Seite 1 von 1

Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 24.05.2020 18:50
von sigaud
Hallo Ihr,

nach dem kompletten Tausch der Frontmaske und Anbringen des Halters (li im Bild) für den Reserveradkasten, sitzt der Kasten nicht mehr fest im Halter. Er wird zwar mittels der langen Schraube gehalten aber ohne Probleme kann ich den Kasten vom Halter abziehen und dann schlackert der vorne rum. Hab ich beim Anbringen des Halters Murx gebaut. Den Halter hab ich exakt in den dafür vorgesehenen Löchern in der Front befestigt.

So sieht's z.Zt. aus:
20200521_114547.jpg
Macht das Sinn den Winkel, der im Kasten sitzt (re im Bild), zu biegen, um die Spannung beim Einsetzen zu erhöhen?

Danke für Euren Rat!

VG
Carsten

Re: Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 24.05.2020 19:16
von ulme*326
ich finde daß beides verbogen ist. Der gelbe muss m.E. einen 90Grad Winkel haben. Steht aber bei gefühlten 82Grad 8)
und der am Kasten sieht im Schnitt schon ähnlich aus wie die S/Z-Sollkontur - nur scheint er auch arg was abbekommen zu haben.
Vielleicht hat ja jemand ein Bild von unbeschädigten Teilen parat.
Ich schau auch mal ob ich Bildmaterial zur Verfügung stellen kann.
Waren die Teile mal in eine Karambolage verwickelt?

Re: Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 24.05.2020 19:41
von Bullischorsch
361F92EB-3BD8-445B-951E-C6FFA33539C2.jpeg
7388CD75-FB60-4B7F-AFEC-BC2AD82F0E8B.jpeg
9F0830B3-CB7D-4CA6-A2D8-01500A78A429.jpeg
Die Lasche am Kasten hakt sich hinter den Steg der Aussparung in der Befestigung, die an der Front hängt.
Das ist bei Dir verbogen.

Re: Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 24.05.2020 19:52
von Eggi
Ähm, ich habe und hatte das nie :shock: , war das immer dran oder vielleicht Baujahr abhängig oder so :versteck: ?
Grüße
Markus

Re: Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 24.05.2020 20:10
von ulme*326
genau - der taigagrüne hat sogar als Nachfertigung den richtigen Winkel am vorderwandfesten Teil und ebenso perfekte Kontur am original aussehenden Teil im Kasten :gut:
Der marinogelbe zeigt die Variante mit zwei Rändelschrauben auf den Durchsteck-Gewindestangen innen.
Das war m.W. eine Produktverbesserung in Eigenregie mit den eine gewisse Zeit lang erhältlichen Originalteilen.

Re: Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 24.05.2020 20:15
von Bullischorsch
ulme*326 hat geschrieben:
24.05.2020 20:10
genau - der taigagrüne hat sogar als Nachfertigung den richtigen Winkel am vorderwandfesten Teil und ebenso perfekte Kontur am original aussehenden Teil im Kasten
Nix Nachfertigung, sollte alles orischinool sein. War nur zum Lacken demontiert.

Re: Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 24.05.2020 20:24
von Mani
Ich denke, die Variante mit den zwei rändelschrauben war die erste Ausführung und wurde so wohl nicht lange gebaut. Ich hab einen westy Berlin aus 6/76, der hat das auch. Die Seriennummer ist eine ganz niedrige, es ist also einer der aller ersten berlin. Das sieht auch nicht nach Eigenregie aus...da wären doch dann auch andere Löcher zu sehen.

Re: Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 28.05.2020 22:15
von sigaud
Habt vielen Dank für Eure Hinweise! Dann werde ich die Teile mal nachbiegen.

Noch mal, damit ich's wirklich richtig verstanden habe: Die z-förmige Nase, die am Kasten befestigt ist, führe ich beim Verschließen in das rechteckige Loch des Winkels, richtig?

Re: Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 28.05.2020 22:34
von Bullischorsch
Genau. Und der Mittelteil vom Z (rot) sitzt dann hinter der Lasche (blau)
E6760159-6DC8-4092-B981-3C34B2E9170B.jpeg

Re: Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 28.05.2020 23:38
von sigaud
Ok, jetzt hab selbst ich es geschnallt! :D

Danke Dir!

Re: Befestigung Bugradkasten

Verfasst: 31.05.2020 07:58
von sigaud
Ich habe den Winkel nun nachgebogen und der Kasten sitzt fest. Vielen Dank noch mal an alle!