CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Randy02
T2-Profi
Beiträge: 97
Registriert: 09.09.2016 18:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von Randy02 » 29.06.2019 11:30

Hallo,

gibt es jemanden von euch, der die CSP Bremse für den Bus mit H eingetragen hat?

Bei meiner ersten Vorbesprechung mit dem TÜV zeigte man sich skeptisch ob das möglich ist.
Das Problem liegt wohl in der "Neuheit" des Systems.
Der Hinweis auf die Maicio Bremse aus den 60ern reicht da nicht wie auch der Aspekt höherer Sicherheit.

Ich möchte jetzt nicht 1300€ hinlegen und dann doch scheitern.
Habt ihr vielleicht eine Kopie eures Scheins die ich dann zur weiteren Besprechung mitnehmen dürfte?

Gerne neben T2a gerne auch vom T1.
In der Szene sind ja Unmengen an Leuten mit der Bremse und H unterwegs, aber ich kenne halt niemanden direkt. Dachte nicht, dass das zu einem Problemen werden würde... TÜV Rheinland ist bei mir zuständig.

Luftgekühlte Grüße Magnus
Bus Bild perlweißer Westy EZ 6/69 .. Typ3 Bild diamantblauer Variant EZ 7/68 .. Käfer Bild blauer Mex EZ 3/85 selvasgrüner Mex EZ 3/83

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 643
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von T2Tom » 29.06.2019 13:07

Randy02 hat geschrieben:
29.06.2019 11:30
....
gibt es jemanden von euch, der die CSP Bremse für den Bus mit H eingetragen hat?
Hi Magnus,

mWn. hatte André "stonewood" ..... die CSP Bremse auf H eingetragen.
Der ist allerdings seit 2013 nicht mehr im Forum unterwegs. Eine Benachrichtigung als PN erscheint mir deshalb auch sinnfrei zu sein.
Er war wohl auch Mitglied der Aircooled Connection Oberpfalz. Evtl. über diese Adresse mal versuchen.

Grüße aus der Pfalz
Tom

PS: Bzgl. einer Eintragung auf H-Kennzeichen bin ich sehr optimistisch. Einfach einen aufgeschlossenen Prüfer suchen. Wird schon werden :gut:
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
clipper deluxe
T2-Autor
Beiträge: 9
Registriert: 17.04.2013 18:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Horgenzell bei Ravensburg

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von clipper deluxe » 05.07.2019 17:32

Das einzige Problem ist hier mal wieder der Tüv...geh woanders hin und mach den leuten klar dass es kurze Zeit später vorne Bremsscheiben in Serie gab und hier ja die originale Optik und vor allem die Sicherheit Prio hat.....such dir nen Tüver oder auch keinen vom TÜV(das Monopol ist aufgehoben)mit dem du da auf Augenhöhe reden kannst!
Christian Wespel (findest auf Facebook) hat eine csp die eingetragen ist und hat H, eingetragen in Baden-Württemberg.
Grüsse Ingo


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 997
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von bullijochen » 05.07.2019 21:17

clipper deluxe hat geschrieben:
05.07.2019 17:32
Das einzige Problem ist hier mal wieder der Tüv...geh woanders hin und mach den leuten klar dass es kurze Zeit später vorne Bremsscheiben in Serie gab und hier ja die originale Optik und vor allem die Sicherheit Prio hat.....such dir nen Tüver oder auch keinen vom TÜV(das Monopol ist aufgehoben)mit dem du da auf Augenhöhe reden kannst!
Christian Wespel (findest auf Facebook) hat eine csp die eingetragen ist und hat H, eingetragen in Baden-Württemberg.
Grüsse Ingo


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
wie das Monopol ist aufgehoben?? kannst du das genauer erklären?
Gruß Jochen

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1422
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von ghiafix » 05.07.2019 21:34

Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 643
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von T2Tom » 10.07.2019 10:06

Hallo Magnus,

was hast Du bereits unternommen?
Gibt es neue Erkenntnisse bzgl. "Eintragung CSP Bremse auf H"?
Das Thema interessiert mich und andere bestimmt auch.

Nehmen und Geben ist der Sinn eines Forums ;-)

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 265
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von schrauberger » 11.07.2019 09:51

Hallo,
das Monopol ist aufgehoben, richtig. :dance:

Wie mir ein Freund, Leiter einer GTÜ-Prüfstelle mitteilte, kam das völlig überraschend.
Jetzt ist es nur so, dass die Prüfer noch gar nichts eintragen können, weil sie noch nicht entsprechend geschult sind.
Es wird sicher so um die 2 Jahre dauern, bis sich das fehlende Wissen in der Fläche ausgebreitet hat, und wir von dieser Entscheidung wirklich profitieren können.

VG Ralph
Fukengrüven
Bild

Benutzeravatar
Steffen*793
T2-Autor
Beiträge: 2
Registriert: 28.07.2019 16:39
IG T2 Mitgliedsnummer: 793
Wohnort: Wolfratshausen

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von Steffen*793 » 28.07.2019 17:54

Hallo Magnus,

ich habe die CSP-Bremse in einem T2a MJ `70 mit H-Kennzeichen eingetragen. Und auch einen Limbach L200A1, mit Zentralvergaser 34PICT-3 auf Einkalanler, optisch recht nah am Original.

Die Eintragung ist bei der Abnahme nach einer umfangreichen Restauration erfolgt. Die Vorführung habe ich von einer Werkstatt machen lassen, da ich aus beruflichen Gründen keine Zeit hatte, selbst hinzufahren. Ob es seitens des TÜV Bedenken gab, weiß ich nicht. Gesagt hat der Prüfer wohl nichts. Das Fahrzeug ist insgesamt in einem guten Zustand, in Originalfarbe lackiert und nicht wesentlich verändert (außer dass es mal ein Krankenwagen war, aber die Einrichtung hinten, die Milchglasscheiben und die Sondersignalanlage nicht mehr vorhanden sind; es ist ein Frickelcamper, die Einrichtung war aber zum Zeitpunkt der Abnahme noch nicht eingebaut). Ein guter Gesamteindruck ist sicher schon mal hilfreich.

Für den Fall, dass es Diskussionen gibt, hatte ich mir auch schon Gedanken gemacht:
- Den T2a gab es ab August 1970 mit Scheibenbremse. Der Umbau auf diese Bremse wäre nach den Richtlinien zulässig. Die Veränderung wäre aber viel tiefgreifender und weiter weg vom Originalzustand, als mit der CSP-Bremse. Der Lochkreis und die Felgen ändern sich. Konsequenterweise muss man die hintere Bremsen auch umbauen. Die Spurbreite und die Lenkgeometrie ändern sich leicht, damit evtl. auch die Fahreigenschaften. Wegen der größeren Spurweite wurden beim MJ ´71 die Radläufe weiter ausgestellt. Optisch würde man das Fahrzeug fast auf Modelljahr ´71 umbauen. Mit der CSP-Bremse bleibt die äußere Erscheinung unverändert, das Modelljahr bleibt erkennbar. Die Felgen bleiben, die Achsschenkel bleiben, nur die Bremse ändert sich, sonst nichts. Der Umbau ist 100% rückbaufähig.
- Die vorderen Trommelbremsen mögen ja bei manchen, in einwandfreiem Zustand, ganz gut funktionieren. Aber ich selbst - und viele andere auch - haben andere Erfahrungen gemacht. Regelmäßig ziehen sie schief und ungleichmäßig. Hinzu kommt, dass die heutigen Ersatzteile meist nicht mehr der Originalqualität entsprechen. Auch hier im Forum wurde ja schon über Probleme mit Repro-Bremsbacken für die Trommelbremse berichtet. Die Gefahr, dass die Trommelbremse nicht mehr so gut funktioniert, wie sie es ursprünglich mal tat, ist hoch.

Ich bin von der CSP-Bremse bis jetzt begeistert (ca, 3000 km gefahren)! Die Pedalkraft ist - ohne Bremskraftverstärker - vergleichbar mit der Trommelbremse. Nur ganz am Anfang, mit neuen Belägen, war die Wirkung erstmal erschreckend gering; unbedingt bei wenig Verkehr ein paar Kilometer einbremsen! Sie bremst absolut gerade und gleichmäßig.

Ich kann nur an die TÜV-Prüfer appellieren, diesen sehr sinnvollen Umbau zuzulassen! Man sollte es unterstützen, dass eine Firma wie CSP so etwas anbietet. Der Eingriff ins Fahrzeug ist minimal und beeinträchtigt das Erscheinungsbild überhaupt nicht. Der Gewinn an Sicherheit ist m. E. im heutigen, dichten Verkehr beträchtlich.

Einen Scan vom Brief kann ich Dir zukommen lassen. Er ist aber vom TÜV Bayern.

Gruß,
Steffen

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 643
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von T2Tom » 28.07.2019 19:17

Hallo Steffen,

zuerst mal vielen Dank :gut: für Deine Darlegungen, die Erfahrungen mit dem Umbau und der Eintragung auf H-Kennzeichen!

Ich fahre zwar weder einen T2a, noch habe ich Bedarf an der CSP Bremse und trotzdem sprichst du mir zu 100% aus dem Herzen.
Der Gewinn an Sicherheit ist im heutigen, dichten Verkehr mMn. ein MUSS!

Ich hatte den ganzen Trommelbremsenmist selbst an meiner Hinterachse schon vor über 10 Jahren satt.
:confused: Kutschentechnik mit Hebelchen, Federn und Rändelschräubchen, alles schön im Dreck- und Schleifstaubbereich.
Oft langwieriges einstellen (Fischen im Dunkeln) unterm Fahrzeug.
Kaum steht das Fahrzeug wieder auf dem Boden ist meist alles nur noch Makulatur.

Nicht falsch verstehen, ich möchte niemandem etwas wegnehmen. Ihr dürft weiterhin nach "alter Väter Sitte" ein- und nachstellen.

Grüße aus der Pfalz
Tom

HIER gleich noch ein weiteres positives Beispiel für die H-Eintragung eines sicherheitsrelevanten Umbaus.
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
T2b-Bulli
T2-Meister
Beiträge: 119
Registriert: 27.02.2017 20:45
Wohnort: Westfalia - Town

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von T2b-Bulli » 29.07.2019 00:11

Ob die Bremse mehr Sicherheit bietet ist doch völlig Latte. Bei einem Auto Bj. 1970 sind in der Regel Teile bis Bj. 1980 verbaubar um dennoch ein H-Kennzeichen zu bekommen. Spätere Teile gehören da nicht rein.

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 643
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von T2Tom » 29.07.2019 09:33

hat geschrieben: Ob die Bremse mehr Sicherheit bietet ist doch völlig Latte. Bei einem Auto Bj. 1970 sind in der Regel Teile bis Bj. 1980 verbaubar um dennoch ein H-Kennzeichen zu bekommen. Spätere Teile gehören da nicht rein.
Dein Beitrag ist abseits des eigentlichen Themas, denn die eindeutige Frage des Themenstellers lautete:
"gibt es jemanden von euch, der die CSP Bremse für den Bus mit H eingetragen hat?"

Grüße aus der Pfalz
Tom

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 1028
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von sham 69 » 29.07.2019 10:06

T2b-Bulli hat geschrieben:
29.07.2019 00:11
Ob die Bremse mehr Sicherheit bietet ist doch völlig Latte. Bei einem Auto Bj. 1970 sind in der Regel Teile bis Bj. 1980 verbaubar um dennoch ein H-Kennzeichen zu bekommen. Spätere Teile gehören da nicht rein.
Das stimmt pauschal einfach nicht.
______________
Mfg Emanuel

Benutzeravatar
T2b-Bulli
T2-Meister
Beiträge: 119
Registriert: 27.02.2017 20:45
Wohnort: Westfalia - Town

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von T2b-Bulli » 29.07.2019 18:26

T2Tom hat geschrieben:
29.07.2019 09:33
hat geschrieben: Ob die Bremse mehr Sicherheit bietet ist doch völlig Latte. Bei einem Auto Bj. 1970 sind in der Regel Teile bis Bj. 1980 verbaubar um dennoch ein H-Kennzeichen zu bekommen. Spätere Teile gehören da nicht rein.
Dein Beitrag ist abseits des eigentlichen Themas, denn die eindeutige Frage des Themenstellers lautete:
"gibt es jemanden von euch, der die CSP Bremse für den Bus mit H eingetragen hat?"

