Gd Einspritzer Motor

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 609
Registriert: 23.01.2012 15:07
Wohnort: Darmstadt

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Theo » 18.12.2019 13:24

Monkey49cc hat geschrieben:
18.12.2019 09:31
So um mal kurz das thema zu wechseln, anscheinend gibt´s noch viele einspritzer fahrer und die auch aus überzeugung :D .
Fahrt ihr alle orginal nockenwellen? oder was Fahrt ihr?
Schleicher , Webcam oder gibts noch alternativen

ich bin über 20 jahre mit einspritzer unterwegs und hatte nie probleme ....
im 2,4L habe ich eine 304° nockenwelle von Bilas verbaut mit 10,5mm nockenhub und in meinen sich im aufbau befindlichen 2,5L werde ich eine eigenbau nockenwelle mit 308° und 9,5mm nockenhub einbauen.
der 2,4L ist mir nach 24 jahren kaputt gegangen und derzeit bin ich mit doppelvergaser und 2,1L unterwegs ....das ist so garnichts für mich :D ....hoffe das ich im sommer meinen neuen fertig habe.....
THEO

Benutzeravatar
Thomas R.
T2-Süchtiger
Beiträge: 233
Registriert: 01.03.2015 16:29
Wohnort: OWL

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Thomas R. » 18.12.2019 15:11

Monkey49cc hat geschrieben:
18.12.2019 09:31
Fahrt ihr alle orginal nockenwellen? oder was Fahrt ihr?
Hallo,

ich fahre meinen Einspritzer seit 4 Jahren und mittlerweile 13.000 km. Ist alles im Originalzustand, allerdings revidiert (Einspritzerkabelbaum neu, Einspritzdüsen überarbeitet und Luftmengenmesser getauscht, sowie S-Ansaugschlauch und natürlich alle Benzin- und Unterdruckschläuch). Kolben, Zylinder, Nockenwelle alles noch Original.
Probleme habe ich mit der Einspritzertechnik nicht gehabt; der Tausch der Komponenten erfolgte prophylaktisch.
Nur einmal mit der Bezinpumpe, die nach 40 Jahren von einem Tag auf den anderen nicht mehr die volle Leistung brachte, an einem Sonntag auf Fehmarn.

Wenn an der Hardware mal was gemacht werden muss, werde ich mir Gedanken über eine Optimierung machen, aber nichts dramatisches.

Gruß ......
Thomas
VW Bulli T2b, 1978, 7-Sitzer, 2.0 Liter Einspritzer, Reimport aus Kalifornien

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3289
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 18.12.2019 16:38

Moin Monkey,

ich haben einen Motor mit einer Schleicher Nockenwelle aufgebaut.
Nur eine 270°, aber der Motor ist mit der NW schon extrem drehfreudig und fährt sich in allen Lebenslagen sehr gut.
Allerdings klappert der Motor, da die festen Stößel halt immer Spiel haben müssen.

Deshalb habe ich den nächsten Motor mit einer Webcam Hydro Nockenwelle aufgebaut.
Der ist nicht ganz so drehfreudig, hat aber ordentlich Drehmoment und fährt sich schön ruhig.
Matthias S. hat geschrieben:
17.12.2019 13:31
Außerdem hast du doch sicher auch ein Reserve Steuergerät dabei wenn du auf Oktober Tour gehst oder?
Moin Matthias,

ja ich habe ein gebrauchtes Manta Steuergerät im Gepäck.
Die Bosch 0 280 000 159 Steuergeräte sind wie Sand am Meer verfügbar und kosten zwischen 20 und 40€ bei Ebay.
Das könnte man im Notfall einbauen und weiter fahren.
Aber gebraucht habe ich es noch nie. Aber ich bin gespannt was jetzt kommt :wink:

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Monkey49cc
T2-Autor
Beiträge: 9
Registriert: 28.06.2019 09:10
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Monkey49cc » 19.12.2019 16:01

Das mit den hydrostößeln hört sich interessant an.
Kann mann in einem motor mit festen stösseln, hydros einbauen? Meinst du diese nockenwelle?
Sportnockenwelle Webcam für Hydrostößel 265°

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3289
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 19.12.2019 18:24

Monkey49cc hat geschrieben:
19.12.2019 16:01
Das mit den hydrostößeln hört sich interessant an.
Kann mann in einem motor mit festen stösseln, hydros einbauen?
Hi Matthias,

du kannst in jeden Typ4 Motor Hydrostößel einbauen.
Allerdings müssen Stößel und Nockenwelle immer zusammen passen.
Monkey49cc hat geschrieben:
19.12.2019 16:01
Meinst du diese nockenwelle?
Sportnockenwelle Webcam für Hydrostößel 265°
Dazu steht dann auf der Webseite folgendes:
WC-00-422 Hydraulic profile for high performance street engines. Requires Programmable Injection
.430/.430 Lift, 265°/265° Duration, 234°/234° Duration .@ .050 Grind #91
Mit der Serieneinspritzanlage läuft die wohl nicht vernünftig. Zumindest schreibt AAP das für die 265° Nockenwelle eine programmierbare Einspritzanlage erforderlich ist.
Ich habe es selber nie ausprobiert.

Ich habe mir die Nockenwelle mit folgenden Spezifikationen bestellt:
WC-00-612 Hydraulic profile for good overall performance for engines with stock fuel-injection.
.430/.430 Lift, 255°/255° Duration, 225°/225° Duration .@ .050 Grind #107i
https://aapistons.com/collections/camsh ... web-cam-t4

http://www.webcamshafts.com/pages_vehic ... /1693.html

Beim Black Friday gab es auch noch 20% Rabatt. Ansonsten ist der Preisunterschied zu CSP oder Orratech dann nicht mehr so riesig.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1172
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Matthias S. » 19.12.2019 22:00

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
18.12.2019 16:38

Aber ich bin gespannt was jetzt kommt :wink:

Viele Grüße
Thomas
Ein Umbauvorschlag mit Augenzwinkern:
https://www.golf1g60.at/index.php/techn ... ?showall=1
Gefällt mir, würde ich aber nur mit Lambdatool machen.

Theo, 2,4L mit serienmäßiger L oder modifiziert? Du hattest aber schon früh ein Einspritzer. Die große Reimportwelle setzte so 2010 ein, vorher waren Einspritzer T2 in Deutschland absolut rar. Mir ist all die Jahre davor nur einmal einer begegnet, und das auch nur weil ich gezielt einen auf ein Inserat hin besichtigt hatte, muss um 1995 gewesen sein. Der hatte kein Leerlauf, wahrscheinlich Falschluft und war mit 800 Mark zu teuer.

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 609
Registriert: 23.01.2012 15:07
Wohnort: Darmstadt

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Theo » 20.12.2019 17:10

Theo, 2,4L mit serienmäßiger L oder modifiziert? Du hattest aber schon früh ein Einspritzer. Die große Reimportwelle setzte so 2010 ein, vorher waren Einspritzer T2 in Deutschland absolut rar



.....die einspritzer waren nicht nur rar sondern auch quasi verboten weil es kein abgasgutachten usw... gab das hast du nirgends eingetragen bekommen ( ich habe mich drüber hinweggesetzt)....das steuergerät war vom citroen cx 2.4 die düsen auch plenum und saugrohre vom 914 und die drosselklappe vom Opel GT/E .... damals wie heute war das problem das du die ljetronik nicht anfetten kannst....habe aber jetzt eine programierbare im keller liegen da gibts diese probleme nicht....
ich hatte technisch nie probleme mit der einspritzung und würde nie was anderes fahren wollen....
gruss

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1172
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Matthias S. » 21.12.2019 02:17

Sauber so ein Umbau war damals wirklich selten.
Eine frei programmierbare Steuerung ist eine feine Sache, ich habe aktuell eine VEMS auf dem 20V Turbo, von der Audi Motronik blieben nur noch Düsen, Sensoren und Drosselklappe. Eigentlich faszinierend einfach im Vergleich zu den alten Einspritzanlagen. Die Aktuellen Versionen sind ausgereift und haben genug Kapazität dass das Auto unter jeder Bedingung fährt, das war noch mit der MS 2 davor ganz anders. Es hat auch den Vorteil das man auf den modernen Sprit anpassen kann. Zündverteiler läuft nun leer mit.
Das Anfetten ist auch genau das Problem der K-Jetronik, aber bei ungetunten Autos ist sie mein Favorit.
Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3289
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 22.12.2019 01:47

Matthias S. hat geschrieben:
21.12.2019 02:17
Das Anfetten ist auch genau das Problem der K-Jetronik,
Moin Matthias,

dann nimm doch eine L-Jetronic. Die fettet automatisch lastabhängig an.
Zwischen AFR 15,5 und AFR 12 sind alle Werte drin.
Zumindest funktioniert das sehr gut solange alle Bauteile einer L-Jetronic aus einem Fahrzeug kommen.
Die hat auch eine Beschleunigungsanreicherung, eine Kaltstartanfettung, eine Starterkennung...
Matthias S. hat geschrieben:
13.12.2019 18:41
Vergaser versagen nicht, L Jetronik ist dagegen einfach nur eine kurz andauernde Stufe der Evolution.
Und jetzt noch mal zu deinen unverwüstlichen Vergasern, da habe ich jetzt mal eine Frage an dich:
Warum fährst du immer zwei Vergaser unter deinem rechten Sitz spazieren?
Und dann auch noch anderthalb Benzinpumpen unter dem linken Sitz?

Die versagen doch nicht.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1172
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Matthias S. » 22.12.2019 18:31

Hallo Thomas
Vergaser habe ich ebenso dabei wie Anlasser, Lima, Gleichlaufgelenk, Kupplung, TSZH Verteiler usw, einfach um sicher zu gehen, alles auch noch nie gebraucht. Benzinpumpe einmal in 30 Jahren, aber auch nur weil ich die Vorzeichen ignorierte. Bei den Passat und Audi liegen auch Einspritzanlagenteile und Zündung im Seitenfach, einfach weil sie bei mir sowieso im Teilelager da sind und man weiß ja nie. Du hast ja auch ein Steuergerät dabei obwohl das nicht kaputt geht :D
Klar geht am Vergaser mal was kaputt, aber deswegen bleibt man kaum stehen. Da war letztens ein T3 mit CU (gleiche Vergaser wie CJ) bei mir zum durchsehen, da war das Oberteil gebrochen, so dass die Startautomatik und das Lager des Gasgestänge locker waren. Das ist im Betrieb gar nicht aufgefallen. Oder der T2, der in Spanien sein Abschaltventil mit Panzertape befestigte, da das Gewinde abhanden gekommen ist und bis heim fuhr.

Das hat Theo zuerst geschrieben, dass die L nicht anfettet. Was stimmt den nun? Ich interessiere mich aber eigentlich nicht dafür und nur weil ein paar hier mit der L auch schon in Urlaub waren, ändert das meine Überzeugung kein Stück und die, deren T2 mit L nicht läuft, schweigen...
Aber Verbrauchswerte in Zahlen würden mich schon noch interessieren.

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Florian76
T2-Profi
Beiträge: 61
Registriert: 11.03.2018 21:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 947

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Florian76 » 23.12.2019 02:16

Auch ich fahre eine L-Jetronic und bin sehr zufrieden. Letztes Jahr im Herbst hatte ich so ein paar Probleme in Frankreich aber dennoch hat mich mein Einspritzer nach Hause gebracht. Den Winter hatte ich dann dazu genutzt, um die Einspritzanlage genauer zu inspizieren. Dabei stellte sich heraus, dass die Kaltstartdüse defekt war, der S-Schlauch gerissen, der Luftmengenmesser durchgeschliffen, die Benzinpumpe teilweise verstopft und alle vier Einspritzdüsen ne Macke hatten (keine hat die ASNU-Prüfung bestanden). Dennoch hatte mich, wie bereits erwähnt, mein Bulli noch nach Hause gebracht. Die Schläuche, Düsen und die Pumpe hatte ich ersetzt und den LMM repariert. Den Erfolg der LMM Reparatur hatte selbst Thomas stark bezweifle, aber danach lief alles wieder einwandfrei und die diesjährigen 6000km durch Norwegen lief der Einspritzer tadellos.
Ich würde nie auf Vergaser umsteigen, da ich die L-Jetronic mittlerweile sehr gut kenne und die so weit verbreitet Meinung: "Einspritzer ist so schrecklich kompliziert" nicht im geringsten teile :)

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3289
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 23.12.2019 11:03

Matthias S. hat geschrieben:
22.12.2019 18:31
Aber Verbrauchswerte in Zahlen würden mich schon noch interessieren.
Moin Matthias,

es geht bei 10l los bei uns, wenn wir mit konstant 100kmh auf der Autobahn oder Landstraße fahren.
Wie ich ansonsten geschrieben habe, auf dem Verbrauchsniveau von nem Bus mit Typ1 Motor. Bei exakt gleichen Strecken und Tankintervallen.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Majocube
T2-Süchtiger
Beiträge: 268
Registriert: 12.08.2011 21:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 624
Wohnort: Bei Coburg
Kontaktdaten:

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Majocube » 23.12.2019 12:52

Schöne Diskussion, die aber vermutlich nie entschieden wird. Ich selbst bin in den 80er CJ mit Doppelvergaser gefahren, hatte lose Abschaltventile und Nebenluft. Meine Busse haben mich aber nie im Stich gelassen.
Jetzt fahre ich seit ca. 35000 km einen originalen GE mit der L und hatte nur Nebenluft bisher.
Der Verbrauch liegt straff gefahren bei 11,5 bis 13 Liter.

Somit: Beide Konzepte funktionieren und ich würde NIEMANDEN empfehlen von dem einen System auf das andere umzurüsten. :knuddel:

Gruß Markus
Treff' mich hier...http://bullistammtisch.org/

Benutzeravatar
BerndDerBus
T2-Süchtiger
Beiträge: 461
Registriert: 16.11.2010 00:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berner Oberland CH

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von BerndDerBus » 23.12.2019 19:32

Mit 2L GD und Einspritzung 15'000 km quer durch Europa (kalt/warm/heiss) - Autobahn bis Schotterwege. Total zufrieden.

Ersatzteile: Temperaturfühler (Vespa Piago), Einspritzdüsen (Bosch blau Opel), Spritfilter
Werkzeug: Voltmeter, Sicherungen, Draht, Kabelbinder und Klebeband.

Pannen (alle ohne ADAC):

- Einspritzdüse (uralt Erstauslieferung) defekt
- Vorfilter vor Benzinpumpe verstopft
- Luftschlauch abgefallen (Falschluft)

Dank Google, Thomas, dem Rest vom Forum und den orginal VW-Dokumenten alles einfach einstellbar/wartbar ohne "Atombomben-Forschungs-Ingenieur-Knowhow".

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], schrauberger und 11 Gäste