Motor frage zum as 1600

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Motor frage zum as 1600

Beitrag von Honey86 » 18.03.2017 19:13

Nabend.

Jetzt muss ich doch mal fragen...

Wir haben ja unseren Problem motor mkb as 1600.

Dieser soll unseren not oder Reserve motor ablösen den das ist ja nur ein 1300.

Den Motor haben wir gekauft inkl. getriebe ( CU )
und haben ihn auch laufen gesehen. Er war in einer t2 pritsche verbaut.

Ist der AS motor original für t2 bullis gedacht oder stammt der aus der karmann oder Variante Abteilung?

Allein was mich wundert ich musste eine mitnehmerscheibe bestelle u d hatte Schwierigkeiten eine 215mm zu bekommen. Nun vergliechen wir die OEM nr die auf der mitnehmerscheibe stand und laut Data hätte der motor eine 200mm scheibe...

Jetzt das nächste Problem.... Ich nicht wann der motor gebaut wurde ich brauche noch eine riemenscheibe für die Kurbelwelle und dort bekomme ich auch immer verschiedene angezeigt.. Nun will ich nicht wieder wie bei der kupplung etwas falsches bestellen.

Ich habe vom 1300 die riemenscheibe aber die ist ja um einiges kleiner. Und der Durchmesser von der Kurbelwelle wird bei beiden motor ja unterschiedlich sein. Sonst hätte ich die ja genommen.

Ist schon doof mit so einen Austausch motor. Wenn man in einer teile zentrale anruft wollen die immer die Schlüssel nr haben aber die passt ja nicht mit dem motor.

Liebe grüsse

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 412
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Motor frage zum as 1600

Beitrag von Bulli-Tom » 19.03.2017 00:03

Hi,

AS ist AS :-)

Wichtig ist dass er die 3-Punkt-Aufnahme für die Motortraverse besitzt. Und da er aus einem T2 stammt ist davon auszugehen dass er eine hat :-)

Generell bestell' ich immer bei "richtigen" VW Oldtimerhändlern (z.B. CSP, Bus-ok, Ralfs-VW-Teile,....). Die kennen sich da aus und benötigen keine Schlüsselnummer vom Auto.. Auch kannst Du davon ausgehen dass der Motor mit Sicherheit nicht mehr komplett original ist und Du ggf. andere Teile benötigst. Also vorher immer Nachmessen oder prüfen!!!

Lade Dir von Ralfs-VW-Teile den T2-Katalog herunter:

http://www.ralfs-vw-teile.de/pdf/Teile_Bus_T2.pdf

Hier sind die ganzen Unterschiede (Kupplung, etc.) schön aufgeführt

Gruß

Tom
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Motor frage zum as 1600

Beitrag von Honey86 » 19.03.2017 01:34

Supi. Danke dir:) :)

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 393
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: Motor frage zum as 1600

Beitrag von bugster_de » 29.03.2017 10:04

Darf ich mal ganz wild spekulieren? 215er Kupplung, andere Riemenscheibe, andere Kurbelwelle: kann es sein dass du keinen 1600 AS sondern einen 1600er Luftboxer aus dem T3 gekauft hast? Kann es sein, dass irgendjemand dort einfach mal als Kennbuchstaben AS eingeschlagen hat, damit er beim TÜV keine Probleme bekommt?
Dein 1300er und dein 1600er müssen von aussen exakt identisch aussehen (solange es ein 1300 Doppelkanal sprich Kennbuchstabe z.B. AB ist). Exakt identisch heisst exakt identisch. Einzig das Saugrohr hat einen anderen Anschlußfuß für den anderen Vergaser

Falls die exakt gleich aussehen:
der AS Motor hat doch keine 215er Kupplung? Ist aber egal, da du damit die meines Erachtens beste Kupplung für Typ1 Motoren hast. Lass die auf jeden Fall drin. Mitnehmerscheiben dafür gibt es bei den üblichen VW Käfer / Bus Shops und die brauchen auch keine Schlüsselnummer. Diese Shops wissen dann oftmals auch sehr gut, welche Mitnehmerscheiben einfach nur China Fälschungen inklusive nachgemachten Karton sind und welche was taugen.

Die Riemenscheibe ist bei allen Typ1 Motoren gleich. Könntest also einfach die Scheibe von deinem 1300er abziehen und umbauen, dann brauchst Du nicht neu kaufen. Da du aber schreibts, dass die Riemenscheibe kleiner ist, bin ich nun extrem verwundert. Kann es sein, dass du auf deinem 1300er eine Aluriemenscheibe mit kleinem Durchmesser hast? Original ist eine Stahlriemenscheibe? Wenn ja, dann auf keinen Fall verbauen, da damit das Lüfterrad langsamer läuft. Die kleine Scheibe hat 146mm Durchmesser, die große glaube ich 165mm.

Die Kurbelwellen beim 1300 und 1600 sind exakt identisch. Warum haben die bei dir einen unterschiedlichen Durchmesser?
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1768
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Motor frage zum as 1600

Beitrag von Dani*8 » 29.03.2017 12:00

bugster_de hat geschrieben:
29.03.2017 10:04
Darf ich mal ganz wild spekulieren?
Jo, das tust Du 8)

Du liegst nämlich zwei Mal falsch :ritter:

Der 1600er-Motor hat ab August 1975 eine 215-Millimeter-Schwungscheibe samt Kupplung. Und es gibt auch zwei Riemenscheibengrößen: für Drehstrom- und für Gleichstromlima. Die für die Drehstromlima ist (i.i.r.c.) etwas kleiner. Die passen zwar untereinander, aber dann wird die Suche nach dem Keilriemen in der richtigen Länge etwas nervig...

Von der Kurbelwelle les´ich hier nix, das war ja nur eine (auch falsche) Vermutung. Und eine T3-Welle müsste ja 5 Schrauben für die Schwungscheibe haben statt die Hohlmutter. Ist hier die Hohlmutte verbaut, stimmt alles.

Gruß
Daniel

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5159
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Motor frage zum as 1600

Beitrag von Norbert*848b » 29.03.2017 12:20

@ bugster_de, .... oh, da bist Du aber spät dran :shock: :
Trotzdem vielen Dank für Deine Mühe. :)
F.Y.I.:
Honey86 hat ja so einige Threads am Laufen gehabt, da ist eigentlich alles diesbezügliche geklärt worden und Du hast wohl leider nicht alles verfolgen können :? :
bugster_de hat geschrieben:
29.03.2017 10:04
Darf ich mal ganz wild spekulieren? 215er Kupplung, andere Riemenscheibe...
bugster_de hat geschrieben:
29.03.2017 10:04
der AS Motor hat doch keine 215er Kupplung?
Doch, ab Juni 1976
Bezugsquelle wurde genannt, Ersatz bereits eingetroffen und verbaut...
bugster_de hat geschrieben:
29.03.2017 10:04
Die Riemenscheibe ist bei allen Typ1 Motoren gleich.... , ....die große glaube ich 165mm.
Leider nein. Modelljahr 1978 (ab 8/77), die Übersetzung des Kühlgebläses beträgt jetzt 1,65 (früher 1,85). Dies wurde durch den Einbau einer kleineren Keilriemenscheibe erreicht, deren Durchmesser jetzt 170 mm (früher 176 mm ) beträgt.
Infoquelle: http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... dellam.htm
Man kann wohl aber eine 170er Scheibe statt der 176er einbauen, die Einstellmöglichkeit gibt das noch her wenn ich richtig informiert bin.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5159
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Motor frage zum as 1600

Beitrag von Norbert*848b » 29.03.2017 12:32

Dani*8 hat geschrieben:
29.03.2017 12:00
Der 1600er-Motor hat ab August 1975 eine 215-Millimeter-Schwungscheibe samt Kupplung. Und es gibt auch zwei Riemenscheibengrößen: für Drehstrom- und für Gleichstromlima.
Hm, jetzt bin ich etwas irritiert. :?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Honey86
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 07.10.2016 21:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Motor frage zum as 1600

Beitrag von Honey86 » 29.03.2017 14:04

Hallöle 🤗

Riemenscgeibe passte . Hatte vorher noch mal ausgemessen .
Aber es stimmt keilrienen sitzt jetzt ziemlich lose. Das muss noch gemacht werden.

Schüssi bin jetzt im anderen Thread um das zu Ende zu bringen

Lg

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1768
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Motor frage zum as 1600

Beitrag von Dani*8 » 29.03.2017 14:18

T2NJ72 hat geschrieben:
29.03.2017 12:32
Dani*8 hat geschrieben:
29.03.2017 12:00
Der 1600er-Motor hat ab August 1975 eine 215-Millimeter-Schwungscheibe samt Kupplung. Und es gibt auch zwei Riemenscheibengrößen: für Drehstrom- und für Gleichstromlima.
Hm, jetzt bin ich etwas irritiert. :?
Wieso? Du schreibst doch dasselbe.

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 393
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: Motor frage zum as 1600

Beitrag von bugster_de » 29.03.2017 15:12

hab gerade mal den anderen Fred mal überflogen. Scheint ja am Ende alles gut zu sein.

Riemenscheiben:
ich hoffe wir sind uns einig, dass erstmal alle Kombinationen aus Riemenscheiben kombinierbar sind, da KW und Generator-Welle gleich sind. Nur die Keilriemen Länge muß halt passen

Damit hat man dann wohl 3 Möglichkeiten
a. man baut das zusammen,was in der Werkstatt so rumliegt. Kostet nichts, muß aber nicht zwingend optimal sein
b. man verbaut das, was da original hingehört. Tut auf jeden Fall, aber nicht jede Änderung bei VW war auch zwingend eine Verbesserung. Auflagen bezgl. Lärm zwangen denen auch niedrigere Lüfterdrehzahlen auf
c. man stellt die Kombination so zusammen, dass sie am besten funktioniert. ich persönlich bin da ein großer Freund der maximalen Kühlluftmenge. Sprich unten groß, oben klein.

Bei c. gibt es aber zwei limitierende Faktoren: die Gleichstrom-Lima hat eine obere Drehzahlgrenze und das Lüfterrad kommt irgendwann an seine Pumpgrenze. Beides aber erst oberhalb von 5.000 U/min. Ein typischer Bus läuft aber eher selten dauerhaft jenseits der 5.000 U/min, also kann man unten groß oben klein gehen und am besten eine Drehstromlima (beim AS im Bus eh üblicherweise verbaut).
Hm, jetzt bin ich etwas irritiert.
Mehr Verwirrung gefällig? die Riemenscheibe oben vom Porsche 356 passt auch und ist noch kleiner.

Keilriemeneinstellung: ich würde darauf achten, dass man 2-3 Unterlegscheiben zur korrekten, initialen Einstellung drin hat. Dann hat man Luft in beide Richtungen um bei Bedarf nachzustellen. der Keilriemen längt sich manchmal noch etwas, dann muß man Scheiben raus nehmen . Richtige Keilriemenlänge finden ist ja in Zeiten des 2-Wochen Rückgabe rechts kein Problem: drei verschiedene Längen bestellen, den passenden behalten und die anderen zurück.
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Avispa66, Bing [Bot], Majestic-12 [Bot], Sytronic1987, Tanjas&Thomas_T2b und 8 Gäste