Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 653
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von T2Tom » 12.03.2019 18:59

hat geschrieben: Das sieht nach Porsche Lenkgetriebe aus? Gefällt mir, .........
Mir überhaupt nicht. :unbekannt:
Das hier verwendete (Porsche) Lenkgetriebe "bildet einen Teil der Spurstange".
Unser Lenkgetriebe "greift an den Spurstangen an".
Der Unterschied der beiden Bauarten in Bezug auf die Kinematik ist gravierend! ..... A little does a lot!
Mit der von Eberhard (Eberwoich) verwendeten Bauart, werden u. a. die Anforderungen in Bezug auf den "Ackermann-Winkel" nicht annähernd erfüllt.
Das ganze Thema ist schon etwas komplexer als "hinhalten und anschweißen". ;-)

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 1030
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von sham 69 » 12.03.2019 21:24

T2Tom*514 hat geschrieben:
12.03.2019 18:59
hat geschrieben: Das sieht nach Porsche Lenkgetriebe aus? Gefällt mir, .........
Mir überhaupt nicht. :unbekannt:
Das hier verwendete (Porsche) Lenkgetriebe "bildet einen Teil der Spurstange".
Unser Lenkgetriebe "greift an den Spurstangen an".
Der Unterschied der beiden Bauarten in Bezug auf die Kinematik ist gravierend! ..... A little does a lot!
Mit der von Eberhard (Eberwoich) verwendeten Bauart, werden u. a. die Anforderungen in Bezug auf den "Ackermann-Winkel" nicht annähernd erfüllt.
Das ganze Thema ist schon etwas komplexer als "hinhalten und anschweißen". ;-)

Grüße aus der Pfalz
Tom
Hm. Aber selbst der Ackermann Winkel lässt sich doch mit dem Porsche Lenkgetriebe berücksichtigen?
Ich habe mal einen T1 mit Porsche Lenkgetriebe gefahren und das fuhr sich sehr nett. :?:
______________
Mfg Emanuel

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 604
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von bulli71 » 12.03.2019 22:07

Ihr habt es ja wahrscheinlich ausgerechnet und /oder simuliert, aber wird der Ackermann Winkel nicht maßgeblich durch den Versatz der Spurstangenaufnahme am Achsschenkel gegenüber dessen Drehpunkt beeinflusst? Dann dürfte der Einfluß von seitlich angeschlagenen Lenkstangen gegenüber mittig nicht so groß sein. Größer ist vermutlich der Einfluß auf die Spur je nach Einfederungstiefe.
Vielleicht unterschätzte ich es ja

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 653
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von T2Tom » 12.03.2019 22:12

hat geschrieben: Hm. Aber selbst der Ackermann Winkel lässt sich doch mit dem Porsche Lenkgetriebe berücksichtigen?
Wie denn?
hat geschrieben: Ich habe mal einen T1 mit Porsche Lenkgetriebe gefahren und das fuhr sich sehr nett. :?:
Aber halt nur "gefühlt".

Der original Lenkhebel, die Länge der Spurstangen und die Anlenkpunkte an den Achsschenkeln, alles ist beim Bus passend zueinander abgestimmt.
Unser verwendetes Lenkgetriebe greift "annähernd" an der alten Position des Lenkhebels an und verändert somit die "original Kinematik" nur unwesentlich.

Die Anlenkung durch das "Porsche Lenkgetriebe" erfüllt diese Voraussetzungen nicht.
Mach Dir bitte eine maßstäbliche Skizze und Du wirst eine "Erleuchtung" haben.


Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 1030
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von sham 69 » 12.03.2019 23:31

T2Tom*514 hat geschrieben:
12.03.2019 22:12
hat geschrieben: Hm. Aber selbst der Ackermann Winkel lässt sich doch mit dem Porsche Lenkgetriebe berücksichtigen?
Wie denn?

Über die Verschiebung auf der Längsachse.
Warum so aggro?
______________
Mfg Emanuel

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 329
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von aviator » 13.03.2019 01:36

Ich denke die Winkeländerung ist deutlich größer je näher die Spurstangenanlenkpunkte an den Achsschenkeln liegen. Das ist beim Opel-LG sicher besser als beim Porsche-LG

Aber selbst beim Opel-LG ist es so, dass die kreisförmige Bewegung des Lenkmittelhebles nicht abgebildet werden kann. Auch diese ist für den Spurdiffverenzwinkel mit verantwortlich.

Letztlich zählt aber natürlich in erster Linie was in der Praxis gut funktioniert, nicht nur was Lenkung und Rückstellung betrifft sondern auch Reifenverschleiß durch Kurvenfahrt.

Bump Steer, also die Übertragung von Fahrbahneinflüssen auf die Lenkung ist auch eine Überlegung wert.

Muss aber sagen, dass ich bei Toms Kit hier überhaupt keine negativen Erfahrungen gemacht habe. Auch den Lenkungsdämpfer habe ich noch nicht im Ansatz vermisst.

Gruß

Stefan

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 653
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von T2Tom » 13.03.2019 11:08

hat geschrieben: Warum so aggro?
Sorry Emanuel, wenn ich so rüberkam. Dies war nicht persönlich gemeint. :knuddel:

Ich habe mittlerweile hunderte Stunden (freiwillig) mit Konstruktionsarbeit zum "Thema: Zahnstangenlenkung am T2" verbracht.
U.a. weil ich mich für meine abgelieferte Arbeit und für das hier Geschriebene absolut verantwortlich fühle.
Diese Einstellung scheint zwar im heutigen WWW deplatziert, aber ich gehöre halt noch der "analogen Generation" an.

Wenn Eberhard (Eberwoich) am 10. März einfach mal so nebenbei ein paar Wortfetzen und ein Bild in den Raum wirft und sich bis dato nicht mehr meldet, nervt mich dies.
Die Gründe in Bezug auf "sein Lenkgetriebe", habe ich mittlerweile hinreichend dargelegt.


Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Eberwoich
T2-Autor
Beiträge: 8
Registriert: 01.03.2019 09:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von Eberwoich » 13.03.2019 15:13

Ich glaube da habe ich etwas verpasst.Ich denke da hat Tom schon recht sein system ist das bessere für den Bus wegen der langen Spurstangen.das was ich bei mir eingebaut habe haben andere auch schon gemacht nur haben die Halter ans Auto geschweißt.durch die kurzen Spurstangen ist das Porsche LK. eher für tiefergelegte Fahrzeuge geignet

Eberwoich
T2-Autor
Beiträge: 8
Registriert: 01.03.2019 09:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von Eberwoich » 13.03.2019 15:20

Tut mir leid das ich jetzt erst antworte war anderweitig beschäftigt.Ja das ist ein Porsche lenkgetriebe unten habe Ich es mit7 mm Flacheisen am lenkhebelbolzen befestigt das könnte man auch Lasern ich häng noch'n Bild mit ran
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1132
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von Matthias S. » 13.03.2019 19:00

Eberwoich, ich finde nicht dass dein Beitrag nervt. Ist dein LG beweglich am Mittelbolzen gelagert? So ganz habe ich die Konstruktion nicht verstanden. Wie sehen die Spurstangen in Richtung Rad aus? Und natürlich auch Interessant: Eingetragen oder Trailer Queen?
Stefan, wie konntet Ihr mit dem Umbau zur Beibehaltung des H argumentieren? Ich frage das nun nicht neidisch oder missgünstig, sondern einfach nur interessiert, bewege ich doch auch Tuningfahrzeuge mit H.
Grüße, Mathias

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 329
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von aviator » 13.03.2019 19:34

Matthias S. hat geschrieben:
13.03.2019 19:00
Stefan, wie konntet Ihr mit dem Umbau zur Beibehaltung des H argumentieren? Ich frage das nun nicht neidisch oder missgünstig, sondern einfach nur interessiert, bewege ich doch auch Tuningfahrzeuge mit H.
Grüße, Mathias
Hatte argumentiert, dass:

1. der Umbau außer von unten nicht erkennbar ist, die zeitgenössische Erscheinung des Fahrzeuges also nicht beeinträchtigt wird.

2. es die originale Lenkung nicht mehr neu zu kaufen gibt und auch von ZF nicht überholt wird. Die 50 Jahre alten Lenkungen sind grundsätzlich verschlissen. (Sicherheitsaspekt).

3. Ein Umbau auf Zahnstange prinzipiell auch in den ersten zehn Jahren nach EZ möglich gewesen wäre. Selbst im Käfer 1303 gab es ab 1975 Zahnstange und dann im T3 ab 1979.

Klar gehört dazu auch immer ein Prüfer, der keine Angst hat seinen Ermessensspielraum auch ein Stück weit auszunutzen.

Stefan

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1132
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von Matthias S. » 13.03.2019 21:57

Argument 2 dürfte wohl das wesentliche gewesen sein, einen zugänglichen Prüfer voraus gesetzt. Danke für die Ausführungen.
Grüße, Matthias

Eberwoich
T2-Autor
Beiträge: 8
Registriert: 01.03.2019 09:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von Eberwoich » 13.03.2019 22:42

Meine Lenkung ist noch nicht eingetragen habs aber schon im Vorfeld mit dem Prüfer abgeklärt er ist nicht abgeneigt TÜV Termin ist erst im August.ich habe das eigentlich nur gemacht um zu testen ob eine zahnstangenlenkung wirklich so viel besser ist wie eine rollenlenkung.wenn ich das jetzt mit meiner schneckenrollenlenkung die übrigens auch Spielfrei ist vergleiche ist der Unterschied im Fahrbetrieb marginal und den ganzen Aufwand nicht wert drum werde ich sie wahrscheinlich wieder ausbauen und einlagern für schlechtere Zeiten

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 329
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von aviator » 13.03.2019 23:11

Ja, der T2b hat ja schon von Haus aus die modernere Lenkung, die wohl auch öfter noch in gutem Zustand ist. Dennoch bin ich mir sicher, dass der Unterschied zwischen Toms Lösung und einer T2b Lenkung, selbst in gutem Zustand noch sehr deutlich ist. So sah es jedenfalls Tom nach seiner Probefahrt mit meinem Bus. Und er fährt ja auch selbst einen T2b.

Eberwoich
T2-Autor
Beiträge: 8
Registriert: 01.03.2019 09:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von Eberwoich » 14.03.2019 09:52

Der größte Vorteil der Zahnstange leichtgängig beim Rangieren. Geringfügig bessere Rückstellkraft.Gegenlenken bei Seitenwind muss man immer noch.Nachteil:Fahrbahnunebebheiten werden direkter aufs Lenkrad übertragen.Wie beim Porsche übrigens auch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste