelbar mit Poti, oder nach Geschwindigkeit,
oder nach anliegender Last. Nur sieht das im Bus unterm Amaturenbrett schon komisch aus so wie die das machen. Gefällt mir
nicht so gut. Wenn dann sollte das weiter hoch, oder runter und im Bodenblech verschwinden, nur kommt da gleich das Umlenkgetriebe.

So gefühlt sollte man den Evolutionsschritt mit der Hydrauliksauerei überspringen, wenn man denkt die bauen den Elektromotor
mittlerweile direkt an die Zahnstangenlenkung.

Dafür sind die Teile für den Spaß echt günstig, also ich hab schon zwei Lenkgetriebe da, eins mit hydraulischer Servo, und eins ohne.
Ein Umlenkgetriebe vom Frontera ist auch schon da. Die T3 Umlenkgetriebe werden langsam rar? Neu kosten die über 700 Taler???
Morgen Mittag gibts einen Ausflug zum Schrotter, mir mal alles mögliche ansehen, z.B. die elektrischen Lenksäulen, Umlenkgetriebe,
Kreuzgelenke, Lenkgetriebe, und mal gucken welche Spurstangen ohne große Änderungen zusammenpassen.
Besonders interessieren mich die elektrischen Lenksäulen von den Dimensionen her und wie lange die Wellen sind wo da rausschauen.

Noch ne Frage: Wer von Euch hätte an einer Zahnstangenlenkung Interesse? Ob ich ein Teil fräse oder 10 ist auf der CNC kein großer Unterschied.
Ja genau, hat von Euch jemand eine Konusreibahle 1:10 für die Spurstangenköpfe? Neu ist die mir echt zu teuer.

Und bitte keine Diskussion über "muss das sein" und "uiuiuih, viel zu irgendwas/gefährlich", ok?

Maik
Gesendet von meinem CUBOT X18 mit Tapatalk


Benutzeravatar
T2Tom*514
T2-Süchtiger
Beiträge: 525
Registriert: 22.02.2009 12:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 514
Wohnort: 67354

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von T2Tom*514 » 10.08.2018 09:18

hat geschrieben:
10.08.2018 00:57
Lieber hätte ich die Zahnstange so verbaut wie sie rein gehört, aber dann ist der Spurdifferenzwinkel wohl beim Teufel.
Hallo Thorsten,

aber doch wohl nur, wenn man an der falschen Stelle anlenkt ....

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
T2Tom*514
T2-Süchtiger
Beiträge: 525
Registriert: 22.02.2009 12:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 514
Wohnort: 67354

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von T2Tom*514 » 10.08.2018 09:26

hat geschrieben:
09.08.2018 18:05

Ein VW-Bus-Stammtisch-Kollege hat das bei sich schon gemacht, und ich durfte mal unter seinen Bus schauen :surprised:
Hammer! Von oben ein Westphallia, von unten Technik! Ein TDI-Motor am Porsche 5 Gang, Bremsen vom Audi und Servolenkung!
Wirklich gut gemacht
Bilder.png
Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
T2Tom*514
T2-Süchtiger
Beiträge: 525
Registriert: 22.02.2009 12:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 514
Wohnort: 67354

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von T2Tom*514 » 10.08.2018 21:09

T2Tom hat geschrieben:
10.08.2018 09:26
hat geschrieben:
09.08.2018 18:05

Ein VW-Bus-Stammtisch-Kollege hat das bei sich schon gemacht, und ich durfte mal unter seinen Bus schauen :surprised:
Hammer! Von oben ein Westphallia, von unten Technik! Ein TDI-Motor am Porsche 5 Gang, Bremsen vom Audi und Servolenkung!
Wirklich gut gemacht
Bilder.png

Grüße aus der Pfalz
Tom
Hey Maik,

was ist los
Bilder.png
Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 357
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 11.08.2018 11:33

Hey Ihr,

gemach, gemach. Ich muss noch ein komplettes Bad machen. Dann darf ich laut meiner Regierung die Subarugears fürn Bus bestellen. Komisch wie gut das auf einmal voran geht.

Ich muss noch meinen Kollegen fragen obs ok ist wenn ich das mache, oder ob er mal seinen Bus selber vorstellen möchte.

Maik

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 357
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 11.08.2018 18:57

Geh nicht auf den Schrottplatz!

Zu spät, war wohl im Kaufrausch. Mal schauen was am besten reinpasst. T3, Frontera, Astra, und Ascona. Die Pumpen noch angeschaut, sind aber schon schwer. Dann noch die elektrischen Lenksäulen, hmm Corsa C ist schon ein Trümmer, und die Corsa D haben den Kasten für die Elektronik im Gehäuse. Gibts das auch in schlank? T2 mit Lenkradverstellung? Naja, bin noch nicht überzeugt davon. Doch hydraulisch?
Was meint denn ihr?

Maik Bild

Gesendet von meinem H60-L02 mit Tapatalk


Benutzeravatar
T2Tom*514
T2-Süchtiger
Beiträge: 525
Registriert: 22.02.2009 12:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 514
Wohnort: 67354

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von T2Tom*514 » 11.08.2018 22:51

Hi Maik,

jetzt hast Du ja Auswahl zum "basteln".
Das Lenkgetriebe mit der hydraulischen Unterstützung scheint mir zu breit zu sein .....
zwischen dem Rahmen ist nämlich nicht allzu viel Platz ;-)
Gehört der Lenkungsdämpfer zum ASCONA Lenkgetriebe?

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 357
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 12.08.2018 13:01

Hi Tom,

das ist das Lenkgetriebe vom Astra F, das kommt dann knapp unter den Rahmen vom Bus. Wenn das höher kommt würden auch die Spurstangen am Rahmen kollidieren.
Das sind halt so die einzigen Lenkgetriebe wo die Spurstangen mittig angeschlagen sind. Ok, Audi 100 oder 200 gibts noch, aber die sind noch länger. Mittig müssen die sein, sonst ändert sich die Spur beim einfedern. Mein Kollege versuchte das mit dem Lenkgetriebe vom T4, funktionierte aber nicht.
Das Ascona Lenkgetriebe müsste auch unter den Rahmen, wenn die Spurstangen gleich lang sein sollen. Oder die über ein Versatzblech ähnlich wie beim Audi 80 wieder zentral machen? Naja, es hatten irgendwie selbst die Automobiler das selbe Problem?

Ja, der Lenkungsdämpfer ist vom Ascona. Das gefiel mir gut, eine fixfertige Lösung. Passt leider nicht ganz ohne Änderungen ans Astra, da hats eine Rippe wo die Schelle hinkommt.
Für das Ascona gibt es noch eine Zahnstange und Ritzel mit weniger Übersetzung aus dem Rennsport für eine direktere Lenkung. Mal sehen obs das fürs Astra auch gibt?

Ich konnte mich noch immer nicht für die Servo entscheiden, hydraulisch oder elektrisch? Das sieht halt schon komisch an der Lenksäule aus, und wäre schon ein Eingriff ins Erscheinungsbild. Und ob echt alles verfrickelt sein muss? Da könnte ich ja gleich die ganze Lenksäule vom Corsa übernehmen, mit den Blinkerschaltern mit den lustigen Faltenbälgen? Mitsamt Opellenkrad, igitt. Ok, mit ner passenden Nabe käme ich ja wieder auf mein Raid-Lenker. Naja, selbst für mich solls doch noch zeitgenössisch sein. Zu viel Plastik passt nicht zum Bus.
Ich würde gerne mein Lenkrad mehr nach vorne bringen um die Armaturen besser zu sehen, und die Blinkerschalter dürften kürzer sein, und näher Richtung Lenkrad, welches ja kleiner ist und durch die Nabe höher wie original. Andererseits gehts auch so seit gut 2 Jahrzehnten. Blinkerschalter vom Käfer, Golf 1 oder 2 vielleicht? Man könnte viel, aber nur weil mans kann, muss mans auch machen? Zurück zur Lenkung, bitte.

Hydraulisch, oder elektrisch? Aufwand, Kosten, Nutzen?

M.

Benutzeravatar
T2Tom*514
T2-Süchtiger
Beiträge: 525
Registriert: 22.02.2009 12:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 514
Wohnort: 67354

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von T2Tom*514 » 12.08.2018 13:19

Beim ASCONA Lenkgetriebe fehlen aber etliche Bauteile :confused:

Warum eigentlich nicht rein mechanisch?
Reicht doch auch aus .... getreu dem Motto: So einfach wie möglich, so komplex wie nötig.

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 357
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 12.08.2018 16:23

Ne, das ist komplett, ich zerpflückte das schon weil die Manschetten Zwiebelringe waren. Neue sind unterwegs. Und nach den Spurstangen muss ich schauen wie ich das mache, die Köpfe vom Opel haben einen anderen Konus. Adapterhülsen drehen? Gibt es VW Köpfe mit M16x2 Innengewinde mit Klemmschraube? Notfalls die Spurstangen vom Bus und ein Klotz ans Lenkgetriebe mit den VW Konen. Drum die Kegelreibahle...

VW hat ein Konus 1:10 und Opel 1:20? Jaja, miss halt.

Soweit mal, bin grad mit nichts tun beschäftigt, eigentlich.

M.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: suomi_bus und 8 Gäste