Frage zu Fahrverhalten

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
aps
*
*
Beiträge: 3538
Registriert: 21.11.2005 09:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 4

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von aps » 08.07.2017 09:58

mooo hat geschrieben:
07.07.2017 12:42
ich kann dir warscheinlich weiterhelfen, habe dir ne PN geschickt
Moin,

schade. Nur via PN. Für andere mit ähnlichen Problemen wäre es sicher auch interessant.

Zur Lenkung, zum Antrieb etc. Jedem das Seine. Unverständnis gegenüber anderen zum Einbau einer Rollenlenkung läßt sich anders verpacken, ohne eine Reizstimmung zu erzeugen.

BTW ... mich würde interessieren ... @Matthias S. ... wie Du den Umbau beim T2a auf T2b Lenkung vollzogen hast. Das ist ein schickes Workshop-Thema.
Gruß aus dem Münsterland
Andreas *4
---
Animiertes GIF ist entfallen.

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1163
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Matthias S. » 08.07.2017 10:59

Hallo
das war vor der digitalen Zeit. War zugegebener Maßen schon ein Akt aber machbar. Das Ergebnis war dann aber ein Fahrzeug mit T2 Teilen.
Bei einem Tuningfahrzeug,Tieferlegung usw. passt eine Zahnstangenlenkung sicher ins Konzept, aber doch nicht bei einem mit viel Aufwand in den Originalzustand versetzten Vorzeigeoldie (ich bleibe dabei und finde auch nicht schlimmes daran, meine T2 sind das definitiv nicht).
Grüße, Matthias

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 333
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von aviator » 08.07.2017 21:45

Ach Matthias,

wir hatten das Thema hier ja schon. Deine Meinung ist halt nicht das Maß aller Dinge, auch wenn Du Dir das offensichtlich schlecht vorstellen kannst. Zumindest kommt das für mich so rüber.

Warum ZS-Lenkung: Das T2a LG gibt es nicht mehr neu. Das T2B auch nicht in deutscher Qualität (habe in Erinnerung gelesen zu haben, dass die Brasilienversion auch nur eine Fingerlenkung ist).

Selbst VW hat bei den Käfern schon in den 70gern gemerkt, dass die alten LG ausgedient haben und ZS-Lenkungen der neue Standard seien werden. Also hat der 1303 ab MJ 1975 (wenn ich mich recht erinnere) eine ZS-Lenkung bekommen. Dass die Standardkäfer inkl. Mexiko auch danach noch Rollenlenkungen hatten hat nix zu sagen. Die haben ja sogar die Pendelachse behalten.

Zum Thema Neueinsteiger: Ich habe meinen ersten Käfer 1992 als 16-jähriger gekauft und mit meinem Dad zusammen in der Garage restauriert. Seitdem hatte ich zahllose Käfer mit kurzem und langem Vorderwagen sowie Pendel- als auch Schräglenkerachse. Das Thema alte VW ist für mich also nicht wirklich neu.

Ich verspreche mir von der ZS-Lenkung eine praktisch spielfreie Lenkung, die quasi ewig hält. Was soll daran falsch sein? Natürlich wird damit aus dem T2a kein T5 und das will ich auch nicht. Und nein, ein Subaru steht nicht in's Haus aber eventuell demnächst mal ein 2l Typ 1 (habe ein neues Alu-Gehäuse) in Serienoptik (Drehmommetauslegung) und eine angepasste Übersetzung. Wäre das genehmigt?

Tolerante Grüße

Stefan

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 665
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von T2Tom » 09.07.2017 10:28

aps hat geschrieben:
08.07.2017 09:58
Moin,
............ Umbau beim T2a auf T2b Lenkung ...........
Wen es interessiert, bei thesamba.com gab es mal eine Abhandlung zu diesem Thema. :thumb:
Ist schon ein Projekt ........... aber machbar ;-)

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
woita
T2-Süchtiger
Beiträge: 570
Registriert: 19.12.2015 00:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 827
Wohnort: Downtown RO
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von woita » 09.07.2017 11:10


Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1163
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Matthias S. » 09.07.2017 23:19

Hallo Stefan

Ich versteh dein Antrieb dazu immer noch nicht, wenn ich mich recht erinnere hast Du mit dem wirklich größtmöglichen Aufwand ein schönes Auto im Originalzustand hingestellt und willst das nun mit einer Zahnstangenlenkung verbasteln?

Was ich damit meine, man macht sich doch vorher Gedanken, will ich ein optimiertes Tuningfahrzeug, eine Frickelkarre, ein Nutzfahrzeug oder ein Fahrzeug mit viel Aufwand in den Auslieferungszustand zurückversetzt. Letzteres hatte ich von deinem Bus gedacht. Für 1 und 2 kann ich so ein Umbau voll einsehen und würde ihn mir interessiert anschauen, ich bin ja bekanntermaßen Tuningfahrzeugen mit Gesamtkonzept sehr aufgeschlossen.
Aber für 3 und 4 ist das einfach ein no go.

Allein die technische Umsetzung, die ins Absurdum geführte Zahnstangenlenkung in Fahrtrichtung und die vielen Umlenkungen ungewisser Herkunft lassen mich da sehr misstrauisch werden. Bei der Lenkung gibt es bei mir keine Kompromisse und keine Reproteile- ich habe nur die eine Lenkung.

So wie beim Link auf TheSamba hab ich das mit einem Kumpel an seinem T2a auch schon gemacht, ist aber 20 Jahre her. Das ist doch eine saubere, taugliche Lösung mit T2 Teilen.
Ein zweites Mal habe ich einfach den Längsträger des T2B mitsamt Deformationselement eingeschweißt, ging super flott aber war ein Eingriff in die Fahrzeugsubstanz die man heute nicht mehr so macht.
Die T2B Lenkgetriebe sind doch super robust und ich habe bei meinen eigenen noch nie eins tauschen müssen und schau mal was ich mit meinen T2b treibe.

So, ich hoffe ich habe mich nun toleranter ausgedrückt und ja, ich bin sehr genervt, man kann mit dem T2 nicht mehr tanken ohne dreimal nach dem Wert gefragt zu werden, oder der Porschefahrer bremst einem aus und will einem die Karre abkaufen, und wenn ich dann erwidere, es gibt ein aktuelles Wertgutachten über 31000€ zeigt er einem den Vogel. Recht hat er ja, schließlich fahre ich ein 600€ Auto. Da entwickelt man schon mal Feindbilder.

Grüße, Matthias

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 333
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von aviator » 10.07.2017 00:41

Hi Matthias,

erstmal danke für den versöhnlichen Ton.

Zu Deiner Einordnung: Ich denke es gibt nicht nur vier Kategorien von T2 (Frickelkarre, Tuningfahrzeug, Nutzfahrzeug oder in Auslieferungszustand versetzt). Es gibt natürlich auch alles zwischendrin und alle möglichen Kombinationen: Warm nicht zum Beispiel ein in quasi Neuzustand versetztes Fahrzeug nach den eigenen Vorstellungen optimieren um es dann auch mit Spaß zu nutzen um mit der Familie in den Urlaub zu fahren? Das in etwa ist meine Motivation.

Wen ich jetzt einer der von Dir so gehassten profitiegierigen Neueinsteiger wäre, der den T2 primär als Investment sieht, dann hättest Du vielleicht sogar recht. Bin ich aber nicht. Ich will einen Bus der genau meinen(!) Vorstellungen entspricht. Und das heißt für mich eben ein Topzustand ohne faule Kompromisse, mit sinnvollen (für mich) Modifikationen, die zur Not auch wider zurück gerüstet werden können. Das Resultat nutze ich dann natürlich auch und stelle es mir nicht nur in die Garage. Das Wertgutachten sagt Zustand 1-, Wiederbeschaffungswert von rund 50k bei einem Wiederherstellungswert von ca 75k. Das mag man verrückt finden, ist aber, vor allem was den Wiederherstellungswert betrifft, leider realistisch. Die Zeiten ändern sich ob einem das gefällt oder nicht.

Das mit den "Feindbildern" verstehe ich leider garnicht. Meine Frau und ich finden die positiven Reaktionen auf den Bus erstmal toll. Um Geld geht es da eigentlich garnicht. Kürzlich haben uns eine Gruppe BMW Testfahrer in ihren Erlkönigen auf der Autobahn den gereckten Daumen aus dem Fenster gezeigt. Ist doch klasse. Gut, wenn ich unvermittelt angehupt werde erschrecke ich erstmal und finde das deswegen nicht so toll aber die Leute meinen es nett.

Zur Lenkung: Du schreibst von einer ZS in Fahrtrichtung. Ich sehe das nicht. Aus der Zahnstange kommen rechts und links die Spurstangen raus, sie liegt also ganz normal quer zum Fahrzeug. Die Umlenkung von der Lenksäule ist wohl vom T3. Die Lenkung selbst von einem Golf 1 (glaube ich), also alles original VW Serienteile. Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege.

Zum Schluss: Es ist ja nicht so, dass der Serienzustand das damals technisch Mögliche oder Optimale abbildet. Das Gegenteil ist der Fall. Ich bin sicher die VW-Ingenieure hätten schon damals dem T2 gerne den ein oder anderen Leckerbissen verpasst wenn es eben nicht finanzielle Vorgaben gegeben hätte (wie immer) die dazu geführt haben, dass einfach möglichst viel vorhandenen Technik (wie z.B. die Uraltlenkung aber auch der Typ 1 Motor) erstmal übernommen werden mussten. Eine Optimierung im Sinne dessen was damals schon möglich gewesen wäre, aber aus Sparzwang nicht gemacht wurde finde ich daher sogar gewissermaßen zeitgemäß und verwässert für mich nicht den Charakter. Ich persönlich kann z.B. einem Subaru-Motor im Bus nicht sooo viel abgewinnen, aber ich käme nie auf die Idee dagegen zu stänkern. Ich käme auch nie auf die Idee, dass andere Busse meinen Vorstellungen entsprechen sollten oder in irgendwelche Schubladen passen müssen.

Grüße

Stefan

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1163
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Matthias S. » 10.07.2017 08:08

Mir war diese hier bekannt und ich habe mich darauf bezogen.
https://raanas-shop.de/VW-Bus-T1-Ersatz ... :2924.html
Stell doch mal ein was Du entdeckt hast, alles mit Serienteilen klingt ja schon interessant. Wobei ein Golf 1 Lenkgetriebe für 610 kg Achslast ausgelegt ist, das des T2 für 1010 Kg. Das sind nun aber nur Bedenken die ich bei artgerechter Haltung hätte und kein Gestänker.

Zu meinen Kategorien: Wenn Du einen 2 Liter Motor einbaust hast Du ein Tuningfahrzeug, so ist nun mal die Definition. So seriennahe Tuningfahrzeuge habe ich auch in meiner Sammlung. :gut:
Mit Nutzfahrzeuge meine ich eher ein Fahrzeug das noch richtig arbeiten muss, wie meine Pritsche, die auch mal mit maximaler Zuladung durch den Schlamm muss. Dafür wurde sie gebaut.
Grüße, Matthias

Benutzeravatar
artiste
T2-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 07.04.2014 10:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Eching

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von artiste » 10.07.2017 17:28

Hallo zusammen,
ich möchte gerne noch einmal zum Ursprung meiner Fragstellung zurückkommen und berichten wie meine erste längere Ausfahrt gelaufen ist. Es ging am Freitag mit viel Angst auf die Autobahn Richtung Berge und siehe da, bei 80-100 Km/h auf der Bahn war das Fahrverhalten gar nicht mal so schlecht. Klar, ich musste das ein oder andere Mal korrigieren, aber die anfängliche Angst löste sich schnell in Wohlgefallen auf. Auf der Landstrasse mit vielen Kurven finde ich das Verhalten nach wie vor kritisch, glaube aber es kommt tatsächlich von den Traggelenken. Es ist, wie wenn die Lenkbewegung mit starker Verzögerung an den Reifen ankommt und man eigentlich schon wieder gegenlenken muss bevor der erste Lenkvorgang abgeschlossen ist. Vielleicht gibt sich das ja noch.
Nach zwei Tagen Camping unter Dauerregen weiß ich aber jetzt, dass ich noch irgendwo im Dachbereich ein Dichtigkeitsproblem habe udn mich noch mal um die Elektirk kümmer muss. Auf der Rückfahrt war an der Tankstelle plötzlich die Batterie tot und ich habe seit gefühlten 30 Jahren das erste Mal wieder ein Auto angeschoben. Meinen Kids war das total peinlich. Alles in allem hat der Wagen nach 5 Jahren Restauration aber eine gute Figut gemacht.
Danke und Gruß,
Maik

Benutzeravatar
Avispa66
T2-Süchtiger
Beiträge: 320
Registriert: 08.12.2015 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: CH

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Avispa66 » 10.07.2017 18:20

<OT>
artiste hat geschrieben:
10.07.2017 17:28
... und ich habe seit gefühlten 30 Jahren das erste Mal wieder ein Auto angeschoben. Meinen Kids war das total peinlich...
ist doch halb so schlimm und erzeugt breites lächeln.
und erinnert an Little Miss Sunshine (welcher ich NB mindestens 3x pro Jahr mit meiner Tochter schauen muss :D )
T2b_push.jpg
T2b_push.jpg (7.34 KiB) 1884 mal betrachtet
T2b_run.jpg
T2b_run.jpg (7.4 KiB) 1884 mal betrachtet
</OT>

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 333
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von aviator » 10.07.2017 19:38

Matthias S. hat geschrieben:
10.07.2017 08:08
Mir war diese hier bekannt und ich habe mich darauf bezogen.
https://raanas-shop.de/VW-Bus-T1-Ersatz ... :2924.html
Stell doch mal ein was Du entdeckt hast, alles mit Serienteilen klingt ja schon interessant. Wobei ein Golf 1 Lenkgetriebe für 610 kg Achslast ausgelegt ist, das des T2 für 1010 Kg. Das sind nun aber nur Bedenken die ich bei artgerechter Haltung hätte und kein Gestänkert.
....
Grüße, Matthias
Es geht bei mir um die bereits von einem Kollegen (weiter oben) verlinkte Lenkung: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-223-6334

Grüße

Stefan

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1163
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Matthias S. » 10.07.2017 21:01

Hm, irgendwie müsste da mal ein Moderator eingreifen und die Themen trennen.

Stefan, das verlinkte sieht schon ein bisschen schwach aus. Schau dir mal ein Golf 1 von unten an und was der für mickrige Räder hat gegen den T2, zu den Achslasten habe ich ja schon geäußert. Der Rest ist Rechenaufgabe. Und ich lese überall Spezial Anfertigung, Spezial gekürzt, usw. Da hätte ich einfach kein Vertrauen. Als Fahrer ist man die Lenkung des T2 schnell gewohnt, es ist eben ungewöhnlich wenn man bei 120 das Lenkrad 25mm drehen kann ohne dass eine Reaktion erfolgt aber das gehört einfach zum Charakter des Fahrzeuges dazu. Vorrausetzung ist ein natürlich ein gesundes Lenkgetriebe.


Maik, besonders den Lenkmittelbolzen mal kontrollieren. Der kann auch Axialspiel haben, das fällt kaum auf. Der ist oft auch nach einer Reparatur verpfuscht. Die Diagnose beim Lenkgetriebe ist ja einfach.
Neue Taggelenke brauchen manchmal eine Einlaufzeit, manche werden nie gängig. Daher greife ich nur auf gute Gebrauchte zurück.
Bist du mal einen anderen, gesunden T2 gefahren, um einen Vergleich zu haben? So manches Forenmitglied war schon bei mir und ist eine Runde mit meiner Pritsche gefahren.
Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 408
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von Bulli-Tom » 10.07.2017 23:55

Matthias S. hat geschrieben:
10.07.2017 21:01
.... Und ich lese überall Spezial Anfertigung, Spezial gekürzt, usw. ......
Das wollte ich auch schon anmerken. Was bringt mir ein Umbausatz wenn nicht ausschließliche Serien(Verschleiß)Teile verbaut werden und ich im Fehlerfall die "Spezial"-Teile nicht mehr bekomme....
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1434
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von ghiafix » 11.07.2017 08:17

Matthias S. hat geschrieben:
10.07.2017 08:08
Stell doch mal ein was Du entdeckt hast, alles mit Serienteilen klingt ja schon interessant. .......
Grüße, Matthias
Hallo Matthias,
da ich nun schon seit 3 Jahren über den Umbau auf Zahnstangenlenkung nachdenke, habe ich immer mal wieder im Netz nach Umbauten und Bildern gesucht.
Leider kamen immer andere Prio's dazwischen, und ich fahre immer noch mit dem originalen T2a Lenkgetriebe rum :-(
Hier aber nun Beispiele, wie man es machen könnte.

Unabhängig jetzt mal vom Achskörper selbst (Engländer halt......)
DSC_0272.jpg
DSC_0273.jpg
oder mit Käfer Zahnstange (Anlenkung Spurstangen in der Mitte > besserer Winkel)
IMG_1304.jpg
IMG_1437.jpg

oder mit 914er Lenkgetriebe
10423637_534704593299777_4348171011444503725_n.jpg
die Umlenkung von der Lenksäule wird eigentlich immer mit dem T3 Umlenkgetriebe realisiert.

Hoffe ein wenig geholfen zu haben.

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1434
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fahrverhalten

Beitrag von ghiafix » 11.07.2017 08:43

hier noch eins hinterher:
Käfer Zahnstange
img27071rp6.jpg

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste