Schere Aufstelldach verzogen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 23.03.2008 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von Toffi » 10.08.2019 16:04

Kann mir jemand sagen, was hier "schief" läuft?
Auf der einen Seite ist die Führung verzogen, aber ich bekomme die Schere auch mit Kraft nicht weiter bewegt. BildBildBild

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3507
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 10.08.2019 21:37

Moin Toffi,

auf dem Bild sieht das so aus, als wäre das aufgeschraubte Blech in dem die Schere läuft gebrochen.
Der Schlitz ist in der Mitte breiter als an den Rändern, das sieht komisch aus.
Fühl da mal mit dem Finger hinter der Schere ob da das Blech ok ist.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
MichaB
Wohnt im T2!
Beiträge: 2321
Registriert: 09.09.2005 23:08
IG T2 Mitgliedsnummer: 122
Wohnort: Bonn

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von MichaB » 10.08.2019 21:45

Hallo
Ich schließe mich Thomas an.
Das die Führung so deformiert wurde muss aber auch eine Ursache haben.
Da muss ja richtig Kraft drauf ausgeübt worden sein.
Mir fällt die Vernietung der Kreuzgelenke ins Auge.
Ist da auf der Seite mal was "neu" gekommen ?

#micha#
T2b 1977 Kombi Taiga Grün L63H
Meine raren technischen Beiträge unterliegen der GPL-Lizenz. Sie dürfen, ohne Gewähr, privat oder kommerziell genutzt werden. Die Verbreitung ist kostenlos im Rahmen des Copyleft erlaubt.
Piratenpartei - klar zum ändern.

Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 23.03.2008 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von Toffi » 10.08.2019 22:57

Die Führung ist auf jeden Fall kräftig de formiert.
Es sieht so aus, als wäre das mit der Zeit durch eine falsch Krafteinwirkung passiert.
Offensichtlich drückt die Mechanik dort nach oben und nicht nach hinten.
Aber es erschließt sich mir nicht, warum dem so ist.
Den Drehpunkt der Schere habe ich zuletzt ersetzt da dort eine windige Schraube reingefummelt war. Die war schon sicher nicht original. Die Vernietu gen am hinteren Punkt wirken original.
Die ganze Konstruktion schwankt ordentlich, aber ich habe keinen Vergleich.

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS

Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 23.03.2008 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von Toffi » 11.08.2019 22:52

Ich bin nun schon etwas schlauer. Die Rolle läuft oben nicht mehr in der Oberseite der "Schiene".
Da die Scheren ja mit 300,00 nicht ganz billig sind:
Wen könnte man für eine Instandsetzung fragen?
Metallbauer?
Gibt es Ersatzteile? Z. B. Die Rollen?

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS

Benutzeravatar
Micha*098
T2-Süchtiger
Beiträge: 186
Registriert: 11.09.2015 22:14
IG T2 Mitgliedsnummer: 98
Wohnort: Stuttgart

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von Micha*098 » 11.08.2019 23:00

ist es richtig, dass das scharnier ohne abstandsscheiben auf dem dach befestigt ist?

bei mir waren da unterlegscheiben zwischen dach und scharnier..

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 508
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von schrauberger » 12.08.2019 08:59

Hallo, bei mir waren Original keine Scheiben drunter.
Ich habe aber einen Streifen stabile durchsichtige selbstklebende Unterlegfolie druntergeklebt.
Das schützt den Lack und dichtet ab.

Ich glaube Deine Scheren haben sich verzogen, weil sie niemals auch nur die geringste Wartung erfahren haben.
Sie gingen fest und wurden durch den Hebel des Daches trotzdem geöffnet, weshalb sie sich verzogen haben.
Das bekommt ein Schlosser oder Metallbauer sicher wieder hin.

VG Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 23.03.2008 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von Toffi » 12.08.2019 12:06


schrauberger hat geschrieben:

Ich glaube Deine Scheren haben sich verzogen, weil sie niemals auch nur die geringste Wartung erfahren haben.
Sie gingen fest und wurden durch den Hebel des Daches trotzdem geöffnet, weshalb sie sich verzogen haben.
Bild Das trifft es wahrscheinlich..

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS

Benutzeravatar
sailbulli1979
T2-Profi
Beiträge: 70
Registriert: 19.02.2005 18:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 50
Wohnort: München

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von sailbulli1979 » 12.08.2019 18:46

Hallo zusammen,
für uns alle, die ein Aufstelldach haben und aus meiner eigenen Anschauung:
Wichtig ist, die Laufschiene immer wieder einmal (bei mir etwa alle 2 Jahre) leicht zu fetten. Irgendwo in unserem Forum hatte ich schon mal dazu etwas geschrieben. Wenn man dann merkt, dass das Herunterklappen des Daches etwas schwerer wird, ist es fast schon zu spät. Es muss Kraft aufgewendet werden (was nicht normal ist) und das führt dazu, dass sich das Scherensystem verbiegt. Das Dach muss ohne unser Dazutun quasi von selbst nach unten gleiten.
Viele Grüße,
Walter.

Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 23.03.2008 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von Toffi » 13.08.2019 16:56

Habe die Schere jetzt ausgebaut.
Da ist offensichtlich schon wild gebastelt worden.
1. Könnte mir jemand einmal ein Foto von einer originalen Schere machen, insbesondere die Schiene und Rolle.
2. Wie ist die richtige Bezeichnung für die Rollen? Ist die Konstruktion der Rolle mehrteilig oder wie setzt man sie ein.
Sind die Rollen eingenietet oder verschraubt.
2. Ist der Drehpunkt der Schere vernietet oder geschraubt. BildBild

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS

Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 23.03.2008 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von Toffi » 13.08.2019 16:57

Übrigens: vielen Dank für schon mal für die Antworten bisher!

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 508
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von schrauberger » 14.08.2019 12:40

Hallo (hier könnte Dein Name stehen :D )

Ich habe meine Scheren jetzt fürs Foto nicht ausgebaut 8) , außerdem hab ich so ein Zeltstoffschoner dran. Das schränkt die Sicht ein wenig ein.
Ich hoffe man kann trotzdem erkennen wie die Lagerung aufgebaut ist.
Die Rollen sind 2-teilig.
Auch an den Verbindungspunkten sind dünne Kunststoffscheiben unterlegt, damit Stahl nicht auf Stahl gleiten muss.
Die Rollen und Scheiben nachzubauen sollte mit Drehbank kein Problem sein.
Material Polyamid oder Nylon.
Anstatt Nieten würden sich VA Schrauben anbieten.
Um das ganze perfekt zu machen, könnten die ausgeleierten Drehpunkte aufgebohrt, und dann Hülsen auf die Schrauben geschoben werden, die in der Länge so abgestimmt werden, damit die Scheren auch seitlich wieder eine gewisse Führung bieten.
Wie ein Vorredner schrieb ca. alle 2Jahre bischen Sprühfett an die Gelenke, ev. Schmutz und Abrieb wegputzen und die Dinger halten ewig.

VG Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
T2b-Bulli
T2-Meister
Beiträge: 129
Registriert: 27.02.2017 20:45
Wohnort: Westfalia - Town

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von T2b-Bulli » 14.08.2019 13:11

Fahr zu einer Laser-Bude und lass Dir die Teile aus V4A lasern / kanten. Für 100 Euro solltest Du die 2 * 4 Teile bekommen.

Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 23.03.2008 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von Toffi » 14.08.2019 13:14

Hallo Ralph,
Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
War da die Ankündigung eines Fotos oder habe ich das falsch verstanden?

Mit besten Grüßen

Christoph

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 508
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Schere Aufstelldach verzogen

Beitrag von schrauberger » 14.08.2019 13:40

Hallo Christoph,
Heute ist wieder einer jener Tage an denen ich an meinem Verstand zweifle :oops:

Ich habe nun eine Stunde versucht Bilder hochzuladen.
Zeit überschritten, nichts geht mehr.
Das W-Lan hier auf dem Campingplatz ist zwar nicht das schnellste, aber deswegen scheitere ich wahrscheinlich nicht.
Schade, ein Beitrag ohne Foto ist leider nur die Hälfte wert.
Ich möchte direkt vom Handy hochladen, pro Bild benötige ich knapp unter 2 MB Speicherplatz.
Ich starte nochmal einen Versuch jedes Bild einzeln anzufügen:D

VG Ralph

O.K. hat funktioniert :dance:
Wieso das Erste allerdings auf dem Kopf steht, keine Ahnung.
Dateianhänge
image.jpeg
Bild hatte über 2 MB, deshalb S/W 1,5MB
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
Rolle
Zuletzt geändert von schrauberger am 14.08.2019 14:04, insgesamt 3-mal geändert.
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste