Spritverbrauch - Tankvolumen?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 417
Registriert: 23.03.2008 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Toffi » 04.06.2020 02:02

OK, jetzt verstanden. Die Entlüftung verengt sich auf dem Weg zum Luftfilter plötzlich und Luft entweicht nur langsam. Es bildet sich ein Luftstau im Tank und die Pistole springt raus, obwohl der Tank noch nicht vor dem Überlaufen steht.
Jetzt wird mir auch klar warum das T-Stück einen deutlich kleineren Ausgang hat. Das spricht gegen die Idee einen Universalteil einzusetzen. Ich werde also einen kleineren Eingang in den Luftfilter bauen.
Die Zeichnung hat mich irritiert, da mein T-Stück die Verengung mittig hat, während das schwarze die Verengung seitlich hat.
Danke Norbert!



Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS

Benutzeravatar
MichaT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 896
Registriert: 26.07.2008 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von MichaT2a » 04.06.2020 13:52

Jetzt hänge ich mich auch mal hier dran, mein T2a hat weder ein T-Stück, noch eine Kapillare, geschweige denn eine Tankentlüftung, die in den Luftfilter geht. Die Tankentlüftung besteht nur aus einem Röhrchen, das neben dem Tankstutzen in´s Freie mündet, fertig.

Wenn man sich im Bereich der Schiebetüre/Heckklappe aufhält (insbesondere im Sommer) wird man immer von einem Hauch Benzingeruch umweht. Daher würde ich bei Gelegenheit gerne die Tankentlüftung am Luftfilter anschließen. Da das Röhrchen einen größeren Durchmesser hat (irgendwas zwischen 5-10mm, müßte mal nachmessen) frage ich mich, ob es ratsam ist, das mit diesem Querschnitt anzuschließen oder auf einen kleineren Durchmesser zu reduzieren.

Auf den Tankvorgang hat das sicher keinen Einfluß, weil der Tankstutzen so groß ist, daß zwei Tankrüssel reinpassen würden :mrgreen:

Grüße,

Micha

Benutzeravatar
Bullischorsch
T2-Süchtiger
Beiträge: 487
Registriert: 10.09.2016 08:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 927
Wohnort: Herzogenrath, Städteregion Aachen

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Bullischorsch » 04.06.2020 14:06

MichaT2a hat geschrieben:
04.06.2020 13:52
Auf den Tankvorgang hat das sicher keinen Einfluß, weil der Tankstutzen so groß ist, daß zwei Tankrüssel reinpassen würden :mrgreen:
Das hat sehr wohl Einfluss. Wenn du so viel getankt hast, dass alles unter Benzin steht gibt es halt für die Luft nur noch den Weg über die Entlüftung. Dein Stutzen lässt da nix mehr durch.
Bild Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5876
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Norbert*848b » 04.06.2020 15:02

Hallo Micha,
MichaT2a hat geschrieben:
04.06.2020 13:52
Daher würde ich bei Gelegenheit gerne die Tankentlüftung am Luftfilter anschließen.
Dann müsstest Du noch einen Anschluss am Luftfilter nachrüsten, oder ein gebrauchtes Teil für ab MJ '72 nehmen. :wink:
MichaT2a hat geschrieben:
04.06.2020 13:52
frage ich mich, ob es ratsam ist, das mit diesem Querschnitt anzuschließen oder auf einen kleineren Durchmesser zu reduzieren.
Dann lies Dir das bitte einmal durch: viewtopic.php?t=26700&start=45#p259049
MichaT2a hat geschrieben:
04.06.2020 13:52
Auf den Tankvorgang hat das sicher keinen Einfluß, weil der Tankstutzen so groß ist, daß zwei Tankrüssel reinpassen würden
Das sollte inzwischen klar geworden sein. :wink:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2185
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 04.06.2020 16:54

Hallo Norbert,
Norbert*848b hat geschrieben:
04.06.2020 00:35
Möglicherweise hat VW ab dem '78er Modell festgestellt, dass eine solche Kapillare so nicht mehr wirklich notwendig ist, so meine Mutmaßung.
jau, das sehe ich auch so. Vielleicht steckt genau darin das Verständnisproblem. VW hat offensichtlich erkannt, dass die Kapillare nutzlos ist. Ich habe mein ausgebautes Original-T-Stück noch in einer Kiste gefunden. Alle drei Anschlüsse sind komplett identisch.

Eventuell hilft auch ein Blick in die Physik weiter. Der maximale Höhenunterschied der Benzinspiegel an der Unterkante am Tankdeckel (höher geht nicht) und an der Oberkante der Einführung in den Tank (wenn der Spiegel niedriger ist, entweicht die Luft durch das Einfüllrohr) dürfte kaum größer als 10 cm sein. Das würde ca. 0,007 bar entsprechen. Bei einer Leitungslänge von 2 bis 3 Metern zwischen Tank und Luftfilter, 4 mm Innendurchmesser und dem gegebenen Druckunterschied wirst Du verdammt lange warten, bis da überhaupt auch nur ein einziger Liter Luft durchgeflossen ist. Diese Rechnung hat VW sicher auch aufgemacht und insofern scheint es mir nur logisch, dass sie darauf verzichtet haben.

Ist also technisch nicht nötig, aber Original-Liebhaber dürfen das natürlich anders sehen.

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
HubertG
T2-Profi
Beiträge: 65
Registriert: 09.02.2020 21:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von HubertG » 04.06.2020 23:06

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
28.05.2020 21:47
Ja, sie geht auch in die D-Säulen Ohren zum Kondensieren und von dort nahe Motorklappe zusammen und zum Luftfilter (bei Amis teilweise vorher in einen Aktivkohlefilter) zur Verbrennung... Schau Dir mal Bildtafel 021-10 Mitte an: http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... 02110.html

Riechen sollte da nix.
Meist sind aber die um 50 Jahren alten Verbindungs-Schläuche (In der Bildtafel #24 und #9) hinüber oder fehlen gar und müssen erneuert werden.
Hallo Rolf-Stephan,

verstehe, ich dachte dass die Leitungen in den D-Säulen offen enden und es deshalb aus den Ohren nach Benzin riecht.

Die von Dir genannten Schläuche sind soweit O.K.. Da es hauptsächlich aus dem rechten Ohr riecht, denke ich dass es vielleicht am Einfüllschlauch liegen könnte. Vermutlich ist der Hohlraum, in dem dieser liegt, normalerweise zum Motorraum hin abgetrennt. Hier wurde aber bereits recht schlampig repariert, wodurch ein ca. 1 cm breiter Spalt zwischen den Seitenblech und dem "Kasten" ist (siehe Foto). Meine Vermutung ist, dass es von da rüber gast und dann in der D-Säule hochsteigt. Wie kann man den Einfüllschlauch erreichen?
IMG_6417.jpg

Das ominöse T-Stück bzw. der Anschluss daran sieht auch etwas komisch aus. Sollte hier nicht der "Abzweig" zum Luftfilter führen? Bei mir geht der "Durchgang" zum Luftfilter. Oder ist das egal?
IMG_6410.jpg
Schöne Grüße,
Hubert
T2b Westfalia "Düsseldorf“
Bj. 1974 1,8 l
(Rolling Restoration)

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2185
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 04.06.2020 23:48

Hallo Hubert,

es darf, wenn alles in Ordnung ist, nirgendwo nach Benzin riechen, weder aus dem Zulaufschlauch noch aus den Belüftungsschläuchen. Das ist ein geschlossenes System, was nur einen kleinen Notausgang im Falle von Druckunterschieden hat. Lediglich, wenn sich das kalte Benzin ausdehnt und der Wagen steht, kann es ein ganz klein wenig aus dem Luftfilter ausgasen, aber das merkst Du meistens nicht von außen (wenn alles sauber angeschlossen ist).

Ich würde Dir deshalb dringend raten, nach der Ursache zu forschen. Das Ding muss dicht sein. Da, wo heute nur ein wenig Gas rauskommt, gibt es morgen Tropfen und übermorgen einen Notruf.

Schöne Grüße

Wolfgang

PS: die Verschlauchung des T-Stücks ist ziemlich wurscht, Hauptsache dicht.

Benutzeravatar
MichaT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 896
Registriert: 26.07.2008 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von MichaT2a » 05.06.2020 08:31

Hallo Bullischorsch, Hallo Norbert,

Danke für Eure Antworten auf die T2a-Thematik! Je mehr ich querlese, desto mehr Fragen tauchen auf. Strömungslehre ist nicht mein Steckenpferd, daher weiß ich nicht, welche Überlegungen der jeweiligen Entlüftungskonstruktion im Bezug auf den Rohrdurchmesser zugrunde liegen... Ein wesentlicher Punkt scheint mir zu sein, die Entlüftungsleitung im Bogen möglichst hoch zu verlegen, damit sie auf jeden Fall deutlich über dem Niveau des Tankeinfüllstutzens verläuft.

Grüße,

Micha

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5716
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 05.06.2020 08:44

Hallo Hubert,

hast Du auch den kleinen Verbindungsschlauch im Motorraum auf der Fahrerseite kontrolliert? War nicht in Deinen Bildern...
HubertG hat geschrieben:
04.06.2020 23:06
...Meine Vermutung ist, dass es von da rüber (Einfüllschlauch) gast und dann in der D-Säule hochsteigt. Wie kann man den Einfüllschlauch erreichen?
Über Tankraum (ggf Vergaser- oder Motorausbau) und auf der Beifahrerseite den runden großen Deckel (einfach raushebeln, ist nur raufgesteckt). Und dann weiter mit schlanken aber kräftigen Fingern und gelenkigen Armen zu den Schlauchschellen in den Ecken - hast Du keine Praktikanten für so etwas am Start? :wink: Hab da aber auch schon alleine rumgeflucht :?
Bild

Viel Erfolg

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3798
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Sgt. Pepper » 05.06.2020 10:26

Moin,

hier findest du eine Übersicht wie das korrekt angeschlossen ist: https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/typ+ ... 201-21010/

RSB hat schon recht, nach Benzin darf der Bus eigentlich nicht riechen, wenn alles Korrekt angeschlossen und dicht ist. Auch wenn manche behaupten, dass es normal ist, dass ein Bus nach Bezin riecht.

Wichtige Punkte sind ja schon genannt worden:
Hier sind auch nochmal wichtige Punkte genannt worden: https://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=7&t=20511
- Verbinder zwischen den Rohren der Tankentlüftung (Teil 24)
- Einfüllstutzen zwischen Tankrohr und Tank (Teil 6) https://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=7&t=2063
- Eckstück zwischen Einfüllöffnung und Tankrohr (Teil 1)

Hast du noch die mechanische Benzinpumpe drin? https://forum.bulli.org/viewtopic.php?f ... 1&p=256852
Schau mal bei abgenommenem Luftfilterdeckel und aufgeklappten Starterklappen von oben in die Vergaser rein. Da darf es nach dem abstellen nicht tropfen! Häufig tropft es da noch einige Sekunden nach, was an einer defekten Absperrmembran der Benzinpumpe liegt.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Quis
T2-Süchtiger
Beiträge: 585
Registriert: 19.08.2007 22:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 111
Wohnort: Wien

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Quis » 05.06.2020 16:32

Sgt. Pepper hat geschrieben:
05.06.2020 10:26
Schau mal bei abgenommenem Luftfilterdeckel und aufgeklappten Starterklappen von oben in die Vergaser rein. Da darf es nach dem abstellen nicht tropfen! Häufig tropft es da noch einige Sekunden nach, was an einer defekten Absperrmembran der Benzinpumpe liegt.
Aber nur wenn auch die Nadelventile defekt sind und nicht mehr sperren.
Und dann besteht das Problem nicht nur bei der mechanischen Pumpe, viele/manche/einige fahren ja die elektrische ganz ohne Absperrung.
lg
Christof *111

Bild

Benutzeravatar
HubertG
T2-Profi
Beiträge: 65
Registriert: 09.02.2020 21:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von HubertG » 06.06.2020 23:03

Danke für Eure Tipps!

Hab jetzt mal den runden Deckel rausgenommen und die Trennwand zum Tankraum teilweise abgeschraubt. Es kommt mir schon so vor als käme der Geruch aus dem Tankraum. Ich konnte aber bis dato kein Leck finden.
Fällt jemanden auf den Bildern was Verdächtiges auf?
IMG_6421.jpg
IMG_6428.jpg
IMG_6438.jpg
Beste Grüße,
Hubert
T2b Westfalia "Düsseldorf“
Bj. 1974 1,8 l
(Rolling Restoration)

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5716
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 06.06.2020 23:10

Der Schlauch am Tank zeigt Risse nahe Schelle... oder täuscht das Bild...
Sieht so aus, als hätte sich die Schelle schon eingearbeitet in das Gummi.

Kann sein, dass Du es auch nur bei Wärme merken wirst... wenn das Gummi weicher wird.

Benutzeravatar
Bullischorsch
T2-Süchtiger
Beiträge: 487
Registriert: 10.09.2016 08:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 927
Wohnort: Herzogenrath, Städteregion Aachen

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Bullischorsch » 06.06.2020 23:21

Da sieht es schlecht aus
0AE353B4-5A2B-4FCD-A6F8-D66AE604AB44.png
Und die Verbindungen der Entlüftungsleitungen prüfen
E0E2FB41-BCCA-4D9E-8FE5-BA5F4D354A52.png
Bild Bild

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2185
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Spritverbrauch - Tankvolumen?

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 07.06.2020 01:26

Hallo Hubert,

erwarte nicht unbedingt ein deutlich sichtbares Leck. Es reicht schon eine winzige Menge Benzin, um gewaltig zu stinken. Oftmals sind es nur filigrane Risse, die aber mit der Zeit genug durchlassen. Doch wenn ein Schlauch schon äußerlich Risse hat, dann ist es auf jeden Fall klug, ihn auszutauschen.

Schöne Grüße

Wolfgang

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 42 Gäste