1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Honey86 » 27.03.2017 12:19

Moin.

Daten Fakten.

Kompression nach Angaben Rep Buch.

Alle Kerzen raus. Mess gerät rein gas geben ganz auf und georgelt bis Mess ihr nicht mehr ausschlägt

Zylinder.1 7.5
Zylinder 2 7.5
Zylinder 3 8.0
Zylinder 4 8.0

Öldruck gemessen.
Im kaltzustand 2 bar bei Drehzahl Anhebung stieg der Druck.
Im warn Zustand sinkt der öldruck rapide bis auf 0.5 bar ab. Man hörte direkt den Motor rasseln

Der falsche öldruck schalter hat Durchgang also nicht kaputt

-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-::-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:
Heute muss ich mich für folgendes entscheiden
Lösung?
1. Unsere Reise rücktritt Versicherung anrufen um das Geld für die gebuchte Fähre wieder zu bekomme ?

2. Eine neue ölpumpe inkl Deckel und abzieh Werkzeug bestellen?

3. Den alten Schlappen 1300 f Motor verbauen wo im öldeckek schöner schwarz grauer ölschlamm liegt.

Liegt es nur an der Pumpe?

Liebe grpsse

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5160
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Norbert*848b » 27.03.2017 12:57

Moin Laura,
Kompressionsdruck geht ja gerade noch so, da die Verschleißgrenze von 7 bar noch nicht erreicht ist. Die Werte lassen aber auf eine ziemlich hohe Motor-Laufleistung schließen (oder Wartungsstau, Fahrzeug ordentlich gefordert oder so).
Honey86 hat geschrieben:
27.03.2017 12:19
Im warm Zustand sinkt der öldruck rapide bis auf 0.5 bar ab. Man hörte direkt den Motor rasseln
Ist das bei 2500 Motordrehzahl der Fall oder im Leerlauf? Ja, und was ist warm, nach Warmlaufphase im Stand etwa nach wieviel Minuten?
Welches Motoröl ist überhaupt drauf.
Nach meinen Erfahrungen ist der vermutliche Fehler weniger die Ölpumpe sondern eher die Gleitlager.
Ich glaube auch nicht, dass da das Öldruckregelventil klemmt, denn im Kaltzustand scheint das ja zu funktionieren.
... warten wir doch einmal andere Meinungen / Erfahrungen ab.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
woita
T2-Süchtiger
Beiträge: 580
Registriert: 19.12.2015 00:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 827
Wohnort: Downtown RO
Kontaktdaten:

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von woita » 27.03.2017 14:19

Meine Meinung und Erfahrung ist vllt. nicht jedermanns Sache, aber ich seh nun kein wirkliches Problem für die Reise.
Beim Öl seh ich nicht das Problem, aber es gibt durchaus Unterschiede.
Hatte auch schon ein 15W40 Shell irgendwas und die Öldruckleuchte ging im Standgas mit dem alten Motor im Käfer flackernd an. Andere Marke, aber 15W40 und das war weg.
Das behebt aber die Ursache bei eurem 1,6l-Motor nicht, könnte aber ein wenig helfen!

Wenn nun im Leerlauf die Anzeige leuchtet und bei minimal mehr Drehzahl nicht mehr, Leerlauf etwas höher stellen oder im Stand eben ein wenig Gas geben.
Ist halt bissl nervig mit dem Gasgeben, aber mehr nicht. Der Motor kann so trotzdem noch einige tausend Kilometer fahren.

Gruß woita

Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Honey86 » 27.03.2017 14:25

Hey.

Also ich habe ihn gestartet und im kalt Zustand 2 bar dann wo er warm wurde ging er auf null bar. Das rasseln am Motor ähm kam nicht daher .
schäme ich mich das zu sagen aber die riemenscgeibe rasselte an dem Blech dahinter.... das vordere abschlusslech haben wir ja noch ab gelassen.

Aufjedenfall bin ich rüber zum Motorrad Geschäft und habe mir eine zweite Uhr geliehen. Die zeigt 3 bar an und beim gas geben natürlich mehr.

Dann habe ich die andere uhr aus der Hobby Werkstatt wieder dran gemacht und da zeigt die uhr direkt o bar an und Motor läuft normal ohne rasseln weil das Blech jetzt verschraubt ist..... Na ja aufjedenfall dachte ich mir bei o bar direkt uhr raus schalter für öldruck rein laufen lassen... er müsste aufleuchten. Die Lampe erlischt normal nach dem Start. ( das bei null bar)

Hat diese bastel uhr aus der Hobby Werkstatt mich so in die irre geführt hat???

15w40 Öl ist drin.

Bin verunsichert. Nach gas Stössen qualmt er leicht. Aber nicht blau.

Kann das am nicht eingestellten Co vom vergaser sein? Der is ja nach gehör Eingestellt worde.
Zuletzt geändert von Honey86 am 27.03.2017 14:43, insgesamt 2-mal geändert.

Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Honey86 » 27.03.2017 14:28

woita hat geschrieben:
27.03.2017 14:19
Meine Meinung und Erfahrung ist vllt. nicht jedermanns Sache, aber ich seh nun kein wirkliches Problem für die Reise.
Beim Öl seh ich nicht das Problem, aber es gibt durchaus Unterschiede.
Hatte auch schon ein 15W40 Shell irgendwas und die Öldruckleuchte ging im Standgas mit dem alten Motor im Käfer flackernd an. Andere Marke, aber 15W40 und das war weg.
Das behebt aber die Ursache bei eurem 1,6l-Motor nicht, könnte aber ein wenig helfen!

Wenn nun im Leerlauf die Anzeige leuchtet und bei minimal mehr Drehzahl nicht mehr, Leerlauf etwas höher stellen oder im Stand eben ein wenig Gas geben.
Ist halt bissl nervig mit dem Gasgeben, aber mehr nicht. Der Motor kann so trotzdem noch einige tausend Kilometer fahren.

Gruß woita

Danke das behruigt schon irgendwie. :)
Die Lampe im Tacho erlischt direkt nach dem Start. Geht auch nicht an bei fahren oder im stand

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5160
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Norbert*848b » 27.03.2017 15:25

Honey86 hat geschrieben:
27.03.2017 14:25
Hat diese bastel uhr aus der Hobby Werkstatt mich so in die irre geführt hat
... scheint so. :?
Honey86 hat geschrieben:
27.03.2017 14:25
Kann das am nicht eingestellten Co vom vergaser sein?
Möglicherweise wenn die Farbe eher ins schwarze geht, kann aber auch sein, dass die Beschleunigerpumpe etwas zu reichlich eingestellt ist (dann ebenso dunkle Verfärbung).
woita hat geschrieben:
27.03.2017 14:19
Wenn nun im Leerlauf die Anzeige leuchtet und bei minimal mehr Drehzahl nicht mehr, Leerlauf etwas höher stellen oder im Stand eben ein wenig Gas geben.
Ja, sollte so klappen, so hatte ich mich bei meinem T1 auch einmal beholfen. Nun ist ja sichergestellt, dass der Öldruck bei höherer Drehzahl passt.
Vielleicht einmal die Kiste richtig warmfahren (mind. 1/2 Stunde Autobahn) und dann das Verhalten der Öldruckkontrolllampe beobachten.
Wenn die dann bei Leerlauf nicht mehr angeht, ist alles paletti.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Honey86 » 27.03.2017 21:08

Danke.

Sie konzrolllampe ging ja nie an ausser natürlich wenn Motor aus ist aber das muss ja so. Nur mit dem neuen schalter der anscheinend bicht fpr den bulli geeigbet ist da gibg sie gabze Zeit an . Auch bei hoher Drehzahl.

Aber wie gesagt mit dem alten schalter ging sie nach d3m starten aus.

Wusste nicht das es verschiedene öldruckschalter gibt.
Aich die Länge vom Gewinde bei dem neuen war einiges länger

Benutzeravatar
PC-Doc
T2-Süchtiger
Beiträge: 525
Registriert: 17.09.2012 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 689
Wohnort: Bergisches Land
Kontaktdaten:

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von PC-Doc » 28.03.2017 01:13

Hallo,
Meine Vergaser gehen nie wieder zu wensing. Hab da keine guten Erfahrungen gemacht.
Ich würde das auf das nächst größere Gewinde bringen und einen entsprechenden Stehbolzen dazu besorgen (M8 auf m9)
Hab leider keinen vergaser mehr zur hand.
Gibt es denn den alten Motor noch? Da ist doch bestimmt der richtige vergaser drauf.

Gruß aus dem Bergischen
Ralf

PS :
Morgen abend ist Stammtisch im Ruhrgebiet

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

Bild
`78 Westfalia Champagne Edition II
1302 Cabrio grün und 1303 alaskablaumetallic.

Biete einstellbare Tankkonstanter + Kabelbäume + Schloss Anpassungen

#=#=# Redaktion BusKurier #=#=#

Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Honey86 » 29.03.2017 14:13

Hallo zusammen.

Kurz mal ein Update.

Da ich von euch so viele hilfreiche Tipps bekommen habe und oft mir so vorkam ich seh den Wald vor lauter Bäume nicht , wollte ich euch danken u d ein Feedback geben..

Also ich bin eben so für den Anfang paar km gefahren recht vorsichtig wie immer und muss sagen der Motor läuft. Er ist dicht ( dank des neuen schwarzen sinmerring:) und nichts macht mehr Mucken.


Das natürlich so ein Motor Wartung braucht und immer mal was zu tun gibt ist mir klar aber..... die schwerste und grösste Hürde ist ja getan.

Hatte jetzt noch Geld rein gesteckt bis das er vernünftig lief aber es macht ja Sinn.

Die ölkontrolllampe ging nicht an während der Fahrt also wird es wohl wirklich die verbastelt öldruck uhr gewesen sein die mich i der irre geführt hat.

Das einzige was ich nicht toll finde er hört sich sehr grimmig von Auspuff her an. Vorher war schönes leiseres rasseln vom 1300 u d nun eher so etwas tiefer brummig. Neue wörnetauscher und ein neuer Auspuff ist dran.

Jetzt muss nur noch das abschlussblech drauf und ich hoffe mit den unterdruckschläuchen am lufzfilter kann man nix verkehrt stecken.


Liebe grüsse

Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Honey86 » 29.03.2017 21:28

So jetzt mal bisschen länger gefahren. Bisschen Autobahn etc.

Ich hätte am endtopf nicht sparen sollen da blättert der Lack ab als er warn gefahren wurde.

Beim abstellen habe ich gemerkt das Wasser am saugrohr unterm vergaser tropft.

Und wenn ich ihn wieder starten will so ca nach einer halben Stunde muss ich nörgeln wie verrückt. Mein Mann sagt wir sollten zündung nochmal testen . Vllt liegt's daran das er um kalten Zustand besser anspringt.


Na ja wird schon werden paar Tage Zeit haben wir ja noch bis zum Urlaub .

Wir haben den Plastik lufzfikterkasten mit dem langen Schnorcheln zum vergaser. Und am ansauggedönse ist ein anschluss für ein unterdruckschlauch geht der zum vergaser oder zu dieser Tank entlüftungssache?

In meinen Rep Buch steht das nicht beschrieben. Im Netz habe ich nur den Anschluss für den lufti mit ölbad gesehen

Lg

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5160
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Norbert*848b » 30.03.2017 02:08

