Winter Fahrzeugtransport

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Bulli-fan78
T2-Profi
Beiträge: 52
Registriert: 30.09.2019 23:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Kontaktdaten:

Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von Bulli-fan78 » 28.12.2019 09:56

🆘 Hallo Zusammen,

mein Bus muss leider, wegen Platzmange, aus der Werkstatt abgeholt werden. Leider wurde heute morgen Salz gestreut 😬🤦‍♂️. Ich hab eine Busplane. Nur hab ich Bedenken, dass die während der Fahrt auf dem Hänger scheuert.
Spontan würde ich Decken drunter machen...ist nur für 25Km.
Was meint Ihr?

Viele Grüße,Peter

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1256
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von TEH 29920 » 28.12.2019 10:43

Moin,

in welchem Zustand ist der Bulli aktuell?

Gruß

Benutzeravatar
woita
T2-Süchtiger
Beiträge: 580
Registriert: 19.12.2015 00:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 827
Wohnort: Downtown RO
Kontaktdaten:

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von woita » 28.12.2019 10:52

Spontan würd ich Stretchfolie im Baumarkt organisieren und damit den Bus auf dem Hänger einpacken.

Gruß woita

Bulli-fan78
T2-Profi
Beiträge: 52
Registriert: 30.09.2019 23:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Kontaktdaten:

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von Bulli-fan78 » 28.12.2019 12:02

Der Bus ist in einem unrestauriertem Zustand mit Patina. Decken unter die Abdeckplane ist keine gute Idee?

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1256
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von TEH 29920 » 28.12.2019 12:36

...ich würde ihn so gut abdecken wie möglich und am Bestimmungsort angekommen mit dem Gartenschlauch abspritzen.
Kommt jetzt natürlich auch drauf an wieviel er tatsächlich abbekommt.

Wenn die Straßen jetzt abtrocknen bekommt er vermutlich nicht viel ab.

Ansonsten wenn möglich noch ein bisschen warten. Der Tag soll trocken bleiben - zumindest in Baden Württemberg.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5384
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 28.12.2019 13:01

Hallo Peter,

pardon, hört sich ein bisschen nach überzogenem Panik-Modus an. Er wird auch nicht spontan zum Häufchen zer-rosten, wenn er einmal etwas Salz gesehen hat (ich vermeide aber auch Winterfahrten im Salz so gut es eben geht - passiert aber eben auch mal) - danach gut Abduschen und Trockenstellen... falls Druckluft vorhanden ist, kritische Stellen ausblasen, da es bei derzeitigen Temperaturen lange dauert zum Trocknen... und so bald es wärmer wird ein Öl/Fett/Wachs Kur zur Konservierung oder eben Rostentfernung und Lackaufbau.

Planen und Decken halte ich für keine gute Idee - die flattern, reiben und schlagen im Fahrtwind gegen den Bus, wenn nicht aufwendigst abgespannt rundherum. Und ob man das dann dicht bekommt ohne maßgeschneiderte Plane...

Winter-Grüße,

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 389
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von schrauberger » 28.12.2019 13:44

Hallo Forum, bei dieser Gelegenheit möchte ich gerne meine Erfahrungen mit dem entfernen von Streusalz mitteilen, die mich wirklich zum Staunen gebracht haben.

Ich wollte mein Winterauto mit neuem Unterbodenschutzwachs beglücken, aber vorab na klar, den Unterboden "entsalzen".

Auto seitlich mit großem Wagenheber aufgebockt, freie Räder abmontiert und mit Hochdruckreiniger und kaltem Wasser 15min. sehr sorgfältig Intensiv abgestrahlt, den Vorgang auf gegenüberliegender Seite wiederholt.
Auto trocken abgestellt.
2 Tage später waren die stark rostigen Bremssättel komplett mit einer schneeweißen Salzkristallkruste überzogen.
Das kalte Wasser hat den Schmutz entfernt, das Salz angelöst, aber nicht aus der Rostkruste entfernen können :shock:

Vielleicht habe ich doch nicht sorgfältig genug gearbeitet :oops:

Also die komplette Prozedur nochmal, noch sorgfältiger wiederholt.

Mit exakt dem selben Ergebnis wie beim ersten mal :shock:

Also dritter Anlauf, diesmal mit dem guten Kärcher Dampfstrahler.
140 bar und 90Grad C sollten es richten.

Mit Erfolg. Jetzt waren auch alle rostigen Flächen absolut salzfrei :thumb:
Keine Kristalle mehr sichtbar und auch der Lecktest war positiv :unbekannt:

By the Way, jetzt könnt Ihr Euch auch ein Bild machen, was diese ach so tollen Unterbodenduschen an der Waschanlage tatsächlich bringen :abgelehnt:

VG Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1256
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von TEH 29920 » 28.12.2019 14:31

schrauberger hat geschrieben:
28.12.2019 13:44
Hallo Forum, bei dieser Gelegenheit möchte ich gerne meine Erfahrungen mit dem entfernen von Streusalz mitteilen, die mich wirklich zum Staunen gebracht haben.

Ich wollte mein Winterauto mit neuem Unterbodenschutzwachs beglücken, aber vorab na klar, den Unterboden "entsalzen".

Auto seitlich mit großem Wagenheber aufgebockt, freie Räder abmontiert und mit Hochdruckreiniger und kaltem Wasser 15min. sehr sorgfältig Intensiv abgestrahlt, den Vorgang auf gegenüberliegender Seite wiederholt.
Auto trocken abgestellt.
2 Tage später waren die stark rostigen Bremssättel komplett mit einer schneeweißen Salzkristallkruste überzogen.
Das kalte Wasser hat den Schmutz entfernt, das Salz angelöst, aber nicht aus der Rostkruste entfernen können

Vielleicht habe ich doch nicht sorgfältig genug gearbeitet

Also die komplette Prozedur nochmal, noch sorgfältiger wiederholt.

Mit exakt dem selben Ergebnis wie beim ersten mal

Also dritter Anlauf, diesmal mit dem guten Kärcher Dampfstrahler.
140 bar und 90Grad C sollten es richten.

Mit Erfolg. Jetzt waren auch alle rostigen Flächen absolut salzfrei
Keine Kristalle mehr sichtbar und auch der Lecktest war positiv

By the Way, jetzt könnt Ihr Euch auch ein Bild machen, was diese ach so tollen Unterbodenduschen an der Waschanlage tatsächlich bringen
D.h man kann sich das Autowaschen im Winter getrost sparen - außer das es oberflächlich sauber aussieht bringt es wenig. Es wird ja gerne drauf verwiesen das Autowäsche im Winter besonders wichtig wäre :roll:
Es ist aber noch ein Unterschied ob man bei nasser Fahrbahn mit vielen gelösten Salzen fährt oder nur bei trockener Fahrbahn und die Salze liegen da als weißer Film auf der Oberfläche.

Ein Regenschauer, ein kalter Regenschauer :wink: wäscht das Salz trotzdem von der Straße - oder?

Gruß Bernd

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1119
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von bullijochen » 29.12.2019 12:08

Ich denke man muss da schon noch klar unterscheiden zwischen dem Fall von Ralph und dem wenn man mit dem Bus im trockenen 25km auf salziger Fahrbahn fährt.
Fall von Ralph, so hört sich das für mich an: Winterauto Jahrelang (zumindest längere Zeit oder einen ganzen Winter durch) auch in nassem Salz gefahren. Da ist jede Menge Salz drauf das sich nicht eben mal abgespritzt werden kann.

Der Fall mal 25km im trockenen Salz fahren. Da sammelt sich ja gar nich viel an. Das kann sicher mit einer guten Dusche abgewaschen werden.

Ich würde den Bus einfach aufladen und anschließen mit warmen Wasser löst Salz besser einfach richtig gut wieder abspülen..
da geht der Bus nich in Rost unter..

Salz abspülen in der Waschanlage ist sicher besser als nichts machen.. wenn man das regelmäßig macht bringt das sicherlich einiges..
Gruß Jochen

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Vorstand
Beiträge: 1762
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 29.12.2019 13:28

He Jochen,
schon mal ne Waschanlage mit Entsalzungsanlage gesehen? Vorschlag: Nipp mal vorsichtig! Das ist reine Salzlake! Trub- und Sinkstoffe werden entfernt und das Wasser recycelt, teilweise ergänzt. Von Entsalzen ist da nix vorgesehen; Damit wäscht jeder seine Salzauflage vom Auto schön da rein...
Vor Mai braucht man da von der Waschanlage nix Gutes erwarten, außer einer gleichmäßigen Verteilung einer hohen Konzentration!
Gruß Torsten
PS.: Der übliche 1-Euro-Dampfstrahler hängt auch an der Wasserrückgewinnung!
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1119
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von bullijochen » 30.12.2019 12:19

GoldenerOktober *001 hat geschrieben:
29.12.2019 13:28
He Jochen,
schon mal ne Waschanlage mit Entsalzungsanlage gesehen? Vorschlag: Nipp mal vorsichtig! Das ist reine Salzlake! Trub- und Sinkstoffe werden entfernt und das Wasser recycelt, teilweise ergänzt. Von Entsalzen ist da nix vorgesehen; Damit wäscht jeder seine Salzauflage vom Auto schön da rein...
Vor Mai braucht man da von der Waschanlage nix Gutes erwarten, außer einer gleichmäßigen Verteilung einer hohen Konzentration!
Gruß Torten
PS.: Der übliche 1-Euro-Dampfstrahler hängt auch an der Wasserrückgewinnung!
Krass!! ne hab ich noch nicht gemacht.. ich fahr da nie rein. Aber jetzt wo du das sagst ist das ja auch logisch.. für das Geld kannst du nicht eine Dusche mit Frischwasser erwarten.. ich bin einfach zu naiv für diese Welt :mrgreen:
Gruß Jochen

Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3541
Registriert: 15.09.2008 22:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von Polle » 30.12.2019 12:30

Und genau das ist der Grund, warum ich meinen so selten wasche.
Ich hab mehrere Waschanlagen in meinem Kundenkreis. Und ich weiß, wie es hinter den Kulissen läuft. Die Brühe hau ich mir nicht unnötig aufs Auto.
2x waschen im Jahr reicht. Meist mit nem Warmkärcher hinter der Wache mit frischem Wasser.
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 389
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von schrauberger » 30.12.2019 14:58

So halt ich's auch, allerdings mit Regenwasser aus der Zisterne, ohne Shampoo bei mir im Hof. Ohne abledern oder sonstiger Luxusbehandlung. Mit Dampfstrahler bringt das ein top Ergebnis.
Ist zwar illegal, aber auf dem Land geht das noch 8) :versteck:

VG Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 1046
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von sham 69 » 30.12.2019 17:38

Bei solchen Themen frage ich mich ernsthaft wie unsere Autos mindestens 40 Jahre alt werden konnten.
Auf den Hänger, überführen, abladen fertig. Meine Meinung.
______________
Mfg Emanuel

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1172
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Winter Fahrzeugtransport

Beitrag von Matthias S. » 01.01.2020 21:24

Unsere T2 wurden alle nur 40 weil sie keinen normalen Bedingungen ausgesetzt waren. Ein ganzjährig genutzter T2 war nach 6-10 Jahren durch, wie alle Autos der 70er. :(
Bei einem Transport auf dem Anhänger braucht man sich aber keine Gedanken machen.
Zur Waschanlage: Erschwerend kommt noch dazu, dass die Salzlauge mit dem Fön danach mit Druck in alle Dichtungen geblasen wird.
Grüße, Matthias

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste