Außenlackierung 2-farbig

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Folxwagen
T2-Profi
Beiträge: 72
Registriert: 04.09.2017 13:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Västerås/ Schweden

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von Folxwagen » 12.02.2020 13:10

Wie hier in der Diskussion auch schon angeführt wurde, ist das Grundproblem bei Preiskalkulationen, dass Lackierer/ Karosseriebauer, die nicht sehr viel Erfahrung mit dem T2 haben, den Umfang der Arbeit oftmals unterschätzen. Das mag für reine Lackierungen noch eher überschaubar bleiben, Blecharbeiten betreffend kann das Ganze aber für eine Firma schnell zum Fass ohne Boden werden. Schnell mal Bleche rein und Spachtel drüber ist aber eben keine Restauration, sondern eher als Reparatur mit ungewisser Haltbarkeit anzusehen.

Das mit der fahrenden Baustelle kann ich nachvollziehen. Bei mir ist das immer nur eine Zeitfrage gewesen, bis ich mich mit dem Ist-Zustand arrangieren konnte.

Du hast einen saucoolen Bus, um den Dich einige beneiden werden! Und gerade weil man sieht, dass er eine Geschichte hat und ein Leben vor Dir hatte, macht ihn doch umso begehrenswerter.

/Ronald
VW T2a/b Kleinbus (1972)
VW 1302 LS Cabrio (1972)
VW 1303 S Limo mit SSD (1972)

Benutzeravatar
HubertG
T2-Profi
Beiträge: 53
Registriert: 09.02.2020 21:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von HubertG » 12.02.2020 18:19

TEH 29920 hat geschrieben:
11.02.2020 23:16
...da wurde nicht nur das Batterieblech "repariert" sondern auch über den Längsträger oben im Motorraum ein Blech drübergebraten. Dem Dreck nach schon vor langer Zeit. Das diese Stelle so repariert wurde und dort repariert werden musste ist kein gutes Zeichen - leider.
Hallo Bernd,

das beunruhigt mich schon etwas. Wie würde man das denn professionell lösen, wenn man den Pfusch beheben möchte?

Gruß,
Hubert

Benutzeravatar
Hardtop-Westy
Wohnt im T2!
Beiträge: 2322
Registriert: 27.01.2008 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 470
Wohnort: Walddorfhäslach/Reutlingen

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von Hardtop-Westy » 12.02.2020 18:41

Hallo Hubert,
in den meisten Fällen sammelte sich sehr viel Dreck zwischen dem Längsträger und dem daraufliegenden Motorraum Blech. Dadurch entstand Rost der sich hier in Beulen aufblähte die dann irgendwann nach oben hin durchgerostet waren. Ab und zu sieht man auch bei der Reparatur einen Längsträger der dann auch noch durchgerostet ist. Dies ist aber eher seltener. Meistens ist nur das 1mm starke Deckblech durch und der Rahmen etwas narbig.
Ich reparieren solche Stellen in dem ich eigentlich bis auf die Vertikalen Bleche zur Motorraum Dichtung alles entferne und mir ein abgrkantetes Blech anfertige an der das Batteieblech neu verpunktet wird.
Darunter natürlich alles sauber entrosten und grundieren.
Auf dem Bild siehst du nun nur die Kante zum Batterieboden. Diese einfach unten etwas breiter machen und du hast wieder eine saubere Basis.
Es ist kein Todesurteil wenn ein Bus hier Probleme hat

Grüße
Andy Bild

Gesendet von meinem JSN-L21 mit Tapatalk


Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1300
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von TEH 29920 » 12.02.2020 18:51

...kein gutes Zeichen -

….der Bulli hat also schon seit vielen Jahren Rostprobleme und dieses Rostproblem wurde zeitwertgerecht - Blech drüber und gut - repariert.
Problematisch ist dabei das der Rost drunter weiter nagt. Aber das ist ja jetzt auch schon ein paar Jahre so gut gegangen.

Akut würde ich das nicht anfassen. Falls ja wird das eine größere Baustelle - siehe Beitrag von Hardtop-Westy.

Problematisch könnte für Dich irgendwann der TÜV werden mit alle dem Rost und wenn Du ein H-Kennzeichen möchtest oder brauchst wegen den Umweltzonen dann wird das mit den Rostschäden nicht ganz so leicht werden. Die Anforderungen sind gestiegen und die Prüfer werden kritischer.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
HubertG
T2-Profi
Beiträge: 53
Registriert: 09.02.2020 21:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von HubertG » 12.02.2020 19:09

H-Kennzeichen hab ich schon :wink:

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5490
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 12.02.2020 19:20

HubertG hat geschrieben:
12.02.2020 19:09
H-Kennzeichen hab ich schon :wink:
und wird alle 2 Jahre geprüft beim TÜV Termin... also kein Status auf ewig...

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1300
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von TEH 29920 » 12.02.2020 19:20

..dann würde ich erst mal damit so fahren. Wie schon oben geschrieben: erst mal schaun wie euch das mit dem Bulli gefällt.

Irgendwann würde ich wirkliche T2 Kenner das Auto anschaun lassen und aus den 100 verschiedene Meinungen und Erfahrungen die Du dann zu hören bekommst die für Dich passende aussuchen :wink:

Gruß Bernd

Benutzeravatar
HubertG
T2-Profi
Beiträge: 53
Registriert: 09.02.2020 21:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von HubertG » 12.02.2020 21:41

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
12.02.2020 19:20
HubertG hat geschrieben:
12.02.2020 19:09
H-Kennzeichen hab ich schon :wink:
und wird alle 2 Jahre geprüft beim TÜV Termin... also kein Status auf ewig...
Aha - man lernt nie aus...

Eggi
T2-Profi
Beiträge: 70
Registriert: 29.03.2017 10:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von Eggi » 12.02.2020 22:43

Ich hab genau das selbe durchgemacht wie du. Haben uns total blauäugig den Traum vom Bulli erfüllt und aus dem „Wir müssen nur 2-3k reinstecken, Tüv machen und fahren durch Europa“ wurde eine komplette Restauration die jetzt seit 3 Jahren andauert, ohne je einen KM mit Ihm gefahren zu sein :-/!
Jeder sagt: „mach es gleich richtig“, der Sandstrahl Kerl, der Karosseriebauer, der Lackierer, der Motorenbauer usw usw. Es kostet Unmengen an Zeit, Geld, Blut, Schweiß, Nerven ( und Bier )! Im Prinzip haben sie auch alle recht, aber so ab und zu denke ich, vielleicht wäre es besser gewesen, nur das nötigste zu machen und erstmal ein paar schöne Urlaube und Zeit mit ihm zu haben.
Allerdings war mein Bus in viel schlechterem Zustand als deiner :-(!
Ich an deiner Stelle würde alles Sicherheitsrelevante machen, zusehen das die braune Pest (in dem Fall der Rost) sich nicht zu sehr ausbreitet und erst einmal die Zeit mit Ihm genießen ;-)!
Aber wie mein Vorredner schon sagt, 100 Leute 100 Meinungen, die Entscheidung musst du treffen!
Bild

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Vorstand IGT2
Beiträge: 1822
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 12.02.2020 23:49

Feinbein hat geschrieben:
12.02.2020 00:17
Hallo Hubert,

das ist doch ein schöner Bus (...) Warum fährst Du ihn nicht einfach so, um ihn kennenzulernen und herauszufinden, ob Dein neues Hobby Dir und Deiner Familie überhaupt Spass macht? Dann kannst Du immer noch entscheiden, wie Du weitermachen willst :bier:

Gruß Stephan
Hallo Hubert,

nicht, daß dieser wertvolle Beitrag untergeht: Das ist hier die wesentliche Aussage! Habe Spaß damit! Vaseline unter die Frontscheibendichtung, Balistol in den Rost, die Technik fit und ab auf Europas Straßen! Und zum nächsten Stammtisch, wo Deine Leidensgenossen sich gerne Deiner annehmen werden, eigene Geschichten erzählen (können!) und Dir live und am Objekt verschiedene Möglichkeiten und Umfänge aufzeigen und erläutern können.

Und mal nebenbei: So schlecht finde ich den Bus überhaupt nicht. Ja, der macht nicht das Rennen um die 100.000 € -Grenze, wohl aber um den unvergeßlichsten Urlaub! Und in kleinen Schritten kann man sich ja dann auch den Problemstellen nähern, bewahren, konservieren, instandsetzen. Nach Gusto und Ermessen. Sich ohne einen Bus live im Zusammenleben erlebt zu haben auf die lange Reise einer Vollresto zu begeben halte ich für ein immenses Wagnis - finanziell, emotional, in jeder Weise. Hut ab, wer das durchzieht und danach auch alle hochgesteckten Erwartungen erfüllt bekommt!

Ich wollte meinen Camper auch total restaurieren. Das war vor 21 Jahren. Heute bin ich gottfroh, es nicht getan zu haben. Sicher, show&shine ist mit meinem nicht zu machen, obwohl er durchaus hübsch ist, er besticht halt durch eine ehrlich erworbene Patina, die von den noch immer vorhandenen Mängeln ablenkt. Aber er schenkte mir die zurückliegenden 23 Jahre und 210.000 km echte Freundschaft. Ohne ihn keine Lagerfeuergeschichten von Abenteuern, keine Rückzugsmöglichkeit, keine Freiheit, keine "Goldener Oktober"-Touren. Ich habe in den zurückliegenden Jahren einige Busse restauriert, in allen erdenklichen Umfängen und Ansprüchen (gegen die meisten wäre mein Camper "kleines Programm"), und ich bin meinen Kunden dankbar dafür, mir nicht die Zeit gegeben zu haben, die unwiederbringliche Unberührtheit meines Wagens zu zerstören. So kann ich jeden Winter aufs Neue sinnieren, ob ich doch mal was machen sollte...

Eines sollte man ganz sicher machen: Mit dem Finger auf der Landkarte das nächste Abenteuer ausbaldowern!

Gruß und Erfolg bei der Wahrheitsfindung,
Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8116
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von clipperfreak » 13.02.2020 09:02

Hallo Hubert,

warum willst Du denn den überhaupt ganz lackieren :confused:

die Grundsubstanz ist von deinem Westi doch als sehr gut in meinen Augen anhand des vorliegenden Fotomaterials. :gut:

Ich würde die Scheibe rausmachen, den Rahmen instandsetzen und das weiss bis zum Orange hin lackieren. fertig.

das Kniestück den Rost rausschneiden und neues Blech einsetzen, auf keinen Fall das komplette Kniestück austauschen, wäre eine Sünde wegen der kleinen Stelle dort, und keine Sorge wenn das richtig gemacht wird rostet es auch nicht weiter, denn es meist nur diese Stelle wo es fault, dann gründlich von innen konservieren und es halt locker 20 Jahre.

auf jeden Fall die Heckklappe tauschen die ist Schrott kriegst bestimmt gut für 200€ die rostet durch nicht nur die Beule die wäre Bagatelle und auch die Motorklappe 200€ tauschen, das Heckbech wurde mal gespachtelt, ich denke nicht wegen Rost sondern da ist mal jemand dagegen gefahren darum der Spachtel. Also auch hier tauschen ist im Prinzip Kleinigkeit, die Ecken unter den Rücklichtern instandsetzen und den Rost an der linken Fuge beseitigen, innen ist da nämlich gar nichts zu sehen also halb so schlimm, auf deutsch nur das Heck bis zu den Sicken komplet lackieren, links beilackieren ins Seitenteil rein und das Kniestück vorne, also dass alles sollte ein Lackierer für gut 1000€reine Lackierkosten hinkriegen, mehr würde ich dafür nicht zahlen



Da kommst Du alles in allem weit unter die 6000€ und danach hast Du einen schönen Westi mit dem Du lange Jahre deine Freude haben wirst und das H-Kennzeichen wird dir bei deinem Zustand so schnell auch nicht aberkannt werden da fahren ganz andere Lauben mit H durch die Gegend.

Wenn ich so aus deinen Zeilen lese hast Du so gut 25K dafür bezahlt, aber die Grundsubstanz ist echt gut, der Unterboden da können viele davon träumen auch die Schweller, also lass dass mit der Ganzlackierung, lieber einen leichten Farbunterschied aber muss aber auch nicht sein denn orange lässt sich gut nach- und beilackieren, anders als Taigagrün
Gruß
Klaus *223

Franz-Josef
T2-Süchtiger
Beiträge: 1199
Registriert: 02.04.2006 23:30

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von Franz-Josef » 13.02.2020 09:10

Hallo Hubert,
da kann ich Klaus nur beipflichten.
Es wäre - sofern der Lack ansonsten weitestgehend original ist - schade um die Originalität.
Und wegen dem H-Kennzeichen: Da muss - zumindestens hier in unserer Ecke - aber schon viel passieren, bevor da das H in Frage gestellt wird.
im gegenteil, manchmal wundert es mich, welche Kisten da immer noch das H draufhaben, so wie die ausschauen.
Hab Spass mit Deinem T2 und geniesse die Zeit - und viele Grüsse Franz-Josef

Benutzeravatar
HubertG
T2-Profi
Beiträge: 53
Registriert: 09.02.2020 21:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von HubertG » 13.02.2020 10:23

Hi zusammen,

vielen Dank für die motivierenden Zeilen. Leider kamen diese etwas zu spät bei mir an. Nachdem ich aufgrund der ganzen Hiobsbotschaften derart demotiviert war, habe ich den Bulli gestern vom Autoverwerter abholen lassen.

Schöne Grüße,
Hubert

Franz-Josef
T2-Süchtiger
Beiträge: 1199
Registriert: 02.04.2006 23:30

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von Franz-Josef » 13.02.2020 10:55

Hallo Hubert,
na dann - jeden Tag eine gute Tat - der Verwerter wird Dir auf ewig dankbar sein.
Viele Grüsse Franz-Josef

Folxwagen
T2-Profi
Beiträge: 72
Registriert: 04.09.2017 13:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Västerås/ Schweden

Re: Außenlackierung 2-farbig

Beitrag von Folxwagen » 13.02.2020 11:02

WAAAAAAAS? Lese ich da AUTOVERWERTER??? :cry: Klingt nach Übersprungshandlung... :steine:
VW T2a/b Kleinbus (1972)
VW 1302 LS Cabrio (1972)
VW 1303 S Limo mit SSD (1972)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bullischorsch und 17 Gäste