Hohes Standgas GE-Motor

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Michael *882
T2-Meister
Beiträge: 107
Registriert: 01.02.2018 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 882
Wohnort: Nienhagen bei Celle

Hohes Standgas GE-Motor

Beitrag von Michael *882 » 06.11.2018 23:42

Hallo,

nach Installation eines neuen Kabelbaums für die L-Jetronic (GE-Motor) hat der Bus, auch nach einigen Kilometern, ein zu hohes Standgas. Wie stellt man das korrekt ein? Im Reparatur-Leitfaden für Touristenfahrzeuge von VW Classic-Parts fehlen leider genau diese Seiten. Hat jemand den kompletten Leitfaden oder eine andere Quelle?

Danke im voraus von
Michael
Bild

VW Faltdach-Käfer Modell 1967

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5751
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Hohes Standgas GE-Motor

Beitrag von Norbert*848b » 07.11.2018 00:41

Hallo Michael,
… schau einmal in Dein Postfach Deiner E-Mail. :mrgreen:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

MichaIN
T2-Süchtiger
Beiträge: 405
Registriert: 19.02.2017 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 845
Wohnort: Ingolstadt

Re: Hohes Standgas GE-Motor

Beitrag von MichaIN » 07.11.2018 11:19

Hallo Michael,

Genau, die Seite 25 fehlt (wäre pdf-Seite 29) in dem bekannten Leitfaden, den man bei VW laden kann.
Die Einstellung ist aber identisch zum Käfer auf Seite 9 (pdf-Seite 13), die Schraube "A" an der Drosselklappe.
Wobei der Kabelbaum eigentlich nichts an der Leerlaufeinstellung verändert haben sollte. Prüfe doch mal, ob du im Rahmen des Kabelbaumtauschs was an der Verschlauchung gemacht hast. Die ganzen Unterdruckschläuche sind gerne schon etwas porös/brüchig, jetzt saugt er vielleicht irgendwo Extraluft an.

Norbert, hast Du die fehlende Seite oder gar den Leitfaden komplett in schönerer Qualität? Dann würde ich mich auch sehr über eine email freuen!

Danke!

Viele Grüße,
auch Michael
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3673
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Hohes Standgas GE-Motor

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 07.11.2018 16:43

Hi Michael,

eigentlich stehen doch alle Angaben in bekanntem Reparaturleitfaden für US Touristenfahrzeuge drin.
Auch wenn Seite "25" fehlt.
Aber auf der Seite Technisches Merkblatt 3 sind die nötigen Angaben zu finden welche Werte erreicht werden sollen.

Erst mal den Motor warm fahren. Mindestens 60° Öltemperatur schreibt VW vor.
Es sind beim Einspritzer nur 2 Schrauben, an denen man drehen muss.

Mit der Schraube am Luftmengenmesser beeinflusst man den CO Gehalt:
Wenn man die Schraube weiter rein dreht steigt der CO Gehalt.
Dreht man sie raus sinkt der CO Gehalt.
Der Sollwert beträgt 1% CO und das geht auch vollkommen in Ordnung. (Ich höre hier schon wieder den Aufschrei der Vergaser Fahrer.)
Toleranz in beider Richtungen 0,5%. Sprich ein Wert zwischen 0,5% CO und 1,5% CO Gehalt ist laut VW anzustreben.
Nimm bitte die Mitte.
Etwas wird hierbei auch die Drehzahl beeinflusst, da der Motor mit höherem CO Gehalt bei gleichem Luftanteil etwas schneller dreht.
Deshalb wechselseitig CO Einstellung und Drehzahl korrigieren bis beides beim Sollwert liegt.

Die Drehzahl wird über die Beipassschraube an der Drosselklappe eingestellt.

Für einen Schaltwagen sollen 875 + 75 UPM Eingestellt werden.

Der Zündzeitpunkt muss bei Fahrzeugen mit einfacher Unterdruckdose bei 7,5° vOT stehen.
Und bei Fahrzeugen mit doppelter Unterdruckdose bei 5° nOT.
Alle Schläuche aufgesteckt.

Und die Drosselklappe darf auf keinen Fall über den Gaszug vorgespannt werden.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3673
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Hohes Standgas GE-Motor

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 07.11.2018 16:48

Einstellanweisung.JPG
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Michael *882
T2-Meister
Beiträge: 107
Registriert: 01.02.2018 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 882
Wohnort: Nienhagen bei Celle

Re: Hohes Standgas GE-Motor

Beitrag von Michael *882 » 08.11.2018 00:04

Vielen Dank an Euch für die schnellen und sehr detaillierten Antworten. :respekt:

Grüsse von
Michael
Bild

VW Faltdach-Käfer Modell 1967

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 43 Gäste