Frage zu Fahrverhalten

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
artiste
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 07.04.2014 10:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Eching

Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von artiste » 06.07.2017 22:02

Hallo zusammen,
seit Montag hat mein T2a Westi nach 5 Jahren Komplettrestaurierung den Segen des TÜV inkl. H-Zulassung. Die Freude war riesengroß und die wirklich erste Fahrt stand bevor. Also ab zur Tankestelle und dann die ersten Kilometer abgespult. Das Fahrverhalten ab ca. 50 Km/h ist alles andere als erfreulich. Gefühlt versetze ich 1m links und rechts bei Geradeausfahrt und bin ständig mit dem Lenkrad am Korrigieren. Am Kurvenausgang geht die Lenkung nicht von ganz alleine in die Geradeaus Stellung. Jetzt habe ich schon vieles über dieses Phänomen hier gelesen, weiß aber nicht, was der wirkliche Grund bei meinem Wagen dafür ist. Natürlich sind alle Fahrwerkskomponeneten Neuteile oder überholt. Das Fahrwerk wurde auch nach den Originalwerten vermessen und eingestellt. Einzig das Lenkgetriebe wurde nicht überholt und so wieder eingebaut. Ein Spiel in den verschiedenen Gelenken ist nicht erkennbar und ein Dreh am Lenkrad wird nahezu direkt vom Lenkgetriebe übersetzt. Ich habe auch nal eine Kamera unter dem Wagen angebracht und das Fahrwerk während der Fahrt gefilmt. In meinen Augen sieht alles sehr gut aus. Ich bezweifele aber, dass der Zustand so normal ist.
Welcher Profi im Raum München hat einmal Lust und Zeit mit dem Wagen eine Runde zu drehen und mir seine Meinung zu sagen. In den meisten Werkstätten gibt es keine Leute mehr, die sich damit auskennen. Ich schließe daher auch eine fehlerhafte Vermessung und Einstellung nicht aus.
Vielen Dank,
Maik

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 378
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von aviator » 06.07.2017 22:12

Die unvollständige Rückstellung der Lenkung kann von noch festen, neuen Traggelenken kommen. Hatte ich anfangs auch, wurde aber mittlerweile deutlich besser (habe jetzt ca 4000 km seit der Resto).

Hat es denn viel Seitenwind gehabt als es dich "gefühlt einen Meter versetzt" hat? Seitenwindanfällig sind die Kisten nämlich schon. Man muss schon erst ein Gefühl für die alten Busse entwickelt. Mit modernen Autos ist da Fahrverhalte auch im Besten Fall nicht zu vergleichen.

Ich bin allerdings mit meinem Lenkgetriebe auch nicht ganz glücklich. Werde wohl auf Zahnstangenlenkung umzurüsten. Dazu dann in ein paar Wochen mehr.

Gruß

Stefan

Benutzeravatar
artiste
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 07.04.2014 10:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Eching

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von artiste » 06.07.2017 22:25

Hallo Stefan,
Seitenwind will ich nicht komplett ausschließen, aber ging eher in Richtung Seitenluft. Und ja, mir fehlt auch das Gefühl. Habe vom Jahrgang her die Bullis live miterlebt, bin aber nie einen gefahren.
Gruß,
Maik

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5574
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 06.07.2017 22:44

Hallo Maik,

ich tippe auch auf schlechte Repro-Traggelenke...
Gute Stossdämpfer wie Koni, gute C Reifen für Transporter (mit steifen Flanken und passenden Tragindex) können auch nochmal einiges bringen.

Der T2 fährt sich eigentlich schon recht gut und modern mit der Schräglenkerhinterachse.

Viel Erfolg bei der Ursachensuche & orange-weiße Vielfahrer-Grüße, :thumb:

Benutzeravatar
ralph
Wohnt im T2!
Beiträge: 1471
Registriert: 09.04.2007 23:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: aachen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von ralph » 06.07.2017 23:13

Hallo Maik,

wie Rolf-Stephan schon geschrieben hat, können auch die Reifen einen grossen Unterschied machen. Ich bin mal eine Zeit lang mit 185er Winterreifen Schlangenlinie gefahren, nach dem Wechsel auf 205er Transporterreifen hat sich das Fahrverhalten drastisch gebessert.

viele Grüße
Ralph
entgegen anderslautender Behauptungen wohne ich nicht im T2 !!!!
http://www.ralphschmitz.de
BildBild

Benutzeravatar
artiste
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 07.04.2014 10:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Eching

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von artiste » 07.07.2017 08:20

Danke für die weiteren Tipps. Bei den Reifen habe ich mich für Conti Vanco 2 in 185/80 14 entschieden. Hätte jetzt vermutet, dass ich damit nicht viel falsch mache. Am plausibelsten hören sich wirklich die Traggelenke an, aber das werde ich wohl erst nach ein paar Tausend Kilometern wissen. Dieses Wochenende werde ich dann mal ganz mutig mit den ersten 300 Km anfangen.
Maik

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5574
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 07.07.2017 09:20

Mit Conti Vanco 2 in 185/80 14 bin ich auch viel Jahre und Kontinente gut gefahren.

Wollte nach 8 Jahren :oops: mir endlich neue kaufen... aber die gab es gar nicht mehr. Hab den Nachfolger von Conti.
D.h. richtig neue Reifen hast Du auch nicht drauf. Was sagt den die DOT Nummer auf den Reifen?
Ich glaub aber nicht so recht, dass es daran liegt, die Vanco 2 fuhren sich auch bis zu letzt gut.

Grüße,

Benutzeravatar
Elbosso
T2-Fan
Beiträge: 37
Registriert: 06.10.2015 18:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Elbosso » 07.07.2017 10:43

Hallo Zusammen,
ich hatte das gleiche Problem mit dem Geradestellen der Lenkung aus den Kurven heraus und
dem katastrophalen fast schon kriminellen Geradeauslauf!
Ich habe die komplette Vorderachse überholt und folgendes verbaut:
4 neue Traggelenke (Febi)
2 neue Spurstangen (Hersteller unbekannt)
1 neue Schubstange (JP)
Lenkungsdämpfer (Cofap)
Stoßdämpfer (Cofap)
Reifen Maxxis 205/70
Ich habe nach dem Lesen der ganzen Threads über die Traggelenke auch gedacht dass diese FEBI Traggelenke schuld sind.
Aber mir war der Aufwand erstmal zu groß diese wieder zu tauschen und habe weiter gesucht.
Ich habe die Spurstangen und Schubstange ausgebaut und siehe da,
die Kugelköpfe der Schubstange waren nahezu fest und der Spurstangen schwergängig.
Es war schlichtweg kein Fett mehr drin.
Die Klammer an den Gummibalge ist so locker, dass das Fett austritt!
Ich habe nun alles neu gefettet und der Bulli fährt einwandfrei auch mit den Febi Traggelenken!
(ich spreche hier aber keine Empfehlung für Febi aus!!!)
Ich werde die 3 Stangen durch Markenware Meyle ersetzen und falls die Traggelenke mal durch sind auch von Meyle.
Sehr wichtig ist auch das Anzugsdrehmoment zu beachten!!! Keinesfalls die Kugelköpfe zu festziehen!
Luftgekühlte Grüße aus Nürnberg,
Nico

mooo
T2-Meister
Beiträge: 101
Registriert: 04.09.2011 14:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 771

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von mooo » 07.07.2017 12:42

ich kann dir warscheinlich weiterhelfen, habe dir ne PN geschickt

Benutzeravatar
sharky835
T2-Meister
Beiträge: 134
Registriert: 13.08.2013 14:58
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Augsburg

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von sharky835 » 07.07.2017 12:51

mach 3 Bar Luftdruck rein vorne wie hinten und gut is...!

Gruß
Markus
Surf, Jam and live in a Van.... Bild
Bild

Benutzeravatar
artiste
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 07.04.2014 10:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Eching

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von artiste » 07.07.2017 13:55

Hallo Rolf-Stephan,
Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
07.07.2017 09:20
Mit Conti Vanco 2 in 185/80 14 bin ich auch viel Jahre und Kontinente gut gefahren.

Wollte nach 8 Jahren :oops: mir endlich neue kaufen... aber die gab es gar nicht mehr. Hab den Nachfolger von Conti.
D.h. richtig neue Reifen hast Du auch nicht drauf. Was sagt den die DOT Nummer auf den Reifen?
Ich glaub aber nicht so recht, dass es daran liegt, die Vanco 2 fuhren sich auch bis zu letzt gut.

Grüße,
Du hast natürlich Recht. Den Vanco 2 wollte ich haben, habe aber dann den Vanco Four Season bekommen. Sind alle vier aus KW9 17.

Gruß,
Maik

Benutzeravatar
Mario73
Wohnt im T2!
Beiträge: 3118
Registriert: 18.05.2006 21:00
Wohnort: 32457 Porta Westfalica

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Mario73 » 07.07.2017 17:05

www.michaelknappmann.de/bulli/michaelk/ ... frame.html
Bevor Du alles andere nachschaust,kontrolliere bitte ob das Lenkgetriebe überhaupt in der Mittelstellung steht!
DAS hat großen Einfluss auf das Fahrverhalten
T2b Grawomobil,No EMPI,No Westfalia
Bild
Buswärts ins Abenteuer
http://www.interessengemeinschaft-t2.or ... ck=Mario73

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 378
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von aviator » 07.07.2017 22:48

Muss dazu sagen, das ich keine Billig-Traggelenke habe sondern Heyd (made in Germany). Allerdings sind die Spurstangen etc Repro (aber neu). Wenn das mit der Zahnstangenlenkung klappt fliegen die aber eh raus. Ansonsten werde ich Sie gegen Meyle ersetzen.

Ansonsten wie immer mal wieder super Tipps hier.

Stefan

Benutzeravatar
Matthias S.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1202
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Matthias S. » 08.07.2017 00:48

Nun bin ich bestimmt der allerletzte bei dem alles original sein muss aber auf die Idee eine Zahnstangenlenkung unter den T2 zu basteln würde ich nie kommen. Es fuhren Millionen T2 Hunderttausende Kilometer mit Finger- oder Rollenlenkung, wozu soll die Umrüstung gut sein. Wer nimmt den Umbau ab?
Mit einem guten Lenkgetriebe aus dem B und guten gebrauchten Tragarmen incl. Gelenken aus deutschen Bussen fährt auch ein A gut.
Auf solche Ideen können nur die Neueinsteiger kommen welche in Ihren Vorzeigeoldies Fahrkomfort wie in den modernen Plastikkisten erwarten. Da wird aber nichts draus, denn die Vorderräder haben danach immernoch positiven Sturz und eine barocke Karosse die im Wind schwankt. Wenn als nächstes das Gewindefahrwerk und der Subaru Motor kommen dann lass ich mir das gefallen.

Btw, spielt die Mittelstellung beim A mit Fingerlenkung tatsächlich eine Rolle? Beim B mit der Rollen Lenkung ist das klar.

Die Repro Spurstangengelenke schlagen schnell aus, meinen Belastungen sind nur gute gebrauchte gewachsen. Solange die Manschetten dicht sind halten die ewig.

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 705
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von T2Tom » 08.07.2017 09:36

Matthias S. hat geschrieben:
08.07.2017 00:48
Nun bin ich bestimmt der allerletzte bei dem alles original sein muss aber auf die Idee eine Zahnstangenlenkung unter den T2 zu basteln würde ich nie kommen. Es fuhren Millionen T2 Hunderttausende Kilometer mit Finger- oder Rollenlenkung, wozu soll die Umrüstung gut sein. Wer nimmt den Umbau ab?
Mit einem guten Lenkgetriebe aus dem B und guten gebrauchten Tragarmen incl. Gelenken aus deutschen Bussen fährt auch ein A gut.

Auf solche Ideen können nur die Neueinsteiger kommen welche in Ihren Vorzeigeoldies Fahrkomfort wie in den modernen Plastikkisten erwarten. Da wird aber nichts draus, denn die Vorderräder haben danach immernoch positiven Sturz und eine barocke Karosse die im Wind schwankt. Wenn als nächstes das Gewindefahrwerk und der Subaru Motor kommen dann lass ich mir das gefallen.

Btw, spielt die Mittelstellung beim A mit Fingerlenkung tatsächlich eine Rolle? Beim B mit der Rollen Lenkung ist das klar.

Die Repro Spurstangengelenke schlagen schnell aus, meinen Belastungen sind nur gute gebrauchte gewachsen. Solange die Manschetten dicht sind halten die ewig.

Grüße, Matthias
Gereizt?

Und weil ich empfinde, dass Du mit Deinem subjektiven Spruch anderen Leuten vorgibst was Sie tun und denken sollen, um Dir zu gefallen, hier meine Meinung:
Du willst keine Rollenlenkung? Bau Dir einfach keine ein!
Die eigene Einstellung muss doch nicht der Maßstab für andere sein.

Grüße aus der Pfalz
Tom
"Niemals hätte ich mir träumen lassen, dass zu meinen Lebzeiten die Mehrzahl der Menschen ihr Gehirn
außerhalb ihres Kopfes in einem kleinen, flachen Etui mit sich herumtragen würde."

(Lutz Zimmermann, Braunschweig)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 68 Gäste