Seite 1 von 2

Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 22.08.2019 19:03
von Andreas_Bus_78
Hallo in die Runde,
ich wurde heute zufällig auf ein Thema gestoßen, das ich immer noch nicht glauben kann und das mich ehrlich gesagt sehr nervös gemacht hat.
Es hat scheinbar bei meinem 78er US-T2b mit GKat irgendwann mal jemand die Tankentlüftung ausgetauscht: Man hat einfach eine Öffnung auf der rechten Innenseite durch das Blech der Seitenwand hergestellt. Ich habe es bedingt durch die Verkleidung bisher nicht bemerkt.
Jetzt meine Frage an Euch Technikexperten: Das wäre doch sicher auch anders gegangen - oder?
Was würdet Ihr jetzt machen: Zuschweißen oder eine Art "dichte Revisionsklappe herstellen, die bei Bedarf mal wieder geöffnet werden kann. Ich sorge mich allerdings etwas über Gase, die in den Innenraum treten könnten. Beim Zuschweißen müßte man sicherlich eine Lösung bezgl. Korrosionsschutz herstellen.
Ich bin ehrlich gesagt etwas sprach- und ratlos. Hat jemand einen Expertentipp?
Viele Grüße
Andreas
Bus Tankentlueftung.JPG

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 22.08.2019 19:13
von Olli239
Moin,

mit der Entlüftung hat das weniger zu tun... die sitzt hinten in den "Ohren". Da wollte jemand den Tankstutzen erneuern ohne den Motor auszubauen...

Wenn das Loch schon mal da ist, wurde ich eine Wartungsklappe an der Stelle einsetzen... Wenn Du es zuschweißen möchtest, kommst Du von innen durch den Tankraum an die Stelle und musst nur den Motor dafür ausbauen... :wink:

Viele Grüße
Olli

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 22.08.2019 19:19
von Andreas_Bus_78
Hallo Olli,

danke für Deine schnelle Antwort. Hat das nicht alles einen Sinn, dass der Tankbereich vom Innenraum "gekapselt" ist? Bei einer Wartungsklappe würde ich die Gefahr einer Undichtigkeit sehen - Gasbildung, Einatmung von Benzingasen oder Brandgefahr. So ein schlauch wird ja irgendwann auch mal wieder undicht....

Gruß
Andreas

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 22.08.2019 19:35
von Olli239
Sicher... aber der beste Schutz vor Gasbildung, Einatmung von Benzingasen oder Brandgefahr ist die regelmäßige Kontrolle und Erneuerung der Schläuche und das ist mit einer Wartungsklappe einfacher... :wink:

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 22.08.2019 23:51
von Tanjas&Thomas_T2b
Moin Andreas,

willkommen im Forum. Das was du da siehst muss dich nicht entsetzen, sondern das war mal eine Zeitgemäße Reparatur des Tankeinfüllschlauches.
Du musst bedenken, das der Bus vor 20 Jahren gerade mal so viel wie eine Kiste Bier wert war.
Und da hat dann niemand 20 Stunden in eine Reparatur gesteckt.
Deshalb die etwas unschöne aber pragmatische Lösung.
Andreas_Bus_78 hat geschrieben:
22.08.2019 19:19
Bei einer Wartungsklappe würde ich die Gefahr einer Undichtigkeit sehen - Gasbildung, Einatmung von Benzingasen oder Brandgefahr. So ein schlauch wird ja irgendwann auch mal wieder undicht....
Sobald du Benzingeruch wahrnimmst, solltest du den Bus ohne jegliche Weiterfahrt reparieren.
Ein Einspritzer riecht nicht nach Benzin, wenn alle Schläuche intakt sind.

Andreas_Bus_78 hat geschrieben:
22.08.2019 19:03
Zuschweißen oder eine Art "dichte Revisionsklappe herstellen, die bei Bedarf mal wieder geöffnet werden kann.
Also man braucht an der Stelle eigentlich keine Klappe. Die kann man also wieder verschließen.
Schweißen wäre die beste Lösung, aber man kann es auch pragmatisch mit Knetmetall oder ähnlichem verschließen.

Wenn man an dem Tank und der Tankentlüftung arbeiten will, muss man beim Einspritzer nicht den Motor ausbauen.
- Luftfilterkasten samt LLM ausbauen.
- S- förmigen Schlauch zwischen LMM und Drosselklappe raus bauen. (bei der Gelegenheit die Schläuche mal auf Risse prüfen. Wenn da Risse an den Enden zu sehen sind, ersetzen.)
- Drosselklappe ausbauen
- Schottwand los schrauben und mit etwas Gewalt raus hebeln. Die klemmt oben serienmäßig.
- den Schwarzen Deckel auf der rechten Seite los nehmen
Und schon kann man die Tankentlüftungsschläuche die immer defekt sind erneuern
Dann noch den Schlauch zwischen Tank und Einfüllrohr ersetzen.
und ggf. oben den Winkel vom Einfüllstutzen, aber nur wenn er defekt ist.
Ich muss aber zugeben, das es bei eingebautem Motor sehr eng zugeht, und die Unterarme garantiert ein paar Kratzer abbekommen.

Man benötigt beim Einspritzer für die Kraftstoffleitungssanierung 1m 5,5mm Schlauch, 2m 7,3mm Schlauch, 0,5m 11,5mm Schlauch, einen neuen Benzinfilter und den Verbindungsschlauch zwischen Tank und Rohr.
Hier erhältlich:
https://tk-carparts.de/vw-bus-t2-kraftstoffschlauch
https://www.wagenteile.de/shop_de/13351 ... 33511.html

Wenn irgendwo Schlauchschellen zweifelhafter Qualität verbaut sind, die von TK Parts sind top, gleich mitbestellen!

Im linken Ohr befindet sich auch noch ein kurzes Stück Schlauch von der Tank-Entlüftung.
Hier ist das ganze mal grob skizziert:
http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... 02110.html

Dann noch einmal alle Schläuche von der Kraftstoffringleitung ersetzen und dein Bus wird nicht mehr nach Benzin riechen.
Und wenn doch, dann stimmt etwas nicht.
Dann sollte man die tickende Brandbombe reparieren und nicht irgendwelche Löschsysteme kaufen.

Viele Spaß beim Reparieren
Thomas

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 23.08.2019 08:54
von Andreas_Bus_78
Hallo Thomas,

ganz lieben Dank. Das beruhigt mich doch jetzt - dann wollen wir mal an´s Werk.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende.
Andreas

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 23.08.2019 16:43
von Sgt. Pepper
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
22.08.2019 23:51
Ein Einspritzer riecht nicht nach Benzin, wenn alle Schläuche intakt sind.
Ein Vergaser auch nicht...

Man könnte jetzt noch nach dem Verbindungsschlauch zwischen Tankstutzen und Tank schauen, wenn man sowieso dran ist. Der ist nach 40 Jahren garantiert fällig für einen Austausch.

Grüße,
Stephan

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 23.08.2019 22:41
von Tequila
Die oben von Thomas verlinkte Zeichnung des Tanks mit seinen Befüll- und seinen Entlüftungsleitungen fiel mir öfters schon „in die Hände“. Bei meinem US Zwitter 1,7 muss indes oben Mittig aber wohl noch der dort hängende Aktivkohlefilter eingebunden werden, oder?
Hat jemand mal eine Zeichnung oder ein Foto von der Variante mit Aktivkohlefilter? Oder sollte man den einfach rauslassen?

Beste Grüße Michael

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 23.08.2019 23:40
von Tanjas&Thomas_T2b
:thumb: http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... 02200.html

Da wäre die Zeichnung für die Variante mit dem Filter. Die war nur eine Seite Weiter.

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 24.08.2019 03:20
von Norbert*848b
Hallo Michael,
Tequila hat geschrieben:
23.08.2019 22:41
Bei meinem US Zwitter 1,7 muss indes oben Mittig aber wohl noch der dort hängende Aktivkohlefilter eingebunden werden, oder?
Nein, oben mittig geht, wie in der Zeichnung erkennbar, wieder auf den Einfüllstutzen (wegen der Belüftung beim Tanken). :wink:
… hat man später wieder verworfen. :?
Y_ Ent.jpg
.. 13 sollte wohl auf's Aktivkohlefilter gesteckt werden müssen.
Tequila hat geschrieben:
23.08.2019 22:41
Oder sollte man den einfach rauslassen?
… könnte man so machen, haben auch schon viele getan. :wink:

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 04.09.2019 09:43
von Andreas_Bus_78
Hallo nochmals in die Runde,
so, bei meinem US-KAT--Typ 4-Motor-T2 sind jetzt alle Schläuche getauscht einschl. Tankeinfüllstutzen, sogar einen neuen Tankdeckel habe ich spendiert.
Jetzt habe ich folgenden Effekt: Wenn der Bus warm ist, riecht er kein bisschen mehr. Je länger er steht, entwickelt er im Motorraum (stärker auf der rechten Seite) wieder einen Benzingeruch.
Fährt man wenige KM ist der Geruch sofort weg. Merkwürdig - oder? Hat da jemand eine Erklärung?

Viele Grüße
Andreas

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 04.09.2019 11:18
von Tanjas&Thomas_T2b
Hi Andreas,

hast du denn alle Schläuche erwischt?
Und sind die wirklich alle dicht?
Und ist der Aktivkohlefilter noch vorhanden und auch an die Tankentlüftung angeschlossen?
Der sitzt ja im rechten Bereich vom Motorraum.

Viele Grüße
Thomas

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 04.09.2019 11:28
von Olli239
Das riecht sprichwörtlich nach der Tankentlüftung...

Ist bei mir auch so, weil der Aktivkohlefilter nicht am Gebläsekasten angeschlossen ist... merkt man vor allem nach dem Tanken... :unbekannt:

Wie und vor allem wo wird der der Schaluch 12 am Gebläsekasten angeschlossen? Ich konnte bisher nur ein Loch in der Verblechung dafür ausmachen.

http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... 02200.html

Viele Grüße
Olli

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 04.09.2019 13:57
von Andreas_Bus_78
Ja, ich hatte den Effekt auch nach dem Volltanken - oder es ist mir danach aufgefallen. Den Gedanken in Richtung Aktivkohlefilter hat mein Mechaniker auch. Er vermutet sogar, dass der Filter selbst undicht ist und würde ihn gerne tauschen. Weiß jemand, ob bzw. wo man diesen noch bekommt?

Re: Komische Reparatur der Tankentlüftung

Verfasst: 04.09.2019 14:27
von Tanjas&Thomas_T2b
Hi Andreas,

den Aktivkohlefilter bekommst du auf fast jedem Schrottplatz.
Im Golf III oder diversen Passat Ausführungen der 90ger steckt der noch drin.
Einfach mal nach der Ersatzteilnummer suchen: 175 201 801 A
Aber ich klaube nicht das der defekt ist.
Schau mal, ob der auch komplett mit allen 3 Schläuchen angeschlossen ist.

Viele Grüße
Thomas