Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 563
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von schrauberger » 16.01.2020 15:07

Hallo,

nachdem ich durch Unachtsamkeit, man könnte es auch Dummheit nennen :oops:
eine fast neue 92Ah mehrmals tiefentladen habe, ist sie jetzt tot :versteck:

Damit mir das nicht nochmal passiert, habe ich mich im Netz mal nach Stromwächtern umgesehen. Das Teil soll einfach nur die Campingbatterie abschalten bevor sie Schaden nimmt

Die Vielfalt ist schlicht erdrückend. :confused:

Ich suche ein einfaches zuverlässiges Gerät ohne Schnickschnack, um meine ca. 90Ah Campingbatterie zu schützen.
Ich entnehme Strom nur für Licht, Handy und dickes Radio.
Es ist eine 72 Ah Starterbatterie verbaut, welche mit einem Cyric Trennrelais geschaltet wird.

Ich denk mal wenn der Abschaltwert des Stromwächters einstellbar wäre, wär das vernünftig um das Gerät auf die verbaute Campingbatterieart abzugleichen.

Kann jemand der sich mit der Geschichte besser auskennt so ein Teil empfehlen?
Wäre super :D

VG Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von aircooled68 » 16.01.2020 16:23

Hi Ralph,
ich hatte mal einen von Kemo verbaut.
https://www.amazon.de/KEMO-Batteriew%C3 ... B004AUJ002

Problem bei dem ist, dass hier Masse aufgetrennt wird, wenn die Batterie unter eine bestimmte Spannung fällt. Hab einfach an den Load Ausgang ein Relais geschalten mit dem ich dann alle Verbraucher der 2. Batterie abgeschalten habe.

Gruß Jan

PS: 92Ah Batterie im Motorraum? Welche ist das?
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
PC-Doc
T2-Süchtiger
Beiträge: 542
Registriert: 17.09.2012 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 689
Wohnort: Bergisches Land
Kontaktdaten:

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von PC-Doc » 16.01.2020 16:27

Hallo,
ich habe vor, diesen hier ein zu bauen:
https://www.victronenergy.com/upload/do ... -ES-IT.pdf

Ja, die Auswahl ist da schon recht unübersichtlich. Mir kommt es da auf möglichst kleine Abmessung und leichte Programierung an. Hab das Teil bei Amazon gefunden.


Gruss aus dem Bergischen
Ralf
Bild
`78 Westfalia Champagne Edition II
1302 Cabrio grün und 1303 alaskablaumetallic.

Biete einstellbare Tankkonstanter + Kabelbäume + Schloss Anpassungen

#=#=# Redaktion BusKurier #=#=#

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 563
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von schrauberger » 16.01.2020 17:05

aircooled68 hat geschrieben:
16.01.2020 16:23
Hi Ralph,
ich hatte mal einen von Kemo verbaut.

Gruß Jan

PS: 92Ah Batterie im Motorraum? Welche ist das?
Hallo Jan, hab gerade nachgeschaut, habe Mist erzählt :wall:
Campingbatterie war eine Varta Silver Dynamic AGM, was ja auch schon ein unglücklicher Kauf war.
Heute weiss ich, das die durch meinen alten Laderegler in der LIMA, nie wirklich voll geladen wurde.
Starterbatterie ist eine standart Blei/Säure mit 72 Ah
Ich denk ich werde also auch eine Blei/Säure kaufen. Ich möchte die Batterie auch über eine 120W Solarzelle laden. Da taucht schon die nächste Frage auf, auch da gibt es reichlich Auswahl. Soll ich jetzt eher eine Solarbatterie kaufen?

Gruß Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von aircooled68 » 16.01.2020 18:06

Ich fahr Blei-Säure, die ist robust und billig. Reicht für den Kühlschrank (40W) mit Solarzelle (100W) autark aus. Mit Trennrelais würd ich 2 gleiche / ähnliche Batterien verbauen.

Ich hab mir im Frühjahr das CTEK D250SA verbaut, ist ein Batterie zu Batterie Ladegerät und man kann noch ne Solarzelle anschließen. Ist zwar nicht billig, aber klein und gut und kann auch AGMs laden...

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1282
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von bullijochen » 16.01.2020 19:47

Hallo Ralph
ich habe folgendes verbaut
einen Ladebooster
https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... ronic.html
der läd mir die AGM Batterie auch mit der richtigen Spannung und trennt auch die Batterien ab sodass sie sich nicht gegenseitig entladen wenn das Trennrelais die Batterien zusammenschaltet. Wenn man zwei normal Bleiakkus hat nicht notwendig da ich aber unterschiedliche Typen habe ist das besser.
dann habe ich folgenden Sollarregler fur mein 100Watt Panel verbaut
https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... ronic.html
Vorteil von dem ist der kann auch die Starterbatterie nich laden wenn die camping Batterie voll ist. Das macht soweit mir bekannt kein anderer in der Preisklasse.
Dazu dann diesen Batterie überwachung
https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... ctron.html
Die einzige mit 52mm Eibau damit es in mein VDO Instrumente Halter passt. Hab da für das Board Spannungs Anzeige Instrument rausgeworfen. Das macht das Teil ja mit.
Bezüglich dem Tiefentladeschutz hab ich keine Lösung. Meine Verbraucher Heizung und Kühlschrank schalten bei ca 11V beide ab..
Gruß Jochen
Bild

Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3543
Registriert: 15.09.2008 22:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von Polle » 16.01.2020 19:57

Moin moin

Wenn du eh Solar anschließen willst kann ich dir meine Lösung empfehlen.
Ich habe ne Solartasche 120W. Als Laderegler nutze ich n Victron 75/15 Mppt.
Der hat nen Lastausgang mit einstellbarer Überwachung.
Damit ist meine Batterie geschützt, ich kann den Stromverbrauch per Blauzahn aufm Handy verfolgen und erhalte Infos zum Ladezustand der Batterie.
Und ob da gerade n Solarfeld dran ist interessiert den nicht die Bohne. Der gibt auch ohne den Strom frei.
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 563
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von schrauberger » 16.01.2020 21:47

Polle hat geschrieben:
16.01.2020 19:57
Moin moin

Wenn du eh Solar anschließen willst kann ich dir meine Lösung empfehlen.
Ich habe ne Solartasche 120W. Als Laderegler nutze ich n Victron 75/15 Mppt.
Der hat nen Lastausgang mit einstellbarer Überwachung.
Damit ist meine Batterie geschützt, ich kann den Stromverbrauch per Blauzahn aufm Handy verfolgen und erhalte Infos zum Ladezustand der Batterie.
Und ob da gerade n Solarfeld dran ist interessiert den nicht die Bohne. Der gibt auch ohne den Strom frei.
Vielen Dank für die vielen Antworten, da ist ja von der Low Budget bis zur Nobellösung Lösung alles dabei :D
Wie gesagt, keine Raketentechnik, hohe Qualität reicht :D

Polle, das der Victron 75/15 auch als Spannungswächter fungiert ist ja interressant.
Damit könnte ich mir einen separaten Wächter sparen, richtig?

Als Ladegerät habe ich nichts spezielles festeingebautes im Bus. Ich stöpsel bei Bedarf ein CETEK MXS 5.0 das im Bus lagert an, falls mal Landstrom gebraucht wird.
Eine passende Solartasche such ich auch noch, hatte sowas im Blick:

https://www.ebay.de/itm/Solartasche-120 ... 1438.l2649

Aber doof, da ist ja schon ein Regler dabei. Das alle anderen möglichen Anschlusskabel dabei sind, find ich aber gut.

Wie unterschiedlich dürfen Camping und Startbatterie Ah-mäßig eigentlich sein, damit mein CYRIX 120 Trennrelais gut klarkommt, wenn die Campingbatterie mal leergenudelt ist?
Ich lade ja dann entweder mit LIMA 75A, CETEC 5A oder Solar 120W

Fragen über Fragen :roll:

VG Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3543
Registriert: 15.09.2008 22:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von Polle » 16.01.2020 22:07


schrauberger hat geschrieben: Polle, das der Victron 75/15 auch als Spannungswächter fungiert ist ja interressant.
Damit könnte ich mir einen separaten Wächter sparen, richtig?


Korrekt. Du musst deine Verbraucher nur an den Lastausgang hängen.
Ich habe da eine dicke Leitung zu nem Sicherungskasten gelegt und von da aus dann die Verbraucher angeklemmt.
schrauberger hat geschrieben:Als Ladegerät habe ich nichts spezielles festeingebautes im Bus. Ich stöpsel bei Bedarf ein CETEK MXS 5.0 das im Bus lagert an, falls mal Landstrom gebraucht wird.


Hatte ich früher auch. Ich habe da mittlerweile n fest eingebautes Ladegerät, welches zuerst die Starterbatterie und danach die Aufbaubatterie läd und überwacht. Frag mich aber nicht nach dem Namen.
Wenn ich also an Landstrom ran komme läuft das alles automatisch.
schrauberger hat geschrieben:Eine passende Solartasche such ich auch noch, hatte sowas im Blick:

https://www.ebay.de/itm/Solartasche-120 ... 1438.l2649

Aber doof, da ist ja schon ein Regler dabei. Das alle anderen möglichen Anschlusskabel dabei sind, find ich aber gut.


Die Taschen nehmen sich nicht viel. Die kommen alle aus der gleichen Fabrik. Haben nur n anderes Branding. Schau mal bei Amazon. Da habe ich meins gekauft. Mit dem Mppt-Regler.
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B07GS3SH6 ... UTF8&psc=1
schrauberger hat geschrieben:Wie unterschiedlich dürfen Camping und Startbatterie Ah-mäßig eigentlich sein, damit mein CYRIX 120 Trennrelais gut klarkommt, wenn die Campingbatterie mal leergenudelt ist?


Das kommt darauf an, was es kann. Ich hab mir n Laderegler eingebaut, der nicht über die Lima angesteuert wird sondern erst öffnet, wenn die Starterbatterie voll ist. Danach geht der Strom zur Aufbaubatterie.
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B003A639Y ... UTF8&psc=1

Gruß Polle
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)

Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1282
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von bullijochen » 16.01.2020 22:10

schrauberger hat geschrieben:
16.01.2020 21:47
Wie unterschiedlich dürfen Camping und Startbatterie Ah-mäßig eigentlich sein, damit mein CYRIX 120 Trennrelais gut klarkommt, wenn die Campingbatterie mal leergenudelt ist?
Ich lade ja dann entweder mit LIMA 75A, CETEC 5A oder Solar 120W
Wenn du zwei Batterien zusammen schließt gleicht sich die Spannung aus. Das passiert nicht wenn du so einen Ladebooster drannhängst. Ich kenn jetzt das Cyrix nicht ob das auch eine Isolationsfunktion hat. Aber der wichtigere Punkt ist folgender: wenn du eine AGM oder eine Gel Batterie mit einer Bleibatterie zusammenschließt erreicht die AGM nie ihr Maximum von ~14,7 Volt als Ladeendspannung da die Lima bei 14,3 oder eventuell auch nur 13,8V ja schon aufhört und auch der Bleiakku das nicht haben will. Bei dem Ladebooster gibg man an welche Batterie und der gibt dann immer die optimale Spannung raus entsprechend der Ladekurve.
Übrigens hat der von mir verlinkte Batteriewächter ebenfalls relaisausgänge mit denen man Verbraucher in Abhängigkeit von der Batteriespannung schalten kann. Ich hab gesehen das ich den 712 verlinkt habe. Ich habe aber den 702 der is ohne Blauzahn. Es gibt von dem verschiedene Varianten.. jau das Teil ist teuer und da hab ich auch lange gesucht und mit mir gerungen aber ich fand die 52mm einbau eben so geil und da gibt es keine alternative.. zumindest nix gefunden..
Man kann schön den Ladezustand seiner Batterien sehen, wieviel Ampere rein oder raus gehen und natürlich sieht man auch wie die Lichtmaschine lädt.
:dafür:
Bild

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von aircooled68 » 16.01.2020 22:56

Wie unterschiedlich dürfen Camping und Startbatterie Ah-mäßig eigentlich sein, damit mein CYRIX 120 Trennrelais gut klarkommt, wenn die Campingbatterie mal leergenudelt ist?
Ich lade ja dann entweder mit LIMA 75A, CETEC 5A oder Solar 120W
Du lädst deine Starterbatterie und Campingbatterie nur beim Fahren zusammen. Über Ladegerät oder Solar nur die Campingbatterie. Also hast du nur beim Fahren die Beiden Batterien zusammengeschalten. Jetzt mittelt sich die Spannung zwischen den Batterien, dh. deine Starterbatterie wird erst wieder geladen wenn die Campingbatterie voll ist. Das ist jetzt nicht so schlimm, ein Ladebooster wie Jochen das beschreibt ist natürlich besser. Die Laderegelung beim T2 ist halt etwas veraltet, eine Bleisäure kann das besser verkraften als eine AGM. Den Fehler hab ich ja auch schon gemacht.

Wie lang stehst du denn ohne zu Fahren oder Landstrom?

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
slashman78
T2-Süchtiger
Beiträge: 301
Registriert: 09.01.2008 10:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Reutlingen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von slashman78 » 17.01.2020 11:09

Forum ist doch immer wieder irgendwie spannend. Da ahnt man nichts Böses, geht mal auf dieses Thema hier, beschäftige ich mich ja derzeit auch ein wenig intensiver und schwupps bekommt man Infos um die Ohren gehauen, die einem noch mal alles überdenken lassen. :wall:
Aaaaalsooooo, fangen wir mal ganz vorne an.
Auf der Wunschliste steht eigentlich Solar. Und zwar auf dem Dach. Eine Matte ist für mich keine Alternative.
Was will ich damit versorgen?! Meine Verbraucherbatterie. Angeschlossen sind aktuell das LED-Innenlicht, Zigarettenanzünder, der Wasserhahn/Wasserpumpe und mein Kühlschrank.
Die Verbraucher hängen; natürlich mit Sicherungskasten; direkt an der Batterie. Fehler Nr. 1!
Das große „Problem“ an der Geschichte: der Kühlschrank ist nicht mehr auf Gas zu betreiben. Bleiben also 230/12V.
Es ist ein Elektrolux Siegas Siegen Typ RM 200 B mit scheinbar (so entnehme ich das dem Typenschild) 100W/12V (105W/230V) Verbrauch.
Als Verbraucherbatterie hatte ich eine AGM-Batterie mit 80Ah verbaut. Diese Batterie; so mein Gedanke und jetzt kommen wir zu dem Thema hier; wird durch ein stinknormales schnödes Trennrelais während der Fahrt geladen. Als Starterbatterie habe ich natürlich irgendeine „billige“ Blei-Batterie; keine Ahnung, was für eine. War halt schon drin und funktioniert.
Da ich ja auf der Verbraucherbatterie auch mein Radio und die Endstufe laufen lassen habe, gibt es nicht mehr viel, was die Starterbatterie leer saugen könnte. Satten werde ich wohl also immer können.
Jetzt scheint dieses Trennrelais wohl der Grund dafür zu sein, dass meine AGM-Batterie defekt ist.
Ich werde mir wohl also was überlegen müssen, oder?!

Zweite Baustelle ist das Solar. Nach einem Telefonat mit einem Solarpanel-Hersteller benötige ich ca. 200W auf dem Dach, weil ich autark stehen möchte und evtl. meinen 700 W eBike-Akku mittels eines Wechselrichters laden will. Mehr wird über den Wechselrichter wohl nicht geladen.
Natürlich würde ich einen MPPT nehmen, da er mir den Vorteil bietet, dass ich die Batterie durch meine aktuell direkt angeschlossenen Verbraucher durch den MPPT schützen und bewachen lassen kann.
Jetzt brauche ich aber angeblich einen MPPT mit ca. 20A. Das Ladegerät vom eBike Akku nimmt Input 2.5A und Output 4A, dann noch der Kühlschrank usw.!
Das Ganze ist jedenfalls komplexer, als ich im ersten Moment gedacht habe.
Ach ja, mein 230V-Anschluss, den ich nach der Vorgabe von der Reimo-Seite gemacht habe, beinhaltet ein Ladegerät, welches die Verbraucherbatterie; und nur die; bei Anschluss 230V läd.

So, und jetzt kommt ihr :gut: :dance:




Sascha
Bild

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von aircooled68 » 17.01.2020 12:06

Deine AGM Batterie braucht eine höhere Ladeschlussspannung, also wird die mit einem Trennrelais niemals voll geladen. Also hast du niemals 80Ah.

Ein Absorber über Strom ist ein Energiefresser. Da fließen locker 8A, also wäre eine 80Ah Stunden Batterie nach 10 Stunden leer und jetzt willst du noch ein Akku damit laden?

Für 200 Watt Solar bleibt dir nur die Option mit den flexiblen Modulen auf das Dach kleben. In deiner Gepäckwanne hast max. Platz für 100W. Wobei du dann unter normalen Bedingungen niemals die angegebene Leistung abrufen kannst. Die liefert dir bei 150W dann 12A, was ja dann 8 für den Kühlschrank sind und 4 zum Laden der Batterie.

Anders sieht das halt bei einer Kompressorkühlbox aus. Da steht zwar 40W drauf, aber die ist nicht dauernd an. Da kann man mit 20W also 1,5A pro Stunde rechnen. Dann bist du mit deiner Solarzelle wirklich autark und könntest auch deine Batterie vom Ebike laden.

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3543
Registriert: 15.09.2008 22:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von Polle » 17.01.2020 12:19

Ich hatte es nicht besser beschreiben können.
Alles persönliche Erfahrungen.
Hatte auch nen Absorber drin. Jetzt ist n Kompressor verbaut. Wahnsinn. Kaltes Bier und trotzdem ausreichend Strom.
Ein Absorber kühlt bei 12V auch nicht wirklich. Er versucht nur die Kälte zu halten. Was bei steigender Außentemperatur immer schlechter funktioniert. Also verballerst du Strom für die Katze. Das Bier ist trotzdem nur Lauwarm.

By the way. Flach liegende Panels bringen nie die volle Leistung. Die Falttaschen kannst du optimal ausrichten und den Bus derweil in den Schatten stellen.
Allerdings bin ich auch am überlegen, mir noch irgendwo n festes Panel zusätzlich zu verbauen. Für ne gewisse (wenn auch minimale) Grundversorgung.
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)

Benutzeravatar
slashman78
T2-Süchtiger
Beiträge: 301
Registriert: 09.01.2008 10:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Reutlingen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von slashman78 » 17.01.2020 13:28

Ihr seid sooooo gemein :mrgreen: ihr bestätigt doch mein Bauchgefühl. :versteck:
Ich weiß, dass der Kühlschrank meine Achillesferse ist.
Dann frage ich mal in die Runde, was ihr denn an meiner Stelle machen würdet.
Eigentlich war eine Solarmatte für mich keine Alternative. Aber vielleicht ist die Idee ja doch nicht so doof.
Also wie würde dann euer Konzept für meinen Fall aussehen?

BTW: mir reicht es, wenn die Wurst und der Käse kalt sind/bleiben. Bier ist Platzverschwendung in meinem Bulli :versteck:




Sascha
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: büsle, Majestic-12 [Bot], udo1964, VH1H und 22 Gäste