Umbau für Elternzeitreise

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Kotten
T2-Profi
Beiträge: 79
Registriert: 02.08.2010 12:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Hamburg

Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Kotten » 02.01.2020 19:05

Moin!

Ich bin Papa (hurra!). Im August/September wollen wir uns für ein paar Monate auf den Weg gen Süden machen.
Nun überlegen wir, wie wir unseren T2B Westfalia (Malaga) mit Pilzhubdach für die Reise zwischenzeitlich aus- und umbauen... ehe er im Anschluss ohnehin in eine Vollresto soll. Wir sind beide sehr groß und ein Jagdhund ist auch noch mit an Bord.

Folgende Ideen/Fragen:

- Küchenblock und Garderobe würden wir in der Garage parken. Waeco CDF26 und einen mobilen Herd würden wir gerne in einer Klapp-Box/Kiste hinter dem Fahrrersittz verstauen. Vielleicht auf Schienen zum rausziehen... Hat hier jemand Ideen? Es geht darum, möglichst viel Platz im Innenraum zu gewinnen. Außen helfen uns dabei 2 Dachträger und hinten planen wir einen Paulchen oder Fiamma + Kisten...
- Vorne würden wir gerne den Beifahrersitz gegen eine Doppelsitzbank tauschen. So können wir den Maxi-Cosi mit einem Dreipunktgurt befestigen und niemand (außer dem Hund) muss alleine hinten sitzen. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass sich darüber schon jemand Gedanken gemacht hat – oder sogar einen Bausatz anbietet? Ich konnte hier aber nix mehr finden. Weiß jemand was? Hat vielleicht auch jemand eine Dosiba übrig? :dogeyes:
- Kinderbett: Die Kleine braucht in der Zeit noch ein festes Bett, aus dem sie nicht rauspurzeln kann. Neben uns und dem Reserverrad (Malaga: :roll:) wird für de lange Zeit zu wenig Platz sein. Aktuell planen wir deshalb aushilfsweise mit einem Zelt... doch ich denke auch noch über eine Vorrichtung für die Sitzbank neben der Garederobe nach (aktuell beheimatet sie die Gasflasche. Vielleicht ein einfaches und platzsparendes Holzgestell, dass wir nachts mittels Schraubzwingen rund um das "Nest" bauen. Kennt ihr andere (sichere) Lösungen? Vorne soll sie alleine (und ohne Durchgang) ungerne schlafen. Zur Not würden wir das Reserverad aufs Dach packen.

Ich freue mich über eure Meinungen/Anregungen.

Gruß aus Hamburg

Malte

Benutzeravatar
dietmar2
T2-Süchtiger
Beiträge: 226
Registriert: 24.01.2013 00:38
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von dietmar2 » 02.01.2020 21:12

moin malte,

benutz mal die suche hier, da haben schon einige was zum "umgekehrten" umbau (also doppel->auf einfachbeifahrersitz)
reingestellt, vielleicht kannst du aus den bildern ja was für dich ableiten, doppelsitzbank gibts öfter mal für kleines,
zur not kannste dir eine in hro abholen, muß aber neu bezogen werden,

hier z.b. viewtopic.php?t=13721

gruß aus hro
dietmar

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1135
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von bullijochen » 02.01.2020 21:17

Schau doch mal da rein da is einiges an Ideeen dabei
viewtopic.php?f=7&t=24312

Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 714
Registriert: 25.08.2012 19:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von suomi_bus*818 » 03.01.2020 00:16

Hallo Malte. Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!
In meinem 72er Fensterbus aus Finnland wurde der Mitteldurchgang ab Werk verschlossen und eine Doppelsitzbank verbaut. Dafür wurde oben zwischen die Rückseiten/den mitteldurchgang ein Blech geschraubt an welches einer der 2 Haltebügel für die Bank kommt. Das Blech hat oben eine schwarze Prallleiste. Unten steht die Bank auf 2 Blechrohren die zwischen die Sitzkonsolen geschraubt sind. In den Konsolen sind bei mir Gewinde dafür vorhanden. Eines der Rohre hat diesen "doppelhaken" angeschweißt in den die Sitzbank einrastet. Es gab hier schon ein Bild dazu. Dieses Umbau Set ist sehr selten und wenn mal da, dann sehr teuer.
Die Rohre kann man sicher mit nicht all zu viel Aufwand nachbauen. Und wenn es nicht wie original sein soll kann man das Blech zwischen dem Durchgang vielleicht auch einfacher gestalten.
Grüße
Erik
Dateianhänge
IMG_20200102_221727_950.JPG
Bild
Bild

Benutzeravatar
Mani
Wohnt im T2!
Beiträge: 1321
Registriert: 17.05.2005 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 79
Wohnort: Wustermark bei Berlin

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Mani » 03.01.2020 00:21

auch wenn ihr eine doppelbank vorne einbauen wollt und somit keinen Durchgang mehr dann habt, würd ich den Gedanken nicht verwerfen, die Kleine vorne schlafen zu lassen. Das Kinderbett, was es original von Westfalia gab und auch als Nachbau angeboten wird, ist sicherer, als man denken mag. Unsere Kleine lag immer schön automatisch in der Mitte und wenn sie zum Rand wollte, war da plötzlich eine hohe Kante. Da alleine rauszukommen, ist gar nicht so einfach.
Bild

Bild Bild

Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 714
Registriert: 25.08.2012 19:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von suomi_bus*818 » 03.01.2020 00:31

Wie ist denn dein Beifahrersitz jetzt eigentlich befestigt? Eingehängt oder auf Sitzschienen? Falls auf Schienen (ab 76 oder so???) dann könntest vielleicht vom T3 eine Doppelsitzbank nehmen? Die hat doch 2 enge Schienen, oder? Gefährliches halbwissen...
Erik
Bild
Bild

Benutzeravatar
Crispy
T2-Süchtiger
Beiträge: 380
Registriert: 03.04.2012 08:39
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Crispy » 03.01.2020 11:26

Moin und alles Gute zum Nachwuchs.

Meine Tipps:
Reserverad mit Halter an die Front (oder weglassen, und dafür ADAC und Pannenspray?)
Busvorzelt besorgen, darin kann man super kochen, hat platz bei Regen und kann mit dem Bus wegfahren ohne alles einpacken zu müssen.
Stauraum schaffen, z. B. Werkzeuge im Motorraum verstauen (irgendwo gab es mehrere Beiträge dazu), Boxen auf Dach usw.

Gruß
Crispy

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5417
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 03.01.2020 13:01

Hallo Malte,

Doppelsitzbank und fetter starrer Kindersitz wird schon eng für 3. Person - auf Kurzstrecke mal ok... aber reisen?
Probier es vorher mal aus - und denk auch ans Schalten und Handbremse - die kommen der mittleren Person sehr nahe.
Habe deswegen für Enkelkind hinteren 3 Punkt Gurt verbaut.
Damals nur mit jugendlicher Tochter (ohne Kindersitz :wink: ) zu dritt vorne war mehr Platz und ok.

wie wäre es mit einem kleinen Anhänger mit Deckel oder Plane
(Stühle, Tisch, Grill, klobiges wie Windelpackungen, Spielzeug für klein & groß).

Ein Waeco CDF26 wäre uns zu klein im Süden... haben etwas eher mehr als doppelt so großes mit 12V/220V/Gas.

Gute Reise & Grüße,

Benutzeravatar
Kotten
T2-Profi
Beiträge: 79
Registriert: 02.08.2010 12:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Kotten » 03.01.2020 18:06

Liebe alle, vielen Dank für die Hinweise und guten Ideen/Anregungen.
suomi_bus*818 hat geschrieben:
03.01.2020 00:16
Hallo Malte. Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!
In meinem 72er Fensterbus aus Finnland wurde der Mitteldurchgang ab Werk verschlossen und eine Doppelsitzbank verbaut. Dafür wurde oben zwischen die Rückseiten/den mitteldurchgang ein Blech geschraubt an welches einer der 2 Haltebügel für die Bank kommt. Das Blech hat oben eine schwarze Prallleiste. Unten steht die Bank auf 2 Blechrohren die zwischen die Sitzkonsolen geschraubt sind. In den Konsolen sind bei mir Gewinde dafür vorhanden. Eines der Rohre hat diesen "doppelhaken" angeschweißt in den die Sitzbank einrastet. Es gab hier schon ein Bild dazu. Dieses Umbau Set ist sehr selten und wenn mal da, dann sehr teuer.
Die Rohre kann man sicher mit nicht all zu viel Aufwand nachbauen. Und wenn es nicht wie original sein soll kann man das Blech zwischen dem Durchgang vielleicht auch einfacher gestalten.
Grüße
Erik
Danke Erik, stark, danach hatte ich ursprünglich vergeblich gesucht. Hast du eine Ahnung, wie man das "Umbau Set" genau bezeichnet und wo man es suchen könnte (Bugnet?)? Es soll ja erstmal nur eine Zwischenlösung sein – dementsprechend wäre ein Nachbau für uns auch okay. Aber wie findet denn der Tüv so eine Konstruktion? Den neuen Sitzplatz müsste ich ja eintragen lassen... :argue:

Gruß
Malte

Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 714
Registriert: 25.08.2012 19:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von suomi_bus*818 » 03.01.2020 19:07

Hab was gefunden:
vorletzter Beitrag, von Wommel. Das Zwischenstück ist leider nur unscharf und angeschnitten dargestellt.

viewtopic.php?t=17161


Es gibt einen M-Code dafür. Den weiß ich aber grad nicht. Hab momentan keinen Zugriff auf meine Daten...
Grüße
Bild
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5298
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Norbert*848b » 03.01.2020 19:57

suomi_bus*818 hat geschrieben:
03.01.2020 19:07
Es gibt einen M-Code dafür.
Ja, M 501. :wink:
Im Ersatzteilkatalog kann man sich das benötigte Material einmal anschauen:
https://www.volkswagen-classic-parts.de ... .html#/340
Irgendwo als Gebrauchtware sind mir die Teile allerdings nie begegnet. :(
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 663
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Steve » 03.01.2020 20:50

wir waren vor drei Jahren auch 7 Wochen im Sommer in Südeuropa mit unserem 1-jährigen Sohn...
Der 71er Westy war von der Innenausstattung her komplett original bis auf eine moderne Campingelektrik mit Ladegerät und zwei Batterien.
Zwischen die Sitze haben wir eine Waeco Kompressorkühlbox gestellt (CDF 18), die passt perfekt. Zusammen mit dem originalen Kühlschrank für Gemüse etc. hat das immer gereicht.
Der Kleine hat im Babybett geschlafen oder auch mal bei uns, das Reserverad ist auf dem Dach damit das Bett hinten etwas breiter ist. Gefahren ist er hinten links. Meine Frau ist manchmal vorne gefahren, meistens aber hinten um den Nachwuchs zu bespaßen :mrgreen:
Wir hatten nur das Westfalia Sonnensegel mit, hatten aber auch echt Glück mit dem Wetter. Gekocht wurde draußen auf dem Zweiflammenkocher.
Zu dritt würde ich es immer wieder genauso machen. Insofern mach dir nicht so viele Gedanken über Umbauten...

Jetzt sind wir zu viert und es wird langsam wirklich eng. Nächste Anschaffung ist deswegen ein Camp Let Zeltcaravan.

edit: Ich sehe gerade, dass du nur das kleine Dach hast. Wir haben den Stauraum vorne im großen immer komplett gebraucht.
Insofern wäre ein Dachgepäckträger für Reservereifen und ne wasserdichte Kiste mit Sicherheit ne gute Idee.

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1135
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von bullijochen » 04.01.2020 12:00

noch als zusätzlichen Stauraum eignet sich hervorragend eine Gepäckbox/Sack auf der Anhängerkupplung. da geht mächtig was rein :gut: Hatte ich mit 7 Wochen Korsika zu dritt fleißig im Einsatz. Will ich nicht mehr missen. Geschlafen haben wir hinten zu dritt im großen Bett. Ist schon etwas eng weil der kleine viel Platz braucht :mrgreen: geht aber. Das Baby Bett über den vorderen Sitze wird es bei der nächsten Reise. wenn wir dann mal zu viert sind kommt noch ein Hubdach drauf wo die kleinen dann schlafen können.
IMG_20190409_173652.jpg

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1135
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von bullijochen » 04.01.2020 12:06

Hier noch der fertige Sack
der ist aus LKW-Plane geklebt.
Wasserdicht und passt sich dem Inhakt in der Größe an.
Dateianhänge
IMG_20200104_100424.jpg

Benutzeravatar
Thomas*022
T2-Meister
Beiträge: 101
Registriert: 13.10.2003 00:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 22
Kontaktdaten:

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Thomas*022 » 04.01.2020 17:05

Thema Kinderbett:
Wir nutzen das Westfalia Kinderbett über den Sitzen seit unsere Kleine 11 Monate alt ist, nach 2-3 Tagen Eingewöhnung damals schläft sie immer sehr gut da drin. Herauspurzeln ist bei der Konstruktion nicht möglich, man purzelt als kleines Kind vom Rand her wieder zur Mitte.

Thema Sitz vorne:
Ich würde empfehlen hinten einen 3-Punkt Gurt einzubauen, das vorne wäre mir als dritter Platz zu eng, vor allem da du ja sagst, dass ihr beide groß seid, der Mittelsitz ist dann eher Notsitz.
Außerdem sobald als möglich umsteigen vom Reboard zum normalen Sitz, bei uns war das damals ab ca. 10 Monaten möglich, der Nachwuchs sieht dann richtig was und ist zufriedener auf langen Strecken. Die Höhe hinten mit Kindersitz ist ideal, da kann das Kind sowohl sehr gut seitlich, also auch vorne durch die Scheibe rausschauen. Wir wechseln auch ab, soll heißen auch mal Kindersitz auf den Beifahrersitz und einer von uns hinten.

Soweit unsere Erfahrungen mit einem Kind, welches inzwischen über 3 ist und jede Fahrt im Bulli genießt ;)

Lg, Th
Bild
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bulli71, HeWeThue und 8 Gäste