US-Import / Vergaser identifizieren

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
langhansen
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2019 13:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von langhansen » 13.08.2019 15:10

Hallo,
an meinem US-Import (T2b, Bj. 1973, 1700er Typ4-Motor) habe ich einen zentralen Doppelvergaser verbaut,
den ich gerne mal identifizieren möchte.
Hier im Forum kam schon der Verdacht auf, dass es sich gar nicht um einen Weber-Vergaser handeln könnte....
Da ich bei meiner Recherche auch niemals Weber-Vergaser mit 4-eckigen Öffnungen für die Drosselklappen gefunden habe,
könnte dies ja durchaus sein.

Vielleicht hat jemand in der Community einen genialen Tipp.

Ich habe jetzt einfach ein paar Bilder eingestellt - vielleicht kann jemand den Vergaser identifizieren.

Bin gespannt - viele Grüße, Andreas
image0.png
image1.png
image2.png
image3.png
image4.png
Träume sind zum Leben da :wink:

Benutzeravatar
langhansen
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2019 13:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von langhansen » 13.08.2019 15:11

...und noch 3 Bilder
image5.png
image7.png
image7.png (79.83 KiB) 6714 mal betrachtet
prägung.png
prägung.png (85.79 KiB) 6714 mal betrachtet
Träume sind zum Leben da :wink:

Benutzeravatar
kabul
T2-Süchtiger
Beiträge: 292
Registriert: 09.12.2014 22:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von kabul » 13.08.2019 16:01

Hallo Andreas,
ich glaube das geht in diese Richtung:
https://vwkaefershop.de/motor/vergaser/ ... ssive-6855
so, oder so ähnlich.
Bei meinem US Importbulli-Registervergaser stand 32/36 DFEV160 drauf. Der 2 l Motor lief damit ganz ordentlich, trotz abgelaufener NW und sonstigen Merkwürdigkeiten... Habe aber nur kurze Probefahrten damit gemacht.
Wenn Du damit über´n TÜV kommst und dann auch noch mit H-Kennzeichen gadelt wirst, teil das hier mal mit- ich glaube Dir ist dann Beifall gewiss! Wäre wirklich interessant das zu erfahren.
Grüße
Hubertus

Benutzeravatar
Slowrider*901
T2-Süchtiger
Beiträge: 171
Registriert: 01.07.2017 20:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 901
Wohnort: Osnabrück

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von Slowrider*901 » 13.08.2019 20:41

Hubertus,

ich habe den Weber 32/36 DFEV Vergaser auf einem 1,7l Typ 4 mit H-Kennzeichen und natürlich TÜV abgenommen....
Gruß Markus ......

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit :thumb:

Bild

Benutzeravatar
langhansen
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2019 13:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von langhansen » 16.08.2019 16:35

Hallo,

sehr cool, jetzt weiß ich doch mal in welche Richtung ich mich informieren muss.
Witzig ist, dass all meine Abbildungen, die ich gefunden habe, niemals die viereckigen Öffnungen hatten.

@ Markus,
also cool wäre natürlich, wenn Du mir (sollte es Diskussionen) geben, eine Kopie Deiner Zulassung zukommen lassen könntest... :wink:
(Bzw. wurde der Vergaser identifiziert und explizit eingetragen?)

Außerdem würde mich ja mal interessieren, welchen Luftfilter Du draufgeschraubt hast - es passen ja eigentlich nur offene Filter - richtig?!

VG Andreas
Träume sind zum Leben da :wink:

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 418
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von g_hill » 16.08.2019 19:02

Hallo Andreas,

ich denke sowas wird es sein...... :thumb:
https://ranchoperformancecenters.com/pr ... carb-kits/

Ob das eintragungsfähig sein wird, ich denke eher nicht.

Viele Grüße
Hilmar
Bild

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 418
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von g_hill » 16.08.2019 20:14

... oder vielleicht doch ein Weber ??

https://classicparts.de/Vergaser-Weber- ... gL98_D_BwE

Grüße
Hilmar
Bild

Benutzeravatar
Slowrider*901
T2-Süchtiger
Beiträge: 171
Registriert: 01.07.2017 20:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 901
Wohnort: Osnabrück

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von Slowrider*901 » 17.08.2019 09:34

Moin,

es gibt auch eine Teileliste für das gute Stück (siehe Foto)

Und hier noch ein Händlerbeispiel für den Luftfilter, hohe Version (66mm), die flache Version hat bei mir nicht funktioniert :

https://www.cox-shop.de/epages/62308954 ... cts/50-308

Eine Eintragung hat bisher niemand für diesen Vergaser geschafft, auch ich nicht, nun denn, war beim TÜV aber bisher auch kein Problem.
Dateianhänge
FDC21550-B210-41E0-B122-80F978C613D0.gif
Gruß Markus ......

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit :thumb:

Bild

Benutzeravatar
langhansen
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2019 13:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von langhansen » 17.08.2019 17:18

Hallo Markus,

das meine ich ja - es ist immer ein offener Luftfilter.
Vor ca. 3 Monaten hatte ich meinen Bulli mal in der Werkstatt zum "Vorgespräch" bei dem Prüfer,
der jetzt auch am Dienstag prüfen wird.

Gegen den Vergaser hatte er nix auszusetzen (vielleicht auch nicht erkannt?!), aber den offenen Luftfilter
hat er gleich bemängelt :(

Nun denn, bin gespannt... und werde berichten.

Schönes WE!
Träume sind zum Leben da :wink:

Benutzeravatar
langhansen
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2019 13:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von langhansen » 20.08.2019 20:46

Jo, heute war der große Tag...

... der Prüfer war mit meinen Arbeiten vollumfänglich zufrieden, so dass lediglich der Bremsschlauch (verstopft?) hinten rechts bemängelt wurde - diese wurde von der Werkstatt promt erledigt und so wurde abschließend „ohne Beanstandungen“ nach §23 bescheinigt, dass alles i.O. Ist - juuuuhuuuu :jump:

Über den Vergaser wurde kein Wort verloren (also auch nix eingetragen) - das lag vielleicht auch an dem Luftfilter (Volkswagen, geschlossen), also alles eher unauffällig.
Mittelfristig (wenn ich mir einen „Blick“ für Vergaser-Technik etc. angeeignet habe), werde ich sicherlich auf Original zurück rüsten)

Ich bin jedenfalls total erleichtert und freue mich auf die Zulassung am Donnerstag :D

„Ein klasse Tag“

Sobald der „Dicke“ offiziell rollen darf, komme ich gerne mal zu einem Treffen!


Einen schönen Abend, vG Andreas ... ... ... ... ein klasse Tag :bier:
Träume sind zum Leben da :wink:

t21975
T2-Süchtiger
Beiträge: 209
Registriert: 12.04.2015 22:58
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von t21975 » 20.08.2019 21:48

Hallo, herzlichen Glückwunsch, freut mich.
Bei mir war es damals auch keine große Diskussion beim TÜV.
Kannst ja mal ein paar Bilder von Deinem Motorraum und Deiner Vergaseranlage einstellen.

Viele Grüße

Tequila
T2-Fan
Beiträge: 47
Registriert: 04.10.2018 14:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von Tequila » 21.08.2019 09:38

schließe mich dem Wunsch nach Bildern deines Motorraums ausdrücklich an! :dafür:

Denn ich stehe vor ziemlich exakt der selben Herausforderung und möchte meinen US 1,7l mit Zentralvergaser gern noch in diesem Herbst dem TÜV vorstellen (wenn ich denn bis dahin den Motor vom Spindeln zurück und wieder zusammen habe). :wink:

olli134
T2-Autor
Beiträge: 4
Registriert: 18.09.2019 17:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von olli134 » 26.09.2019 20:44

Moin, bin auch neu hier und Besitzer eines 2l Bj 1973. Der Bulli kommt aus Kansas USA. Hat einen GD Motor und ebenfalls einen Weber Zentralvergaser. Hab TÜV und H-Zulassung. Hab nun aber auch Panik, dass das beim nächsten TÜV in 2 Jahren bemängelt wird, weil da auch nix in den Papieren steht. Eigentlich gehört ja eine L-jetronic auf den Motor. Hab sogar einen Empi Auspuff durchbekommen, der aber auch nicht aufgeführt wurde. Weiß jemand, ob diese Sonderausstattungen in den Papieren notiert werden müssen?
Beste Grüße aus Kiel

Benutzeravatar
TEH 29920
T2-Süchtiger
Beiträge: 1196
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von TEH 29920 » 26.09.2019 23:40

Moin,

es gab im Modelljahr 1973 keinen 2 L Motor und auch noch keinen Einspritzer. Also von daher bist Du mit dem Vergaser eher am historischen Original als mit einer L-Jetronic.
Die wurde in Amiland oft durch diesen Zentralvergaser ersetzt wenn sie nicht mehr richtig funktionierte, die original Zweivergaseranlage auch. Beides war den Amis wohl zu kompliziert und da haben sie einfach diese Zentralvergaser auf den Motor gepflanzt.
Somit ist das ein Umbau der in den ersten 10 Jahren nach Erstzulassung hat stattfinden können oder sogar stattfand - wer soll das heute noch sagen.
Damit ist das Kriterium für H-Kennzeichen eingehalten und ich würde da nichts weiter anrühren. Das ist ein zeitgenössischer Umbau und bei Ami-Bussen oft zu finden.

Gruß Bernd

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 331
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: US-Import / Vergaser identifizieren

Beitrag von aviator » 26.09.2019 23:47

Zeitgenössisch schon aber dennoch eintragungspflichtig. Das sind zwei paar Schuhe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste