O-Ring Leerlaufgemischregulierschraube 34-PICT3

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2073
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

O-Ring Leerlaufgemischregulierschraube 34-PICT3

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 29.11.2019 19:22

Hallo,

kennt jemand die offiziellen Abmessungen besagten O-Ringes? Meine Einstellschraube läuft deutlich zu leicht und ich nehme an, der O-Ring hat Magersucht. Ich finde unterschiedliche Angaben zu den Abmessungen: 1,78 x 1,78 (Di x Dicke), 2,0 x 1,5, eingebaut ist 2,5 x 1,3, zu dick ist 2,5 x 1,5. Es scheint also wirklich auf Zehntel Millimeter anzukommen. Bevor ich eine Großbestellung anstoße: was wären denn die korrekten Abmessungen?

Danke und schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5674
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: O-Ring Leerlaufgemischregulierschraube 34-PICT3

Beitrag von Norbert*848b » 29.11.2019 23:33

Hallo Wolfgang,
Wolfgang T2b *354 hat geschrieben:
29.11.2019 19:22
kennt jemand die offiziellen Abmessungen besagten O-Ringes?
… na, das trifft sich ja gut, habe gerade einen Versager von einem Forumskollegen zwecks Überholung auf meiner Werkbank liegen. :D

Nach meinen fieseligen messtechnischen Ermittlungen, sollte der O-Ring für die CO-Schraube die Abmessungen 2,5 x 1,5 besitzen.
Das sollte recht gut passen, denn die Schraube hat an der Stelle einen 3 mm Durchmesser, während die Bohrung so etwa 5,3 - 5,4 mm hat.
Das sollte für eine gute Abdichtung / leichte Schwergängigkeit reichen. (Den O-Ring /die Bohrung bitte leicht mit Silikonfett bzw. ersatzweise mit Vaseline einreiben.)
Diesen O-Ring habe ich nicht von meinem Standardlieferanten (IR-Dichtungstechnik) bezogen, sondern von meinem Haus und Hoflieferanten (Wagenteile).
Ich weiß nämlich nichts über die benötigte (zur Anwendung gekommene) Qualität sowie Härte. Ich hatte nämlich keinen Bock darauf, dass mir der O-Ring beim Auffädeln in die "Dutten" geht.
… viel Erfolg!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2073
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: O-Ring Leerlaufgemischregulierschraube 34-PICT3

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 29.11.2019 23:57

Hallo Norbert,

na, das trifft sich ja gut.

Ich habe vorhin ebenfalls einen O-Ring mit 2,5 x 1,5 drauf gehabt. Der sollte eigentlich passen, dachte ich. Der Rillengrund hat 2,3, dann kommt es genau auf die 5,3- 5,4 mm hin. Aber das Mistding will partout nicht rein. Die ersten 10 Umdrehungen gehen, aber wenn der Absatz in der Bohrung kommt, geht es extrem schwer. Ich dachte schon, ich sei am inneren Anschlag.

Mmh, ich werde morgen mal versuchen, den Bohrungsabsatz etwas anzuschrägen, vielleicht lässt er sich damit überreden. Ich ging bis jetzt davon aus, dass der O-Ring kleiner sein müsse. Aber wenn er bei Dir passt ...

Danke für die Info und schöne Grüße nach Algermissen

Wolfgang

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5674
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: O-Ring Leerlaufgemischregulierschraube 34-PICT3

Beitrag von Norbert*848b » 30.11.2019 00:21

Hallo Wolfgang,
Wolfgang T2b *354 hat geschrieben:
29.11.2019 23:57
aber wenn der Absatz in der Bohrung kommt, geht es extrem schwer.
Tja, das scheint ein Problem der "Härte" oder der "Schmierung" zu sein. :?
"Mechaniker-Fett einfach verwenden? … einfach darauf spucken, … ist leider nicht nachhaltig. :?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2073
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: O-Ring Leerlaufgemischregulierschraube 34-PICT3

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 05.03.2020 18:28

Hallo,

gut Ding will Weile haben...

Ich habe mir inzwischen die passenden O-Ringe besorgt. Es sind 1,78x 1,78 NBR, Shore-Härte 70. Offiziell sollen es wohl 1,8x1,8 sein, doch, wie Norbert schrieb, passen auch 2,5x1,5. Mit 1,78x1,78 geht es anfangs ein wenig schwer rein, doch mit etwas Fett flutscht es. Und nach kurzer Zeit hat sich der Ring sauber angepasst, so dass - wenigstens hier - Flschlft keine Rolle mehr spielt.

Um den O-Ring unversehrt aufziehen zu können, hilft es, sich einen kleinen Kegeldorn von 3 auf 5 mm Durchmesser zu machen (Dreh- oder Bohrmaschine).

Jetzt habe ich noch ein Dutzend O-Ringe zu verschenken (musste eine Jahresproduktion kaufen :mrgreen:). Also, wenn jemand ein paar braucht, z.B. Norbert, dann bitte Laut geben.

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
dietmar2
T2-Süchtiger
Beiträge: 242
Registriert: 24.01.2013 00:38
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: O-Ring Leerlaufgemischregulierschraube 34-PICT3

Beitrag von dietmar2 » 05.03.2020 22:36

moin wolfgang,
hast pn

gruß aus hro,
dietmar

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2073
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: O-Ring Leerlaufgemischregulierschraube 34-PICT3

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 06.03.2020 00:26

... Du auch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 16 Gäste