Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1277
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von bullijochen » 17.01.2020 13:56

slashman78 hat geschrieben:
17.01.2020 13:28
Dann frage ich mal in die Runde, was ihr denn an meiner Stelle machen würdet.
Eigentlich war eine Solarmatte für mich keine Alternative. Aber vielleicht ist die Idee ja doch nicht so doof.
Also wie würde dann euer Konzept für meinen Fall aussehen?
Kühlschrank rausschmeißen und Waeco oder Engel rein.
Ich hab mein 100W Panel mit Haltern aufs Dach geschraubt und kann die 4 Schrauben aufmachen und das Panel runternehmen und 20m neben den Bus stellen.. . Ladebooster für AGM und Sollarregler fürs Panel..
Das habe ich gemacht und kanns nur empfehlen :gut:
Bild

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von aircooled68 » 17.01.2020 14:30

BTW: mir reicht es, wenn die Wurst und der Käse kalt sind/bleiben. Bier ist Platzverschwendung in meinem Bulli :versteck:
Schmelzkäse, Salami und H-Milch muss man nicht kühlen. Steig einfach um auf ungekühlte Lebensmittel. Ansonsten hat Jochen schon alles geschrieben.

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 556
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von schrauberger » 17.01.2020 14:34

aircooled68 hat geschrieben:
16.01.2020 22:56
[quote

Wie lang stehst du denn ohne zu Fahren oder Landstrom?

Gruß Jan
[/)]

Hallo Jan, ich bin bekennender Wildcamper und möchte so lang wie möglich autark stehen. :D

Deshalb habe ich einen 21l Gastank unterm Bus, ich brauch also nur Strom für Licht , Wasserpumpe, Handy und Radio.

Ach ja, die Varta AGM war eine 95Ah, die passt gerade noch so rein.

Um das Solarthema zu optimieren hab ich mir überlegt ev. ein flexibles 100W Element hinten auf's Dach zu kleben (ich möchte unbedingt unter 2m Gesamthöhe bleiben) und fest zu verkabeln.
Zusätzlich bei Bedarf den Anschluß für eine 120W Solartasche vorzusehen, (würde ich dafür einen speziellen Laderegler mit 2+2 Anschlüssen benötigen?)
Ich hoffe damit quasi unbegrenzt autark stehen zu können, eben deshalb wenn möglich mit über 90Ah Campingbatterie.

VG Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 556
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von schrauberger » 17.01.2020 15:48

Q
Zuletzt geändert von schrauberger am 17.01.2020 15:51, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 556
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von schrauberger » 17.01.2020 15:48

bullijochen hat geschrieben:
16.01.2020 22:10
schrauberger hat geschrieben:
16.01.2020 21:47
Wie unterschiedlich dürfen Camping und Startbatterie Ah-mäßig eigentlich sein, damit mein CYRIX 120 Trennrelais klarkommt
Wenn du zwei Batterien zusammen schließt gleicht sich die Spannung aus. Das passiert nicht wenn du so einen Ladebooster drannhängst. Ich kenn jetzt das Cyrix nicht ob das auch eine Isolationsfunktion hat.

Ich hab den drin:
Cyrix-ct 12/24V 120A
https://www.victronenergy.de/upload/doc ... 30A-DE.pdf


Übrigens hat der von mir verlinkte Batteriewächter ebenfalls relaisausgänge mit denen man Verbraucher in Abhängigkeit von der Batteriespannung schalten kann.

Man kann schön den Ladezustand seiner Batterien sehen, wieviel Ampere rein oder raus gehen und natürlich sieht man auch wie die Lichtmaschine lädt.
:dafür:
Ich kann am Voltmeter über einen kleinen Schalter die Spannung von Start oder Campingbatterie kontrollieren.
Da würden für das
https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... ctron.html

die Kabel ja schon liegen, oder? :D
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3543
Registriert: 15.09.2008 22:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von Polle » 17.01.2020 16:01

slashman78 hat geschrieben:Ihr seid sooooo gemein :mrgreen: ihr bestätigt doch mein Bauchgefühl. :versteck:
Ich weiß, dass der Kühlschrank meine Achillesferse ist.
Dann frage ich mal in die Runde, was ihr denn an meiner Stelle machen würdet.
Eigentlich war eine Solarmatte für mich keine Alternative. Aber vielleicht ist die Idee ja doch nicht so doof.
Also wie würde dann euer Konzept für meinen Fall aussehen?

BTW: mir reicht es, wenn die Wurst und der Käse kalt sind/bleiben. Bier ist Platzverschwendung in meinem Bulli :versteck:




Sascha
Schmeiß zuerst den Kühlschrank raus und hol dir n Kompressor. Wenn der dir zu teuer ist erweitere deinen Suchkreis. Ab und an tauchen preisgünstiger junge Gebrauchte in der Bucht oder der kleinen Schwesterplattform auf.
Dann hast du keine permanenten 10A sondern nur noch bei Betrieb ca 3,5A. Meiner läuft in der Stunde vielleicht 4x kurz an. Ansonsten ist da Sendepause.
Das ist dein größter Verbraucher. Dann kommst du mit Strom auch erstmal hin.
Nachts kannste ihn übrigens getrost aus machen. Der hält die Kälte.
Danach machste dir Gedanken zu deinem Stromkonzept. Bau dir Solar ein, wie du es für richtig hältst. Achte aber auf nen Mppt-Regler. Der holt mehr raus aus dem bissl Licht. Nutze den dann als Überwachung und Abschaltung.
Da haste dann auch genug Strom im Stand.
Danach bauste dir n Booster ein um auch beim Fahren ordentlich laden zu können.

Da ja alles gut Geld kostet würde ich es Stück für Stück machen.

Mit der Solartasche kann ich im übrigen meinen kompletten Strombedarf decken. Ich habe als mex Verbrauch mal 7,5A gehabt. Mit Kühlschrank, Licht, Radio und Ladegerät an USB. Wenn die Solartasche gut ausgerichtet ist bringt die locker mehr als benötigt wird.
Man muss aber auch sagen, dass du nie permanent hohen Ladestrom haben wirst. Das wissen Schattenspender wie zB Wolken zu vermeiden.
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)

Benutzeravatar
slashman78
T2-Süchtiger
Beiträge: 300
Registriert: 09.01.2008 10:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Reutlingen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von slashman78 » 17.01.2020 17:07

Ok. Das klingt nach einem Plan.
Kühlschrank in der Bucht o.ä. ist notiert. :gut:
Damit benötige ich auch keine 200W-Panele mehr auf dem Dach. Was ist dann ausreichend?
Ich lasse mir also ein Angebot bei offgridtec, greenakku oder wie sie sich immer alle heißen machen über Solarpanele (evtl. ne Matte/Koffer, was auch immer), nen MPPT Regler (ohne meinen Kühlschrank reichen dann ja auch die angebotenen 15A-Regler, oder?) evtl. ne passende Batterie. Oder ich schau mal bei uns im Geschäft, ob ich noch mal an eine AGM Batterie komme. Wäre ja die beste/günstigste Lösung.
Damit hätte ich die Verbraucherbatterie und deren Verbraucher-Strombedarf gedeckt/geklärt.
Wäre als letztes noch das Trennrelais, was ich ersetzen/rausschmeißen sollte. Da nehme ich dann so was, was hier schon (teuer) vorgeschlagen wurde, oder?
Und einen Wechselrichter für den eBike-Akku wäre noch von Nöten. Gibts da gute Beispiele?




Sascha
Bild

Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3543
Registriert: 15.09.2008 22:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von Polle » 17.01.2020 17:28

Ob n 15A-Regler ausreichend ist hängt von deinem Radio ab. Du schrobst ja, dass du deine Disko an die 2. Batterie klemmen willst. Musste halt mal alles zusammen rechnen. Mir langt der Victron mppt 75/15 dicke aus.
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von aircooled68 » 17.01.2020 19:13

Um das Solarthema zu optimieren hab ich mir überlegt ev. ein flexibles 100W Element hinten auf's Dach zu kleben (ich möchte unbedingt unter 2m Gesamthöhe bleiben) und fest zu verkabeln.
Zusätzlich bei Bedarf den Anschluß für eine 120W Solartasche vorzusehen, (würde ich dafür einen speziellen Laderegler mit 2+2 Anschlüssen benötigen?)
Kannste ohne Probleme einfach parallel schalten. Brauchst halt ein 20A Regler.
Damit benötige ich auch keine 200W-Panele mehr auf dem Dach. Was ist dann ausreichend?
100W reicht für den Anfang. Kannst jederzeit erweitern durch ein weiteres, wenns der Regler mitmacht. Zellen mit Aluramen gibts auch recht günstig und reicht zumindest mir. Die Flexiblen und tragbaren sind richtig teuer.
Ob n 15A-Regler ausreichend ist hängt von deinem Radio ab
Weiß jetzt nicht wie das zusammenhängen soll. 200 Watt Solarzellen bringen dir 16.7A Strom in deine Batterie. Dein Radio zieht was es ziehen will. Wenn das 20A sind, nimmt es die 16,7A aus den Solarzellen und 3,3A aus der Batterie.
Und einen Wechselrichter für den eBike-Akku wäre noch von Nöten. Gibts da gute Beispiele?
Kommt auf dein Ladegerät an. Die meisten wollen reinen Sinus, wegen dem verbauten Schaltnetzteil.

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
slashman78
T2-Süchtiger
Beiträge: 300
Registriert: 09.01.2008 10:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Reutlingen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von slashman78 » 18.01.2020 00:15

aircooled68 hat geschrieben:
17.01.2020 19:13
Kommt auf dein Ladegerät an. Die meisten wollen reinen Sinus, wegen dem verbauten Schaltnetzteil.

Gruß Jan
Naja, ich würde auch zum reinen Sinus tendieren. Bei dem, was mittlerweile alles so an Platinen etc. in solchen Akkus drin ist. Sicher ist sicher.
Wieviel W brauche ich denn für einen 700W Akku?




Sascha
Bild

MichaIN
T2-Süchtiger
Beiträge: 396
Registriert: 19.02.2017 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 845
Wohnort: Ingolstadt

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von MichaIN » 18.01.2020 16:32

Hallo!
Polle hat geschrieben:
17.01.2020 12:19
Ein Absorber kühlt bei 12V auch nicht wirklich. Er versucht nur die Kälte zu halten. Was bei steigender Außentemperatur immer schlechter funktioniert. Also verballerst du Strom für die Katze. Das Bier ist trotzdem nur Lauwarm.
Das wird zwar oft kolportiert, kann ich aber nicht bestätigen. Habe auch noch den 12V-Absorber drin, der sehr gut (wenn auch stromintensiv) kühlt. Daher war für mich der Umbau auf Kompressor bislang nicht wirklich relevant.

Vielleicht gibt es auch einfach Unterschiede: Meins ist die USA-Ausführung, der hat ausschließlich 12V (kein Gas, kein 220V). Für Betrieb an Landstrom war original ein dicker Trafo 110V -> 12V verbaut.
Mag sein, daß die 12V-Heizpatrone da mehr Leistung hat als die 12V-Wicklung der europäischen Kombipatrone 220V+12V.

Ich habe mir so einen einfachen Kemo-Wächter (weiter oben schon verlinkt) vor die Heizpatrone geschaltet - die ist eh potentialfrei, da macht es nichts daß Minus geschaltet wird.
Funktioniert aber nicht so dolle - durch die Übergangswiderstände in den Anschlüssen und Schaltern des Westipanel gibt es Spannungsabfälle, die bei der recht zackigen Stromaufnahme des Kühlschranks dann doch relevant werden. Schaltet der Kemo bei leerer werdenden Batterie ab, steigt die Spannung in dem Zweig natürlich gleich wieder an, und er schaltet wieder ein, die Hysterese des Wächters ist leider zu klein. Und so geht das rythmisch hin und her, muß da also auch mal was umbauen.

Viele Grüße,
Michael
Bild

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von aircooled68 » 20.01.2020 02:19

Wieviel W brauche ich denn für einen 700W Akku?
Das Ladegerät vom eBike Akku nimmt Input 2.5A
P=UxI -> P=230Vx2,5A = 575 Watt + Reserve. Guck nach 700 Watt Dauerleistung
Funktioniert aber nicht so dolle - durch die Übergangswiderstände in den Anschlüssen und Schaltern des Westipanel gibt es Spannungsabfälle, die bei der recht zackigen Stromaufnahme des Kühlschranks dann doch relevant werden. Schaltet der Kemo bei leerer werdenden Batterie ab, steigt die Spannung in dem Zweig natürlich gleich wieder an, und er schaltet wieder ein, die Hysterese des Wächters ist leider zu klein. Und so geht das rythmisch hin und her, muß da also auch mal was umbauen.
Deshalb hab ich meinen auch wieder rausgeschmissen. Die Spannungseinbrücke gabs aber nicht vom Kühlschrank, sondern vom dicken Radio...

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
Matt Eagle
T2-Meister
Beiträge: 104
Registriert: 21.08.2019 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 152
Wohnort: Aachen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von Matt Eagle » 30.01.2020 13:34

Tach zusammen,

super Infos hier da ich auch eine zweite Batterie nebst Solar usw. plane. Zusammengefaßt sähe das dann schematisch so aus?
Stromplan.jpg
Bordbatterie wird dann wohl sinnvollerweise eine AGM sein. Theoretisch würde die beim Anschluß an Landstrom doch auch über den Umweg Starterbatterie und Booster geladen, oder? Bin elektrisch nicht so ganz fit ...
Über den Winter habe ich gewöhnlich Erhaltungsladegeräte an meinen Batterien. So wie ich diese Teile verstanden habe, bräuchte ich dann hierbei für jede Batterie eins, oder? Nur zum Verständnis ... ab und zu umklemmen wäre natürlich günstiger.

Viele Grüße
Bernd
Mit dem Zweiten fährt man besser :D
Bus L, MJ 73, 50 PS (AD)

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von aircooled68 » 30.01.2020 14:51

Ja, das geht, dass du die Zweitbatterie durch den Ladebooster lädst. Ladestrom der beiden Geräte sollte aber gleich hoch sein.

Und deine Sicherungen 20cm nach der Batterie und dann da abgreifen. Alles gleicher Querschnitt, kommt auf deine Sicherung an. Etwa so:
Neue Bitmap (2).jpg
Neue Bitmap (2).jpg (17.42 KiB) 445 mal betrachtet
Erhaltungsladegeräte kann man machen, man kann die aber auch abklemmen... Oder halt umklemmen. Weiß nicht ob dein favorisierter Ladebooster das auch macht.

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
Matt Eagle
T2-Meister
Beiträge: 104
Registriert: 21.08.2019 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 152
Wohnort: Aachen

Re: Stromwächter Batteriewächter Spannungswächter Entladeschutz

Beitrag von Matt Eagle » 31.01.2020 12:48

Danke Jan, war kurz irritiert wegen Deiner Grafik, bis mir einfiel, daß der Strom ja nicht DURCH die Kästchen geht, sondern an den Kontakten anschließt ... :steine:

Was meinst Du mit: "Der Ladestrom sollte gleich sein"? Der wird doch vom Ladegerät bestimmt, oder? Nur daß bei unterschiedlichem Füllstand der Batterien eventuell in die Eine mehr oder weniger fließt als in die Andere. Der Ladebooster ändert doch nur die Spannung. Das verringert nach URI zwar etwas den Strom, aber nur in Richtung der Bordbatterie. Als Ladebooster hatte ich an den hier im Thread genannten Votronic VCC 1212-30 gedacht. Klang ganz gut seitens der Beschreibung.

Grüße
Bernd
Mit dem Zweiten fährt man besser :D
Bus L, MJ 73, 50 PS (AD)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 18 Gäste