Hallo Lara,
Honey86 hat geschrieben:
29.03.2017 21:28
Ich hätte am endtopf nicht sparen sollen da blättert der Lack ab als er warn gefahren wurde.
... ist aber nicht weiter schlimm und tut dem Ganzen keinen Abbruch.
Honey86 hat geschrieben:
29.03.2017 21:28
Beim Abstellen habe ich gemerkt das Wasser am saugrohr unterm vergaser tropft.
Ja, das ist Kondenswasser, sollte aber bei einer längeren Fahrt nicht vorkommen dürfen.
Ist denn die Ansaugrohr-Vorwärmung überhaupt intakt und nicht verstopft?
Ich hatte hier einmal etwas verfasst und hoffe, dass Du da die entsprechend Info abgreifen kannst:
http://www.bulliforum.com/viewtopic.php?t=92989#p701140
An dem linken dünneren Rohr was aus dem Auspuff kommt und am Ansaugrohr endet, solltest Du Dir die Finger verbrennen können. Ich hoffe auch, dass Du auf der linken Seite die Dichtung mit einer großen Öffnung verbaut hast. Rechts das "Röhrchen" sollte nicht so heiß werden können, sollte aber als warm fühlbar sein. Ist das nicht der Fall, so hege ich den Verdacht, dass die Vorwärmung für das Ansaugrohr verstopft ist. Das kommt leider hin und wieder einmal vor. Reinigung mit Pressluft, oder chemischen Keulen wie Rohrrein ist dann geboten. Leiser muss dann das Ansauggeweih dazu ausgebaut werden.
Honey86 hat geschrieben:
29.03.2017 21:28
Und am ansauggedönse ist ein anschluss für ein unterdruckschlauch geht der zum vergaser oder zu dieser Tank entlüftungssache?
Der (dünne) Anschluss vom Ansauggeweih geht über den Schlauch (35) auf das Thermostat im Luftfilter (Unterdruck, temperaturgesteuerte Ansaugluft-Vorwärmung):
http://volkswagen.7zap.com/de/rdw/typ+2 ... 129-15000/
Tankentlüftung geht auf das Reduzierstück 10 A.
Alles klar? ...sonst nachfragen. :mrgreen:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Honey86 » 30.03.2017 20:31

Nabend

Ansaug vorwärmung ist alles ok. Habe die dichtungen nochmal raus geholt waren beide gross. Habe in einen anderen dichtsatz geschaut da hatten sie Dichtungen auch den gleichen Durchmesser.


Aber heute nach langer Fahrt war alles ok soweit .

Wir sind zu einen Bosch dienst gefahren und haben weil der Chef der Werkstatt den bulli so toll fand und ihn an seine Zeit erinnert kostenlos zündung uns Co Einstellung am tester bekommen.

Trotzdem haben wir natürlich was in der Kaffee Kasse gespendet.

Er hatte 10.4 Co ... Also richtig viel zu fett. Er wurde jetzt auf 3 eingestellt. Läuft sehr schön.

Alle ubtersruckschlöuche für luftfilter sind an richtiger stelle jetzt ;)

Schönen Abend noch

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5160
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Norbert*848b » 31.03.2017 00:51

Honey86 hat geschrieben:
30.03.2017 20:31
... kostenlos zündung uns Co Einstellung am tester bekommen.
:thumb:
Honey86 hat geschrieben:
30.03.2017 20:31
Alle untersruckschlöuche für luftfilter sind an richtiger stelle jetzt
:gut:
... nun alles ausgestanden, so dass wir einen schönen Urlaub wünschen können :?:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: 1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von Honey86 » 31.03.2017 08:00

Moin.

Vielen Dank

Lg

Benutzeravatar
mc_ecko
T2-Meister
Beiträge: 110
Registriert: 14.10.2014 09:38
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

1.6 l geht aus nach der Kaltstart Phase.

Beitrag von mc_ecko » 27.06.2017 22:17

Hallo. Habe genau das gleiche Problem mit dem Vergaser welches hier beschrieben wurde.
Habe einen 1600er AH Motor. Vergaser 34 PICT 3 war schon auseinander und ist sauber, Ölbadluftfilter ist drauf, Starterklappe auf den Körnerpunkt eingestellt, Kontaktabstand nochmal überprüft, ZZP mit Prüflampe eingestellt, Kerzen und Kabel neu, das "Klick -Ventil" ist ok, abgesprüht mit Bremsenreiniger und am Gas gespielt das er warm wird. Alles hat nichts gebracht.
Aufgefallen ist mir heute das die Rechte Zylinderreihe viel wärmer wird als die Linke. Aber das hat ja wohl nichts mit dem Leerlauf zu tun.
Was kann ich sonst noch machen?!
Motor war nicht auseinander.
Danke und Grüße
Markus
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lado und 16 Gäste