Grüße aus der Pfalz
Tom
Kann man sich bei der H-Abnahme denn darauf berufen, das bei jemand anderem die Abnahme mit einer solchen Bremse erfolgte?

Ich kann nicht glauben, das es einen Rechtsanspruch darauf gibt.

Aber wenn's jemanden hilft : Ich habe 34er Webervergaser mit Drahtgeflecht-Sportluftfiltern eingetragen. :D

Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 177
Registriert: 10.04.2014 13:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von Bel.Air.Boy » 29.07.2019 23:07

Moin,

ich habe mir die CSP-Bremse für den Ovali-Käfer beim Gerd Kummetat einbauen und auch gleich eintragen lassen: auch unter H-Bedinngungen. Sorry, ist nicht der T2 aber eine CSP-Scheibenbremsanlage. Die hat es im Ovali so nie gegeben (außer der Maico-Bremse).

Vielleicht kann der Gerd Kummetat helfen?

Gruß

Gisel

Benutzeravatar
Steffen*793
T2-Autor
Beiträge: 2
Registriert: 28.07.2019 16:39
IG T2 Mitgliedsnummer: 793
Wohnort: Wolfratshausen

Re: CSP Bremsanlage eintragen lassen mit H

Beitrag von Steffen*793 » 30.07.2019 02:22

Hallo Tom,
:respekt: und :gut: für Deine Konstruktionen, die Bremsanlagen und die Zahnstangenlenkung! Sowas durchzuziehen erfordert Können und ein Durchhaltevermögen, das kann ich noch nicht mal erahnen.
Wie man sieht, kann man selbst dafür, wenn man es richtig angeht, die Zustimmung der Prüfer gewinnen.
von T2b-Bulli » 28.07.2019 23:11
Ob die Bremse mehr Sicherheit bietet ist doch völlig Latte.
Nein, das ist nicht richtig, siehe zum Beispiel hier:
https://www.gtue.de/sixcms/detail.php/63309
Manche Nachrüstungen sind sogar Pflicht, zum Beispiel die Nachrüstung von Blinkern oder von zwei Bremsleuchten (es gab Fahrzeuge, die hatten nur eine Bremsleuchte), unabhängig von der 10-Jahres-Frist.
Andere sind voll akzeptiert, wie die Nachrüstung von Gurten. Der Sicherheitsgewinn von Umbauten spielt sehr wohl eine Rolle. Die Prüfer haben einen Ermessensspielraum.

Ein Argument für die CSP-Bremse steht im letzten Satz: "...Nachrüstungen, die für die Schönheit und Originalität des Fahrzeugs kein Makel sind".
Die Umrüstung der Trommelbremsen des T2a auf die später von VW verbauten Scheibenbremsen wäre auf jeden Fall H-Kennzeichen-fähig. Der Umbau ist aber aufwändig und verändert das das Fahrzeug erheblich, technisch wie optisch.
Beim Umbau auf CSP-Bremse ist der Eingriff viel geringer. Die für den frühen T2a typischen Felgen mit den gewölbten Radkappen bleiben erhalten, keine von außen erkennbare Veränderung. Spurweite, Achsschenkel, Hauptbremszylinder, Bremsleitungen, die hintere Bremse - bleibt alles wie es ist. Die Umrüstung schafft man leicht an einem Vormittag und sie ist genauso schnell spurlos rückrüstbar.
Die Vorgaben zur Erlangung des H-Kennzeichens sollen erreichen, dass der Originalzustand nicht zu stark verändert wird. In unserem Fall bewirken sie aber m. E. bei strikter Anwendung das Gegenteil.
von T2b-Bulli » 29.07.2019 17:26
Kann man sich bei der H-Abnahme denn darauf berufen, das bei jemand anderem die Abnahme mit einer solchen Bremse erfolgte?
Ich kann nicht glauben, das es einen Rechtsanspruch darauf gibt.
Einen Rechtsanspruch gibt es selbstverständlich nicht. Aber für einen Prüfer kann es ein Anhaltspunkt sein, wie Andere in ähnlich gelagerten Fällen entschieden haben.

Gruß,
Steffen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], patrick und 8 Gäste