Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Emret2
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2018 03:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Emret2 » 22.10.2019 21:11

Guten Abend,

ich hab es im Nachbarforum schon probiert, leider ohne Erfolg..

Ich hatte mir bei Hoffmann einen Peilstab zum Öltemperatur-messen gekauft, hab der ganzen Sache nicht so vertraut also doch ein Y Stück mit Öltemperatursensor von VDO und einen Öldruckschalter von 1-10 Bar mit Warnkontakt gekauft.
Gesagt getan, alles verbaut, jedoch ohne ein Ergebnis. Die Anzeigen zeigen mit nichts an. Öltemp.anzeige bleibt auf 0 und die Öldruckanzeige springt bis ans Ende sobald ich sie anschalte. Mit dem Peilstab hat er mir immerhin einen Wert angezeigt.

Verkabelt ist alles so:
Kabel für den Warnkontakt des Öldrucks (welches vom Tacho kommt) an den WK-Pol des Gebers. Von dem G-Pol des Gebers an Sensor bei der Anzeige.
Öltemperatursensor an den Sensor der Anzeige.
1 Geht an S bei der Öldruckanzeige
2 kommt vom Tacho und ist der WK
3 Geht an S bei der Öltemp.anzeige

Alles nochmal ausgebaut und gereinigt, in dem Y-Stück war natürlich auch Öl, leider immer noch ohne Erfolg.

Hat jemand eine Ahnung was ich falsch gemacht habe?
Dateianhänge
IMG_3345.jpg
Öltemperatur-Öldruck-Kit-VW-BusT1-T2-Käfer-Karmann-Ghia-PorscheTyp-1-4.jpg
Öltemperatur-Öldruck-Kit-VW-BusT1-T2-Käfer-Karmann-Ghia-PorscheTyp-1-4.jpg (12.15 KiB) 745 mal betrachtet

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1061
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von bullijochen » 22.10.2019 21:33

Hallo bekommt der Sensor Masse? vielleicht mit Kunststoff Dichtringen isoliert, dann fehlt die Masse? Einfach mal ein Kabel an das Gehäuse des Sensors und das andere Ende an eine Schraube am Gehäuse halten.
Gruß Jochen

Emret2
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2018 03:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Emret2 » 22.10.2019 21:36

Danke für die schnelle Antwort. Das Y-Stück und die Sensoren hatte ich vorerst mit Teflonband isoliert, dann hab ich mir gedacht dass die evtl die Masse stört, also das Band abgemacht und alles so blank verschraubt. Normalerweise wird ja Masse mit über den Motorblock gezogen oder denke ich da falsch?

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Bulli-Tom » 22.10.2019 22:18

Emret2 hat geschrieben:
22.10.2019 21:36
...
Normalerweise wird ja Masse mit über den Motorblock gezogen oder denke ich da falsch?
...
Richtig. Der Öldruckschalter und die Tempanzeigen werden via "Masse" angesteuert. Diese erhält der Geber vom Motorblock

Bist Du sicher dass alles richtig verkabel ist? Öldruckanzeige auf "Anschlag" bedeutet dass hier Masse am Geberanschluss des Messgerät liegt

- kann es sein dass Du den Geberkontakt und den Öldruckkontakt vertauscht hast?

zur Fehlersuche - bitte checken und Ergebnisse hier einstellen:

- alle Kabel an den Sensoren abklemmen
- was zeigen die Anzeigen an? Müssen alle auf "0" stehen + Öldrucklampe aus
- Kabel vom Öldruckschalter an Masse halten - Lampe muss angehen
- Kabel vom Öldruckgeber an Masse haltenn - Öldruck muss "volle Pulle" anzeigen
- Kabel vom Temperaturgeber an Masse - Vollausschlag vom Thermometer

Gruß

Tom
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Emret2
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2018 03:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Emret2 » 22.10.2019 22:27

zur Fehlersuche - bitte checken und Ergebnisse hier einstellen:

- alle Kabel an den Sensoren abklemmen
- was zeigen die Anzeigen an? Müssen alle auf "0" stehen + Öldrucklampe aus
- Kabel vom Öldruckschalter an Masse halten - Lampe muss angehen
- Kabel vom Öldruckgeber an Masse haltenn - Öldruck muss "volle Pulle" anzeigen
- Kabel vom Temperaturgeber an Masse - Vollausschlag vom Thermometer
Danke auch für diese Antwort, ich werde das mal morgen in Ruhe probieren.
Die Öldruckanzeige ist auch ohne Kabel vom Sensor auf Anschlag, hat mich auch verwundert.
Öltemperatur hat die normale 0-Stellung.
Vielleicht war ich bei der Öltemperatur zu voreilig und hab den Versuch zu früh abgebrochen. Hab das Kabel vom Fühler an den Peilstab gesteckt um zu schauen ob die Anzeige funktioniert. Der geht ja direkt ins Öl, es könnte sein dass die beiden Varianten andere Werte anzeigen.

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Bulli-Tom » 22.10.2019 22:32

Emret2 hat geschrieben:
22.10.2019 22:27
...
Danke auch für diese Antwort, ich werde das mal morgen in Ruhe probieren.
...
Gut ;-)
Emret2 hat geschrieben:
22.10.2019 22:27
..
Die Öldruckanzeige ist auch ohne Kabel vom Sensor auf Anschlag, hat mich auch verwundert.
..
Hast Du bei der Anzeige Plus und MInus vertauscht??

@Forum:
Ich bin gerade unsicher geworden ob der Öldruck ohne Geber auf "volle Pulle" steht und der Geber die Anzeige dann auf "0" zieht... Der Einbau ist schon etwas länger her ;-)
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Emret2
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2018 03:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Emret2 » 22.10.2019 23:11

Jetzt bin ich auch leicht verunsichert.
An sich müsste plus und Minus stimmen, sonst würde die Beleuchtung nicht gehen.

Ich sollte mir doch ein paar Minuten mehr nehmen zum überprüfen. Das einzige was ohne Probleme geklappt hat war die Drehzahl..

MichaIN
T2-Süchtiger
Beiträge: 371
Registriert: 19.02.2017 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 845
Wohnort: Ingolstadt

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von MichaIN » 22.10.2019 23:33

Hallo Emret!
Emret2 hat geschrieben:
22.10.2019 21:11
...
Ich hatte mir bei Hoffmann einen Peilstab zum Öltemperatur-messen gekauft,
...
Sprechen wir auch von dem Olpeilstabgeber? Da muß der eine Pol mit Masse verbunden werde, z.B. über ein kurzes Kabel direkt an das Motorgehäuse.

Viele Grüße,
Michael
Bild

Emret2
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2018 03:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Emret2 » 23.10.2019 00:03

Genau das hatte ich vorher verbaut. Damit lief die Anzeige auch ohne Probleme aber ich denke zwischen Peilstab und Sensor im Öldruckschalter-Gewinde gibt es Temperaturunterschiede oder?

Benutzeravatar
Avispa66
T2-Süchtiger
Beiträge: 315
Registriert: 08.12.2015 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: CH

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Avispa66 » 23.10.2019 00:42

Emret2 hat geschrieben:
22.10.2019 23:11
... An sich müsste plus und Minus stimmen, sonst würde die Beleuchtung nicht gehen.
Nehme an ein Anschlussplan war beigelegt, sonst hier:
1CD668DB-E504-4B08-A467-A06035766F0B.jpeg
1CD668DB-E504-4B08-A467-A06035766F0B.jpeg (78.43 KiB) 685 mal betrachtet
Beleuchtung sollte über „Beleuchtung“ gehen (ich hab Klemme 58b des Lichtschalters für Instrumentenbeleuchung genommen) und nicht über Zündung (Klemme 15) gehen.

Anschluss Plus und Minus checken.

Wenn nach Anschlussplan vorgehst, kann nichts schief gehen.

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5027
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Norbert*848b » 23.10.2019 03:04

… zum Öldruck:
0,0 bar  - 10 Ohm
5,0 bar  - 184 Ohm
Bulli-Tom hat geschrieben:
22.10.2019 22:32
Ich bin gerade unsicher geworden ob der Öldruck ohne Geber auf "volle Pulle" steht und der Geber die Anzeige dann auf "0" zieht...
Sollte klar geworden sein, ohne Geber, wohl auf also "volle Pulle", da unendlich Ohm. :D
Emret2 hat geschrieben:
22.10.2019 22:27
- Kabel vom Öldruckschalter an Masse halten - Lampe muss angehen

Nunja, bei eingeschalteter Zündung und Motor aus, sollte der Warnkontakt Masse abgeben und die Ölkontrollleuchte sollte brennen.
… ist ja nichts anderes als der Öldruckschalter. :D
Emret2 hat geschrieben:
22.10.2019 22:27
- Kabel vom Öldruckgeber an Masse halten - Öldruck muss "volle Pulle" anzeigen

:? … s. o.
Emret2 hat geschrieben:
22.10.2019 22:27
- Kabel vom Temperaturgeber an Masse - Vollausschlag vom Thermometer
:yau: , je niederohmiger der Wert, desto höher die Temperatur. :mrgreen:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Emret2
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2018 03:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Emret2 » 23.10.2019 08:19

Ich begebe mich da am besten nochmal dran. Ist es vom Grundsatz her richtig das so am Motor zu verbauen? Muss ich beim Einbau Öldruck entlüften? So etwas habe ich nebenbei gelesen.
Den Anschlussplan hatte ich auch gefunden, das mit Beleuchtung umlegen erscheint mir sinnig, hatte es mir wohl zu leicht gemacht.

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3190
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 23.10.2019 09:28

Moin,

auch wenn Norbert es schon geschrieben hat, noch mal in aller Deutlichkeit:

Wenn die Öldruckanzeige auf Maximal Öldruck geht, ist der Sensor nicht angeschlossen.
Alle Ödruckanzeigen bei VDO arbeiten zwischen 10 und 184 Ohm.
Der Unterschied liegt in den Gebern.

Das du dir nun einen 10 Bar Geber geholt hast ist für unsere Motoren etwas unglücklich.
Interessant ist ja der Bereich mit warmen Motoröl. Und da überschreitet man den 5 Bar Sensor nie.
Und bei der 10 Bar Skala ist der untere Bereich ungenauer. Und die niedrigen Öldruckwerte im Standgasbereich sind eigentlich interessanter.
Emret2 hat geschrieben:
22.10.2019 21:11
ch hatte mir bei Hoffmann einen Peilstab zum Öltemperatur-messen gekauft, hab der ganzen Sache nicht so vertraut also doch ein Y Stück mit Öltemperatursensor von VDO und einen Öldruckschalter von 1-10 Bar mit Warnkontakt gekauft.
Herzlichen Glückwunsch: Du bist auch auf die Fehlkonstruktion rein gefallen.
Beim Typ4 Motor mit Verblechung 100% untauglich.
Und auch beim Typ1 Motor ist das Teil eine Fehlkonstruktion.
Da der Adapter nicht Öldurchflossen ist, sondern nur eine Sackgasse, wird der niemals die richtigen Öltemperaturen anzeigen.
Durch das kleine Gewinde kann nicht genug Wärme Übertragen werden. Der Adapter und die Sensoren haben im Verhältnis eine viel zu große Kühlfläche.
Der Öltemperaturanzeige wird immer etwas weniger anzeigen.
Da war dein Peilstabgeber deutlich besser positioniert.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Emret2
T2-Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 16.12.2018 03:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Emret2 » 23.10.2019 09:49

Moin Thomas,

an sich war das für mich eine Überlegung einen zweiten Wert zu bekommen, da ich mir bei dem Peilstab nicht ganz so sicher war.
Also wäre es das sinnvollste ohne falsche Daten zu bekommen:
Ölpeilstab oder den Sensor anstatt Ölablassschraube und den Öldruckgeber direkt in den Motorblock?

Wie sieht es mit dem entlüften? aus? ist das nur quatsch?

Viele Grüße

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3467
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Öltemperatur-und Öldruckanzeige

Beitrag von Sgt. Pepper » 23.10.2019 11:12

Moin,

ich selber habe den Sensor für die Öltemperatur als Ablassschraube am Motor. Hab ich mir nicht ausgesucht, das war schon seit 75 so verbaut.
Hat den Vorteil, dass es natürlich relativ einfach von der Montage ist und man sich nicht mit dem Peilstab oder der Verblechung herumplagen muss. Der Nachteil ist, dass die Messung sehr stark von den Umgebungsbedingungen ist, also Fahrtwind, Außentemperatur, Regen,... abhängig ist. Entsprechend ergibt sich eine reaistischer Absolutwert nur im Stand.
Mir persönlich reicht das aber, denn ich verwendet keine Absolutwerte sondern betrachte nur den Trend. Dort ist dann natürlich auch eine gewisse Erfahrung notwendig, welche Temperaturen mein(!) Motor bei den jeweiligen Bedingungen so in der Regel hat. Also nix für Leute die Absolutwerte haben und vergleichen wollen. Fürn Trend und ne Übersicht ist es aber brauchbar.

Eine Öldruckanzeige habe ich nicht. Aber wenn, dann solltest du diese direkt, anstatt des Öldruckschalters montieren, ohne irgendwelche Adapter. Dafür muss aber die Verblechung etwas umgearbeitet werden, das hat Thomas dir aber auch schon geschrieben. Zum Thema Entlüftung: Sowas muss theoretisch nicht entlüftet werden. 5bar Druck sind 5bar Druck, egal ob dies durch inkompressibles Öl oder kompressible Luft am Sensor ansteht.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste