Getriebe oder Motorschaden ??

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 1030
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von sham 69 » 08.07.2019 11:27

Patrikb hat geschrieben:
07.07.2019 20:06



Nach einem kleinem Stück fahrt ließen sich keine Gänge mehr schalten der Motor heulte auf und ging dann aus.


Nochmal kurz bevor du wirklich den Motor ausbaust.
Lassen sich die Gänge im Stand bei ausgeschaltetem Motor durchschalten?
Mit gedrückter und ungedrückter Kupplung?
Kommt das Pedal komplett zurück?
Ist der Widerstand beim durchdrehen per Hand metallisch oder eher weich-Kompression?

Das aufheulen vor dem ausgehen deutet meiner Meinung nach auf ein zerstörtes Ausrücklager hin.
______________
Mfg Emanuel

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4987
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Norbert*848b » 08.07.2019 11:56

Moin Patrik,
Patrikb hat geschrieben:
08.07.2019 08:09
… ich werd mich heute dran machen und den Motor rausholen.
Bitte nicht vergessen, das Getriebe abzustützen, sonst gibt es Bruch.
So sollte das in etwa aussehen, ist zwar ein anderes Modell, hab aber von einem T2a gerad kein Bild zur Hand:
https://sowirdsgemacht.com/band18-1/VW-Bus.html#!14
Patrikb hat geschrieben:
08.07.2019 08:09
Wie geh ich am besten voran wenn der Motor draußen ist, ohne weiteren Schaden zu verursachen und die Ursache rauszubekommen ?!
Sichtprüfung Ausrücklager, Ausrückhebel, Kupplungs-Druckplatte usw., Kupplungsglocke (insbesondere im Anlasserbereich) auf Fremdkörper untersuchen, außerdem sollte sich der Motor nun per Hand leicht durchdrehen lassen, Zündkerzen vorher herausschrauben, so dass man nicht gegen die Kompression arbeiten muss, so hat man eben mehr "Feingefühl".
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Bulli-Tom » 08.07.2019 12:26

Noch ein Tipp bevor den den Motor ausbaust:

Nimm mal den Anlasser raus: ich bei bei den Kollegen (Sham + Thomas) - da hat's meiner Meinung nach irgendwas im Bereich Kupplung/Ausrücklager zerlegt

Vielleicht siehst Du hier schon Teile/Brocken am Ritzel hängen ;-)

Falls Du den Motor ausbaust (sind ja nur 4 - sorry, Bus hat ja 6 - Schrauben) mach einen kleinen Service mit (im Forum gibt's ne tolle Anleitung mit einfach zu tauschenden Teilen beim Motorausbau) und baue auf jeden Fall die fehlende Motordichtung (siehe anderen Ast von Dir...) ein... Dir könnte es auch den Motor/Kurbelwelle wegen Überhitzung zerlegt haben.....
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Patrikb
T2-Profi
Beiträge: 76
Registriert: 10.06.2019 12:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Am Mellensee

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Patrikb » 08.07.2019 14:18

Bin grad dabei den motor rauszunehmen. Nur verzweifelt ich an der oberen Schraube des Getriebes 🙄 wie bekomm ich die am besten raus ?

Benutzeravatar
Patrikb
T2-Profi
Beiträge: 76
Registriert: 10.06.2019 12:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Am Mellensee

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Patrikb » 08.07.2019 14:34

Kann die Schraube/Mutter rechts oben am Getriebe nicht entdecken 🙄 muss ich dazu den Anlasser ausbauen ?

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3440
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Sgt. Pepper » 08.07.2019 14:57

Moin Patrik,

ja, der Anlasser muss raus, denn einer der Bolzen ist zugleich auch die Befestigung des Motors am Getriebe. Das ist zumindest beim b der Fall, ich denke das wird beim T2a nicht anders sein.
Achte darauf, dass du das Getriebe noch abfangen musst, wenn du nur den Motor nach hinten abziehen willst, da du ja offensichtlich einen T2a hast.
Ansonsten "plumpst" das mit der Glocke runter, da es nur ganz vorne fixiert ist.

Ich vermute, dass bei dir ein Arm der Gabel für die Betätigung des Ausrücklagers abgebrochen ist. Das kommt leider öfter mal vor und das Teil kann sich dann im Schwungrad verkeilen.
Das würde auch zum Schleifen beim Betätigen der Kupplung passen.

Grüße,
Stephan
Zuletzt geändert von Sgt. Pepper am 08.07.2019 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4987
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Norbert*848b » 08.07.2019 15:01

Patrikb hat geschrieben:
08.07.2019 14:34
Kann die Schraube/Mutter rechts oben am Getriebe nicht entdecken muss ich dazu den Anlasser ausbauen.
Schau mal hier: viewtopic.php?t=24248
Solche Fragen gibt es immer mal wieder. :D :
Der Anlasser kann drin bleiben, der ist ja mit 2 Schrauben befestigt. Die obere Schraube dient gleichzeitig dazu, den Motor mit dem Getriebe zu verbinden.
Ich muss zugeben, es ist nicht einfach einen 17ner Schlüssel richtig einzufädeln. Ich hab mir da einen Spezialschlüssel angefertigt.
(Wenn ich dran denke, Kann ich vielleicht heute Abend noch ein Bild einstellen.)
Der Anlasser wird dann halt nur noch von der unteren Schraube gehalten.
Trotzdem würde ich wie vorgeschlagen den Anlasser zuerst einmal auszubauen und den Ritzelantrieb begutachten.
Ausbauen wirst Du den Motor nach meinen Einschätzungen wohl ohnehin müssen.
Gutes Gelingen!

PS: Da war diesmal Stephan schneller :gut:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Patrikb
T2-Profi
Beiträge: 76
Registriert: 10.06.2019 12:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Am Mellensee

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Patrikb » 08.07.2019 15:24

Danke danke für die Antworten.

Wäre es sinnvoll gleich die ganze Kupplung zu wechseln, wenn ich eh einmal dran bin ? kann man die Gabel auch einzeln wechseln oder müsste das ganze Getriebe tauschen ? Wenn es denn daran liegt.

Und nochmal zu den Schrauben oben am Getriebe. Wie kann ich diese gegen halten, sodass ich die Scharaden auch rausbekomm. Mann kommt ja garnicht wirklich irgendwo ran.

Getriebe ist abgestützt 👍

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4987
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Norbert*848b » 08.07.2019 15:49

Patrikb hat geschrieben:
08.07.2019 15:24
Wäre es sinnvoll gleich die ganze Kupplung zu wechseln, wenn ich eh einmal dran bin ?
Schau Dir die erst einmal an und dann können wir weitersehen.
Da gibt es noch mehr sinnvolle Sachen wonach man schauen kann wenn der Motor schon mal draußen ist :wink: :
viewtopic.php?f=7&t=23011&p=229300&hili ... 5C#p251690
Patrikb hat geschrieben:
08.07.2019 15:24
… kann man die Gabel auch einzeln wechseln
Meinst Du damit die Ausrückwelle? Ja, die könnte man einzeln tauschen.
Patrikb hat geschrieben:
08.07.2019 15:24
Und nochmal zu den Schrauben oben am Getriebe. Wie kann ich diese gegen halten...
Oben rechts ist das eine sog. Hammerschraube, die von dem Anlasserflansch in Pos. gehalten wird, da braucht man also nichts gegenhalten.
Links oben die Schraube ist ja die Abhängigkeit MJ-bezogen, musst mal mit dem verlinkten Beitrag von 14:01 h vergleichen und schauen, wie das bei Deinem Fahrzeug aussieht.
Patrikb hat geschrieben:
08.07.2019 15:24
Mann kommt ja garnicht wirklich irgendwo ran.
Das ist alles irgendwie Gewöhnungssache, nach knapp 40 Jahren ertaste ich alles und da kann es auch ruhig stockdunkel sein. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Patrikb
T2-Profi
Beiträge: 76
Registriert: 10.06.2019 12:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Am Mellensee

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Patrikb » 08.07.2019 16:35

Der Motor ist draußen und Fotos hab ich erstmal gemacht.

Bild


Bild

Benutzeravatar
Patrikb
T2-Profi
Beiträge: 76
Registriert: 10.06.2019 12:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Am Mellensee

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Patrikb » 08.07.2019 16:46

Solltet der Motor sich jetzt durchdrehen lassen ?

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 653
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von T2Tom » 08.07.2019 16:55

Ach du Schei ....

Das Schwungrad hat sich gelöst und hängt noch in der Getriebeglocke.

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
Patrikb
T2-Profi
Beiträge: 76
Registriert: 10.06.2019 12:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Am Mellensee

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Patrikb » 08.07.2019 16:56

Und wie bekomm ich die Kupplung raus. In dem getriebegehäuse sind überall metallspähne.

Benutzeravatar
Patrikb
T2-Profi
Beiträge: 76
Registriert: 10.06.2019 12:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Am Mellensee

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Patrikb » 08.07.2019 17:01

Bild

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3440
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Getriebe oder Motorschaden ??

Beitrag von Sgt. Pepper » 08.07.2019 17:04

oha... das sind aber ne Menge Späne.
Das Ausrücklager hat feinen roststaub abgegeben, da wird das Lager auch hin sein.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Avispa66, Google [Bot] und 18 Gäste